Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Brauchbarer Artikel

Catania

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luftbild der Stadt
Catania
RegionCatania (CT)
Einwohner
313.396 (2017)
Höhe
7 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Sizilien in Italien
Reddot.svg
Catania

Catania ist eine Stadt an der Ostküste der italienischen Insel Sizilien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Catania: Ausbruch des Ätna 1669

Die Stadt Catania in einem fruchtbaren Tal am Südhang des Ätna und mit einem bedeutenden Hafen gelegen, profitierte immer von den fruchtbaren Vulkanböden des nahen Ätna, hatte aber über die Jahrhunderte immer wieder unter dessen Ausbrüchen und Erdbebenaktivität zu leiden und wäre mehrfach beinahe untergegangen.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Bereich einer sikulischen Ansiedlung wurde 729 v.Chr. von griechischen Kolonisten aus Chalkis die Stadt Katanae gegründet, im Verlauf der folgenden Jahrhunderte stand die Stadt immer wieder unter dem Einfluss der Tyrannen von Syrakus. Im Jahre 263 kam die Stadt unter römische Herrschaft, im 6. Jh. unter die der Ostgoten unter Theodorich.

Nach einer Phase unter byzantinischer Herrschaft waren im 9. Jahrhundert die Araber siegreich und herrschten bis zum Einmarsch der Normannen unter Roger I im Jahre 1071. Unter der Herrschaft von Friedrich II von Hohenstaufen wurde hier das Castello Ursino als Sitz erbaut. Es folgten die Herrschaft der Angioviner, welche nach dem Konflikt des Sizilianischen Vesper and das Haus Aragon, unter Martin I von Aragon wurde Catania zur Hauptstadt des Königreichs Trinacria, und später die Burbonen überging.

Die Katastrophen des Ätnaausbruchs von 1669 und des schweren Erdbebens im Val di Noto von 1693 führten zu ausgedehnten Zerstörungen in der Stadt, gefolgt vom Wiederaufbau im Stil des Sizilianischen Barocks mit damals modernster städtebaulicher Architektur mit weiten Strassen und Plätzen (um der Bevölkerung im Erdbebenfall Zuflucht zu geben).

Die Stadt wurde immer wieder modernisiert und die wirtschaftlichen Schwerpunkte änderten sich, zu erheblichen Zerstörungen kam es nochmals 1943 nach der Landung der Alliierten auf Sizilien. Nach heftiger Gegenwehr am Fluss Simeto ging Catania am 5.8.43 in die Hände der Alliierten über. Die Nachkriegsjahre waren geprägt von wirtschaftlichem und industriellem Aufschwung mit einer enormen Bautätigkeit, im Grossraum Catania lebt heute über eine Million Menschen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Catania verfügt mit dem Airport Catania über einen eigenen internationalen Flughafen, aufgrund vulkanischer Aktivität des Etna musste er schon verschiedentlich seinen Betrieb einstellen. Nächstgelegener Ausweichflughafen wäre in Comiso, allerdings wartet dieser Flughafen nach dem Ausbau der ehemaligen Militärbasis bereits seit mehreren Jahren auf seine Eröffnung.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Eisenbahnverbindungen bestehen über die elektrifizierte Linie Messina - Catania (1 Typ ist Gruppenbezeichnung Hauptbahnhof / Stazione Centrale F.S.) - Siracusa in Nord-Südrichtung, die Linie Catania - Motta Sant'Anastasia - Enna - Caltanissetta stellt die Verbindung Richtung Palermo sicher, die Linie Caltagirone - Gela die Verbindung in den Süden. Die Schmalspurbahn Ferrovia Circumetna hat vor allem touristische Bedeutung.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Nach Catania bestehen Busverbindungen u.a. durch die AST (2 Typ ist Gruppenbezeichnung Busstation der AST an der Stazione Centrale), der Etnatrasporti (3 Typ ist Gruppenbezeichnung Busstation Etnatrasporti), der SAIS Autolinee (4 Typ ist Gruppenbezeichnung Busstation SAIS Autolinee / Interbus) und regionale und Fernverbindungen mit dem italienischen Festland durch Interbus.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Provinzhauptstadt ist bequem auf den Autobahnen A18 Messina - Catania - Syrakus (mautpflichtig) und A19 aus Richtung Palermo zu erreichen. Die SS114 Orientale Sicula führt parallel der mautpflichtigen Autobahn A18 von Messina im Norden nach Catania und von dort aus weiter nach Süden bis Syrakus.
Die SS121 Catanese führt über Paterno und Leonforte nach Enna, die SS284 umrundet den Ätna gegen Westen und führt über Bronte nach Randazzo. Etwas südlich führt die SS192 parallel zur Autobahn A19 entlang des Fiume Dittaino ebenfalls nach Enna.
Die SS417 führt südwestlich nach Caltagirone, die SS194 über Lentini - Francofonte in den Süden bis nach Ragusa.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Regelmässige Fährverbindungen bestehen zwischen Catania und Neapel sowie Malta.

Mobilität[Bearbeiten]

Neben einem städtischen Busnetz existiert seit 1999 ein Stadtbahnbetrieb, die Metropolitana di Catania welche von der Ferrovia Circumetna betrieben wird, verkehrt auf einer Strecke von 3,8 km zwischen dem Hafen und der Station Borgo.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Catania: Cattedrale Sant' Agata
Kirchen in Catania
Catania: Chiesa della Badia di Sant'Agata
Catania: Basilica Collegiata

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Haupteinkaufs- und Flanierstrassen sind die Via Etnea, welche vom historischen Zentrum der Stadt an der Piazza Duomo mit der berühmten Fontana del' Elefante im Süden der Stadt in Hafennähe vorbei an der Piazza Universita nach Norden führt und am Tondo Gioeni mit einem Park endet, quer verläuft die Via Vittorio Emanuele III. Etwas westlich parallel zur Via Etnea verläuft die Via Crociferi vom der Piazza Mazzini gesäumt von zahlreichen Barockbauten nach Norden bis zum Amphitheater und dem Park Villa Bellini.

Catania hat einen der interessantesten Märkte Siziliens. Obwohl als Pescheria (Fischmarkt) bezeichnet, findet sich dort darüberhinaus auch ein großes Angebot an Obst, Gemüse und Fleisch. Der Markt zieht sich südlich der Piazza del Duomo durch die Straßen bis unter die Bahnbrücke.

Kirchen und sakrale Bauten[Bearbeiten]

  • die Duomo resp. die 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Cattedrale Sant' Agata wurde unter dem Normannenherrscher Roger I in den Jahren 1078/94 auf den Ruinen der römischen Terme Achilee erbaut, der Chorraum mit den drei Apsiden ist aus normannischer Zeit erhalten. Nach schweren erdbebenbedingten Zerstörungen 1193 und letztmals 1693 wurde die Kirche wiederholt neu aufgebaut, der Neuaufbau nach dem Erdbeben im Val di Noto erfolgte unter den Architekten Girolamo Palazzotto und Gian Battista Vaccarini im Barockstil, die dreireihige Fassade wurde 1734/61 wieder aufgerichtet.
Rechterhand findet sich das Grabmal des Cataneser Komponisten Vincenzo Bellini. Im Chorbereich liegt rechts neben dem Chorraum die Cappella Sant'Agata, eine Büste und ein Reliquar der Heiligen Agatha werden in einem unterirdischen Raum, der Camaredda verwahrt. Rechterhand liegt die Capella della Madonna, zu der ein Marmorportal, geschaffen 1545 von G.B. Mazzolo, führt.
Links des Hauptaltars findet sich die Sakramentskapelle und die Capella del Crocifisso mit Grabmalen verschiedener Fürsten aus dem Hause Aragon.
  • die 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa della Badia di Sant'Agata wurde 1963 auf den Ruinen einer Vorgängerkirche von 1620 im Barockstil von Giovanni Battista Vaccarini neu errichtet.
  • die 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di San Placido an der Piazza San Placido wurde im Barockstil bis 1723 erbaut, wegen statischer Mängel musste die Kirche 1976/79 renoviert werden.
  • die 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Basilica Maria Santissima dell'Elemosina oder Basilica Collegiata als eines der schönsten Beispiele sizilianischer Barockarchitektur wurde von bereits kurz nach dem Erdbeben unter Leitung von Angelo Italia wieder aufgebaut, die konvexe Fassade wurde von Stefano Ittar entworfen.
  • die 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa dei Minoriti oder Chiesa di San Michele Arcangelo wurde ebenfalls im sizilianischen Barock von Fracnesco Battaglia erbaut und liegt an der Via Etnea.
  • die 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di Sant'Agata alla Fornace oder Chiesa di San Biagio wurde von Antonino Battaglia im 18. Jh. im klassizistischen Stil erbaut, sie liegt an der Piazza Stesicoro.
  • die 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di San Domenico an der gleichnamigen Piazza wurde nach dem Erdbeben von 1693 zusammen mit dem danebenliegenden Dominikanerkonvent erbaut, im Innern ist am ersten Seitenalter links eine Statue von Gagini erwähnenswert.
  • die 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di Sant'Agata la Vetere mit Wurzeln im 3. Jh. diente bis 1094 als Kathedrale der Stadt, die einschiffige Kirche wurde nach den Erdbeben im Barockstil erneuert. In der Kirche wird ein Cereo aufbewahrt, das Standbild wird im Rahmen von Prozessionen zu Ehren der Stadtpatronin Sant'Agata durch die Stadt getragen. Die Chiesa Sant'Agata al Carcere gleich dahinter soll an der Stelle des Römergefängnisses stehen, in dem die Märtyrerin gefangengehalten wurde; ein Teil der mittelalterlichen Bausubstanz (u.a. das Portal aus dem 13. Jhdt.) ist erhalten.
  • die 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di San Giuliano an der Via Croficeri mit einer konvex geschwungenen Barockfassade hat im Innern einen achteckigen Grundriss, die Kuppel wird von zahlreichen Fenstern erhellt.
  • die 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di San Francesco Borgia an der Via dei Crociferi wurde im Spätbarock resp. klassizistischen Stil erbaut, in der Kuppel Fresken von Olivio Sozzi.
  • die 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di San Benedetto in der Via Crociferi wurde 1704/13 ebenfalls im Barockstil erbaut, aussergewöhnlich ist die Scala dei Angeli, der marmorne Treppenaufgang mit Skulpturen von Engeln.
  • die 12 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa di San Francesco d'Assisi all'Immacolata an der Piazza San Francesco ist im Stil des Spätbarocks im 18. Jh. erbaut, eine Gedenktafel erinnert an das im - beim Erdbeben von 1693 zerstörten - Vorgängerbau gelegene Grab von Eleonora von Anjou. Fresken in der Kuppel stammen von Olivio und Francesco Sozzi.
  • die 13 Typ ist Gruppenbezeichnung Höhlenkirche Chiesa di San Gaetano alle Grotte wurde um 262 n.Chr. in einer Lavagrotte eingerichtet und im 7. Jh. vergrössert, unter arabischer Herrschaft wurde die darüberliegende Kirche zerstört, die Unterkirche wurde unter den Normannen wiederentdeckt; die darüber angelegter Kirche San Gaetano ist späteren Datums.
  • die 14 Typ ist Gruppenbezeichnung Chiesa Sant'Agata al Borgo liegt am nördlichen Ende der Via Etnea an der Piazza Cavour und stammt aus dem frühen 18. Jhdt.
  • die Anlage des Klosters 15 Typ ist Gruppenbezeichnung San Nicolo l'Arena ist eine der grössten Klosteranlagen Europas. Das Benediktinerkloster mit einer Kirche und zwei Kreuzgängen an der Piazza Dante wurde nach dem Erdbeben von 1693, dem auch beinahe alle Benediktinermönche zum Opfer fielen, neu erbaut. Die monumentale Fassade der Kirche San Nicolò blieb unvollendet. Mit der Schliessung der religiösen Orden 1866 gelangten die Gebäude in Besitz der Stadt, sie wurden u.a. als Kaserne und städtisches Museum genutzt und dienen heute der philosophischen und sprachwissenschaftlichen Fakultät der Universität Catania. Die Kreuzgänge und auch die durch ein Bombardement im 2. Weltkrieg beschädigte Kirche werden derzeit restauriert.
  • das ehemalige Frauenkonvent 16 Typ ist Gruppenbezeichnung Monastero della Santissima Trinità liegt in der Via Vittorio Emanuele III nur wenig südlich. Die Barockkirche wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jh. erbaut, mit der Enteignung der religiösen Orden im Jahre 1866 wurden die Gebäude für ein naturwissenschaftliches Gymnasium genutzt, die Kirche ist geschlossen.

Im Bereich der Altstadt sind noch zahlreiche weitere Barockkirchen zu entdecken...

Burgen und Palazzi[Bearbeiten]

Catania: Castello Ursino
Catania: Palazzo Elefanti
Palazzi in Catania
Catania: Palazzo del Seminario dei Chierici
Catania: Fontana dell' Elefante
  • das 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Castello Ursino aus der Staufferzeit wurde 1239/50 unter Friedrich II erbaut. Die Burg blieb Königssitz der Angioviner und des Hauses Aragon, 1669 wurde es nach dem heftigen Ätnaausbruch von Lava erreicht und verlor nach Schäden durch das Erdbeben von 1693 seine militärische Bedeutung. Nach einer Sanierung 1934 ist in dem Gebäude heute das Museo Civico untergebracht.
  • an der Nordseite der Piazza Duomo liegt der 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo Elefanti, das auch Palazzo Senato genannte Gebäude wurde nach dem Erdbeben von 1693 im Barockstil erbaut und dient als Rathaus. Im Jahre 1944 kam es im Rahmen von Tumulten bei der Übergabe der Regierungsgewalt an die Alliierten zur Brandstiftung, der auch das Stadtarchiv mit wertvollen Schriften zur Stadtgeschichte von Catania zum Opfer fiel.
  • an der Südseite der Piazza Duomo steht der 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo del Seminario dei Chierici, der ebenfalls nach 1693 errichtet wurde und das Priesterseminar beherbergte. Der Bau aus dunklem Lavastein und hellem Stein aus Ispica wurde von Alonzo di Benedetto projektiert. An den Palazzo schliesst sich das Stadttor Porta Uzeda an, im Osten geht der Komplex direkt in die Gebäude um die Cattedrale Sant'Agata über.
  • im ebenfalls nach 1693 im Barockstil neu aufgebauten 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo dell'Università ist das Rektorat der Universität von Catania untergebracht. Auf der Ostseite der Piazza dell' Università liegt der 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo San Giuliano, der 1738 nach Plänen von Giovan Battista Vaccarini erbaut wurde.
  • der 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo Gravina Cruyllas aus dem 18. Jh. liegt am Corso, im Gebäude sind das Museo Civico Belliniano (mit Exponaten zur Geschichte von Catania und dem aus der Stadt stammenden Komponisten Bellini) und das Museo Emilio Greco (mit Werken des aus Catania stammenden Zeichners) untergebacht.
  • der 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo Biscari wurde im frühen 17. Jh. auf den noch erhaltenen Resten der Stadtmauer von Karl V erbaut. Unter anderem wurde der Palazzo von J.W.Goethe im Rahmen seiner Sizilienreise besucht.
  • der 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Palazzo del Toscano wurde im 17./18. Jh. unter dem Architekten Gian Battista Vaccarini für die Familie Tedeschi Bonadies erbaut und ging in den Familienbesitz der Familie Paternò über, zu deren Sitz er wurde.

Brunnen und Denkmäler[Bearbeiten]

  • die 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Fontana dell'Elefante als eines der Wahrzeichen von Catania wurde nach dem Erdbeben von 1693 von Giovanni Battista Vaccarini auf der Mitte der Piazza Duomo errichtet. Das Fundament mit dem Brunnenbecken bestehen aus Marmor, zwei Skulpturen symbolisieren die beiden Flüsse Simeto und Amenano, welche bei Catania ins Meer münden. Darauf ist der Elefant, der deutlich älter ist (zumindest wurde er vom Geographen Idrisi bei seiner Beschreibung der Stadt aus dem 12. Jh. schon beschrieben), die Skulptur aus schwarzem Lavastein musste nach Beschädigungen im Erdbeben repariert werden. Auf seinem Rücken trägt der Elefant einen ägyptischen Obelisken, welcher möglicherweise von Assuan stammt und möglicherweise als Wendesäule im römischen Circus gedient hatte.
  • ebenfalls an der Piazza Duomo befindet sich die 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Fontana dell'Amenano: ein Jüngling symbolisiert den Fluss Amenano, aus einem Füllhorn ergiesst sich das Wasser in ein Becken und in das unter dem Brunnen fliessende Flüsschen. Der Brunnen aus Carrara - Marmor stammt von Tito Angelini.

Bauwerke aus der Antike[Bearbeiten]

Catania: Römisch - griechisches Theater
Catania: römisches Amphitheater
Antike Bauwerke in Catania
Catania: Terme dell'Indirizzo
  • aus der Zeit der griechischen Herrschaft finden sich fast keine Spuren mehr in der Stadt
  • die Ursprünge des 1 Typ ist Gruppenbezeichnung römischen Theaters / Teatro Romano di Catania, Via Vittorio Emanuele, 266. Tel.: 095 7150508, Fax: 095311004. Geöffnet: 09.00-19.00. Preis: 6.00/3.00€. Typ ist Gruppenbezeichnung liegen in griechischer Zeit, im 1. und 2. Jh. unter römischer Herrschaft wurde das Theater auf den älteren Strukturen neu aufgebaut, die Reste dieser Bauten sind nach Restaurationen heute zu besichtigen. Im Bereich der archäologischen Stätte findet sich auch ein kleines Antiquarium.
  • ganz in der Nähe findet sich das halbrunde 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Odeon aus dem dritten Jahrhundert, das für Musik- und Tanzaufführungen genutzt wurde. (Eintritt gemeinsam mit dem Teatro Romano).
  • vom 3 Typ ist Gruppenbezeichnung römischen Amphitheater / Anfiteatro Romano, Piazza Stesicoro. Tel.: 095 7150508. Geöffnet: 09.00-13.30/14.30-17.00. Preis: freier Eintritt. Typ ist Gruppenbezeichnung aus dem 2. Jh. wurde ein Teil ausgegraben und ist im Bereich der Piazza Stesicoro zu besichtigen.
  • die 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Terme dell'Indirizzo liegen etwas westlich der Piazza dell'Elefante, von den Gebäuden aus dem 2. Jh. sind noch Reste des Frigidariums und Caldariums erhalten.
  • die 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Terme della Rotonda mit ältesten Mauerresten aus dem 1. Jh. und Erweiterungen mit einem Frigidarium und Caldarium aus dem 2./3. Jh. wurde im 12./15. Jh. mit der quadratischen Chiesa Santa Maria della Rotonda überbaut.
  • die Terme Achilliane liegen unter der Piazza del Duomo, der Zugang zu den teils unter den Fundamenten des Duomo gelegenen Gewölben liegt zur Rechten der Hauptfassade. Marmortafeln mit einer die Anlage bezeichnenden Inschrift sind im Castello Ursino ausgestellt.
  • im Bereich der Nekropolen im Nordosten der Stadt finden sich Ruinen und Grabmäler aus hellenistischer, römischer Zeit und dem Mittelalter.
  • Reste des 6 Typ ist Gruppenbezeichnung römischen Forum von Catania finden sich im Bereich des Cortile di San Pantaleone, 17.

Museen[Bearbeiten]

  • das Museo Civico mit Funden aus römischer Zeit und Exponaten aus dem Mittelalter ist seit 1934 im 11 Castello Ursino. Typ ist Gruppenbezeichnung untergebracht.
  • das Diözesanmuseum von Catania 12 Museo Diocesano Catania, Via Etnea, 8. Tel.: 095 281635, E-Mail: . Geöffnet: 09.00-14.00 Mo-Sa. Preis: 7.00/4.00€. Typ ist Gruppenbezeichnung liegt im Palazzo del Seminario dei Chierici.
  • das Museo Emilio Greco im 13 Palazzo Gravina Cruyllas. Typ ist Gruppenbezeichnung zeigt Lithographien und Radierungen des 1995 verstorbenen Cataneser Künstlers. Im gleichen Gebäude ist das Museo civico belliniano untergebracht, welche dem Wirken des Komponisten Vincenzo Bellini (1801/35) gewidmet ist.

Parks[Bearbeiten]

  • der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Giardino Bellini als grösster Park der Stadt dient als grünes Naherholungsgebiet, neben verschiedenen Skulpturen, Springbrunnen und einem Musikpavillon ist ein Weg mit Statuen berühmter Stadtbürger angelegt worden.
  • der botanische Garten 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Orto botanico di Catania liegt etwas weiter nördlich an der Via Etnea, er verfügt neben einem allgemeinen Teil über einen Orto Siculo mit Sizilien - typischer Pflanzenwelt.
  • der 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Parco Gioeni am nördlichen Ende der Via Etnea wurde 1931 projektiert, die Umsetzung zog sich bis zum Ende des 20. Jh. hin. Ein ausgedehntes Gebiet um den Tondo Gioeni und den antiken Aquaedukt mit mediterraner Flora wurde mit Wegen und Brückchen aus Lavastein ausgestattet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Besuch der Festlichkeiten zu Ehren der Stadtpatronin Sant'Agata vom Januar bis Ende Februar, die wichtigsten Prozessionen finden jeweils am 3.-5. Feb. statt. Es werden Candelori von jeweils zwölf kräftigen Männern durch die Strassen der Stadt getragen. (Denen, die eine Stadtbesichtigung vorziehen, wird ein Besuch der Stadt zur Zeit der Festlichkeiten wohl eher abgeraten, da sich dann halb Südsizilien in Catania versammelt). Daten und Details unter der Website der Stadt.
  • die Badestrände von Catania (La Playa) mit verschiedenen Lidi, wo Liegen und Sonnenschirme zur Vermietung stehen, liegen südlich der Stadt und des Jachthafens.

Einkaufen[Bearbeiten]

Fischmarkt

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Die im Jahre 1634 gegründete Università degli Studi di Catania ist mit 62'000 eingeschriebenen Studenten eine der grössten Siziliens, in Catania existiert mit dem Istituto Superiore di Studi Musicali Vincenzo Bellini auch eine Musikhochschule und eine Kunstakademie.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In einer Großstadt mit einer Agglomeration von über 1 Mio. Einwohnern ist die Kleinkriminalität ein Thema, die üblichen Sicherheitshinweise sollten beachtet werden (Portemonnaie sollte nicht halb aus der Gesässtasche ragen, Handtaschen und Phototasche sollten im Blickfeld bleiben, keine Wertsachen offensichtlich im Fahrzeug liegenlassen), ein Einfluss des organisierten Verbrechens ist für den Touristen nicht merklich.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • das 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Ospedale Vittorio Emanuele mit einer Notfallstation für Erwachsene und Kinder liegt an der Via Plebiscito 628
  • die 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Universitätspoliklinik Azienda Ospedaliero - Universitaria "Policlinico - Vittorio Emanuele" liegt im Nordosten an der Via Santa Sofia 78
  • das 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Presidio Ospedaliero Garibaldi an der Piazza Santa Maria di Gesù 5 ist über die Zufahrt in der Via Fabio Filzi erreichbar und verfügt über eine Notfallstation.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Das 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Hauptpostamt im sehenswerten Palazzo Posta liegt in der Nähe des Parks Villa Bellini.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • La Porta della Bellezza ist eine monumentale Verschönerung einer Betonmauer in der Satellitenvorstadt Librino welche in Zusammenarbeit mit dem Museum für zeitgenössische Kunst von zwölf Künstlern von nationaler Bedeutung erschaffen wurde.
  • das Naturschutzgebiet 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Riserva naturale Oasi del Simeto zu beiden Seiten der Mündung des Fiume Simeto ist am besten über die SS124 über eine Abzweigung am Nordufer der Brücke über den Simeto vorbei am Kriegsgefallenendenkmal von 1943 zu erreichen. Um Süden erstreckt sich das Schutzgebiet entlang der Pineta bis zum Lago Gornaluga.
  • Ausflüge zum Ätna, dessen Südflanke mit dem Rifugio Sapienza über Nicolosi erreicht wird.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Broschüre zu den ärchologischen Stätten in Catania, ital.
  • Website der Stadt Catania mit einem eigenen Abschnitt mit Tourismusinformationen (u.a. Stadtplan zum Download).
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.