Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Seefelder Plateau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leutasch mit Arnspitze und Karwendel

Das Seefelder Plateau in Tirol ist eine Hochebene über dem Inntal und wird umschlossen vom Wetterstein, Karwendel und Mieminger Bergen. Als Sportstätte für den Langlauf und die Nordische Kombination der Olympiaden im Jahre 1964 und 1976 vermarktet sich die Region auch als Olympiaregion Seefeld.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Neben den Olympische Spielen im Jahre 1964 und 1976 in Seefeld war die Region auch 1985 auch Ausrichter der Nordische Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld.

Geografisch gesehen ist das „Seefelder Plateau“ keine klassische weitgehend ebene Hochebene, sondern ein bergiger Übergangsbereich zwischen verschiedenen Alpentälern in der montanen Höhenstufe. Zwischen Seefeld, Leutascher Tal und dem Inntal liegen mehrere bewaldete Berge mit Höhen zwischen 1400 und 1600 m.

Blick über das „Seefelder Plateau“ (vorne Seefeld).

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Auto:

Bahn: Die Bahnhöfe Scharnitz, Leithen, Seefeld und Reith liegen an der Karwendelbahn (Strecke München - Garmisch-Partenkirchen -Innsbruck).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg