Köln/Ehrenfeld

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Ehrenfeld ist sowohl Stadtteil und Teil des Bezirks Ehrenfeld in Köln. Der Bezirk Ehrenfeld besteht aus den Stadtteilen: Ehrenfeld, Neu-Ehrenfeld, Bickendorf, Bocklemünd, Mengenich, Ossendorf und Vogelsang

KölnInnenstadtRodenkirchenLindenthalEhrenfeldNippesChorweilerMülheimKalkPorz
Lage des Bezirks Ehrenfeld in Köln

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Ehrenfeld

Anreise[Bearbeiten]

  • Um mit dem Auto anzureisen, kann man die Autobahn 57 nehmen (Anschlussstellen südlich der Autobahnkreuzes). Außerdem führt die B59 von Pulheim und Grevenbroich in den Stadtbezirk.
  • Im Bezirk Ehrenfeld befinden sich zwei Bahnhöfe, der Bahnhof Köln-Ehrenfeld wird durch die Linien RE 1 (nach Aachen, Düsseldorf und ins Ruhrgebiet), RE 8 (nach Mönchengladbach, Pulheim, Bonn-Beuel, Koblenz), RE 9 (nach Aachen, Siegburg/Bonn, Siegen), RB 27 (nach Mönchengladbach, Pulheim, Köln/Bonn Flughafen, Bonn-Beuel, Koblenz) und RB 38 (nach Bergheim und Bedburg) angefahren, zusätzlich halten hier die S-Bahn Linien S 12 und S 19 der S-Bahn Köln (S 19 zum Flughafen, nach Düren, Horrem, S 12 und S 19 nach Troisdorf, Siegburg und Au) (→ Umsteigemöglichkeit zu den Stadtbahnlinien 3, 4 und 13), der Bahnhof Köln Müngersdorf/Technologiepark (erschließt u.a. Vogelsang) wird durch die Linien S 12 und S 19 angefahren.
  • Der Bahnhof Köln West östlich des Stadtteils Ehrenfeld bietet zudem Verbindungen nach Brühl und Bonn (RB 26 und RB 48), Koblenz und Mainz (RB 26), Solingen und Wuppertsl (RB 48), Euskirchen (RE 22 und RB 24), sowie Trier (RE 22) (→ Umsteigemöglichkeit zu den Stadtbahnlinien 3, 4 und 5).
  • Mit der Stadtbahn ist der Bezirk durch die Linien 3 (nach Neumarkt, Deutz, Holweide), 4 (nach Neumarkt, Deutz, Mülheim, Dünnwald), 5 (zum Hauptbahnhof) und 13 (nach Lindenthal, Sülz, Nippes, Mülheim, Holweide) angebunden.
  • Die Anreise mit Fernbussen ist über die Fernbusbahnhöfe Köln Süd (am Flughafen Köln/Bonn, Terminal 2) und Köln Nord (am Bahnhof Leverkusen Mitte) möglich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Neptunbad, Neptunplatz wikipedia commons wikidata. Das denkmalgeschützte Neptunbad (Jugendstil) war die erste neuzeitliche Badeanstalt in Köln. 1994 wurde das Bad von Seiten der Stadt geschlossen und verkauft, nun gibt es in der ehemaligen Schwimmhalle einen Fitnessbereich, daneben noch Saunen und eine weitere japanische Badelandschaft.
  • 1 Heliosturm (und ehemalige Helioswerke), Heliosstraße 2, 50825 Köln. Man könnte sich beim Anblick des Leuchtturms kurzzeitig ans Meer versetzt fühlen. Der Hintergrund dieses Turms ist in der hier ehemals verwurzelten Industrie zu sehen, denn die damals ansässige Helios AG stellte und verkaufte Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts vielerlei Produkte aus der Elektrotechnik her (u.a. die Leuchtfeuer einiger nord- und ostfriesischer Inseln und Technik für E-Werke und frühe Straßenbahnbetriebe). Der Leuchtturm wird seit einigen Jahren wieder nachts beleuchtet und bleibt dem Stadtteil, zusammen mit einigen anderen ehemaligen Werkshallen dauerhaft erhalten, während andere in den 2010er-Jahren für einen Schulneubau abgerissen wurden.
  • Butzweilerhof
Auf dem heutigen Gewerbegebiet und Wohngebiet befand sich von 1912 bis 1957 Kölns erster Flughafen (danach erfolgte der Umzug nach Porz-Grengel). Vor dem Zweiten Weltkrieg zählte Köln dabei nach Berlin zum zweitgrößten Flughafen Deutschland. Bis in die 1990er Jahre wurde der Flugplatz noch militärisch genutzt. Auch wenn auf dem Gelände viele Neubauten entstanden sind und es auch einiges an Brachland gibt, empfiehlt sich ein Besuch des ehemaligen Empfangsgebäudes von 1936 (teilweise, z. B. am Tag des offenen Denkmals im September, auch von innen und mit erläuternden Führungen zu besichtigen).

Anfahrt: A57, AS K-Longerich Richtung Butzweilerhof, Stadtbahnlinie 5, (H) IKEA Am Butzweilerhof oder Alter Flughafen Butzweilerhof.

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • 2 Marktkapelle St. Mariä Himmelfahrt, Geisselstraße 5, 50823 Köln (am Geißelmarkt) commons wikidata.
  • Der 2 Alte Friedhof, Weinsbergstraße 148, 50823 Köln wikipedia commons wikidata. grenzt an den Melaten Friedhof.

Parks[Bearbeiten]

Stöckheimer See

Vom Kappelsweg und von Auweiler weg gelangt man in das insgesamt 74 Hektar großen Naturschutzgebiet Baadenberger Senke, Stöckheimer See und Große Laache liegt am westlichen Rand von Bocklemünd. Hier lebt eine von nur zwei Populationen des Alexandersittichs in Deutschland. Zum Schutze dieser und anderer Tier-und Pflanzenarten sind offene Feuer und Grillen verboten aus demselben Grund sollte man die ausgewiesenen Rad- und Fußwege nicht verlassen. Das Schwimmen ist an einigen Stellen möglich.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bühnen, Theater und Kino[Bearbeiten]

Freie Bühnen[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

  • Die Werkstatt
  • Zahlreiche Clubs und Live-Bühnen, die sich vor allem in ehemaligen Fabrikanlagen befinden.

Kino[Bearbeiten]

  • 6 Cinenova, Herbrandstraße 11, 50825 Köln. Tel.: +49 (0)221 99578310. Das Programmkino Cinenova bietet in drei Sälen 705 Zuschauern Platz.

Klettern[Bearbeiten]

  • Die ehemaligen Industriehallen in Ehrenfeld werden zum Teil vielfältig umgenutzt. Eine Möglichkeit ist dabei zum Beispiel die Weiternutzung als Kletterhalle. In der sogenannten Kletterfabrik kann man jetzt in verschiedenen Schwierigkeitsgraden die Wände hochlaufen. Wer noch keine Klettererfahrung hat, muss und sollte zunächst am Schnupperklettern teilnehmen oder einen Einsteigerkurs belegen (nicht im Eintrittspreis enthalten). Preise: 11,50€, Schüler 13 - 18 Jahre 8,50€, Kinder bis 12 Jahre 7,50€, täglich geöffnet, Montag - Freitag 09:30 - 23:30 Uhr, Samstag + Sonntag 10:00 - 22:00 Uhr, Adresse: Oskar-Jäger-Straße 173, Anfahrt (H) Weinsbergstraße/Gürtel, Linie 13

Einkaufen[Bearbeiten]

Haupteinkaufsstraße ist die Venloer Straße mit Ihren Nebenstraßen z. B. Körner Straße

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Cafés[Bearbeiten]

  • 2 Café Goldmund, Glasstraße 2, 50823 Köln. Tel.: +49 (0)221 5341584, E-Mail: . Gastronomischer Betrieb, der gleichzeitig Antiquariat und Bookcrossing Station ist. Geöffnet: täglich 9.00 – 0.00 Uhr, Biergarten (bei gutem Wetter) Mo – Fr 11.00 – 0.00 Uhr, Sa + So 10.00 – 0.00 Uhr.
  • Café Sehnsucht, schönes Café mit ansprechender Einrichtung. Es werden nur ökologische Zutaten verwendet. Mo & Di: 9 - 19 Uhr, Mi & Do: 9 - 22 Uhr, Fr & Sa: 9 - 24 Uhr, So: 9 - 22 Uhr. Körnerstraße 67
  • Café Rotkehlchen, kleines, familiäres Café, optisch ganz hübsch, der Kaffee stammt aus der lokalen Rösterei aus dem Stadtteil. Mo - Fr: 8 - 18 Uhr, Sa & So: 9 - 18 Uhr. Venloer Straße 400

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • 1 Polizeiwache Ehrenfeld, Venloer Str. 354, 50825 Köln. Tel.: +49 (0)221 2294330.

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhäuser[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

  • 6 Sophien-Apotheke, Venloer Str. 528, 50825 Köln. Tel.: +49 (0)221 553248, Fax: +49 (0)221 3371385, E-Mail: . Geöffnet: Mo, Di, Do, Fr 8.30 – 13.00 Uhr + 15.00 – 18.30 Uhr, Mi 8.30 – 13.00 Uhr, Sa 9.00 – 13.00 Uhr.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.