Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kurtinig

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kurtinig
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kurtinig an der Weinstraße (italienisch: Cortina sulla strada del vino) ist eine kleine Gemeinde mit rund 650 Einwohnern, sie liegt im Südtiroler Unterland unweit der Salurner Klause am rechten Ufer der Etsch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Unterschied zu den anderen Gemeinden an der Südtiroler Weinstraße sind in Kurtinig keine Weinberge, da das Gemeindegebiet recht flach ist. Der Anbau von Wein findet aber nicht nur in den Weingärten in der Ebene des Etschtals statt, auch an den alten Gehöften sind uralte Rebstöcke zu sehen. Auch der Einfluss der nahen Sprach- und Kulturgrenze zu Italien ist unübersehbar.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die nächsten Bahnstationen sind in Margreid und in Salurn.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Hauptverkehrsstraße ist die SP19 (Strada del Vino), sie kommt von Margreid und geht weiter nach Salurn.
  • Die nächste Autobahnauffahrt zur A22 ist bei Neumarkt.


Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Kurtinig

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Pfarrkirche St. Martin Erbaut Anfang des 15. Jahrhunderts, 1899 umgestaltet.
  • Im Dorf gibt es mehrere stattliche Gebäude mit Erkern und mit Rundbogentoren.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Gemeinden Kurtatsch, Margreid und Kurtinig werben gemeinsam unter dem Namen

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg