Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Valentia Island

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Insel Valentia Island, landessprachlich Dairbhre, ist der Halbinsel Iveragh im Südwesten der Repulik Irland vorgelagert.

Regionen[Bearbeiten]

  • Die Irische Hauptinsel wird in Valentia als "Mainland" bezeichnet.
  • Im Süden trennt der Portmagee Channel Valentia von der Halbinsel Iveragh
  • Im Osten trennt die Dolus Bay Valentia vom Dolus Head, einer Nebenhalbinsel von Iveragh
  • Im Norden schließt schließt die Dingle Bay an; die Halbinsel Dingle kann man von Valentia aus noch sehen.
  • Im Westen schließt sich der Atlantische Ozean an.

Orte[Bearbeiten]

  • Chapeltown
  • Knightstown
Leuchtturm in Knightstown

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Bray Head, das westliche Ende der Insel

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Valentia ist reich an archälogischen Attraktionen. Aufgrund der Abgelegenheit und der damit verbundenen niedrigen Verkehrsdichte eignet sich Valentia als Familien-Reiseziel.
  • Man kann von Valentia aus die übrigen Orte in Iveragh sowie Killarney binnen zwei Stunden erreichen. In kürzerem Abstand befinden sich noch einige Kleinstädte und Attraktionen, die auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar wären. Daher kannn man durchaus einen abwechslungsreichen Urlaub auf Valentia verbringen.

Sprache[Bearbeiten]

  • Irisch und Englisch

Anreise / Mobilität[Bearbeiten]

  • Valentia ist durch eine Straßenbrücke mit Portmagee verbunden. Die wichtigste Straße hat den Rang einer Regionalstraße (R 563).
  • Der "Ring of Valentia" führt über schmale Nebenstraßen
  • Die Insel eignet sich auch für Radfahrer aufgrund der niedrigen Verkehrsdichte. Allerdings muß mit Steigungen gerechnet werden.
  • Eine Fährverbindung besteht von Knightstown nach Cahersiveen.
  • Anlegemöglichkeiten für Sportboote sind vorhanden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Historischer Endpunkt des ersten Transatlantik-Kabels
  • Skellig Rocks. Von Portmagee kann man mit einer Fähre zu den Skellig Rocks fahren, einer der westlichsten Inseln Europas.
  • Kirchen- und Klosterruinen.
  • Leuchtturm in Knightstown.
  • St. Brandan's Well. Geweihte Quelle.
  • Garten von Glanleam House. Sammlung subtropischer Pflanzen.
Die Skelligs vom Westende der Insel gesehen

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport einschließlich Baden

Einkaufen[Bearbeiten]

In Knightstown und Chapeltown sind ein paar Einkaufsmöglichkeiten vorhanden. Größer ist die Auswahl in Portmagee und Cahersiveen.

Küche[Bearbeiten]

  • Pubs und Restaurants sind vorhanden.
  • Das Pfannkuchen-Restaurant in Knightstown eignet sich eher für Zwischenmahlzeiten.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Valentia ist einer der wärmsten Orte Irlands. Frost ist selten, Temperaturen über 25 °C sind aber noch seltener.

Literatur[Bearbeiten]

Valentia. A Different Irish Island, Nellie O'Cleirigh 1992, 10 EUR, gibt einen guten Einblick in die Entwicklung in der irischen Peripherie bis ca. 1900.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg