Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kenmare

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kenmare − An Neidín
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 2175 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kenmare (Irisch: An Neidín) ist eine Stadt am Ring of Kerry, auf der Halbinsel Iveragh im County Kerry im Südwesten der Republik Irland.

Kenmare gewinnt Jahr für Jahr Preise beim Wettbewerb "Tidy Towns".

Hintergrund[Bearbeiten]

In Kenmare stoßen die Halbinseln Iveragh und Beara zusammen und liegt daher am Schnittpunkt des Ring of Kerry und des Ring of Beara: ein idealer Ausgangsort, um die fünf Finger im Meer zu besuchen. Das Ort hat 1.700 Einwohner, gute Einkaufsmöglichkeiten und viele Lokale in den drei großen Straßenzügen, die die Innenstadt umschließen. Die Stadt wurde 1670 gegründet, die Besiedlung ist allerdings wesentlich älter. Nächste größere Stadt ist Killarney (30 km entfernt).

Anreise / Mobilität[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen ist der Kerry County Airport

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nächste Fährhafen ist Cork.

Sportboote

Die Meeresbucht Kenmare Ba läuft bei Kenmare aus. Die Fahrtiefe ist zu überprüfen!

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die N 71 führt aus Killarney oder Bantry nach Kenmare. Aus Cork ist man schneller in Kenmare, wenn man über die N 22 und weiter die R 569 kommt.
  • In Kenmare stoßen der Ring of Kerry und der Ring of Beara zusammen.

Wandern[Bearbeiten]

Mehrere Wanderrouten erreichen Kenmare (Beara Way, alte Passstraße aus Killarney).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Steinkreis
  • Steinkreis von Kenmare. Am Ufer des Flüsschens Finnihy liegt der frei zugängliche Druid's Circle, ein Steinkreis mit 15 aufgestellten Steinen und einem Dolmen in der Mitte. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern.
    • Old Kenmare Road. 16 km langer Weg über die alte Passstraße zum Torc Wasserfall im Killarney National Park über die Stationen: Gowlane Cross, Windy Gap (330 m zwischen den Bergen Peakeen Mountain und Knockanaguish), Galway’s Bridge junction, Esknamucky Glen und Abstieg entlang des Flusses Owengarriff.
    • Round Roughty. 7,5 km Rundkurs auf Haupt- und Nebenstraßen im Kilgarvan Tal des Flusses Roughty.
    • Bonane Heritage Park.
  • Wassersport.
  • Angeln. Typ ist Gruppenbezeichnung

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Die Dichte an Restaurants, Pubs und Cafés ist extrem hoch, hier findet sich immer irgendetwas Leckeres.

  • Davitts Restaurant, 11 Henry Street, Kenmare. Tel.: +353 64 664 2741. Der moderne gestaltete Gastraum ist gemütlich, die Speisekarte bietet eine Vielfalt an guten Gerichten zwischen 11 und 15 €/Portion, die von Fleisch, Kartoffel- und Kohlvariationen dominiert sind. Auch als Unterkunft: Bed & Breakfast.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Es gibt zumindest im Sommerhalbjahr viele Musikangebote.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Greenwood Hostel, 10 km außerhalb, am Ring of Kerry. Etwas günstiger, von einem deutschen Paar geführt.

Mittel[Bearbeiten]

In Kenmare und in der Umgebung gibt es viele B&B's, z.B. Watersedge oberhalb der Bucht schon auf der Beara Halbinsel, ganz ruhig mit schöner Aussicht. Jedoch 15-20 Minuten Fußweg in die Stadt.

Ferienhaus[Bearbeiten]

  • Neidin View. Das Ferienhaus liegt in einer Neubausiedlung von rund 130 Reihenhäusern am nordwestlichen Ortsrand von Kenmare. Komfortable Ferienwohnung, die Woche kostet 500 € bis 550 € (incl. Bettwäsche, Handtücher, Wasser, etc.). Nach der Haustür des zweigeschossigen Hauses ist der Zugang zum Wohnzimmer mit TV (nur irische Programme) und offenem Kamin, auf der Hausrückseite war die geräumige Küche. Küche mit Vollausstattung mit Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler, Mikrowellengerät - über eine doppelflügelige Terrassentür gelangt man auf einen Sitzplatz mit Gartenmöbeln. Im Obergeschoss gibt es drei Schlafzimmer, darunter ein Zimmer mit französischem Bett. Hier ist auch das Bad mit Durchlauferhitzer, im Erdgeschoss eine extra Toilette. Die Wohnung wirkte wie beim Erstbezug, es war alles sehr sauber. Vor dem Haus ist ein großer Parkplatz auf dem Grundstück. In der Wohnanlage sind wohl die Hälfte der Häuser dauerhaft bewohnt, in unserer Randlage sehr ruhig. Von dem Haus hat man einen Fußweg von gut zehn Minuten in die Stadt, ideal für den abendlichen Spaziergang und morgens zum Bäcker.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Der Südwesten von Irland wird von den fünf Halbinseln geprägt, die sich 50-60 km in den Atlantik hinein strecken, von Nord nach Süd:
    • Dingle Peninsula. Die schönste Halbinsel.
    • Iveragh. Die größte Halbinsel mit dem berühmten Ring of Kerry.
    • Beara Peninsula. Die ursprünglichste Halbinsel, mit Gleninchaquin Park.
    • Sheep's Head. Die einsamste Halbinsel.
    • Mizen Peninsula. Die Halbinsel mit dem schönsten Atlantikblick.

Bei den Straßenverhältnissen braucht man für eine ausgiebige Tour um jede Halbinsel gut einen Tag.

  • Cork. 70 km.

Literatur[Bearbeiten]

Frank Delaney: The Matchmaker of Kenmare - A Novel of Ireland, Taschenbuch, 2012

Weblinks[Bearbeiten]

Städtische Website von Website

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg