Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kaltenleutgeben

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaltenleutgeben; "Ka-Leu"
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kaltenleutgeben (von der örtlichen Bevölkerung auch als Ka-Leu bezeichnet) ist eine Marktgemeinde im Kalkwienerwald, im Tal der Dürren Liesing direkt an der Stadtgrenze zu Wien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Ortschaft lebte lange Jahre von der Forstwirtschaft sowie von Mühlen am Fluss. Im 19. Jahrhundert wurde in Kaltenleutgeben ein Zementwerk errichtet, das bis heute besteht. In Folge wurde die Ortschaft ans Bahnnetz angeschlossen, wodurch insbesondere Tagestouristen aus Wien die Wienerwaldgemeinde gerne besuchten. Heute ist die Ortschaft auch beliebt für Wohlhabende Wiener, die hier Einfamilienhäuser im Wienerwald bewohnen.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Kaltenleutgeben

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Kaltenleutgebner Bahn von Wien Liesing findet seit den 1950er-Jahren kein Personenverkehr mehr statt. Heute wird die Strecke sporadisch von Nostalgiezügen befahren.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mit Regionalbussen des VOR u.A. ab Wien Liesing, Perchtoldsdorf und Mödling.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Ab Wien über Liesing und Rodaun und die Kaltenleutgebner Straße
  • Aus dem Süden, Norden bzw. Osten: A 21 Wiener Außenringautobahn, Ausfahrt Brunn am Gebirge; weiter durch den Campus 21, die B12 nach Brunn, weiter über die B13 bis Rodaun und dann über die Kaltenleutgebner Straße
  • Aus dem Westen: A 21 Wiener Außenringautobahn, Ausfahrt Hinterbrühl, weiter über Sittendorf, Sulz und Stangau.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Radweg entlang der Dürren Liesing von Perchtoldsdorf bzw. Rodaun

Zu Fuß[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrkirche und Eiswiese
Julienturm und Höllensteinhaus

Siehe auch Wikipedia: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kaltenleutgeben

  • 1 Pfarrkirche St. Jakobus, errichtet 1729–1732 von Barockbaumeister Jakob Oeckhl. Hochaltarbild von Martino Altomonte, geschnitzte Dreifaltigkeitsgruppe aus Lindenholz von Giovanni Giuliani.
  • 2 Dreifaltigkeitssäule am Dreifaltigkeitsplatz
  • 3 Rathaus (Hauptstraße 78), Späthistoristischer Repräsentativbau mit Rustika-Uhrturm, um 1900
  • 4 Ehem. Prissnitzsche Wasserheilanstalt, zweigeschoßiger spätklassizistischer Bau, 1835
  • Mehrere repräsentative Villen aus der Zeit um 1900:
    • Professorenvilla (Hauptstraße 74), streng historistisch, um 1865
    • Villa Elfenhain / Hönigschmied (Hauptstraße 125-127), späthistoristisches Gebäude, 1883
  • Julienturm im Wienerwald, beim Höllensteinhaus (ca. 2 Stunden Wanderung)
  • 5 Eiswiese, Park im Ortszentrum
  • Keltischer Lebensbaumkreis

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Kaltenleutgeben war lange Jahre ein beliebter Schiort in der Nähe von Wien. Bis vor wenigen jahren gab es auf der Norwegerwiese noch einen kleinen Schlepplift, der jedoch 2011 endgültig eingestellt wurde.
  • Für Wienerwaldwanderungen bietet sich Kaltenleutgeben als Ausgangspunkt oder Zwischenstation an:
    • zur Perchtoldsdorfer Heide über Kammersteinerhütte, Teufelssteinhütte oder die Kugelwiese
    • nach Breitenfurt durch den Bürgerspitalwald oder über den Lattermaßberg
    • nach Sittendorf über den Langenberg
    • nach Kalksburg über den Eichkogel
  • Nostalgiefahrten auf der Kaltenleutgebner Bahn: Durchgeführt von einem privaten Verein in unregelmäßigen Abständen. Termine werden auf der Homepage http://www.pro-kaltenleutgebnerbahn.at/ angekündigt.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Es gibt im Ort einige Supermärkte (z.B. Spar, Billa)
  • Holz- und Kerzenwerkstätte Elfenhain

Küche[Bearbeiten]

  • Gasthaus zum Kaiserziegel
  • Fleischerei und Selcherei J. Schöny
  • Gasthaus Mankerle

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt keine Unterkunftbetriebe in Kaltenleutgeben.


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg