Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ranau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ranau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ranau ist eine kleine Stadt im Zentrum des malaysischen Bundesstaates Sabah auf der Insel Borneo. Wer die Strecke von Kota Kinabalu nach Sandakan auf der Straße bewältigt, kann in der Stadt oder deren Nähe eine Übernachtung einplanen. Unweit der Stadt befinden sich der Kinabalu-Nationalpark und die Quellen von Poring. Besonders bekannt allerdings ist die Region rund um den Ort für ihren Tee.

Hintergrund[Bearbeiten]

Traurige Berühmtheit erlangte der Ort durch den Todesmarsches von Sandakan bei dem 2.248 alliierten Kriegsgefangenen (Australier und Briten), die 1945 auf dem Weg von Sandakan nach Ranau starben. Zu Ehren der Soldaten und der Sabahaner, die ihnen halfen. Wurden in Ranau und im westlich gelegenen Kundasang Gedenkstätten eingerichtet.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Kota Kinabalu102 km
Kudat168 km
Sandakan219 km
Tawau441 km

Die Anreise erfolgt auf der Straße, der Ort liegt an der A4 welche Sabahs Hauptstadt Kota Kinabalu und Sandakan verbindet. Beide Orte sind auch die nächsten, die mit einem Flugzeug bzw. Schiff zu erreichen sind.

  • Busse starten am Padang Merdeka in Kota Kinabalu und kosten RM 15,00 bis 19,00. Sie fahren bis ins unweit entfernte Ranau.
  • Die Anfahrt mit dem eigenen Auto aus Kota Kinabalu (ca. 2 Stunden) hat einen besonderen Reiz, da sie durch eine recht sehenswerte Landschaft verläuft und sich jederzeit die Gelegenheit für einen Stopp bietet. Wer sich dafür ein Taxi nimmt, muss ca. RM 200-300 berappen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Last Pow Camp Memorial
  • Ranau War Memorial. Die Gedenkstätte befindet sich an der Hauptstraße, ist aber sehr schlecht ausgeschildert und leicht zu verfehlen
  • 1 Mosche Ranau, Jalan Masjid (Ecke Straße SA3).
  • Nan Hai Guanyin Buddhist Temple.
  • Catholic Church of St. Peter Claver.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Sabah Tea Garden, Büro: Lot 83, Lorong Mega, edco Industrial Estate, 88450, Kota Kinabalu. Tel.: +60 (0)88-440882, Fax: (0)88-423448, E-Mail: . bietet kleine Erfrischungen und Mahlzeiten während man über Berge und Täler schaut. Es gibt Führungen zu den Feldern und der Teefabrik. Unterkünfte im Longhouse-Stil und ein Zeltplatz stehen ebenfalls zur Verfügung. Der Tee wird als biologisch angepriesen und ist ein recht ordentlicher Tee, der überall in Sabah angeboten wird. Zum Café gehört ein kleiner Geschenkeladen. Daneben liegt eine kleine Gedenkstätte für die Gefallenen der Todesmärsche von Sandakan.
  • Sungai Moroli Fish Spa (unweit des Sabah Tea Garden). Kleines Community-Projekt, bei dem man für 15 Minuten mit Fischfutter bewaffnet in einem kleinen Fluss läuft und einige recht große Fische an seinen Zehen knabbern lassen kann. Nicht so entspannend wie andere bekannte Fisch-Spas aber trotzdem interessant.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Der Tamu Market findet in Ranau am Sonntag statt, im benachbarten Kundasang am Freitag.

Küche[Bearbeiten]

Nan Hai Guanyin Buddhist Temple

Bier steht in einige Restaurants zur Verfügung, ist aber möglicherweise nicht auf der Speisekarte ausgewiesen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Ein echtes Nachtleben in dem Sinne gibt es in Ranau nicht. Der Ort bietet auch direkt keine größeren Hotels, die mit einer Bar ausgestattet wären. Hier trifft man sich in einem der vorhanden Open-Air-Garküchen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Eine ganze Reihe Unterkünfte gebt es entlang der Bundesstraße zwischen der Einfahrt des Kinabalu Nationalparks und der Stadt Ranau.


Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Ranau Hospital, Jalan Hospital (Am Ende des Stadtzentrums unweit der Bundesstraße in Richtung Sandakan).

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Catholic Church of St. Peter Claver
  • In der Stadt steht einigermaßen schnelles Internet in Internet-Cafés zur Verfügung.
  • 2 Pos Malaysia (an der Hauptstraße östlich des Stadtzentrums).

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 10 Autominuten westlich der Stadt befindet sich der Ort Kundasang. Dort befindet sich eine Gedenkstätte zu Ehren der Opfer des Todesmarsches von Sandakan. Der Ort ist auch Zentrum des Gemüseanbaus der ganzen Region.
  • Interessantes Ausflugsziel ist sicher der Kinabalu-Nationalpark. Neben der zweitägigen Besteigung Malaysias höchsten Berges bietet der Nationalpark einen botanischen Garten, einige Wanderrouten verschiedener Längen, sowie eine Canopy Walk an. Der Parkeingang befindet sich westlich des Ortes ein Stück auf der Bundesstraße Richtung Kota Kinabalu. Für Kletterfreunde gibt es den Mountain Torq Via Ferrata. Es gibt verschieden lange Klettersteige und Touren von bis zu 4 Tagen.
  • Nördlich der Stadt liegen die heißen Quellen von Poring. Hier kann man genüsslich baden. Etwas oberhalb befindet sich ein schöner Canopy Walk auf Hängebrücken in bis zu 40m Höhe, die mit Seilen an Bäumen befestigt sind. In den Baumkronen hat man einen schönen Eindruck vom dortigen Regenwald sowie gelegentlich einen Blick in die Umgebung. Unweit der Quellen befinden sich auch ein paar Wasserfälle. Dazu gesellen sich auch eine Schmetterlingsfarm und ein Orchideenzentrum.
  • Rund um den Ort Poring gibt es eine ganze Reihe der seltenen Rafflesien Die riesigen Blüten brauchen fast ein Jahr bis zum Aufblühen. Danach blühen sie lediglich eine Woche. Sie strahlen einen Geruch aus, der eher an Verwesung erinnert. Die Größe der Blüten ist aber beeindrucken. Wer eine Blüte sehen möchte, kann vor Ort (Hotel, Shop oder Reiseleiter) nachfragen, ob und wo gerade eine blüht. In der Regel sind alle vor Ort darüber informiert. RM 20,00 könnten aber schon für die Besichtigung fällig werden. Immerhin hat der Rafflesien-Tourismus auch zum Schutz der Landschaften und Engagement für den Naturschutz geführt.
  • Der Mesilau Nature Park liegt einige Kilometer nördlich der Stadt. Der Name ist abgeleitet von einem gelben Wasserfall (silou bedeutet gelb in der Sprache der Dudun). Der Park grenzt direkt an den Kinabalu-Nationalpark und ist von Bergen umgeben und der höchste mit dem Auto erreichbare Ort der Region. Hier startet auch eine alternative Wanderroute auf den Gipfel des Mount Kinabalu - der Mesilau Trail. Der Park selbst lädt zu Wanderungen ein. Erfrischungen bietet das Mesilau Nature Resort. Geöffnet ist das Areal von 09:00 bis 16:00 Uhr.


Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg