Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Assuan

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nilkatarakt bei Assuan
Assuan · Aswān ·أسوان
GouvernementAssuan
Einwohner
252.246 (2006)
Höhe
99 m
Tourist-Info Tel+20 97 2 31 28 11
Lage
Lagekarte von Ägypten
Reddot.svg
Assuan

Assuan oder Aswan (arabisch: ‏أسوان‎, Aswān; altägyptisch Sunu, griechisch Syene; frz. Assouan) ist eine Stadt in Oberägypten auf dem östlichen Nilufer mit etwa 250.000 Einwohnern (2006)[1] und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Gouvernement Assuan. Die Stadt liegt unmittelbar nördlich der beiden Assuan-Staudämme, die den Nassersee im Norden begrenzen bzw. nördlich des Ersten Nilkatarakts (Nilschnelle).

Stadtgebiete[Bearbeiten]

Sie sind zwar keine Stadtteile im echten Sinne, gehören aber im weiteren Sinne zu Assuan:

  • Steinbrüche auf dem Ostufer mit dem unvollendeten Obelisken.
  • Westliche Niluferseite mit der Nekropole von Qubbet Abū el-Hawa, dem Simeons-Kloster und dem Grabmal des Aga Khan.
  • Steinbrüche auf dem Westufer mit dem Obelisken Sethos’ I.
  • Nilinsel Elephantine mit dem Grabungsareal im Süden der Insel. Hier befinden sich u.a. die Satet- und Chnum-Tempel, das Heiligtum des Heqaib und das Assuan-Museum.
  • Assuan/Kitchener-Insel mit dem Botanischen Garten. Der Eintrittspreis beträgt LE 20 (Stand 10/2017).
  • Nilinsel Sehel. Neben dem malerischen Dorf befinden sich hier zahlreiche Felsinschriften, unter ihnen die sog. Hungersnotstele, Reste der Kapelle der Anuket und eines kleinen Tempels aus der Zeit Ptolemaios’ IV.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der älteste Teil der Stadt Assuan, das altägyptische Abu (Elefant oder Elfenbein), befindet sich auf der Insel Elephantine, deren Siedlungsspuren bis in die Negadezeit (um 3500 v. Chr.) zurückreichen. Das Gebiet auf dem Ost- und Westufer wurde im Wesentlichen für den Abbau von grauen Granit und Rosengranit seit dem frühen Alten Reich benutzt. Hier befanden sich Ägyptens berühmteste Granitsteinbrüche, die auch noch in der heutigen Zeit ausgebeutet werden. Assuan (bzw. Elephantine) bildet die südliche Grenze Altägyptens, sie war der wichtigste Umschlagplatz für den Handel mit Nubien. Als Grenzstadt und Zentrum des Granitbergbaus wird Assuan ebenfalls bedeutendes politisches Zentrum.

Assuan, die Stadt auf dem Ostufer, ist selbst relativ jung, die frühesten Zeugnisse stammen aus der 20. Dynastie. Erst das Bevölkerungswachstum in der 30. Dynastie führte dazu, dass das Stadtgebiet der Insel Elephantine auf das Gebiet der heutigen Stadt verlagert wurde. In griechisch-römischer Zeit werden hier zwei Tempel errichtet. In der Folgezeit verliert Elephantine als Siedlungsgebiet gegenüber Assuan vollständig an Bedeutung.

In römischer Zeit ist Assuan Garnisonsstadt. In christlicher Zeit wird Assuan Bischofssitz. Da Assuan immer wieder von Beduineneinfällen bedroht wurde, wird hier 1517 unter Sultan Selīm erneut eine Garnison angelegt.

Die Griechen bezeichneten die Stadt als Syene. Die Stadt war von wissenschaftlicher Bedeutung: den Griechen war aufgefallen, dass hier zur Sommersonnenwende (Sommersolstitium) die Sonnenstrahlen senkrecht in einen Brunnenschacht einfielen (der diesbezügliche Wendekreis des Krebses [Nördliche Wendekreis] liegt allerdings etwas weiter südlich).

Der Ursprung der Stadtnamen Sunu (altägyptisch), Syene (griechisch) und As-Suan (arabisch) begründet sich auf Handel bzw. Markt. Dies dürfte in ihrer Funktion als Grenzstadt zu Nubien der einträglichste Wirtschaftszweig gewesen sein. In heutiger Zeit bilden Granitabbau, die Ausbeutung von Erzgruben und die Verarbeitung von Stickstoffsalzen im Stickstoffwerk (Düngemittelwerk) KIMA, dem größten in Afrika, die wirtschaftliche Basis der Stadt. Das wirtschaftliche Wachstum führte natürlich zu einem rasanten Bevölkerungswachstum, Assuan ist heute die drittgrößte Stadt in Oberägypten. Leider leidet das Stadtbild darunter, die modernen Betonbauten werden wohl kaum in Reiseführern erwähnt werden.

Aufgrund seines trockenen und angenehmen Klimas ist die Stadt seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bei europäischen Reisenden beliebt. Insbesondere in den Wintermonaten zieht es sie hierher, um hier Linderung für ihre Krankheiten zu erfahren.

Auch siedeln hier in Assuan Beduinen, dies im Wesentlichen auf einigen Nilinseln wie Elephantine und im Südosten der Stadt.

Orientierung[Bearbeiten]

Lage der Nilinseln

Etwa im Bereich In der südlichen Hälfte der Stadt Assuan erstreckt sich die Insel Elephantine über eine Nord-Süd-Entfernung von ca. 600 m im Nil. Nordwestlich der Insel Elephantine liegt die Lord-Kitchener-Insel. Etwa 50 m südlich der Insel Elephantine liegen die Insel Amun im Westen und die Essa-Insel im Osten. Etwa 250 m südlich der Amun-Insel befindet sich die Isis-Insel, an deren Ostseite sich weitere Inseln befinden, und weiter südlich die Insel Ambumart.

Ca. 2 km südlich der Insel Elephantine befindet sich die Insel Salūga, ca. einen weiteren Kilometer südlich die Insel Sehēl. In einer Entfernung von weiteren 3 km befindet sich der alte Staudamm.

Straßennetz

Assuan durchqueren vier Straßen von Nord nach Süd: die westlichste ist die Niluferstraße (Corniche el-Nil), es folgt die Schariʿ Taḥrīr und die Schariʿ es-Sūq (auch Schariʿ Saʿad Zaghlūl genannt), also die Marktstraße. Am nördlichen Ende der Schariʿ es-Sūq befindet sich der Bahnhof von Assuan. Zwei wichtige West-Ost-Querverbindungen sind die Schariʿ el-Maṭar etwa auf der Höhe der Nordspitze der Insel Elephantine und die Schariʿ Qaṣr el-Hagar nördlich der Katarakt-Hotels.

Im Süden der Stadt zweigt die Corniche el-Nil etwa auf Höhe des Ferial-Gartens bzw. der koptisch-orthodoxen Kathedrale nach Osten ab. Bleibt man auf dieser Straße, so erreicht man nach ca. 1 km den Steinbruch mit dem unvollendeten Obelisken.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Flughafen Aswan Flughafen Aswan in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Aswan im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Aswan (Q752537) in der Datenbank Wikidata (ASW) dient hauptsächlich der Abwicklung von Inlandflügen von EgyptAir von bzw. nach Kairo und Luxor. Der Flughafen befindet sich auf der Nilwestseite etwa in Höhe des neuen Staudamms.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Entfernungen
Kairo982 km
Luxor208 km
Esna155 km
el-Kāb123 km
Edfu103 km
Kom Ombo44 km
Darau37 km

Assuan liegt an der Bahnlinie Kairo-Minyā-Luxor-Edfu-Assuan. Der 2 Bahnhof Assuan befindet sich im nördlichen Stadtzentrum. Eine Touristeninformation befindet sich nördlich außerhalb der Bahnhofshalle.

Klimatisierte Schnellzüge verkehren etwa dreimal täglich. Fahrkarten können relativ einfach erworben werden, weil das Personal Englisch versteht. Fahrkarten für die klimatisierten Schnellzüge sind gleichzeitig Platzkarte, also nur für den gewählten Zug gültig. Die Preise sind auch in der ersten Klasse erschwinglich. Bei stark frequentierten Zügen wie z.B. den Nachtzügen ist der Fahrkartenverkauf mehrere Tage vorher ratsam.

Touristen können nachfolgende so genannte „protected trains“ („geschützte Züge“) benutzen: Luxor – Assuan (07:15 Uhr (Zug 996), 09:25 Uhr (Zug 1902) und 17:10 Uhr (Zug 980), Fahrzeit: 3 Stunden, Fahrpreise: 1. Klasse: LE 41; 2. Klasse LE 25 (Stand 3/2008). Geschützte Züge in der Gegenrichtung fahren bis nach Kairo um 06:00 Uhr (Zug 981), um 18:00 Uhr (Zug 1903) und um 20:00 Uhr (Zug 997). Die Fahrzeit bis nach Kairo beträgt mindestens 13 Stunden, der Fahrpreis beträgt LE 109 (1. Klasse) bzw. LE 55 (2. Klasse, Stand 3/2008).

Weitere Züge in Richtung Luxor fahren z.B. um 06:00 Uhr, 08:00 Uhr morgens und um 16:00. Zwischenhalte sind in Darau, Kom Ombo, Edfu und Esna. Eine Zugfahrt nach Edfu kostet LE 8 bzw. nach Kom Ombo LE 6 in der ersten Klasse (Stand 2005).

Mit den Watania Sleeping Trains, vormals Egypt Abela Corp., kann man im Schlafwagenzug von Assuan nach Kairo reisen. Abfahrtszeit sind 16:00 Uhr (Zug 83), 19:00 Uhr (Zug 85) und 19:00 Uhr (Zug 87) Die Fahrpreise sind sehr hoch und müssen bar bezahlt werden: 120 $ im Einzelabteil, 100 $ im Doppelabteil, 85 $ für Kinder von vier bis neun Jahren (Stand 1/2015).

Es verkehrt zudem noch eine Linie zum Hochdamm (Sadd el-Ali). Die Linie ist defizitär und unzuverlässig, häufig fallen Züge aus. Offizielle Abfahrtszeiten sind 6:00, 8:00 und 11:30 Uhr, der Fahrpreis beträgt LE 15 - 20.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die An- und Abreise nach Luxor und Marsā ʿAlam kann in der Zeit von 06:00 bis 18:00 Uhr ohne Konvoi erfolgen. In der Nacht ist man auf einen kostenpflichtigen Konvoi angewiesen.

Die Kovoipflicht nach Abu Simbel ist seit Oktober 2016 aufgehoben. Allerdings müssen touristische Fahrten weiterhin angemeldet werden. Es wird nur der direkte Weg gewählt, d.h., die weiteren archäologischen Stätten entlang des Nassersees werden nicht angefahren. In Absprache mit der Touristenpolizei besteht auch die Möglichkeit eines kostenpflichtigen Privatkonvois.

Assuan ist auch über die im Juli 2007 fertiggestellte Straße zwischen Marsā ʿAlam und Edfu vom Roten Meer aus erreichbar.

Der Nil kann nur über den neuen Assuan-Hochdamm oder über eine Brücke ca. 20 km nördlich von Assuan überquert werden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Assuan kann von Luxor aus auch mit dem Bus erreicht werden. Upper Egypt Travel bedient folgende Buslinien von Luxor aus: Luxor – Esna – Edfu – Assuan (07:00 Uhr und 15:30 Uhr) auf der Ostufer-Straße. Der neue 3 Busbahnhof (24° 7′ 37″ N 32° 53′ 45″ O), arabisch: ‏الموقف الجديد‎, al-Mauqif al-ǧadid, der Linienbusse von Upper Egypt Travel und der Servicetaxis befindet sich ca. 4 km nördlich des Stadtzentrums.

Es werden nur so viele Fahrgäste befördert, wie Plätze vorhanden sind. Im Falle langer Strecken empfiehlt es sich, die Tickets im Vorverkauf mindestens einen Tag vorher zu erwerben.

Mit Service-Taxis[Bearbeiten]

Touristen dürfen nicht mit den Service-Taxis mitfahren. Der Bahnhof wäre ebenfalls der neue Busbahnhof.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Assuan ist Ausgangs- oder Endpunkt von Nilkreuzfahrten von bzw. nach Luxor und Abu Simbel, die Anlegestellen für Kreuzfahrten nach Luxor befinden sich in Assuan, die Anlegestellen nach Abu Simbel südlich des Assuan-Hochdamms.

Eine Buchung für eine Kreuzschifffahrt ist auch vor Ort möglich. Hier bieten sowohl Hotels als auch Reiseagenturen Kreuzfahrten an. Eine Möglichkeit besteht auch darin, mit den Managern bzw. der Rezeption der Kreuzfahrtschiffe möglichst am Vormittag direkt zu verhandeln und ein günstigeres Angebot zu erhalten, was insbesondere bei nicht ausgelasteten Schiffen Erfolg verspricht. Die Kosten für eine Nacht für eine Doppelkabine betragen größenordnungsmäßig 60 Dollar auf einem Drei-Sterne- und ca. 80 Dollar auf einem Fünf-Sterne-Schiff.

Von Assuan aus gibt es eine Fährverbindung nach Wadi Halfa auf dem Ostufer des Assuan-Stausees in den Sudan. Sie war zeitweise einzige Verbindung in den Sudan auf dem Land- oder Wasserweg. Die Hauptstraße über Abu Simbel nach Wadi Halfa ist Anfang 2017 jedoch schon seit wenigstens 2 Jahren kontinuierlich geöffnet. Das Ticket-Office der Fährgesellschaft befindet sich Nähe Marhaba-Hotel hinter der Touristenpolizei. Ticketkauf ausschließlich mit gültigem sudanesischen Einreisevisum.

Die Fähre fährt ein- bis zweimal wöchentlich, sie startet sonntags in Assuan in Richtung Sudan und donnerstags in Wadi Halfa in Richtung Ägypten. Saisonweise gibt es einen zweiten Kurs ab Assuan Mittwoch, Rückfahrt Montag ab Wadi Halfa. Die beiden Kurse werden von 2 Schiffen bedient. Check-in Assuan High Dam Port ist vormittags ab etwa 10 Uhr wenn das Gate zum Terminal am High Dam Bahnhof öffnet. Die abstrusen bürokratischen Ausreiseformalitäten, von denen noch vielfach im Net berichtet wird, wurden auf ägyptischer Seite zu einem glatten, rasch zu absolvierenden Parcours verdichtet. Die Abfertigung für Ausländer ist freundlich. Abfahrt früher Abend. Die Überfahrt dauert ca. 18 Stunden. +1 Stunde Zeitdifferenz! Preis 1. Klasse ab Assuan 2017: 400 LE pro Person (shared cabin, Stockbett).

Die sudanesische Einreiseabfertigung beginnt während der Überfahrt und ist etwas bürokratischer. Ausländische Touristen werden unaufgefordert gelotst. Der Zoll in Wadi Halfa kann 1–2 Stunden Zeit kosten.

Bei der Fähre handelt es sich um eine Personenfähre, Fahrräder und Motorräder können mitgenommen werden. Größere Fahrzeuge werden auf einem angehängten Ponton oder einem separaten Frachtschiff mitgenommen. Die Kosten für ein derartigen Ponton sind hoch, sie betragen 1600 US-Dollar für den gesamten Ponton, auf dem bis zu vier Fahrzeuge Platz haben. Die Zollformalitäten sind aufwändig und können mehrere Tage in Anspruch nehmen. 2017: Die Fahrzeugmitnahme mit der Nilfähre ist bei geöffnetem Straßenübergang in den Sudan nicht mehr lohnend.

Die vielfach berichtete Überfüllung der Fähre trifft seit der Entlastung durch den Straßenübergang mit Passagier-Bustansport nicht mehr zu!

Mobilität[Bearbeiten]

Boote, Schiffe und Fähre[Bearbeiten]

Personenfähren verbinden das Ostufer mit dem Westufer und den einzelnen Inseln:

  • Etwa 150 m südwestlich des Bahnhofs verbindet eine Fähre Ost- und Westufer. Man erreicht das Westufer etwa am Nordende des Gräberfeldes von Qubbet el-Hawa.
  • Auf halber Länge der Insel Elephantine, verbindet eine Einheimischenfähre das Ostufer der Stadt (nördlich der Polizeistation) und Elephantine. Man erreicht Elephantine etwa an der Grenze zwischen dem Turmhotel und den nubischen Dörfern.
  • Etwa auf Höhe der Geschäftsstelle von EgyptAir verbinden mehrere Fähren das Ostufer mit verschiedenen Inseln: Südspitze der Insel Elephantine, Insel Essa, Amun- und Isis-Insel.
  • An der Mitte des Westufers der Insel Elephantine starten Fähren zur Lord-Kitchener-Insel und zum Westufer von Assuan etwa auf der Höhe des Aga-Khan-Mausoleums.

Nil-Fahrten mit einer Felūka (Feluke) oder mit einem Motorboot werden von zahlreichen einheimischen Bootsführen angeboten. Die meisten von ihnen sprechen auch Englisch (ihre Muttersprache ist einer der nubischen Dialekte, was mit dem Arabischen nicht verwandt ist). Zu beachten ist, dass man den Preis vorher aushandelt, wobei man daran denken sollte, dass einerseits die Felukken-Kapitäne sich sehr gut auskennen, beispielsweise auch genau die Strömung zwischen den Kataraktfelsen kennen, andererseits sollte einem bewusst sein, dass das Felukken-Angebot oft die einzige Einkommensquelle ist und dies bei für die Ägypter (hier: Nubier) enorm gestiegenen Preisen (hohe Inflation für ganz Ägypten bei extrem niedrigen Löhnen: ein Arbeiter der städtischen Elektrizitätswerke verdient etwa LE 200 im Monat) bei ständig unsicherer Lage, ob sich Touristen einfinden oder nicht.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Wer nicht laufen mag, findet zahlreiche Taxis vor Ort. Auch für den Besuch der Steinbrüche südlich von Assuan genügt ein übliches Taxi, ein allradgetriebenes Fahrzeug ist nicht nötig.

Es gibt keine Mitwagenfirmen in Assuan.

Der Nil kann nur über den neuen Assuan-Hochdamm oder über eine Brücke ca. 20 km nördlich von Assuan überquert werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hier sollen nur die Denkmäler im eigentlichen Stadtgebiet behandelt werden. Die Monumente in den restlichen Stadtgebieten sind dort beschrieben.

Pharaonische Denkmäler[Bearbeiten]

Die Stadt besaß in der griechisch-römischen Zeit mindesten zwei Tempel, die sich allerdings nur von ihrer Umzäunung aus besichtigen lassen:

  • Der 1 Isis-Tempel befindet sich etwa 300 Meter nordöstlich der Katarakt-Hotels und wurde unter Ptolemaios III., Euergetes I. und Ptolemaios IV. Philopator errichtet. Der Tempel ist nur von außen zu besichtigen.
  • Im Süden der Stadt, nördlich hinter dem Ev. Missionskrankenhaus und etwa 100 Meter nördlich des vorgenannten, befinden sich noch die Ruinen des wohl den Kataraktgöttern Satet, Chnum und Anukis geweihten 2 Tempels aus der Zeit des Kaisers Domitian. Er besteht noch aus vier Frontsäulen und einem Pronaos.
  • Mehrere Felsgraffiti können im 3 Ferial-Garten besichtigt werden.
  • Der 4 unvollendete Obelisk im nördlichen der Steinbrüche auf dem Ostufer, etwa 1 km südlich der koptisch-orthodoxen Kathedrale, ist eines der archäologischen Highlights in Assuan. Öffnungszeiten: 9–17 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt LE 60 und für Studenten LE 30 (Stand 10/2017).
  • Siehe auch die pharaonischen Stätten auf der Insel 5 Elephantine und auf dem Westufer wie den Friedhof von 6 Qubbat el-Hawa. Zudem werden unter Ausflüge auch weitere Ziele außerhalb von Assuan genannt.

Islamische Monumente[Bearbeiten]

  • Friedhöfe aus fatimidischer Zeit (9. Jahrhundert n. Chr.): Zum einen gibt es zwei relativ kleine 7 8 innerstädtische, aber verschlossene Friedhöfe, zum anderen einen recht umfangreichen 9 Friedhof südlich des Nubia Museums. Letzterer ist frei zugänglich. Etwa 50 dieser Mausoleen wurden als Kuppelgräber gestaltet. Das bedeutendste Grab der südlichen Gräbergruppe, das 10 Maschhad (Grabstätte eines Heiligen) eines unbekannten Scheichs, das so genannte Grab der 77 Statthalter (Maschhad Sabʿa wa-Sabʿīn Wālī), befindet sich auf dem Freilichtgelände des Nubia Museums. Man benötigt aber u. U. eine Genehmigung des Inspektors für islamische und christliche Altertümer, um es besichtigen zu können. Die Grabmäler sind Lehmziegel-Kuppelgebäude, zumeist mit quadratischem Grundriss. Da die Friedhöfe 1886 überschwemmt wurden, wurden die Grabsteine nach Kairo verbracht. So ist es heute leider unmöglich, den Grabstätten ihren Besitzer zuzuordnen. Bei den Bestatteten handelt es sich zumeist um Soldaten mit ihren Familien. Einige Grabsteine enthalten Stammbäume. Die Todesursachen sind zumeist kriegerischer Natur oder Krankheiten.
  • Zwei stark befestigte Minarette aus fatimidischer Zeit. Am einfachsten lässt sich das südöstlich des Basma-Hotels gelegene 11 Tabiya-Minarett, arabisch: ‏مئذنة طابية‎, „Ṭābīya-Minarett“, ergründen. Das zweite befindet sich im Bereich der Insel Agilkia hinter dem alten Staudamm (arabisch: ‏مئذنة بلال‎, Miʾḏana Bilāl, „Bilāl-Minarett“). Beide Minarette dienten auch als militärische Wachposten, daher ihre starke Befestigung. Im Oberteil des Minaretts tragen sie eine schwer lesbare Bauinschrift.
  • In der Innenstadt befinden sich zudem die Überreste einer fatimidischen 12 Moschee, der sog. eṣ-Ṣāliḥīn-Moschee, arabisch: ‏مسجد الصالحين‎, Masǧid aṣ-Ṣāliḥīn. Von ihr ist noch eine Mauer und die gemauerte Kanzel erhalten.
  • Die 13 eṭ-Ṭābīya-Moschee befindet sich in der Innenstadt auf einer Anhöhe. Vor ihrer Errichtung befand sich hier ein Militärlager zu Zeiten des osmanischen Gouverneurs über Ägypten Muhammad Ali (Regierungszeit 1805–1848). Die Eingangsfassade der Kuppelmoschee besitzt zwei hohe Minarette. Auf dem quadratischen Mittelteil setzt die farbig ausgemalte Kuppel mit ihrem großen Kronleuchter aus Eisen auf. Rechts und links befindet sich zwei Arkadenreihen. Ihre Bögen ruhen auf achteckigen Marmorpfeilern. Die Seitenwände sind weiß und verfügen über einen Marmorsockel und farbige Glasfenster. Die Gebetsnische, der Mihrab, wurde ebenfalls mit farbigem Marmor ausgestattet. Rechts davon befindet sich die Kanzel, der Minbar.
  • Die moderne 14 Große Moschee, arabisch: ‏المسجد الجامع‎, al-Masǧid al-Ǧāmiʿ, wurde im Norden der Stadt errichtet. An ihrer Fassade befindet sich zwei hohe Minarette. Die zentrale Kuppel mit dem großen Kronleuchter ruht auf vier Pfeilern aus weiß-schwarzem Marmor. Der Umgang auf drei Seiten besitzt eine Kassettendecke und je eine weitere, kleinere Kuppel in den Ecken. Die Decken und die Kuppeln sind farbig ausgemalt. Der Umgang wird nach außen hin von Emporen begrenzt. Die Wände sind weiß und zeigen die Struktur großer Steinquader. Der Sockel wurde mit weißen und rotem Marmor verkleidet. Die Gebetsnische wurde ebenfalls mit farbigem Marmor dekoriert. Rechts daneben befindet sich die hölzerne Kanzel.
  • Das 15 Agha-Khan-Mausoleum auf dem Westufer kann nicht mehr besichtigt werden, lässt sich aber von den Anhöhen der Stadt gut ausmachen.
  • 16 Grab des Scheichs Hārūn, arabisch: ‏قبة الشيخ هارون‎, Qubbat asch-Schaich Hārūn. Der Zugang zu diesem Grab ist nicht einfach, da es unmittelbar nordwestlich der Rundfunkstation liegt. Der Eingang zum Kuppelgrab befindet sich im Westen. Der Kenotaph füllt fast das ganze Gebäude aus. Einzige Dekoration im Inneren sind grüne Bänder.
  • Südlich des großen Friedhofs und östlich des Militärkrankenhauses befindet sich die 17 Qubbat en-Nugūmī, arabisch: ‏قبة النجومي‎, auch Qubbat Tūschkā/Tōschkā, arabisch: ‏قبة توشكا‎, genannt. Sie wurde 1886/1887 anlässlich des Sieges der ägyptischen Armee über das aus dem Sudan stammende Mahdi-Heer errichtet.

Kirchen[Bearbeiten]

  • Koptisch-orthodoxe 18 Kathedrale des Erzengels Michael östlich des Ferial-Gartens am Südende der Corniche el-Nil.
  • 19 Kirche der Unbefleckten Jungfrau Maria und des St. Daniele Comboni (Beatæ Mariæ Virgini Immaculatæ), 89 Abtal el Tahrir St., Aswan 81111. Tel.: +20 (0)97 245 4208, E-Mail: . 1896 errichtete, von der Westseiste erreichbare katholische Kirche der Comboni-Missionare. Gottesdienste finden samstags ganzjährig um 18:30 Uhr, sonntags und feiertags im Winter um 18:00, im Sommer um 18:30 Uhr statt. Die Messen werden meist in Arabisch nach lateinischem Ritus gelesen. Italienisch und Französisch sind möglich. (24° 5′ 46″ N 32° 53′ 57″ O)
  • 20 Kirche der hl. Jungfrau.
  • 21 Kirche der hl. Jungfrau in der Altstadt. Man erreicht die Kirche über die Treppe nördlich der Polizei und biegt auf dem Weg zweimal nach rechts und dann nach links in Richtung Süden ab. Der Eingang befindet sich an der Südseite des Hauses, die Kirche selbst im ersten Stock. Die Kirche ist als dreischiffige Pfeilerbasilika mit einem Altar für die hl. Jungfrau gestaltet. Im Mittelschiff wird über eine Kuppel mit Fenstern ausgeleuchtet. An den Wänden und den Pfeilern wurden Bildnisse verschiedener Heiliger und Kirchenväter aufgehängt. Neben dem Eingang befindet sich ein Schrein für die hl. Jungfrau.
  • 22 Kapelle des ev. Missionskrankenhauses besteht aus einem einfachen länglichen Raum mit dem Gestühl. An seiner Ostseite befinden sich das Kreuz und der Altar.

Gärten und Parks[Bearbeiten]

  • 23 Ferial-Garten (حديقة فريال, Ḥadīqat Firyāl, Fryal Garden). Der Garten befindet sich nördlich der Katarakt-Hotels am Abzweig der Corniche el-Nil nach Osten. Geöffnet: Täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr. Preis: Eintritt LE 5. (24° 5′ 1″ N 32° 53′ 21″ O)
  • 24 Lord-Kitchener-Insel (Botanischer Garten; engl. Botanical Island, Plantation Island). Der Garten befindet sich auf der Insel el-Atrūn, auf der Lord Kitchener während seiner Strafexpedition in den Sudan wohnte. Der Eintrittspreis beträgt LE 10 (Stand 7/2013). (24° 5′ 37″ N 32° 53′ 13″ O)

Museen[Bearbeiten]

Nubia Museum
25 Nubia Museum (متحف النوبة, Matḥaf an-Nūba), El Fanadek St., 81111 Aswan. Tel.: +20 (0)97 231 9333, Fax: +20 (0)97 231 7998. Das 1998 eröffnete Museum befindet sich gegenüber dem Basma-Hotel. Geöffnet: Täglich von 09:00–13:00 Uhr und von 17:00–19:00 Uhr. Preis: Eintritt LE 100 für Ausländer und LE 50 für ausländische Studenten (Stand 2/2018). (24° 4′ 47″ N 32° 53′ 21″ O)

Das Museum besteht aus dem Museumsgebäude selbst und einem großen, ihm angeschlossenen Freilichtmuseum. Die Ausstellung untergliedert sich grob in die Schwerpunkte Nubien als Landschaft, prähistorische Zeit, Altes Reich, nubische A- und C-Kultur, das Königreich von Kusch, die 25. Dynastie, das Königreich von Meroe, die Spätzeit, Christentum in Nubien, Islam in Nubien, Bewässerungsprojekte in Nubien, die Rettungskampagne der Unesco und nubisches Brauchtum. Zu den wichtigen der 1200 Ausstellungstücke zählen die dekorierte Keramik der A-Gruppen-Kultur, ein Begräbnis aus der A-Gruppen-Zeit (ca. 3500 – 3000 v. Chr.), eine Statue des Königs Chephren, Statuen des Heqaib (12. Dynastie), die Felskapelle des Usersatet, Vizekönig von Kusch unter Amenophis II., von Qasr Ibrim, Statue Ramses’ II. vom Tempel in Gerf Husein, die Statue einer Froschgottheit in ihrem Schrein, Statuen des Harwa und mehrerer Gottesgemahlinnen aus der Spätzeit, die Sandstein-Seelenstatue des Maloton, Vizekönig von Akin, 2.–3. Jahrhundert aus Karanog, Funde aus Ballana und Qustul (4.–6. Jahrhundert n. Chr.) wie Silberschmuck und Pferdebestattungen und Freskos der Kirche von Abdallah Nirqi aus dem 10. Jahrhundert.

Das Freilichtmuseum ist als Garten mit Palmen und Blumen gestaltet, des Gelände wird von einem Wasserlauf durchzogen. Die Objekte stammen zumeist aus christlichen und islamischen Stätten. Weiterhin gehört hierzu die Nachbildung eines typisch nubischen Hauses. Meist wird das Grabmal eines bedeutenden aber unbekannten Scheichs, das so genannte Grabmal (Maschhad) der 77 Stadthalter, übersehen, weil es in der Regel verschlossen ist. Um es besichtigen zu können, benötigen Sie u.U. die Genehmigung des Inspektors für koptische und islamische Monumente.

26 Aswan Nile Museum (Documentary Museum of the High Dam and Aswan Reservoir) (Ostufer, am Ende des alten Staudamms). Das Museum widmet sich dem Bau und der Baugeschichte der Staudämme von Assuan, aber auch der Bevölkerung, Tradition und Kultur der Nilanrainerstaaten. (24° 2′ 28″ N 32° 53′ 1″ O)

Moderne Bauwerke[Bearbeiten]

  • Alter Aswan-Staudamm.
  • Assuan-Hochdamm. Der Eintritt beträgt LE 30 (Stand 7/2013).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

  • Assuan verfügt über ein 1 Sportstadium für 20.000 Zuschauer, El-Sadat St. (Chasan St.), ca. 1 km vom Stadtzentrum entfernt auf dem Weg zum Flughafen, u.a. für die Spiele der hiesigen Fußballmannschaft.
  • 2 Aswan Club (نادي أسوان, Nādī Aswān). Der Sportklub befindet sich in der Nähe des New Abu Simbel Hotels. (24° 6′ 15″ N 32° 54′ 4″ O)
  • 3 Schwimmbad, Corniche el Nil (zwischen Post und Kulturpalast). Geöffnet: Fast ganztägig. Preis: Der Eintritt LE 5 (Stand 8/2006). (24° 5′ 42″ N 32° 53′ 51″ O)

Angeln[Bearbeiten]

Näheres hierzu erfahren Sie im Artikel Nassersee.

Kirchliche Messen[Bearbeiten]

  • Messen werden in der katholischen Kirche, Tahrir St., samstags und sonntags um 19:00 Uhr gehalten (Tel.: (0)97 230 3208).
  • Zum ev. Missionskrankenhaus gibt es eine Kapelle, die von der Corniche el-Nil (dies ist der Hintereingang des Missionskrankenhauses, mit einem Schild „Kirche – Church“ gekennzeichnet) aus erreichbar ist. Die Messen werden in Arabisch, Englisch und Deutsch sonntäglich außer dem ersten Sonntag im Monat um 10:30 Uhr gehalten. Im Sommer werden evtl. keine Messen gehalten, hierüber informiert der Aushang. Evtl. muss man sich laut bemerkbar machen oder im nördlich benachbarten Buchgeschäft anrufen lassen. Der Pfarrer Joachim Paesler ist unter (0)109 326 1848 erreichbar.

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Schariʿ es-Sūq (auch Schariʿ Saʿad Zaghlūl genannt), zweite Parallelstraße östlich der Corniche el-Nil (Niluferstraße) befindet sich ein ausgedehntes Basargelände, das im Norden, ungefähr am Bahnhof, beginnt.

Zudem gibt es eine Reihe Geschäfte an der Niluferstraße (Corniche el-Nil).

Küche[Bearbeiten]

Es erscheint hier sinnvoll, die Restaurants nach ihrer Lage zu trennen. Die Restaurants sind mit wenigen Ausnahmen günstig.

In Bahnhofsnähe[Bearbeiten]

  • 1 Biti Pizza (بتزا بيتي, Bitzā Bītī), Midan el-Mahatta. Tel.: +20 (0)97 244 0699, Mobil: +20 (0)115 556 0648. Die Pizzeria bietet ägyptische und italienische Pizzas in drei Größen zum Preis von LE 80 bis LE 120 (Stand 2/2018) und Pasta, zudem Softdrinks und Wasser an. man kann den Belag für die Pizzas selbst aussuchen. Geöffnet: Täglich 24 Stunden. (24° 6′ 1″ N 32° 54′ 6″ O)
  • 2 El Tahrir Pizza (فطاطري وحلواني التحرير, Faṭāṭirī wa Halwānī at-Taḥrīr), Midan el-Mahatta. Tel.: +20 (0)97 244 0131. Es werden Kaffee, Süßigkeiten, Spagetti und Pizzas angeboten. Die Preise für Pizzas, die in drei Größen angeboten werden, liegen zwischen LE 25 bis LE 110 (Stand 2/2018). Geöffnet: Täglich 24 Stunden. (24° 5′ 59″ N 32° 54′ 6″ O)
  • Cafeteria El Gumhuriya (كافيتريا الجمهورية, Kāfītiriyā al-Ǧumhūrīya), Midan el-Mahatta. Mobil: +20 (0)100 095 2177. Das Café bietet Fastfood wie Koscheri, Bohnen, Falafel und Pizza.
  • Cafeteria Nasir (كافيتريا ناصر) (neben Cafeteria El Gumhuriya). Tel.: +20 (0)97 244 0317. Geöffnet: Täglich 24 Stunden.

Weitere Cafés befinden sich weiter westlich an der Südseite des Bahnhofsplatzes.

Im Basar und in der Stadt[Bearbeiten]

Die Basarstraße ist sowohl unter dem Namen Sa'ad Zaghlul St. als auch El Souq St. bekannt.

  • 3 El Salam Restaurant, Sa'ad Zaghlul St. (vom Bahnhof kommend die erste Seitenstraße rechts an der Ecke, noch vor dem Beginn des Basars.). Tel.: +20 (0)97 244 0302. Fisch- und Oriental-Food-Restaurant, kein Alkohol. (24° 5′ 56″ N 32° 54′ 6″ O)
  • Top-Restaurant 4 Chief Khalil Restaurant (سلسلة مطاعم الشيف خليل, Silsila Maṭāʿim asch-Schaif Chalīl, El Shef Khalel), Sa'ad Zaghlul St. (in der Nähe des Bahnhofs). Tel.: +20 (0)97 244 0142. Das Fischrestaurant bietet Bulti (Nilbarsch), Seezunge, Goldbrasse, Schnapper, Schrimps, Krabben, Langusten, Kalmare u.a. Geöffnet: Täglich von 08:00 bis 22:00 Uhr. (24° 5′ 54″ N 32° 54′ 6″ O)
  • 6 El Masry Restaurant (مطعم المصري, Maṭʿam al-Maṣrī), El Matar St. (östlich des südlichen Endes des Touristenbasars). Tel.: +20 (0)97 230 2576. Im Angebot befinden sich Tee, Kaffee, Hibiskus-Tee, Softdrinks, Kebab, Kofta, Lamm, Hühnchen, Tauben und Fisch (Bulti). Offensichtlich ist das Restaurant hauptsächlich auf Einheimische eingestellt. Das Personal verfügt nur über wenig Englischkenntnisse. Makka und El Masry gehören derselben Familie. (24° 5′ 34″ N 32° 53′ 57″ O)
  • 7 El Medina (مطعم المدينة, Maṭʿam al-Madīna), Sh. Saʿad Zaghlūl. Tel.: +20 (0)97 230 5696. Das Restaurant bietet Suppen, Pasta, Fleisch, Hühnchen, tauben, Fisch (Bulti), Tee, Säfte und Softdrinks. Geöffnet: Täglich von 11:00 bis 24:00 Uhr. (24° 5′ 50″ N 32° 54′ 3″ O)
  • 8 Koshary El Sedq wa El Amana (كشري صِدق والامانة, Kuscharī aṣ-Ṣidq wa-l-Amāna), Sa'ad Zaghlul St.. Mobil: +20 (0)100 969 0677. Das Restaurant bietet in der unteren Etage Koschari zum Mitnehmen und in der oberen Etage Koschari, Pasta, Fleisch, Hühnchen, Salata, Sandwichs, Burger, Kaffee, Tee und Softdrinks. Englischkenntnisse sind beim Personal so gut wie nicht vorhanden. Geöffnet: Täglich von 08.00 bis 01:00 Uhr. (24° 5′ 36″ N 32° 53′ 55″ O)
  • 9 Koshary alSafwa (كشري الصفوة), El Souk St.. Ab LE 12. Es gibt eine arabische und eine englische Speisekarte. Auf der englischen sind die Preise um 50 % höher (Stand 2/2018). (24° 5′ 56″ N 32° 54′ 5″ O)

An der Uferpromenade (Corniche el-Nil)[Bearbeiten]

Die Restaurants befinden sich im Bereich zwischem dem Isis Hotel und dem Ferial-Garten. Alle Restaurants bieten Fisch, dies ist in der Regel der Niltilapia (Orechromis niloticus, ein Buntbarsch, arabisch: ‏البلطي‎, al-Bultī) sowie der Nilbarsch (Lates niloticus, arabisch: ‏الساموس‎, al-Sāmūs), natürlich aus dem Nassersee. Aufgrund der Größe der Fische werden sie immer filetiert und dann weiterverarbeitet.

Fisch, aber auch Fleisch wird häufig in einer Auflaufform bzw. Kasserolle (arabisch: ‏طاجن‎, Ṭāǧin) angeboten. Zu den angegebenen Preisen müssen noch 20 % für Bedienung und Steuern hinzugerechnet werden.

  • 10 Aswan Plaza Mall, Corniche el-Nil St., Aswan (auf der Bebauungsseite von Norden gesehen als erstes Gebäude der Gebäuderiegel direkt an der Corniche, auffällige LED-Deko). Neu errichtetes Vergnügungs- und Einkaufszentrum anstelle des Old Abu Simbel Hotel mit u.a. 2 gepflegten und durchaus interessanten Restaurants. Während eines ein Schnellrestaurant mit bis zu hundert Plätzen und reichhaltiger Speisenauswahl nur auf arabischer Karte ist, verfügt das Gehobenere nicht nur über englische Menükarten und fremdsprachiges Personal (auch Deutsch), in gepflegter Atmosphäre kann man hier auch Kaffee und hochwertige Torten im ägyptischen 'Europian Style' genießen (also delikat, aber süß und schwer). Einrichtung und Küche entsprechen dem Standard in den örtlichen Spitzenhotels, angesprochen wird aber zahlungskräftiges arabisches Publikum. Gehobene Preise, für Fremdwährungsbesitzer verschmerzbar. Eine willkommene Ergänzung zu den oft schmuddeligen Innenstadtlokalen und eines der wenigen Konditorei-Kaffees außerhalb der großen Hotels. (24° 5′ 51″ N 32° 53′ 55″ O)
  • 12 Salah ed-Din Restaurant (مطعم وكافيتريا صلاح الدين, Maṭʿam wa Kāfītiriyā Ṣalāḥ ad-Dīn), Corniche el-Nil St., Aswan. Mobil: +20 (0)122 778 6215, (0)114 119 4807. Das Restaurant wird seit März 2006 mit neuem Management und Personal geführt. Der Manager ist Marku Schafiq. Es ist das größte Restaurant am Nilufer und verfügt über einen gepflegten klimatisierten Saal, ein Arabic Area und ein Nubian Area zum Rauchen einer Schischa bzw. zum Trinken von Tee und Kaffee sowie ein offenes Restaurant auf einem Ponton im Nil, der Blick ist nicht durch Schiffe versperrt. Die Atmosphäre ist zwanglos. Als Getränke werden u.a. Softdrinks, Säfte, Bier, Wein, Tee und Kaffee gereicht, zu den Speisen zählen u.a. Rindfleischgerichte, Hühnchen, Fisch (Niltilapia, gegrilled, gekocht, in Kaserolle), Pasta, Salate, Suppen, Pizzas, Desert und Eis. Das Restaurant ist hochpreisig. Als Beispiel sei hier Oriental Kofta für LE 30 genannt. "Stand Jan. 2017:" Im Wettbewerbsumfeld ist dieses Lokal nun dem preislichen oberen Mittelfeld zuzuordnen. Speisenauswahl, Küche und Service haben nach wie vor ein sehr gutes Niveau. Folkloreveranstaltungen nur noch zu besonderen Anlässen. Im angegliederten Internet-Café kann man für LE 10 je Stunde im Internet surfen. Geöffnet: Täglich 08:00 Uhr bis 02:00 Uhr. (24° 5′ 27″ N 32° 53′ 43″ O)
  • 13 Aswan Moon Restaurant, Corniche el Nil St.. Mobil: +20 (0)114 200 5122. Das Restaurant ist reizvoll auf einer Terrasse gelegen und bietet gute Speisen. Als Getränke werden u.a. Softdrinks, Säfte, Tee und Kaffee gereicht (es gibt keine alkoholischen Getränke), zu den Speisen zählen u.a. Rindfleischgerichte, Hühnchen, Fisch (Niltilapia, gegrilled, gekocht, in Kasserolle), Pasta, Salate, Suppen und Pizzas. Das Restaurant ist mittelpreisig. Geöffnet: Täglich von 08:00 bis 01:00 Uhr. (24° 5′ 25″ N 32° 53′ 42″ O)
  • 14 Emy Restaurant (مطعم وكافيتريا إيمي, Maṭʿam wa Kāfītirīyā Īmī), Corniche el-Nil St., Aswan. Tel.: +20 (0)97 230 4349. Stand Jan. 2017: Das Emy ist kein Speiselokal mehr. Serviert werden Getränke und Snacks u.a. Bier. Flasche sehr teuer: 35 LE (nach Kurs Anfang 2017 jedoch nur ca. 1,75 EUR). Geöffnet: Täglich von 08:00 Uhr bis 24:00 Uhr. (24° 5′ 24″ N 32° 53′ 41″ O)
  • 15 Restaurant und Caféteria Monalisa (مطعم و كافيتريا موناليزا, Maṭʿam wa Kāfītirīyā Mūnālīzā), Corniche el-Nil St., Aswan. Mobil: +20 (0)122 410 3034, E-Mail: . Das Restaurant bietet Rindfleischgerichte, Hühnchen, Fisch (Niltilapia und Nilbarsch, gegrilled, gekocht, in Kaserolle), Pasta, Salate und Suppen. Als Getränke werden u.a. Softdrinks, Säfte, Bier, Wein, Tee und Kaffee gereicht. Geöffnet: Täglich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr. (24° 5′ 24″ N 32° 53′ 41″ O)
  • 17 Restaurant und Caféteria Panorama (مطعم و كافيتريا بانوراما, Maṭʿam wa Kāfītirīyā Bānūrāmā), Corniche el Nil St. (gegenüber der Filiale von EgyptAir). Tel.: +20 (0)97 230 6169. Das ruhig auf einer Terrasse gelegene Restaurant bietet sehr preiswerte und geschmackvolle Gerichte an, hierzu gehören Suppen, Pasta, Fleisch, Fisch, (nur Bulti), Tauben, Hühnchen, Salate, Desert, Eis, Kaffee, Tee, Säfte, Softdrinks, aber kein Alkohol. Spezielle Angebote gibt es auch für Vegetarier. Die Bedienung kann etwas Deutsch sprechen. Nicht zu verwechseln mit dem Panorama Restaurant im Mövenpick Hotel. Geöffnet: Täglich von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr. (24° 5′ 10″ N 32° 53′ 30″ O)

Cafés auf der Insel Elephantine[Bearbeiten]

  • Café im Turmhotel auf der Insel Elephantine und das
  • Kleine Café auf der Lord-Kitchener-Insel.

Weitere außerhalb der Stadtzentrums gelegene Restaurants[Bearbeiten]

  • 21 Porto Sono Resaturant & Café (مطعم بورتوسونو), New Corniche (nördlich des neuen Busbahnhofs, امام موقف الاقاليم). Mobil: +20 (0)114 260 8581. Italienische, mediterrane und ägyptische Küche. Geöffnet: täglich 10–1 Uhr nachts. (24° 7′ 38″ N 32° 53′ 41″ O)
  • Pharaohs’ Village Restaurant (West Bank, Aswan). Einziges Restaurant auf dem Westufer.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Restaurant „1902“, Sharia Abtal El-Tahrir (im Old Cataract Hotel). Tel.: +20 (0)97 231 6000. Geöffnet: Täglich von 19:30 bis 22:30 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 4 Aswan Culture Palast (قصر ثقافة أسوان, Qaṣr Thaqāfa Aswān), Corniche el Nil (etwa auf der Höhe der Nordspitze der Insel Elephantine). Tel.: +20 (0)97 231 3391. Im Kulturpalast werden u.a. Shows mit nubischer Musik geboten. (24° 5′ 39″ N 32° 53′ 50″ O)
  • Es gibt nur ein Kino, das Kino 5 el-Sadaqa, arabisch: ‏الصداقة‎, aṣ-Ṣadāqa.
  • Diskos werden nur in den großen 4- bzw. 5-Sterne-Hotels wie z.B. Isis Island Resort und Besma Hotel durchgeführt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Vorbemerkungen[Bearbeiten]

Im Vergleich zu anderen Touristenorten Ägyptens gibt es in Assuan relativ wenige Hotels mit gehobenen Standard. Auch das Niveau der Hotels lässt sich nicht immer mit dem aus Luxor oder Kairo gewohnten Standard vergleichen. Insbesondere in der Wintersaison kann es zu Schwierigkeiten führen, weil die meisten Hotels ausgebucht sind. Zudem wurden mehrere Hotels in den vergangenen Jahren geschlossen.

Die Zimmerpreise im Winterhalbjahr sind in den meisten Hotels deutlich höher als im Sommerhalbjahr.

Einige wenige Unterkünfte gibt es auch auf dem Westufer sowie auf den Nilinseln Heiṣa und Sehēl.

Günstig[Bearbeiten]

Nicht klassifizierte Hotels[Bearbeiten]

1-Stern-Hotels[Bearbeiten]

  • Abu Chieleb Hotel (Abou Schelib Hotel), Abbas Farid St.. Tel.: +20 (0)97 230 3051, (0)97 231 0965 (Telefonnummer veraltet), Fax: +20 (0)97 230 8282 (Telefonnummer veraltet), E-Mail: . Das 1-Stern-Hotel verfügt über 20 Einzel-, Doppel- oder Dreibettzimmer, die mit Bad (Waschbecken und Dusche) und teilweise mit Ventilator oder Klimaanlage ausgestattet sind. Zwei Räume verfügen nur über Außentoilette. Im hoteleigenen Restaurant gibt es auch Mittag- und Abendessen.
  • El Salam Hotel (فندق السلام, Funduq as-Salām), El Cornish St. (neben Hathor Hotel). Tel.: +20 (0)97 244 6049, (0)97 244 6070, E-Mail: . Das 1-Stern-Hotel verfügt über 70 zumeist Zweibettzimmer. Sie sind mit Klimaanlage ausgestattet, 63 der Zimmer sind mit Innenbad, der Rest mit Außenbad ausgestattet und ein Teil der Zimmer besitzt Nilblick. Zum Hotel gehören ein Café (für Frühstück) und ein Dachgarten, ein Restaurant ist geplant. Die Bezahlung muss in bar erfolgen.
  • 7 Hathor Hotel (فندق حتحور, Funduq Ḥatḥūr), Corniche El Nil St.. Tel.: +20 (0)97 244 6180, Mobil: +20 (0)100 502 0730. Das 1-Stern-Hotel verfügt über 62 zumeist Zweibettzimmern, darunter auch einige Einzel- und Dreibettzimmer. Die Zimmer sind mit Bad und Dusche, Klimaanlage und Telefon ausgestattet. Die meisten Zimmer verfügen über Nilblick. Zum Hotel gehört ein kleiner Dachgarten mit Swimmingpool. Im Restaurant wird nur Frühstück gereicht. Die Bezahlung muss in bar erfolgen. WiFi in der Lobby. (24° 5′ 31″ N 32° 53′ 46″ O)

2-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • Happi Hotel, Abtaal El Tahrir St.. Tel.: +20 (0)97 231 4115, (0)97 231 4116 (Telefonnummer veraltet), Fax: +20 (0)97 230 7572 (Telefonnummer veraltet). Das 2-Sterne-Hotel mit 66 Zweibettzimmern.
  • 9 Horus Hotel (فندق حورس, Funduq Ḥōrus), 89, Corniche El Nil St.. Tel.: +20 (0)97 230 3323, (0)97 231 3313 (Telefonnummer veraltet), Fax: +20 (0)97 231 3313 (Telefonnummer veraltet). Das 2-Sterne-Hotel befindet sich in der 4. und 5. Etage des Hauses und verfügt über 40 Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer, hauptsächlich Doppelzimmer. Die Zimmer verfügen über Bad, Klimaanlage, Telefon, Nilblick, einige auch über TV. Zum Hotel gehören ein Restaurant (Frühstück, Mittag, Abend), ein Café und ein Garten auf dem Dach. Die Bezahlung muss bar erfolgen. (24° 5′ 24″ N 32° 53′ 43″ O)
  • 10 New Abu Simbel Hotel (فندق نيو ابو سمبل), Abtal El Tahrir St., ش ابطال التحرير ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 242 8096, Fax: +20 (0)97 242 8096. 2-Sterne-Hotel mit 34 zumeist Zweibettzimmern. (24° 6′ 15″ N 32° 54′ 7″ O)
  • Oscar Hotel (فندق أوسكار), El Barka St., ش البركة ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 245 4742, (0)97 246 9066, Fax: +20 (0)97 246 9066. 2-Sterne-Hotel mit 56 zumeist Zweibettzimmern.
  • 12 Philae Hotel (فبدق فيلة, Fundūq Fīla), 79 Corniche El Nil St., ٧٩ ش كورنيش النيل ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 246 5090, Mobil: +20 (0)111 901 1995, E-Mail: . Das 2-Sterne-Hotel im Stadtzentrum verfügt über 15 Zimmer und ein Restaurant in der zweiten Etage. Die Zimmer sind mit Bad, TV, Klimaanlage, Telefon und Minibar ausgestattet und besitzen alle einen Balkon mit Blick zum Nil. Kreditkarten werden akzeptiert. Die Preise für EZ betragen 45–58 $, für DZ 57–70 $ und für Dreibettzimmer 89 $ (Stand 2/2018). WiFi frei. (24° 5′ 21″ N 32° 53′ 41″ O)
  • 14 Ramses Hotel, Abtal El Tahrir St.. Tel.: +20 (0)97 230 4000, (0)97 231 5701 (Telefonnummer veraltet), Mobil: +20 (0)122 248 3069, Fax: +20 (0)97 231 5702 (Telefonnummer veraltet). Das 2-Sterne-Hotel in Bahnhofsnähe verfügt über 112 Einbett-, Doppel- und Dreibettzimmer mit Bad, Klimaanlage, TV, Kühlschrank und Telefon. Es besitzt ein Restaurant und eine Wäscherei. Stand Dez. 2016: Dieses Hotel ist dauerhaft geschlossen. (24° 5′ 55″ N 32° 54′ 1″ O)

Mittel[Bearbeiten]

3-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • 16 Cleopatra Hotel (فندق كليوباترا, Funduq Kliyūbatrā), Saad Zaghloul St.. Tel.: +20 (0)97 231 4001, (0)97 231 4004, (0)97 231 4010 (Telefonnummer veraltet), Fax: +20 (0)97 231 4002 (Telefonnummer veraltet). Das 3-Sterne-Hotel verfügt über 114 Zimmer und 16 Suiten, ein Restaurant, einen Swimmingpool auf dem Dach und eine Wäscherei. Die Zimmer sind mit Bad, TV, Klimaanlage und meist Kühlschrank ausgestattet. Telefongespräche werden über einen Operator vermittelt. Stand 2/2018: Dieses Hotel ist geschlossen. (24° 5′ 50″ N 32° 54′ 3″ O)
  • 17 Marhaba Hotel (فندق مرحبا ‏أسوان), Corniche el-Nil, Aswan 81111, ش كورنيش النيل ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 244 0102, (0)97 244 0103, (0)97 244 0104, Mobil: +20 (0)127 587 5587, (0)122 138 5250, E-Mail: . Das Hotel befindet sich im Norden der Stadt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof in der ersten Parallelstraße hinter der Corniche el-Nil am as-Salam-Garten (arabisch: ‏حديقة السلام‎, Ḥadīqat as-Salām). Die 76 Zimmer (darunter Einmann-, Doppel-, Dreibettzimmer und Suiten) verfügen über Bad, Klimaanlage und TV. Im Hotel gibt es einen Swimmingpool, einen Konferenzsaal, ein Restaurant, ein Café und eine Dachterrasse. Die Zimmerpreise betragen für Einmannzimmer 45/50 $, für Doppelzimmer 65/70 $, für Dreibettzimer 90/100 $ und für Suiten 130/140 $ für Stadt- bzw. Nilblick (Stand 2/2018). Freies WiFi. Personal an der Rezeption verfügt nur über wenig Englischkenntnisse. (24° 5′ 58″ N 32° 54′ 1″ O)
  • 18 Pyramisa Isis Corniche Hotel Aswan (فندق بيراميزا ايزيس كورنيش ‏أسوان), Corniche El Nil St., ش كورنيش النيل ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 245 4100, (0)97 245 4300, (0)97 245 4404, Fax: +20 (0)97 245 4500, E-Mail: . Das im Stadtzentrum gut gelegene Hotel verfügt über 100 Zimmer in Bungalows mit Terrasse, die zwar alle mehr oder weniger zum Nil ausgerichtet sind, aber nur wenige besitzen Nilblick. Es gibt neun Dreibettzimmer, der Rest sind Doppelzimmer, die aber um ein Beistellbett ergänzt werden können. Die Zimmer verfügen über Bad, Minibar, TV, internationales Telefon, Klimaanlage und Minibar. Zum Hotel gehören ein Swimmingpool, das Haupt- und ein italienisches Restaurant, den El Pasha Café Shop, eine Disko, einen Nachtclub (23:30–3:30 Uhr) und ein Business Center mit zwei Internet-PCs. Die Preise für Übernachtung unf Frühstück betragen für Singles 45 $ bzw. 60 $ und für Doppelzimmer 55 $ bzw. 80 $ für Sommer- bzw. Wintersaison (Stand August 2006). Die Speisen in den Restaurants sind hochpreisig. Die Bezahlung muss in bar erfolgen. Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Der verbesserungswürdige Service und die einfache Ausstattung führten zur Herabstufung des Hotels von 4 auf 3 Sterne. (24° 5′ 32″ N 32° 53′ 44″ O)
  • 20 Sara Hotel (فندق سارة, Funduq Sāra), El Fanadeq St., Nasser City. Tel.: +20 (0)97 242 0295, (0)97 97 242 0294, (0)97 242 0295, Mobil: +20 (0)127 740 1996, (0)114 294 5453 (beides Reservierung), Fax: +20 (0)97 242 0292, E-Mail: . Das 3-Sterne-Hotel mit 54 Zweibettzimmern und sechs Suiten ist an der höchsten Stelle in Assuan auf einem Granitfelsen mit Blick auf den Nil-Katarakt gelegen. Die Zimmer sind mit Bad mit Dusche, Minibar, Satelliten-TV, Klimaanlage und internationalem Telefonanschluss ausgestattet. Zum Hotel gehört ein Swimmingpool, ein Internet-Café, ein Restaurant, zwei Cafés, ein Massageraum und eine Disco. Für die Bezahlung werden Visa Card, American Express und Eurocard akzeptiert. Das etwas abgelegene Hotel bietet einen stündlichen Shuttleservice in das Stadtzentrum. (24° 4′ 4″ N 32° 52′ 44″ O)

Gehoben[Bearbeiten]

4-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • 21 Basma Hotel (فندق بسمة), El Fanadeq St., ش الفنادق ، ‏أسوان (westlich des Nubischen Museums). Tel.: +20 (0)97 248 4001, (0)97 248 4003, (0)97 248 4004, Mobil: +20 (0)127 000 3526, Fax: +20 (0)97 248 4002, E-Mail: . Das etwas abgelegene Hotel gehört sicher zu den schönsten Hotelanlagen in Assuan, es ist Mitglied des Green Globe, und es verfügt über 208 Doppelzimmer und 12 Suiten. Alle Zimmer besitzen Bad, Klimaanlage, TV, internationales Telefon und Kühlschrank. Die Zimmer werden streng nach Raucher- und Nichtraucherzimmer unterschieden, ein Beistellbett lässt sich ergänzen. Einige Zimmer verfügen über eine Tür zum Nachbarzimmer, was die Anreise von Familien ermöglicht. Zum Hotel gehören das Hauptrestaurant, die Nubian Bar, die Lobby Bar, die Pool Bar, Terrasse und Swimmingpool. Ein stündlicher Shuttlebus bringt die Gäste in das Stadtzentrum und zurück. Kreditkarten werden akzeptiert. Die hauseigene Bank ist täglich von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. Alljährlich ist das Hotel Austragungsstätte eines Skulpturen-Kolloquiums (Ende Januar bis Mitte März). In einem Anbau können Dauergäste wohnen, die Zimmer verfügen über eine eigene Küche. (24° 4′ 41″ N 32° 53′ 14″ O)

5-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • 23 Helnan Aswan Hotel (فندق هلنان ‏أسوان), Corniche el Nil, Aswan, ش كورنيش النيل ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 232 8824, (0)97 232 8825, (0)97 232 8828 (Telefonnummern veraltet), Mobil: +20 (0)122 009 8077, (0)122 009 8099, Fax: +20 (0)97 2305 698 (Telefonnummer veraltet), E-Mail: . Das 5-Sterne-Hotel mit seinen 195 Zimmern auf sechs Etagen befindet sich in der Nähe zum Nil im Norden der Stadt. Es verfügt über einen Garten mit Swimmingpool, Kino und Theater. Die Zimmer gibt es in vier Kategorien: Superior Rooms, Deluxe Chalets, Junior Suites und Executive Suites. Es gibt zwei Restaurants (Ramsis, Ahmose) und mehrere Bars (Lobby Bar, Pool Bar, Isis Pub) und das Nile Café im Garten. Wlan muss separat bezahlt werden. Im Fitness-Bereich stehen Whirlpool, Sauna, Boolingbahn, Billard, Snooker und Tennisplätze zur Verfügung. Mastercard und Visa werden akzeptiert, Geldautomaten gibt es im Empfangsbereich. (24° 6′ 34″ N 32° 54′ 5″ O)
  • 25 Mövenpick Elephantine Island Resort Aswan (منتجع موفنبيك ‏أسوان), Elephantine Island, P.O. Box 62, Aswan, كورنيش النيل - جزيرة الافانتين ، ‏أسوان. Tel.: +20 (0)97 245 4455, (0)97 245 4554, Fax: +20 (0)97 245 4485, E-Mail: . Das Hotel verfügt über 141 Standardzimmer (ca. 100 $ BB), über 39 Zimmer mit gehobener Ausstattung (ca. 120 $ BB), 38 Luxussuiten (ca. 200 $ BB) und acht Familienunterkünfte mit zwei Schlafzimmern (ca. 250 $ BB, Stand 3/2008), weiterhin über drei Restaurants und zwei Bars (Lounge Bar and Panorama Bar), einen Konferenzraum in der ersten Etage, über einen Pool und einen Fitnessraum. (24° 5′ 37″ N 32° 53′ 30″ O)
  • 26 Sofitel Legend Old Cataract Aswan (سوفيتل ليجند أولد كتراكت أسوان), Abtal Al-Tahrir St., ش ابطال التحرير ، أسوان. Tel.: +20 (0)97 231 6000, (0)97 231 6007 (Telefonnummern veraltet), Mobil: +20 (0)102 222 9071, Fax: +20 (0)97 231 6011 (Telefonnummer veraltet), E-Mail: . Sofitel Legend Old Cataract Aswan in der Enzyklopädie Wikipedia Sofitel Legend Old Cataract Aswan im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSofitel Legend Old Cataract Aswan (Q1283262) in der Datenbank Wikidata. Das Hotel verfügt über 131 unterschiedlich ausgestattete Zimmer und acht Suiten. Alle Zimmer verfügen über Bad, Klimaanlage, TV, Telefon und Minibar. Zum Hotel gehören ein Swimmingpool, das Hauptrestaurant „1902“, ein Konferenzzimmer für 30 Personen und ein Tennisplatz. Eine Besonderheit sind die beiden King Fuad und King Faruk Corner, die zum Essen zu zweit genutzt werden können. Einen Basar gibt es im zugehörigen New Cataract Hotel. Kreditkarten werden akzeptiert. Zudem besteht täglich in der Zeit von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr in der hoteleigenen Bank Bankgeschäfte zu erledigen. Im Sommer 2006 betragen die Preise für Standardzimmer 135 €, für Superior-Zimmer 175 €, für Delux-Zimmer mit Fenster zum Nil 215 €, für Deluxe-Zimmer mit Terrasse zum Nil 275 €, für privilegierte Zimmer 350 € und die Executive Suiten 525 €. Die High-End-Suiten Presidential-, Old Cataract, Agatha Christie und Winston Churchill kosten 1250, 1000, 775 bzw 650 € pro Nacht. Alle Preise sind ohne Bedienung und Steuern für Bett und Frühstück. Wer wegen des Charmes des 19. Jahrhunderts das Hotel wählt, sollte mindestens zu den Deluxe-Zimmern greifen. Die Gäste des Old Cataract Hotels können die Einrichtungen des New Cataract Hotels mitbenutzen und umgekehrt. Man erwartet, dass sich die Gäste dem Standard des Hotels gemäß kleiden. Check-in: 15:00 Uhr. Check-out: 12:00 Uhr. (24° 4′ 57″ N 32° 53′ 18″ O)
  • New Cataract Hotel, Abtal El Tahrir. Tel.: +20 (0)97 231 6000, (0)97 231 6007 (Telefonnummern veraltet), Mobil: +20 (0)102 222 9071, Fax: +20 (0)97 231 6011 (Telefonnummer veraltet). Dieses Hotel gehört zum Old Cataract Hotel, ist schlichter, hat aber dieselbe Firmenphilosophie. Es verfügt über das Souno-Restaurant, die Felukka Longue (in einer Art Disko) und über einen Basar mit Boutiquen, Schmuck-, Gewürz- und anderen Geschäften. Zimmer gibt es mit Nil- und Stadtblick. Im Sommer 2006 kosten die Zimmer mit Frühstück für Singles 167 bzw. 116 € und als Doppelzimmer 177 bzw. 126 € jeweils mit Nil- bzw. Stadtblick. Die Gäste des New Cataract Hotels können die Einrichtungen des Old Cataract Hotels mitbenutzen und umgekehrt. Man erwartet, dass sich die Gäste dem Standard des Hotels gemäß kleiden.

Lernen[Bearbeiten]

Universität[Bearbeiten]

  • South Valley University (جامعة جنوب الوادي, Ǧāmiʿat Ǧanūb al-Wādī), Tariq Sadat (Chasan St.) (auf dem Weg zum Flughafen). Tel.: +20 (0)97 248 1101, Fax: +20 (0)97 248 0449. Niederlassung der Universität mit Fakultäten für Sozial-, Erziehungs-, Ingenieur- und Naturwissenschaften.

Schulen[Bearbeiten]

  • In der Nähe der Universität gibt es eine französische Schule.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Stadt Assuan ist sicher.

Die An- und Abreise nach Luxor und Marsā ʿAlam kann in der Zeit von 06:00 bis 18:00 Uhr ohne Konvoi erfolgen. In der Nacht ist man auf einen kostenpflichtigen Konvoi angewiesen.

Für die Fahrt nach Abu Simbel müssen Sie sich einem Konvoi anschließen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhäuser[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es mehrere Krankenhäuser.

  • 1 Evangelisches Deutsch-Schweizer Missionskrankenhaus (مستشفى الإرسالية الإنجيلية الجرمانية, Mustaschfā al-Irsālīya al-Inǧīlīya “al-Ǧermānīya”), Corniche el Nil. Tel.: +20 (0)97 231 7176, (0)97 230 2176. Es ist das bekannteste Krankenhaus. Das Krankenhaus verfügt über zahlreiche niedergelassene Ärzte. Eine Behandlung muss privat bezahlt werden (ca. LE 120 für eine Konsultation). Geöffnet ist montags bis samstags in der Zeit von 7–12 und 16-18 Uhr. (24° 5′ 8″ N 32° 53′ 34″ O)
  • Nile Hospital (مستشفى النيل التخصيصي, Mustaschfā an-Nīl at-tachṣīṣī), Kasr al-Hagar St. (im Osten der Stadt). Tel.: +20 (0)97 231 4866. Privatkrankenhaus.
  • Insurance Hospital (مستشفى التأمين, Mustaschfā at-Taʾmīn).

Apotheken[Bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Apotheken in der Stadt, so z.B die Apotheken Galal oder El Nile an der Corniche el-Nil.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristinformation[Bearbeiten]

Es gibt in Assuan zwei Büros der Touristik-Information:

  • 4 Touristinformation am Bahnhof, Midan el-Mahatta (an der Nordseite des Bahnhofs). Mobil: +20 (0)100 576 7594. Leiter ist Abd el Hakeem Hussein. Geöffnet: Täglich geöffnet, und zwar winters von 08:00 (besser 10:00) - 15:00 Uhr und 18:00 - 20:00 Uhr, sommers von 08:00 (besser 10:00) - 15:00 Uhr und 19:00 bis 21:00 Uhr und freitags von 9:00 - 15:00 Uhr. Im Ramadan verkürzt sich die Öffnungszeit auf 9:00 bis 14:00 Uhr und 19:00 bis 21:00 Uhr. (24° 6′ 1″ N 32° 54′ 9″ O)

Touristenpolizei[Bearbeiten]

Die Hauptstelle der Touristenpolizei (Tel.: (0)97 230 3436) befindet sich nahe dem Marhaba-Hotel, eine weitere Zweigstelle in der Abtal Tahrir St.

Antikenbehörden[Bearbeiten]

  • Die Antikenbehörde für pharaonische Altertümer bei Nubia Museum.
  • Die Antikenbehörde für koptische und islamische Altertümer befindet sich auf der Ostseite in der Tahrir St. nördlich der Tankstelle unweit des Cleopatra Hotels.

Banken[Bearbeiten]

Geldautomaten (ATM) sind außerhalb der Banken angebracht. Einige ATMs akzeptieren auch Maestro-Karten. Die Automaten sind aber nicht ganztägig in Betrieb.

  • National Bank of Egypt, Corniche el Nil St.. Geöffnet: Montags bis donnerstags von 08:30 bis 14:00 Uhr.

Fluggesellschaften[Bearbeiten]

Konsulate[Bearbeiten]

  • 6 Sudanesisches Konsulat (Im Süden der Stadt Nähe El Sadat Street, Workers University, an einem Platz mit einer Moschee auf der östlichen Straßenseite der El Sadat; das Konsulat ist hinter der Moschee an der Beflaggung gut erkennbar.). Tel.: +20 (0)97 230 7231, Fax: +20 (0)97 232 4563. Wichtigste Bedingung für ein Visum in den Sudan: der noch mindestens 6 Monate gültige Reisepass darf keinerlei Spuren eines Transits durch Israel aufweisen. Die Einreise nach Ägypten muss darin jedoch dokumentiert sein! Pässe mit Einreisestempeln der Nachbarländer Israels an der gemeinsamen Grenze werden nicht zur Bearbeitung zugelassen. Jordanien berücksichtigt dies durch Ausgabe der Einreisestempel auf Einlegezettel. Ein Empfehlungsschreiben der eigenen Botschaft ist hingegen für Deutsche, Schweizer und Österreicher nicht mehr erforderlich. Ebenso entfällt für Touristenvisa für 30 Tage Aufenthalt eine Einladung oder Hotelreservierung. Erforderliche Unterlagen: Pass, 1 Kopie der Hauptseite, 1 Kopie des Einreisevisums nach Ägypten, 2 Passbilder. Kosten: $ 50,- sofort zahlbar bar. Bearbeitungszeit: bis zu 7 Tagen, die sich in Assuan angenehm verbringen lassen. Von kürzeren Bearbeitungszeiten wurde berichtet. Geöffnet: Sonntag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 bis 14:00 Uhr. (24° 3′ 19″ N 32° 53′ 0″ O)

Visaverlängerung[Bearbeiten]

Eine Visaverlängerung kann in der Passstelle im 7 Polizeigebäude an der Corniche el-Nil erhalten werden. Die Passstelle ist sonntags und montags bis donnerstags von 08:00 – 14:00 Uhr geöffnet. Für die Verlängerung werden ein Fotokopie des Reisepasses und ein Lichtbild benötigt. Die Passstelle befindet sich auf der Nordseite in der ersten Etage.

Postamt[Bearbeiten]

8 Hauptpostamt (Postamt 81511), Corchiche el Nil (nördlich vom Schwimmbad, gegenüber McDonald’s). Tel.: +20 (0)97 223 4656. Geöffnet: Täglich außer freitags von 08:00 bis 14:00 Uhr und von 18:00 bis 22:00 Uhr. (24° 5′ 43″ N 32° 53′ 51″ O)

Telefonieren[Bearbeiten]

Um 2016 wurden alle Telefonnummern in Assuan umgestellt. Die mit (0)97 23… beginnenden Telefonnummern sind nicht mehr gültig. Die neuen Nummern beginnen statt dessen mit (0)97 24… Es gibt keine Regel, mit der man alte in neue Telefonnummern überführen kann.

Ausflüge[Bearbeiten]

In der Nähe von Assuan gibt es zahlreiche pharaonische und andere Denkmäler.

Literatur[Bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten]

Tempel der Isis[Bearbeiten]

  • Bresciani, Edda: Il tempio tolemaico di Isi. In: Bresciani, Edda ; Pernigotti, Sergio (Hg.): Assuan. Pisa : Giardini, 1978, (Biblioteca di studi antichi / Sezioni egittologia ; 16).

Tempel des Domitian[Bearbeiten]

  • Jaritz, Horst: Untersuchungen zum ‚Tempel des Domitian‘ in Assuan. In: Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts / Abteilung Kairo (MDAIK), ISSN 0342-1279, Bd. 31,2 (1975), S. 237–257, Tafeln 78–83.

Unvollendeter Obelisk[Bearbeiten]

Friedhöfe aus fatimidischer Zeit[Bearbeiten]

  • Monneret de Villard, Ugo: La necropoli musulmana di Aswān. Le Caire : Institut Française d’Archéologie Orientale, 1930, (Publications du Musée Arabe du Caire).

Minarette aus fatimidischer Zeit[Bearbeiten]

  • Harawi, Hasan Muhammad Effendi al-: Trois minarets fatimides à la frontiere nubienne. In: Bulletin de l’Institut d’Egypte (BIE), Bd. 17 (1934/1935), S. 141–153.
  • Bloom, Jonathan M.: Five Fatimid Minarets in Upper Egypt. In: Journal of the Society of Architectural Historians (JSAH), ISSN 0037-9808, Bd. 43,2 (1984), S. 162–167.

Nubia Museum[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 16. Dezember 2014.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg