Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Südwestirland

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Irland > Südwestirland
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Südwestirland liegt in Irland.

Regionen[Bearbeiten]

politische und historische Gliederung[Bearbeiten]

  • Die Region SW-Irland ist Teil der historischen Provinz Munster
  • Die Region SW-Irland umfasst das County Cork und das County Kerry.

Landschaften[Bearbeiten]

  • Die östliche Grenze bildet die Mündung des Flusses "River Blackwater".
  • Bei Cork, im Bereich der Mündung des Flusses Lee, befindet sich eine ausgedehnte Bucht, die einen Naturhafen bildet. In dieser Bucht liegt auch die Insel Cobh.
  • Im Südwesten grenzen die Roaringwater Bay und die Dunmanus Bay die Mizen-Halbinsel ab, mit dem Mizen Head.
  • Es folgt die Shep's-Halbinsel ab der Dunmanus Bay bis zur Bantry Bay, mit dem Sheep's Head.
  • Nördlich schließt sich die Halbinsel Beara zwischen Bantry Bay und Kenmare Bay an.
  • Die Halbinsel Iveragh, bekannt vom Ring of Kerry zwischen Kenmare Bay und der Dingle Bay wirkt fast alpin (mit steilen Passstraßen). Östlich schließt sich der Killarney National Park an.
  • Weiter im Norden folgt die Halbinsel Dingle
  • Nach Norden wird die Region von der Shannon-Mündung abgegrenzt.

Orte[Bearbeiten]

  • Cork (Baile Átha Cliath) − zweitgrößte Stadt der Republik Irland mit 119.000 Einwohnern, Kulturhauptstadt Europas 2005 und an den Ufern des Flusses Lee gelegen. Sie wurde um 600 von St. Finbarre gegründet und ist für ihre kulinarischen Eigenheiten, Kneipen, Einkaufsmöglichkeiten und Festivals bekannt.
  • Dingle (An Daingean) − Kleine Fischerstadt mit 2100 Einwohnern auf der gleichnamigen Halbinsel an einer Nebenbucht der Dingle Bay.
  • Killarney (Cill Airne), faktisches Zentrum des Counties Kerry mit den meisten Hotelbetten nach Dublin. Am Stadtrand beginnt der Killarney National Park.
  • Kenmare (Neidin), 2200 Einwohner, südlicher Ausgangspunkt des Ring of Kerry und nördlicher Ausgangspunkt des Ring of Beara.
  • Killorglin (Cill Orglan) mit dem jährlichen Volksfest Puck Fair am 10. August, wo ein Ziegenbock gekrönt wird. Nördlicher Ausgangspunkt des Ring of Kerry.
  • Tralee (Tra Li) ist Sitz des County-Concils von Kerry.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Ring of Kerry
  • Carrantouhill, höchster Berg Irlands, 1038 m, vor dem Betreten des Gipfels wird gewarnt.
  • Killarney National Park
  • Panoramastraße Ring of Kerry ist eine 179 km lange Nationalstraße, die einmal rund um die Halbinsel Iveragh führt. Eigentlich kann man einen ganzen Urlaub in dieser Gegend verbringen, eilige Reisende können die Strecke mit ihren fantastischen Aussichten aber auch an einem Tag abfahren.
  • Panoramastraße Ring of Beara ist die schönere Landstraße mit 140 km Länge, die einmal rund um die Halbinsel Beara führt.
  • Valentia Island vor der Westspitze der Halbinsel Iveragh, mit Brücke und Fähre.
  • Skellig Rocks − Spitze Inseln im Atlantik vor der Westspitze der Halbinsel Iveragh. Sie sind ein Pilgerziel.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Für den Durchschnitts-Touristen könnten die Landschaften in Südwestirland die attraktivsten der Republik Irland sein. In den Artikeln zu den Counties und Halbinseln werden die Sehenswürdigkeiten genauer beschrieben.
  • Besonders die Halbinseln im Südwesten sind etwas abgelegen. Die Versorgung mit öffentlichen Verkehrsmitteln und der Zustand der Straßen ist unterdurchschnittlich. Hinzu kommt eine ungünstige Topographie; selbst Nationalstraßen werden eng, mit unübersichtlichen Kurven und Steigungsprofilen geführt. Dies spricht eher dafür, innerhalb der Region zu logieren, als die Region in Tagesausflügen zu bereisen.

Sprache[Bearbeiten]

  • Es wird zumeist Englisch gesprochen.
  • Manche bevorzugen es, Irisch zu sprechen.

Anreise / Mobilität[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Fähre[Bearbeiten]

  • Cork: Verbindungen aus Roscoff, Bretagne, vor allem bedeutender Industriehafen.
  • Rosslare Europort ist für den Fährverkehr bedeutender.
  • Von regionaler Bedeutung ist die Shannonfähre bei Tarbert.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Mallow und Cork werden direkt aus Dublin bedient (Intercity, knapp 3 Stunden Fahrtzeit bis Cork)
  • Eine Reginalbahn verbindet Mallow mit Tralee über Killarney und Farranfore (2 1/2 Stunden für die gesamte Strecke)
  • Cork und Cobh sind mit einer Bahnlinie verbunden (1/2 Stunde).

Straße[Bearbeiten]

  • Cork ist über die weitgehend vierspurig ausgebaute N8 mit Dublin verbunden.
  • Nach Killarney bestehen gute Fernstraßenverbindungen aus Cork und Limerick.
  • Im übrigen ist der Straßenzustand besondes in den Randgebieten eher schlechter als im irischen Durschschnitt.

Radwandern / Wandern[Bearbeiten]

  • Es bestehen Wanderwege im Bereich der Küste (Küstenwanderweg) sowie auf den Halbinseln (Beara-Way, Kerry Way, Dingle Way)
  • Das Radroutennetz ist ausbaufähig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • National Historic Park, Caherdaniel, Kerry. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Muckross. Bei Killarney mit vielen Natur- und Kulturdenkmälern. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Ladies' View und Druid's View, an der N 71 zwischen Bantry und Killarney. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

  • Ozeanisches Klima: Milder Winter, nicht so heißer Sommer, gelegentlich Regen, aber selten länger anhaltend, Nebel.
  • In den Bergen ist es deutlich kälter, z.B. im Binnenland der Halbinsel Iveragh. Im Winter ist Schneefall wahrscheinlich.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg