EntdeckerTouren Werratal

Wandern
Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land liegt östlich von Kassel in Nordhessen und setzt sich aus dem Kaufunger Wald, dem Hohen Meißner, dem Werratal mit Hessischer Schweiz, dem Ringgau und Teilen der Söhre zusammen. Damit ist der im Norden an den Naturpark Münden und im Osten an den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal grenzende rund 113.000 ha große Naturpark der drittgrößte seiner Art in Hessen, nach seiner Erweiterung im Jahr 2017.

Sinnbild Wanderer.svg

Seit der Jahrtausendwende entstanden 24 neue Premiumwanderwege im Geo-Naturpark. Diese sind alle mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet, welches für eine besondere Qualität in Bezug auf Wegeformat (wenig Asphalt, möglichst naturnahe Wege) und Besonderheiten an Natur und oft auch Kultur entlang des Weges steht. Es wird nach Prüfung des Weges durch das Deutsche Wanderinstitut verliehen, das auch die Wege alle drei Jahre erneut prüfen lässt. Die Premiumwanderwege des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land gelten unter Kennern bereits als Geheimtipp.

Streckenprofil[Bearbeiten]

Alle Premiumwanderwege verlaufen meist auf sehr naturnahen Wegen. Deshalb empfiehlt der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land festes Schuhwerk und witterungsangepasste Kleidung. Bei Fragen kann man sich an das Servicetelefon unter 05651-992330 wenden. Mountainbiker sollten die Wege deshalb ausdrücklich nicht befahren, für sie gibt es ein eigenes Wegenetz, Informationen dazu unter www.naturparkfrauholle.land. Am Besten zu erreichen sind alle Premiumwanderwege mit dem Auto, nur selten auch (insbesondere am Wochenende) mit Öffentlichen Verkehrsmitteln des Nordhessischen VerkehrsVerbundes.


Titel Länge Startpunkt / Endpunkt Beschreibung Bild
Premiumwanderweg P1 "Hoher Meißner" 13 km Meißner Die sogenannte Königstour führt zu allen Höhepunkten des Hohen Meißners mit Schwalbenthal, Kalbe, Frau-Holle-Teich, Weiberhemdmoor, Kasseler Kuppe, Struthwiese, Viehhaus, Kitzkammer, Hausener Hute, Seesteine und Knappenpfad (gegen den Uhrzeigersinn) mit insgesamt 63 Erlebnispunkten. Zu erreichen ist der Hohe Meißner auch am Wochenende mit den Linien 209.2, 229.1 und 290 des Nordhessischen VerkehrsVerbunds. NPWM- 1.svg
Premiumwanderweg P2 "Frankershäuser Karst" 10 km Meißner Der P2, verläuft zu Füßen des Hohen Meißners durch offenes Gelände. Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind die Kripp- und Hielöcher, der alte Teich, das Naturdenkmal Mühlstein. Es verkehren die Linien 222, 290 und weitere AST. NPWM- 2.svg
Premiumwanderweg P3 "Blaue Kuppe und Leuchtberge bei Eschwege" 19 km Eschwege Die attraktive Tagestour mit 54 Erlebnispunkten ab der Fachwerkstadt Eschwege verläuft über die Leuchtberge mit Bismarckturm, den Schlierbachswald und das Naturschutzgebiet Blaue Kuppe, einem Vulkanschlot der Tertiärzeit (vor ca. 10 - 12 Mio. Jahren), der nicht die damalige Erdoberfläche erreichte, sondern im Buntsandstein stecken blieb. Eschwege besitzt einen Bahnanschluss an der Strecke Göttingen - Bebra, bedient durch die Linie R7. NPWM- 3.svg
Premiumwanderweg P4 "Hessische Schweiz" 15,5 km Meinhard Der "Weg der Ausblicke" mit 62 Erlebnispunkten verläuft zu den schönsten Stellen der Hessischen Schweiz mit Hörne, Hohestein, Schöne Aussicht, Grünem Band, Weißer Graben, Kalkofen, Wolfstisch, Pferdeloch, Salzfrau und Silberklippe. Im Frühling blühen unter Anderem Märzenbecher, Anemonen und Maiglöckchen und im Sommer viele Wildkräuter auf der Gobert. Start und Ziel ist in Meinhard-Hitzelrode, wo die Linie 235 des NVV verkehrt. NPWM- 4.svg
Premiumwanderweg P5 "Plesse" 9 km Wanfried Der Premiumwanderweg P5 führt östlich von Wanfried über den Aussichtsturm "Plesse" und den Wasserfall im Elfengrund. Der mit 61 Erlebnispunkten sehr abwechslungsreiche Weg verläuft dabei auch durch das ca. 190 ha große NSG Plesse-Konstein, welches aus artenreichen Kalkbuchenwäldern mit einem hohen Anteil an Orchideen besteht. Wanfried ist mit den Linien 170, 230 und 232 des Nordhessischen VerkehrsVerbunds auch am Wochenende gut zu erreichen. NPWM- 5.svg
Premiumwanderweg P6 "Heldrastein" 12 km Wanfried Über die ehemalige innerdeutsche Grenze hinauf zum Heldrastein verläuft der Premiumwanderweg P6 mit 64 Erlebnispunkten. Vom Turm der Einheit auf dem Heldrastein, dem König des Werratals, hat man einen schönen Rundblick in den Ringgau und in das Werratal. Auch der P6 ist gut auch am Wochenende mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen durch die Linien 170 und 232. NPWM- 6.svg
Premiumwanderweg P7 "Söder Wald" 15 km Bad Sooden-Allendorf Von Bad Sooden-Allendorf durch den märchenhaften Söder Wald führt der Premiumwanderweg P7 mit insgesamt 54 Erlebnispunkten. Entlang des P7 kommt man an mehreren Sehenswürdigkeiten vorbei, unter Anderem am sogenannten Brautbett, dem Joggelibrunnen, dem Hindenburggedenkstein und dem Otterbachstein, dem Aussichtspunkt Meißnerblick und der historischen Wallanlage Römerlager. Bad Sooden-Allendorf wird durch die Linie R7 bedient. NPWM- 7.svg
Premiumwanderweg P8 "Heiligenberg, Bühlchen" 7 km Großalmerode Der P8 führt über den Heiligenberg, ein Ausläufer des Hohen Meißners. Entlang der Strecke gibt es viele abwechslungsreiche Landschaften und Ausblicke, überquert werden unter Anderem der Dornberg, der Heiligenberg, das Bühlchen, sowie die Hässelkuppe. Der P8 ist nur schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln des NVV erreichbar durch die Linien 210 und 216. NPWM- 8.svg
Premiumwanderweg P9 "Wacholderpfad Roßbach" 12 km Witzenhausen Mit 60 Erlebnispunkten ist der Premiumwanderweg P9 am schönsten im Frühling wenn die Orchideen blühen, da er die Wacholderheiden des Naturschutzgebietes "Kalkmagerrasen bei Roßbach" miteinander mit zahlreichen Aussichtspunkten verbindet. Ein besonderes Phänomen stellt der Verlorene Bach dar. Zu erreichen ist der P9 mit der Linie 217 von Witzenhausen aus. NPWM- 9.svg
Premiumwanderweg P10 "Reichenbach" 13 km Hessisch Lichtenau Höhepunkt des Premiumwanderweg P10 ist die Burgruine Reichenbach. Aber auch sonst bietet der Wanderweg viel Abwechslung, durchwandert werden Wald- und Offenlandanteile, man kommt vorbei an der Wacholderheide Kindelberg, die Klosterkirche Reichenbach und das Naturschutzgebiet Reichenbacher Kalkberge. Teilweise gibt es am Wegesrand auch Kunstwerke des Ars Natura; nach Reichenbach verkehren die Linien 206 und 209.3. NPWM-10.svg
Premiumwanderweg P11 "Niester Riesen" 11,5 km Nieste Im Mai 2014 wurde der Premiumwanderweg P11 auf 10,5 km verlängert und ist teilweise identisch mit dem Kassel-Steig. Sehenswürdigkeiten entlang der Route sind die Niester Riesen und Gut, bzw. Schloss Windhausen mit dem einzigen romantisch-sentimentalen Germanischen Garten in Deutschland im hessisch-niedersächsischen Grenzbereich. Der P11 wird von der Linie 34 des Nordhessischen VerkehrsVerbunds angefahren. NPWM-11.svg
Premiumwanderweg P12 "Mainzer Köpfe" 9,5 km Wanfried Im ehemaligen Grenzgebiet der innerdeutschen Grenze, dem Grünen Band, konnte sich eine sehenswerte Flora und Fauna entwickeln. Diese wird heute nahe Wanfried durch den P12 erschlossen zwischen Altenburschla und der ehemaligen schwer bewachten Grenze. Die sehr waldreiche 9,5 km lange mittelschwere Wanderroute ist mit den Linien 170 und 232 zu erreichen. NPWM-12.svg
Premiumwanderweg P13 "Boyneburg" 17 km Ringgau Der Premiumwanderweg P13 führt über die Ringgau-Hochfläche zur Boyneburg, welche früher oft von Kaiser Barbarossa aufgesucht wurde. Noch heute ist die Ruine in Besitz der Familie von Boyneburgk, alljährlich am Himmelfahrtstag pilgern seit alters her mehrere tausend Menschen hinauf. Der dreizehnte Premiumwanderweg ist Montags bis Samstags mit der Linie 240 des Nordhessischen VerkehrsVerbunds erreichbar. NPWM-13.svg
Premiumwanderweg P14 "Kaufunger Wald" 10,5 km Großalmerode Von Großalmerode, genauer Gut Giesenhagen, durch den Kaufunger Wald zum Aussichtsturm Bilstein führt den Wanderer der Premiumwanderweg P14. Unterwegs kommt man an den Steinbergseen (Rastplatz), am Bilstein (höchste Erhebung des Kaufunger Walds mit Aussichtsturm, am Roten See und dem Mäuseborn vorbei. Täglich erreichbar ist der Premiumwanderweg P14 mit der Linie 210. NPWM-14.svg
Premiumwanderweg P15 "Graburg" 14 km Weißenborn Rund um Weißenborn, einer der kleinsten Gemeinden Hessens, und über die Graburg verläuft der Premiumwanderweg P15. Zwischendurch wandert man sowohl auf dem ehemaligen Kolonnenweg, als auch zusammen mit dem Ars Natura-Wanderweg und dem Werra-Burgen-Steig Hessen. Weißenborn ist dabei von Eschwege aus in der Woche mit der Linie 236 des Nordhessischen VerkehrsVerbunds erreichbar. NPWM-15.svg
Premiumwanderweg P16 "Asbach-Sickenberg" 13,5 km Asbach-Sickenberg Der Premiumwanderweg P16 verläuft nicht durch hessisches, sondern ausschließlich thüringisches Gebiet. Von Asbach-Sickenberg wandert man unter anderem über den Dietzenröder Stein und an der Ruine Altenstein vorbei, wer will kann zusätzlich einen Abstecher zum nahen Grenzmuseum Schifflersgrund machen. Nach Asbach-Sickenberg kommt man von Bad Sooden-Allendorf aus mit der Linie 13 der Eichsfeldwerke (nicht mehr NVV). NPWM-16.svg
Premiumwanderweg P17 "Waldkappeler Berge" 18 km Waldkappel Die Höhenzüge und Seitentäler südlich von Waldkappel werden vom Premiumwanderweg P17 erschlossen. Am Wegesrand liegen die beiden Aussichtstürme Pionierturm am Mäuseberg (415 m) und Ziegenküppel bei Burghofen (445 m). Ausgangspunkte sind neben Waldkappel auch Friemen, Burghofen und Rechtebach; das Gebiet wird von den Buslinien 200 (nur Waldkappel), 221 (Waldkappel, Burghofen, Friemen) und 224 (Waldkappel, Rechtebach) erschlossen. NPWM-17.svg
Premiumwanderweg P18 "Tannenburg" 8 km Nentershausen Der nur acht Kilometer lange Premiumwanderweg P18 führt durch den Forst südöstlich von Nentershausen. Höhepunkte der Wanderung sind der Aussichtspunkt Hohe Süß und die Burg Tannenberg, welche jedoch nicht direkt am Wegesrand liegt. Dafür kommt man aber an der sehenswerten Evangelischen Kirche sowie den Orten Schweinerevier, Diebesnest und Königseck vorbei. In Nentershausen halten die Linien 260 und 315. NPWM-18.svg
Premiumwanderweg P19 "Datterode, Gänsekerleweg" 9,5 km Ringgau Ausgehend von Datterode im Netratal, auch bekannt als Dorf der Gänsekerle, verläuft der Premiumwanderweg P19 hinauf zum 18,2 m hohen Berliner Turm auf dem Hüppelsberg (410 m). Der weitere Streckenverlauf führt über den Stahrenberg (407 m) zum bewirtschafteten Ausflugshütte Wichtelbrunnen (geöffnet jeden 1. und 3. Sonntag im Monat) und umrundet den Spitenberg. Datterode ist täglich mit der Buslinie 240 zu erreichen. NPWM-19.svg
Premiumwanderweg P20 "Ulfener Karst" 11 km Sontra Das Gebiet bei Ulfen im südlichen Ringgau ist bekannt durch seine für Nord- und Osthessen einmalige Karstlandschaft, die durch den Premiumwanderweg P20 erschlossen wird. Eine Hälfte des Rundweges verläuft durch offene, landschaftlich genutzte Fläche mit dem Aussichtspunkt Struth, die andere durch das bewaldete Eistal. Es besteht Anschluss zum Premiumwanderweg P13. Durch Ulfen fahren die Linien 250 und 252. NPWM-20.svg
Premiumwanderweg P21 "Point India" in Planung Ringgau - Weg in Planung - NPWM-21.svg

Weblinks[Bearbeiten]

  • Offizielle Seite des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land mit Download-Möglichkeit der Touren-Flyer.
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.