Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Minyā (Gouvernement)

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Ägypten > Mittelägypten > Minyā (Gouvernement)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gouvernement el-Minyā
محافظة المنيا
kein(e) Postleitzahl auf Wikidata: Postleitzahl nachtragen
kein(e) Vorwahl auf Wikidata: Vorwahl nachtragen

Das ägyptische Gouvernement el-Minya (arabisch: ‏محافظة المنيا‎, Muḥāfaẓat al-Minyā) liegt in Mittelägypten. Es grenzt im Norden an das Gouvernement Beni Suef, im Osten an das Gouvernement Rotes Meer, im Süden an die Gouvernements Asyūṭ und Neues Tal und im Westen an das Gouvernement el-Giza. Der Ostteil des Gouvernements erstreckt sich bis in die Arabische Wüste. Das Verwaltungszentrum ist el-Minyā.

Orte[Bearbeiten]

Lageplan des Gouvernements el-Minyā

Im Gouvernement el-Minyā gibt es neun Städte, die gleichzeitig Sitze der gleichnamigen Verwaltungsbezirke sind (von Nord nach Süd):

  • 1 Maghāgha Maghāgha in der Enzyklopädie WikipediaMaghāgha (Q1827283) in der Datenbank Wikidata, ‏مغاغة‎ – Kreisstadt.
  • 2 Benī Mazār Benī Mazār in der Enzyklopädie WikipediaBenī Mazār (Q951324) in der Datenbank Wikidata, ‏بني مزار‎ – Kreisstadt.
  • 3 Maṭāi Maṭāi in der Enzyklopädie WikipediaMaṭāi (Q3498842) in der Datenbank Wikidata, ‏‏مطاي‎ – Kreisstadt.
  • 4 Samālūṭ Samālūṭ in der Enzyklopädie Wikipedia Samālūṭ im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSamālūṭ (Q950924) in der Datenbank Wikidata, ‏‏سمالوط‎ – Kreisstadt.
  • Top-Sehenswürdigkeit 5 el-Minyā el-Minyā in der Enzyklopädie Wikipedia el-Minyā im Medienverzeichnis Wikimedia Commonsel-Minyā (Q310117) in der Datenbank Wikidata, ‏‏المنيا‎ – Hauptstadt des Gouvernements.
  • 6 Abū Qurqāṣ Abū Qurqāṣ in der Enzyklopädie Wikipedia Abū Qurqāṣ im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAbū Qurqāṣ (Q3646152) in der Datenbank Wikidata, ‏أبو قرقاص‎ – Kreisstadt.
  • 7 Mallawī Mallawī in der Enzyklopädie Wikipedia Mallawī im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMallawī (Q393498) in der Datenbank Wikidata, ‏‏ملوي‎ – Kreisstadt.
  • 8 Deir Mawās Deir Mawās in der Enzyklopädie WikipediaDeir Mawās (Q3652748) in der Datenbank Wikidata, ‏دير مواس‎ – Kreisstadt.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

el-Minyā und Umgebung[Bearbeiten]

Westliches Nilufer[Bearbeiten]

Östliches Nilufer[Bearbeiten]

Mallawī und Umgebung[Bearbeiten]

Westliches Nilufer[Bearbeiten]

Östliches Nilufer[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Neben dem Nil wird das Gouvernement westlich des Nils von zwei Kanälen durchzogen, dem Ibrahimiya- und dem Josefs-Kanal. Damit konnte die nutzbare landwirtschaftliche Fläche wesentlich vergrößert werden. Die Landwirtschaft bildet immer noch den Hauptwirtschaftsfaktor. Vorrangig werden Zuckerrohr und Getreide angebaut.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise kann mit Bus und Bahn erfolgen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ägypten gehört zur subtropischen Klimazone. Diese Zone ist gekennzeichnet durch warmes und trockenes Wüstenklima.

El-Minya Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 20 22 26 31 35 37 37 36 34 31 26 21 Ø 29.7
Mittlere Lufttemperatur in °C 12 14 17 22 26 28 29 28 26 23 18 13 Ø 21.3
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 4 5 8 13 16 19 20 20 18 16 10 6 Ø 12.9
Niederschläge in mm 0 0 1 0 0 0 0 0 0 2 1 1 Σ 5
Relative Feuchte in % 63 56 52 43 37 40 46 51 53 55 61 67 Ø 52

Feiertag[Bearbeiten]

Kartenblatt NH-36-13 (El-Minya) der U.S. Army
Kartenblatt NG-36-1 (Asyût) der U.S. Army

Am 18. März, dem Gouvernements-Nationalfeiertag, wird an die Hinrichtung Aufständiger durch die Besatzungsmacht Großbritannien am 18. März 1919 in Deir Mawās gedacht, die an der Revolution von 1919 teilgenommen hatten.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge bieten sich in das nördlich gelegene Nachbargouvernement Beni Suef und in das südlich gelegene Gouvernement Asyūṭ an.

Literatur[Bearbeiten]

  • Altes Ägypten:
    • Gomaà, Farouk ; Müller-Wollermann, Renate ; Schenkel, Wolfgang: Mittelägypten zwischen Samalūṭ und dem Gabal Abū Ṣīr : Beiträge zur historischen Topographie der pharaonischen Zeit. Wiesbaden : Reichert, 1991, (Tübinger Atlas des Vorderen Orients : TAVO / Beihefte / B ; 69), ISBN 978-3-88226-467-8. Topografische Beschreibung archäologischer Stätten im Gouvernement Beni Suef und im Norden des Gouvernements el-Minyā.
    • Kessler, Dieter: Historische Topographie der Region zwischen Mallawi und Samaluṭ. Wiesbaden : Reichert, 1981, (Tübinger Atlas des Vorderen Orients : TAVO / Beihefte / B ; 30), ISBN 978-3-88226-078-6. Topografische Beschreibung archäologischer Stätten in Teilen des Gouvernements el-Minyā.
  • Karten:
    • Es gibt von verschiedenen Kartenanbietern Straßenkarten etwa im Maßstab 1:1.500.000, die aber nur zur groben Orientierung dienen können.
    • Russische Generalstabskarten, Maßstab 1:200.000, Karten H-36-XXXI (Эль Минья [El' Min'ja]) und G-36-I (Маллави [Mallawi]) (russisch beschriftet).
    • U.S. Army Map, Maßstab 1:250.000, Karte NH-36-13 (El-Minya), 1960, Karte NG-36-1 (Asyût), 1959.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg