Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Montan

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montan
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Montan (italienisch: Montagna) ist eine Gemeinde im Südtiroler Unterland. Sie hat ca. 1.640 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 500 m. Ein Großteil des Gemeindegebiets gehört zum Naturpark Trudner Horn.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Gemeinde Montan gehören neben dem Ort 1 Typ ist Farbbezeichnung Montan die Ortsteile (Fraktionen) 2 Typ ist Farbbezeichnung Glen (Gleno), 3 Typ ist Farbbezeichnung Pinzon (Pinzano), 4 Typ ist Farbbezeichnung Gschnon (Casignano), 5 Typ ist Farbbezeichnung Kaltenbrunn (Fontanefredde) und 6 Typ ist Farbbezeichnung Kalditsch (Doladizza).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die nächsten Bahnhöfe sind in Auer und Neumarkt-Tramin.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Von Deutschland über die A22 Brennerautobahn Abfahrt Neumarkt-Auer-Tramin, dann über die SS48 Dolomitenstraße.
  • Alternativ über die SS12 Brenner-Staatsstraße

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Montan

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Castelfeder[Bearbeiten]

Kuchelen Castelfeder

Der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Castelfeder ist ein geschichtsträchtiger Porphyrhügel, der das Etschtal um 190 m überragt und eine Höhe von 405 m erreicht. Er liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Montan. Sein Name geht wohl zurück auf Castellum vetus = alte Burg. Auf dem Hügel findet man die Ruine der Barbarakapelle aus dem 6. Jahrhundert, ferner die Kuchelen, byzantinische Mauerreste aus der Zeit von 500 n.Chr., sowie die Reste einer Burganlage aus langobardischer Zeit. Die mediterrane Flora auf dem Hügel sowie die Tümpel und Weiher an seinem Fuß bilden ein geschützes Biotop. Der Hügel ist ein beliebtes Ausflugsziel, es ist jedoch unbedingt auf Sonnenschutz zu achten.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 2 Schloss Enn. Das Schloss wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Im Laufe der Jahre wechselte es mehrmals den Besitzer. Seit 1648 ist es im Besitz einer venezianischen Familie und daher nicht öffentlich zugänglich. Eine Ausnahme ist das jährlich im August stattfindende Konzert der Musikkapelle Montan, bei der das Schloss besucht werden kann.
  • 3 Kirche St. Stephan, Pinzon. Sehenswert insbesondere der Hochaltar, gestaltet von Hans Klocker, 1490

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

  • Wanderung auf den Castelfeder
  • Wanderung zur 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Bletterbachschlucht
  • Wanderung entlang der ehemaligen Fleimstalbahn
  • der Europäischer Fernwanderweg E5 geht bei Kaltenbrunn vorbei an Montan

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Gemeinden Montan, Auer, Neumarkt und Salurn haben sich zur Ferien-Region Castelfeder zusammengeschlossen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg