Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wanfried

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wanfried
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wanfried ist eine Kleinstadt mit schönen Fachwerkhäusern im Werratal. Touristisch gehört die 4.300 Einwohner zählende Stadt zum Werra-Meißner-Land.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wanfried ist ein sehr alte Ansiedlung, schon vor 813 wurde es unter dem Namen „In wanen In Riden“ und auch als „Uuanenreodum“ erwähnt. Im Laufe der Geschichte war der Ort aufgrund seiner Grenzlage immer wieder in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt und gehörte mal zu Thüringen, mal zu Hessen. 1608 wurde Wanfried vom Landgrafen Moritz von Hessen zur Stadt erhoben und erhielt Marktrecht. Die damalige Werraschifffahrt machte den Ort zu einem wichtigen Handels- bzw. Umschlagszentrum vom Wasser zu den Landwegen nach Leipzig und Nürnberg. Im 19. Jahrhundert verlor Wanfried seine Bedeutung als Handelsstadt. Im sogenannten Wanfrieder Abkommen wurde 1945 ein Gebietstausch zwischen der US-amerikanischen und sowjetischen Besatzungszone entlang der so genannten Whisky-Wodka-Linie vereinbart.

Zu Wanfried gehören neben dem eigentlichen Kernort auch noch die Ortsteile Altenburschla, Aue, Heldra und Völkershausen.

Stichwort: Brombeermann

Der Brombeermann ist die Symbolfigur der Wanfrieder, die man auch Brombeermänner nennt. Die Figur spielt mit seinem Gefolge, den Elfen und Zwergen beim traditionellen Heimatfest im Sommer eine wichtige Rolle. Für vier Tage übernimmt er im Rathaus symbolisch die Regentschaft.

Der genaue historische Ursprung der Figur ist unsicher, eine der möglichen Erklärungen stammt aus dem Jahr 1608 als Wanfried zur Stadt erhoben wurde. Landgraf Moritz von Hessen-Kassel soll seinerzeit zur Bedingung gemacht haben an jedem Morgen zur Reifezeit von den Wanfriedern zwei Tragkörbe mit Brombeeren in sein Eschweger Schloss gebracht zu bekommen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Ort liegt an der Bundesstraße 249.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Werra ist für heutige Fahrgastschiffe nicht schiffbar. Kanu- oder Kajaktouren stellen jedoch eine wichtige touristische Option dar und eignen sich zur An- oder Abreise. Die Fahrt von Wanfried nach Hannoversch Münden ist auch für Anfänger geeignet.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Werratal-Radweg verläuft auf der Werrabrücke. Der Hess. Radfernweg R5 beginnt/endet hier an der Schlagd.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Wanfried
  • Fahrradparken - Im Hof des Rathauses (Hinweisschild auf der Hauptstraße) findet man abschließbare Fahrradboxen (Münzpfandschloss wie im Hallenbad). So kann man unbeschwert die Altstadt zu Fuß entdecken.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Stadtrundgang: Jeden Samstag (Mai bis Ende September) um 14:30 Uhr wird eine Stadtführung ohne Voranmeldung angeboten. Start ist am Rathaus, Marktstraße 18. Erwachsene 5 €, Kinder bis 12 Jahre 2,50 €. Besondere Stadtführungen und individuelle Zeiten bietet der Kultur- und Verkehrsverein Wanfried an. Einen virtuellen Stadtrundgang gibts auch auf der Homepage der Stadt.

Unterwegs in und um Wanfried
Der Historische Hafen
  • Schöne Fachwerkbauten in der Altstadt, hier finden sich mehrere alte Lagerhäuser aus der Blütezeit des Handels
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Historischer Hafen Wanfried - An der Werra liegt die Schlagd am alten Hafen, dort wurden vor allem im 17. und 18. Jahrhundert die per Schiff angelandeten Waren verzollt und in den Lagerhäusern der Stadt untergebracht. Danach wurden die Waren auf den Handelswegen nach Leipzig und Nürnberg weiter transportiert. Der Bereich wurde in den letzten Jahren von einem Förderverein wunderschön wieder hergerichtet, u.a. findet sich der Nachbau eines Transportschiffes.
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Plesse Der Berg mit Aussichtsturm liegt rund 2 km östlich von Wanfried. Die Erhebung ist ein schönes Ziel für Spaziergänge. Vom Turm hat man einen schönen Blick auf die Stadt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Barfußpfad mit Schwerpunkt Kneipp an der Werra (Infoblatt als PDF mit 0,95 Mb)
  • 1 Schwimmbad Wanfried, Schwimmbad 1, Wanfried. Geöffnet: Von Ende Mai bis Anfang September geöffnet.

Feste[Bearbeiten]

  • Schützenfest - Immer Anfang Juli steht das mehrtägige Wanfrieder Vogelschießen, Volks-, Schützen- und Heimatfest im Mittelpunkt der Aktivitäten der Einwohner des Ortes. Das Fest wird seit 1568 gefeiert - 2013 bereits zum 445. Mal. Höhepunkt ist der Festzug am Sonntag Nachmittag.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Ortsteil Altenburschla[Bearbeiten]

Ortsteil Völkershausen[Bearbeiten]

  • Die Schenke, Dorfstraße 37, Völkershausen. Tel.: +49(0)5655-923441. Dorflokal mitten in Völkershausen, mit Ladestation für Elektrofahrräder


Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg