Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hinterbrühl

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hinterbrühl
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hinterbrühl ist eine Marktgemeinde im Kalkwienerwald, etwa 5 km taleinwärts von Mödling im Tal des Mödlingbaches - der Brühl - gelegen. Die Ortschaft ist überregional bekannt für die Seegrotte - ein Schaubergwerk und heute größter unterirdischer See Europas - sowie umfangreiche Wandermöglichkeiten im Kalkwienerwald mit künstlich angelegten Ruinen aus der Zeit der Romantik. Der Naturpark Sparbach befindet sich am Gemeindegebiet der Hinterbrühl. Auch ein SOS-Kinderdorf befindet sich im Hauptort.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die wohlhabende Suburbanisierungs- und Villensiedlung im hinteren Teil der Brühl (Tal des Mödlingbaches) ist mit Mödling - die Vorderbrühl gehört zur benachbarten Bezirkshauptstadt - nahezu komplett zusammengewachsen.

Ortsteile:

  • Hinterbrühl
  • Sparbach
  • Wassergspreng
  • Weissenbach bei Mödling

Bezeichnung:

  • Hinterbrühl (ohne Artikel) bezeichnet die Gemeinde bzw. die Ortschaft
  • Die Hinterbrühl (mit Artikel) bezeichnet die enge Klamm des Mödlingbaches
  • vgl. auch Vorderbrühl (Mödling)

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Hinterbrühl

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Vom Flughafen Wien-Schwechat:

  • mit dem ICE nach Wien Meidling, weiter mit der S-Bahn nach Mödling und dann einen Regionalbus (s. unten).
  • A4 bis Knoten Schwechat, S1 bis Knoten Vösendorf, weiter über A21 bis Gießhübl oder Hinterbrühl.

Mit dem ÖV[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Im Tal des Mödlingbaches verläuft ein Radweg. In Biedermannsdorf hat man Anschluss an den Radweg Wien-Laxenburg-Wiener Neustadt (Laxenburgradweg / Radweg am Wiener Neustädter Kanal)

Zu Fuß[Bearbeiten]

Zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege durch den Wienerwald führen in die Hinterbrühl bzw. zu anderen Ortschaften der Gemeinde:

Mobilität[Bearbeiten]

Die oben angeführten Regionalbuslinien erschließen neben dem Ortszentrum auch die Seegrotte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Seegrotte[Bearbeiten]

Eingang zur Seegrotte
Seegrotte

Die 1 Seegrotte ist ein ehem. Gipsbergwerk, das 1912 nach einer fehlgeleiteten Sprengung geflutet wurde. Es entstand der größte unterirdische See Europas (6.200 m²). In den 1930er entstand ein Schaubergwerk, das während des Zweiten Weltkrieges vom NS-Regime zu einer Waffen- und Flugzeugfabrik umgebaut wurde. In den 1950er-Jahren als Schaubergwerk wieder eröffnet, ist es heute - auch dank einer unterirdischen Bootsfahrt - eine wichtige Attraktion im südlichen Wiener Umland.

Der Rüstungsbetrieb, der im 2. Weltkrieg hier untergebracht war, war eine Außenstelle des KZ Mauthausen. Zum Andenken an die Zwangsarbeiter, die hier 1944-1945 ihr Leben verloren, wurde neben dem Eingang zur Seegrotte eine Gedenkstätte eingerichtet.

Naturpark Sparbach[Bearbeiten]

Köhlerhausruine im Naturpark Sparbach
Fürstenföhre

Der Naturpark Sparbach wurde im 19. Jahrhundert von Feldmarschall Fürst Johann I. Josef von Liechtenstein als Tiergarten für die Jagd errichtet, und 1962 zu einem öffentlichen Naturpark erklärt. Dichter Bestand an Muffelwild, Damwild und Wildschweinen. Auf der Dianawiese steht die Fürstenföhre, die mehrere 100 Jahre alt ist. Im Naturpark gibt es weitere Baumriesen. Am künstlich angelegten Lenauteich leben Mandarinenten. Im 19. Jahrhundert entstanden für die Zeit der Romantik typische Kunstruinen und Zierbauten, darunter die Köhlerhausruine (eine Aussichtswarte), die Dianaquelle, der Dianatempel. Die mittelalterliche Ruine Johannstein (12. Jahrhundert) ist das einzige "wirklich" historische Gebäude im Naturpark. Zugang in den Park ist im Ort Sparbach, dort gibt es ein Besucherzentrum, einen Streichelzoo, ein Naturparkhaus, einen Naturspielplatz und einige Informationstafeln und -objekte, darunter eine Wassermühle aus Holz.

Weitere Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Römerwand
Ehem. Bandweberei
Villa Friedmann
  • Das Vitus-Relief entstand in der Mitte des 16. Jahrhunderts und ist heute an der Außenseite der Musikschule angebracht.
  • Die Höldrichsmühle (errichtet im 16. Jh.) hat der Legende nach Franz Schubert zu seinem Lied Am Brunnen vor dem Tore inspiriert.
  • Römerwand: Künstliche Ruine auf dem Halterkogel, erbaut um 1826 (Joseph Kornhäusel)
  • Kath. Pfarrkirche Johannes der Täufer mit Pfarrhof: Klassizistischer Bau 1831, erweitert 1959.
  • Ehem. Posamentierfabrik Gruber: Die Bandweberei in Weissenbach wurde 1896 errichtet und stellt ein bedeutendes Industriedenkmal dar. Sie ist heute nicht mehr in Betrieb.
  • Sehenswert sind auch zahlreiche Villen und Sanatorien aus der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, die die frühere Bedeutung der Hinterbrühl als Wohn- und Erholungssitz der Wiener Oberklasse unterstreichen. Einige von ihnen werden heute anders genutzt:
    • Villa in einem großen Park, errichtet 1904 (Ludwig Schöne), heute Direktionsgebäude der Hauptschule (Gaadener Straße 36a)
    • Villa Friedmann, Secessionistische Großvilla (1899, Ludwig Schöne und Joseph Maria Olbrich), Hauptstraße 27
    • Villa Regenhart, heute Gemeindeamt, Mitte des 19. Jahrhunderts im Stil des romantischen Historismus erbaut, Hauptstraße 29a
    • Katharinenheim, ehem. Sanatorium im Heimatstil, errichtet 1908 von Adolf Oberländer. Heute Alten- und Pflegeheim. Wagnerstraße 5
    • Hugo-Marx-Villa, Jugendstilvilla, errichtet 1893 von Julius Deininger. Die Großvilla liegt in einem schlossartigen Park. Die Villa ist in Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich. Gaadner Straße 120

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Supermarkt Spar
  • Supermarkt Billa
  • Umfangreichere Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Mödling

Küche[Bearbeiten]

  • Hexensitz
  • Gasthaus zur Weintraube
  • Pfiff

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Gästehaus Andrea, Sparbach
  • Höldrichsmühle
  • Hotel Beethoven

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Nächstes Krankenhaus mit Notaufnahme: LKH Mödling

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Gemeindeamt: Hauptstraße 31
  • Polizeidienststelle: Eichbergstraße 5
  • Postamt 2371 Hinterbrühl: Hauptstraße 53

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.hinterbruehl.com/ – Offizielle Webseite von Hinterbrühl

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg