Württemberg

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Die Region Württemberg ist Teil des Bundeslandes Baden-Württemberg im Südwesten von Deutschland.

Wappen des Volksstaates Württemberg von 1933

Regionen[Bearbeiten]

Zu Württemberg gehören

Orte[Bearbeiten]

Mausoleum auf dem Württemberg in Stuttgart-Rotenberg

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Inneres der Grabkapelle

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Württemberg leitet sich ab von einem Grafengeschlecht, dessen Stammburg seit dem 11. Jahrhundert auf dem Berg Württemberg in Stuttgart-Rotenberg war. Nach dem Machtverlust der Staufer dehnten sie ihre Grafschaft aus. Im Jahr 1251 kam Stuttgart in ihren Besitz. Größere Bedeutung erlangte Württemberg erst durch den Grafen Eberhard im Barte, der 1495 zum ersten Herzog Württembergs wurde. Die Württemberger sind nicht unbedingt gleichzusetzen mit sparsamen Schwaben. Dies zeigt die Tatsache, dass sie sich in relativ kurzer Zeit den Luxus mehrerer Residenzschlösser leisteten, so in Ludwigsburg, in Stuttgart sind es mit dem Neuen Schloss, mit Schloss Solitude und dem Schloss Hohenheim gleich drei prächtige Bauwerke.

In den Jahren 1803 und 1806 konnte Württemberg sein Herrschaftsgebiet bedeutend vergrößern, das Herzogtum wurde Königreich. Nach dem 1. Weltkrieg nannte sich das Land freier Volksstaat Württemberg, nach dem 2. Weltkrieg wurde es mit Baden zum neuen Bundesland Baden-Württemberg vereint.

Der Württemberg[Bearbeiten]

Auf dem 411 m hohen 1 Hügel befand sich die Stammburg der Württemberger Grafen im heutigen Stadtbezirk Untertürkheim. Die letzten Reste wurden 1819 abgetragen, an ihrer Stelle steht jetzt ein Mausoleum, das König Wilhelm I für seine jung verstorbene Frau Katharina von 1820-1824 errichten ließ. Das Mausoleum ist tagsüber frei zugänglich, geöffnet ist es vom 1. März bis 1. November jeweils Di - Sa 10 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr, an So und Feiertagen von 10 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr, Eintritt Erw. 2,50 €, Ermäßigt 1,30 €.

Das Innere der Grabkapelle ist ein Raum mit korinthischen Säulen und einer Kuppel mit Stuckrosetten, an den Seiten stehen die vier Evangelisten. In die Gruft führt eine enge Treppe, dort stehen die Büsten und Sarkophage von Katharina und Wilhelm I sowie deren Tochter Marie. Von der Höhe des Württemberg hat man eine herrliche Sicht auf die östlichen Stadtteile Stuttgarts. Zu erreichen ist die Grabkapelle auf einer Straße von der Bushaltestelle in Rotenberg, oder über einen Fußweg von Untertürkheim aus über die Rotenberger Steige.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.