Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Flughafen Gran Canaria

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Kanarische Inseln > Gran Canaria > Flughafen Gran Canaria
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Logo auf Wikidata: Logo nachtragen
Flughafen Gran Canaria

Der internationale Flughafen Gran Canaria (IATA CodeLPA, ICAO CodeGCLP) liegt im Südwesten der Insel zwischen der Meeresküste und der Autobahn GC-1.

Hintergrund[Bearbeiten]

Abflughalle Zufahrt

Der Flughafen Gran Canaria liegt an der Ostküste der Insel an der Bucht Bahia de Gando zwischen den Städten Telde und Ingenio. Er liegt verkehrsgünstig an der Autobahn GC 1, Ausfahrt 16 etwa auf halbem Weg zwischen der Inselhauptstadt Las Palmas (ca. 25 km) und dem Touristenzentrum Maspalomas (ca. 28 km). Mit einem Aufkommen von rund 10 Millionen Passagieren und 20.000 Tonnen Fracht pro Jahr zählt er zu den größten Flughäfen Spaniens. Ein zur Zeit (2010) laufender Ausbau soll die Abfertigung größerer Flugzeuge ermöglichen, dadurch erhöht sich die Kapazität auf 15 Millionen Passagiere pro Jahr.

Anreise[Bearbeiten]

Ankommende Passagiere begeben sich ins Erdgeschoss des Flughafens, dort befinden sich die Bänder der Gepäckausgabe. Dahinter folgt die Einreisekontrolle, die für Bürger der EU in der Regel recht problemlos ist.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Linie 60 fährt tagsüber stündlich von Las Palmas zum Flughafen, 2,20 € - 2,85 € pro Person
  • Linie 66 fährt von Maspalomas zum Flughafen, 3,85 € pro Person

Die meisten Busse gehören jedoch zu den großen Reiseunternehmen, die damit ihre Gäste abholen und wieder zurückbringen. Pauschaltouristen erhalten in der Regel 1 - 2 Tage vor der Rückfahrt Informationen über ihren Zubringerbus.

Mit dem Taxi[Bearbeiten]

Unmittelbar vor dem Terminal ist ein Parkplatz für Taxis, von dem aus barrierefreier Zugang zum Terminal gewährleistet ist

Mit dem PKW[Bearbeiten]

Der Flughafen liegt nur wenige 100 Meter südlich der Autobahn GC1, er ist durch die gut ausgeschilderte Ausfahrt Symbol: AS 16 leicht zu erreichen.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Der Flughafen wird überwiegend von Chartergesellschaften aus fast allen europäischen Ländern angeflogen. Der Flugverkehr zwischen den kanarischen Inseln wird großteils von Binter Canarias durchgeführt, die auch 1-2 Mal pro Woche das afrikanische Festland ansteuern, 2018 z.B. in Mauretanien Nouakchott und Nouadhibou sowie Ad-Dakhla in der marokkanisch verwalteten Westsahara.

Terminals[Bearbeiten]

Man unterscheidet innerhalb des Flughafens in drei Zonen:

  • A: Passagiere aus dem Raum der Europäischen Union, er nimmt den größten Bereich ein.
  • B: Internationaler Bereich
  • C: Flüge von und zu den Nachbarinseln

Ankunft und Abflug[Bearbeiten]

Checkin[Bearbeiten]

Abflughalle

Zur Zeit (2010) gibt es 96 Check-in-Counter. Üblicherweise kann erst ca. 2 Stunden vor Abflug einer Maschine eingecheckt werden. Direkt beim Check-in ist der Durchgang zu den Gates, A7 - A33 sind für Flüge in den Bereich der EU. Die Nummer des Gates wird oft erst eine Stunde vor Abflug bekanntgegeben.

Parken / Mobilität[Bearbeiten]

Parkmöglichkeiten gibt es im unteren Bereich für Abholer sowie im Bereich der Abflughalle. Die erste halbe Stunde ist kostenlos. Parkscheine gibt es an den üblichen Automaten. Tarife beachten, Preistafeln z.B. an den Zugängen zur Abflughalle.

Autovermietungen[Bearbeiten]

Im Erdgeschoss neben dem Ausgang sind Mietwagenfirmen.

Planespotting[Bearbeiten]

Wer sich für bunt bemalte Flugzeuge interessiert, kann an diesem Flughafen des öfteren phantasievoll gestaltete Ferienflieger beobachten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Wie in den meisten Flughäfen gibt es auch hier Duty-Free-Shops. Die kanarischen Inseln haben jedoch eine Sonderstellung innerhalb der EU. Daher sind einige Waren in allen Läden der Inseln zollfrei, so dass sich der Kauf von Zigaretten, Parfums etc. nur bei Sonderangeboten lohnt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Im Flughafen herrscht Rauchverbot. Es gibt jedoch für Raucher eine Terrasse im Obergeschoss.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.