Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Neustadt an der Weinstraße

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Rheinland-Pfalz > Pfalz > Vorderpfalz > Neustadt an der Weinstraße
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neustadt 3 Rathaus.1.jpg
Neustadt an der Weinstraße
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohner
52.999 (2015)
Höhe
136 m
Tourist-Info(0)6321 9268-0
http://www.neustadt.eu
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Rheinland-Pfalz
Reddot.svg
Neustadt an der Weinstraße

Neustadt an der Weinstraße liegt am Ostrand des Pfälzerwaldes und ist einer der bekanntesten und mit rund 2.000 ha Weinbergen nach der Anbaufläche gemessen auch eine der größten Weinbauorte Deutschlands.

Hintergrund[Bearbeiten]

Neustadt liegt an der namensgebenden Deutschen Weinstraße

Die Ortsgründung erfolgte vermutlich um 1220 vom rheinischen Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach; die Stadtrechte sind gesichert ab 1275 durch die offizielle Stadterhebung belegt, verschiedene Stadtprivilegien wurden vermutlich schon vorher ausgeübt. Älter im Bereich der Innenstadt ist der Ortsteil Winzingen, er besteht wahrscheinlich bereits seit dem achten Jahrhundert.

Im Mittelalter hatte Neustadt dann im pfälzischen Territorium die Stellung einer Hauptresidenz (neben Heidelberg).

Seit der Verwaltungsreform des Landes Rheinland-Pfalz von 1969 sind die bis dahin selbständigen Gemeinden Diedesfeld und Hambach an der Weinstraße im Süden der Stadt, die Orte Haardt, Gimmeldingen, Königsbach und Mußbach im Norden und Lachen-Speyerdorf mit Geinsheim im Osten Ortsteile von Neustadt an der Weinstraße.

Nachbargemeinden im Pfälzerwald sind Lindenberg (Pfalz), Lambrecht, Frankeneck. Nachbargemeinden in der Vorderpfalz sind :

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Speyer25 km
Landau in der Pfalz22 km
Bad Dürkheim20 km
Mannheim35 km
Kaiserslautern36 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Osten, Norden und Süden; Neustadt an der Weinstraße liegt mit eigener Ausfahrt unmittelbar an der Autobahn A65 aus Ludwigshafen nach Wörth am Rhein.

Von Westen ist die Stadt aus Kaiserslautern über die Bundesstraßen B37 - B39 auf kurviger, aber landschaftlich attraktiver Strecke durch den Pfälzerwald erreichbar.

In Nord-Süd Richtung auf der Touristenroute Deutsche Weinstraße

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Auf dem Radweg Deutsche Weinstraße (Streckenbeschreibung, Höhenprofil und GPS-Track im Radreise-Wiki).

Mobilität[Bearbeiten]

Der Verkehr wird von mehreren Buslinien bedient, die das Stadtgebiet sowie das Umland erreichen, wo es keinen Bahnanschluss gibt. Bis etwa 21.00 Uhr gibt es Busverbindungen. Danach gibt es bis etwa 1.00 Uhr Anruf-Linientaxis. Sie müssen 1/2 Stunde vor Abfahrt vorbestellt werden. Ausserdem gibt es Ausflugs- und Wanderbuslinien zum Hambacher Schloss, zur Kalmit und zum Kurpfalzpark. In allen Buslinien werden auch das Rheinland-Pfalz-Ticket sowie das Schönes Wochenende Ticket anerkannt.

Alle Busse treffen sich auf dem Bahnhofsvorplatz.

Bei großen Sonderveranstaltungen wie z.B. das Weinlesefest wird der normale Busverkehr verdichtet und auch nach 21.00 Uhr angeboten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Marktplatz / Fußgängerzone

Kirchen[Bearbeiten]

  • Stiftskirche Neustadt (ehem. Kollegiatskirche St. Ägidius), im Zentrum. Die spätgotische Kirche entstand ab 1368, der Unterbau des Südturms stammt noch von der Vorgängerkirche aus dem Jahre 1220.
Lage: Im Zentrum.
  • Herz-Jesu-Kloster Neustadt im Süden, oberhalb des Stadtzentrums, nördlich von Hambach an der Weinstraße: Kirche, Tagungszentrum, Gruppenunterkunft

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Elwetritsche-Brunnen

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Elwetritsche-Brunnen
  • Altes Rathaus: 1589 errichtet; 1888/89 umgebaut.
Lage: Kellereistraße 1
  • Casimirianum: Die 1578 durch den Pfalzgrafen Johann Casimir neugegründete calvinistische Universität in Neustadt als Ausweichuniversität für das reformierte Heidelberg und seinerzeit die bedeutendste calvinistische Hochschule Europas. Später Umbau im Stil der Renaissance und Nutzung als Gymnasium und heute für Veranstaltungen.
Lage: an der B38 westlich vom Zentrum.
  • Ehemaliges Jesuitenkollegium wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut und ist seit 1838 Sitz der Stadtverwaltung.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Weinfeste, auch in den Stadtteilen
  • Kastanien suchen
  • Weinernte „Herbschten“ (Nebenverdienst und Erlebnis)

Einkaufen[Bearbeiten]

Fußgängerzone

Die belebte Fußgängerzone der Stadt ist der Bereich um die Hauptstraße und den Marktplatz mit zahlreichen Geschäften und Läden, vielen Cafés und weiteren Gastronomiebetrieben.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Weingüter[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping/Wohnmobil[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • DJH-Jugendherberge und Naturfreundehaus

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

  • Mithilfe bei der Weinernte

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Wein wird bei Festen gerne in 0,4 bis 0,5 l-Gläsern ausgeschenkt.
  • unterschätzt wird die Wirkung von neuem Wein. Sie kann länger anhalten als erwartet!
Kurzinfos
Telefonvorwahlen06321, 06327
Postleitzahl67433, 67434, 67435
KennzeichenNW
ZeitzoneUTC+1
Notruf (Feuer)110 (112)

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Tourist-Information (Südlich des Zentrums und nördlich des Hauptbahnhofs.), Hetzelplatz 1, 67433 Neustadt an der Weinstraße. Tel.: +049 (0)6321 9268-0, Fax: +049 (0)6321 926891. Geöffnet: Apr. - Okt.: Mo - Fr 9.30 Uhr - 18.00 Uhr, Sa 9.30 Uhr - 12.30 Uhr, 1. und 2. So im Okt. 9.30 Uhr - 12.30 Uhr; Nov. - Mrz.: Mo - Fr 9.30 Uhr - 17.00 Uhr.

Sprache[Bearbeiten]

  • der Neustädter spricht Pfälzisch.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Das Hambacher Schloss, eine der wichtigsten Stationen auf dem Weg zur deutschen Demokratie, liegt im Stadtteil Hambach.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Bad Dürkheim im Norden, 10 km. Es besteht eine direkte Bahnverbindung.
    • Burgruine Hardenburg
    • Klosterruine Limburg
    • römische Ruinen in Ungstein
  • Landau in der Pfalz, 15 km im Süden. Es besteht eine direkte Bahnverbindung.
  • Annweiler, 25 km südwestlich, mit der Burgruine Trifels. Bei Anfahrt mit der Bahn muss man in Landau umsteigen.
  • Haßloch, 5 km im Osten, direkte Bahnverbindung.
    • Der Holiday-Park liegt dicht an der Stadtgrenze zu Neustadt, 5 km von der Innenstadt entfernt, 4 km vom Bahnhof Haßloch.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg