Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Dingle (County Kerry)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dingle
Daingean Uí Chúis
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Dingle (Irish: An Daingean oder Daingean Uí Chúis) ist eine kleine Hafenstadt in der Bucht Dingle Habour der Dingle Bay in County Kerry in Irland. Sie liegt auf der gleichnamigen Halbinsel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Es ist eine kleine Hafenstadt mit 2100 Einwohnern. Sie ist bekannt für gute traditionelle Musik und viele Pubs, umgeben von Felsenküsten mit einigen Sandbuchten.

Dingle Harbour

Anreise[Bearbeiten]

Das wichtigste bei der Reise nach Dingle ist, die irischen Namen von Dingle zu kennen. Je nach Zusammenhang heißt Dingle "An Daingean" oder "Daingean Uí Chúis" Die Straßenschilder werden gern in der ein oder anderen Version übermalt, was immer wieder zur Verwirrung von Besuchern führt.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen ist Kerry Airport in Farranfore.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der letzte Zug nach Dingle ist 1953 gefahren, man kann heute noch Spuren der alten Strecke finden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mit Bus Éireann ab Tralee oder Killarney.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entweder über die R561 vorbei an Inch, über die N86 (Teil des Wild Atlantic Way) über einem harmlosen Pass oder über die R560 und dem schönen und interessanten Conor Pass - letzterer ist nicht für Busse, Wohnmobile, LKWs, etc.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Dingle hat einen Fischereihafen und eine gut ausgebaute, moderne Marina. Eine Fährverbindung gibt es nur zur nächsten, kleinen Insel, der Blasket Island.

Mobilität[Bearbeiten]

Für die wirklich schönen Gegenden ist ein Mietwagen zu empfehlen, es gibt aber auch organisierte Bustouren und Bootsausflüge.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ort selber bietet sich für einen kleinen Bummel durch die Straßen und kleinen Shops an. Abends bieten sehr viele Pubs Live Musik. Es lohnt sich auch, an der St. James Church in der Main Street vorbei zu schauen, hier finden oft Konzerte statt. Legendär ist der Auftritt von Amy Winehouse 2006. Das Konzert war Teil der Veranstaltungsreihe "Other Voices", die jedes Jahr in Dingle stattfindet und immer wieder bekannte Künstler nach Dingle und in ungewöhnlich kleine Veranstaltungsräume bringt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt alles, was man zum täglichen Leben braucht, Dingle ist aber kein Shoppingort.

Pubs[Bearbeiten]

Pubs und irisch-traditionelle Livemusik sind mit Sicherheit eines der Highlights in Dingle. Oft sind es mehr oder weniger offene Sessions, bei denen Gastmusiker willkommen sind. Eintritt wird selten verlangt.

Pub Address Website Food Live Music
Adams Main Street
An Droichead Beag (The Small Bridge) Main Street x
Barr na Sráide Goat Street www.barrnasraide.ie
Barrack Heights John Street
Paddy Bawn Brosnan's Strand Street
An Conair Spa Road x
Curran's Main Street
Dick Mack's Green Street http://dickmacks.homestead.com x
Dingle Bay Hotel Strand Street x x
Dingle Pub Main Street www.thedinglepub.com x
Foxy John's Main Street
Geany's Main Street
Hannie Agnee's Green Street
John Benny Strand Street www.johnbennyspub.com x x
Mac Carthey's Goat Street x
Marina Inn Strand Street www.marinainndingle.com x x
Muris Dans John Street http://muirisdansdingle.com
Murphy's Strand Street www.murphyspubdingle.com x x
O'Flahertys Bridge Street x
O'Sullivan's Court House The Mal www.osullivanscourthousepub.com x
Sheehy's Spa Road
The mighty Session Main Street x

Essen gehen[Bearbeiten]

Neben den Pubs, in denen auch öfters recht gutes Essen angeboten wird, gibt es in Dingle auch einige gute und sehr gute Restaurants. Die Preise sind eher überdurchschnittlich, aber z.B. für gutes frisches Seafood auch angemessen.

Restaurant Address Website Kommentar
Benner's Hotel Main Street www.dinglebenners.com
Blue Zone Green Street
Danno's Strand Street www.dannos.ie
Dingle Bay Hotel Strand Street
Lord Baker's Main Street
Out of the Blue Strand Street [1] absolut fangfrischer Fisch der einheimischen Fischerei. Wenn kein Fisch in Dingle gefangen wurde, bleibt das Restaurant zu

Fast Food in verschiedenen Varianten gibt es natürlich auch - aber, zum Glück, bis jetzt noch kein MacDonalds, Burger King, KFC oder ähnliches.

Unterkunft[Bearbeiten]

In Dingle gibt es sehr viele Unterkünfte für Besucher. In der Saison hat Dingle doppelt so viele Einwohner wie außerhalb der Saison. Viele Besucher kommen aus Irland selbst (oft Dublin oder Cork), was dem Ort trotz des hohen Besucheranteils einen recht natürlichen Eindruck gibt. Im Juli / August ist eine Reservierung empfehlenswert, zu anderen Zeiten findet sich auch spontan immer irgendwas.

Es gibt 4 Arten von Unterkünften:

Hostel Das Hostel ist die günstigste Form der Unterbringung. Neben Schlafsälen gibt es oft aber auch Einzel- oder Doppelzimmer. Bad und Toilette sind meist zur Gemeinschaftsbenutzung, normalerweise ohne Verpflegung, dafür aber mit einer Gemeinschaftsküche. Preisklasse 15 - 25 € pro Person und Nacht.

B&B Bed and Breakfast. Etwas teurer, dafür aber immer mit gutem, reichhaltigem Frühstück und eigenem Bad. Selbstverpflegung ist im B&B nicht üblich und Abendessen wird normalerweise auch nicht angeboten -> wer im B&B wohnt, muss also zum Essen in den Pub oder das Restaurant, was den Aufenthalt deutlich teurer macht. Preisklasse 35 - 50 € pro Person und Nacht.

Hotel Bis hin zu 4 Sterne SPA ist alles vorhanden. Preisklasse 50 - 200 € pro Person und Nacht.

Ferienhaus / -wohnung Meistens werden Häuser mit 3 - 4 Schlafzimmern und guter Küchenausstattung angeboten, die dann bei entsprechender Belegung recht günstig werden. Esszimmer und Wohnzimmer mit Kamin gehören auch fast immer dazu und so lässt sich am Abend viel Geld sparen. Kleinere Wohnungen für nur 2 Personen sind selten. Preisklasse 400 - 1.000 € pro Haus und Woche.

Das Angebot ist so groß und die Informationen im Internet sind so umfangreich, dass es hier keinen Sinn macht, einzelne Empfehlungen zu geben.

Lernen[Bearbeiten]

Da sich in Dingle sehr viel um Musik dreht, gibt es auch einige Angebote zum Trommeln, Pfeifen, etc. zu lernen. Ein nettes Angebot ist die Dingle Music School im "Wren's Nest", neben Unterricht gibt es dort auch Kaffee, Tee und gutes Essen - aber keinen Alkohol.

http://www.dinglemusicschool.com/

Besondere Termine[Bearbeiten]

Bank Holidays 2013 - 1.1. / 18.3. / 29.3 / 1.4. / 6.5. / 3.6. / 5.8. / 28.10. / 25.+26.12. Festgelegt Feiertage (meist Montags) - Geschäfte und Pubs haben aber geöffnet. Normalerweise sehr viel los am gesamten "Bank Holiday Weekend".

St Patricks Day immer am 17.3. DER irische Nationalfeiertag mit Umzug - alle Pubs und Geschäfte sind geöffnet.

Good Friday / Karfreitag 2013 - 29.3. Sehr katholisch. Geschäfte haben geöffnet aber die Pub sind geschlossen.

Christmas Eve 24.12. Pubs bis nachmittags geöffnet.

Christmas Day 25.10. ALLES ist geschlossen - wirklich alles - wer im B&B wohnt und abends essen gehen will, hat ein Problem.

St. Stephen's Day / Boxing Day 26.12. Wren's Day - ein spezieller heidnisch - keltischer Feiertag zur Austreibung der bösen Geister - großer Umzug mit viel Musik und Verkleidung - sehr sehenswert.

Arbeiten[Bearbeiten]

Arbeitsmöglichkeiten gibt es fast nur in der Gastronomie.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Post und Internetcafé sind vorhanden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Neben den schon unter Sehenswürdigkeiten erwähnten Ausflugszielen bieten sich auch Ausflüge nach Inch, Tralee oder Killarney an.

  • Inch ist eine lange Sanddüne, die in die Dingle Bay ragt.
  • Tralee, kleine Küstenstadt am Beginn der Halbinsel
  • Killarney, einer der wichtigsten Touristenorte in Irland mit sehr vielen Sehenswürdigkeiten.

Ein wunderschönes Ausflugsziel ist Blasket Island. Die große Insel liegt im Westen vor der Halbinsel und kann per Boot von Dingle Harbour oder vom Dunquin Pier erreicht werden. Fahrpreise liegen bei etwa 25,- € ab Dunquin. Die Überfahrt erfolgt mit kleinen Fischerbooten. Je nach Wasserstand wird man dann noch mit einem Schlauchboot zum Anleger auf die Insel gebracht. Mit etwas Glück kann man bei der Fahrt über den Blasket Sound Wale sehen. Die Insel ist seit 1953 unbewohnt, aber in den Sommermonaten wohnen doch einige Künstler in den zum Teil etwas notdürftig wieder hergerichteten Hütten. Es wird gerne Smalltalk mit den Touristen gehalten und neben kleinen Kunstwerken werden Kaffee, Tee und Gebäck verkauft. Für Wanderfreudige bietet es sich an, die Insel einmal zu Fuß zu umrunden.

Literatur[Bearbeiten]

http://www.dinglebookshop.com/

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.