Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Tunku Abdul Rahman Park

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Südostasien > Malaysia > Ostmalaysia > Sabah > Tunku Abdul Rahman Park
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Manukan Island

Der Tunku Abdul Rahman Park (auch kurz TAR Park, oder TAR Marine Park) liegt vor der Küste von Kota Kinabalu im malaysischen Bundesstaat Sabah. Er umfasst fünf Inseln, die zum Relaxen, Baden, Tauchen, Schnorcheln oder einfach nur Erkunden einladen. Einige bieten auch Unterkünfte. Pulau Gaya, die größte Insel ist auch „echt bewohnt“, sieht man doch schon vom Land aus eine Siedlung am Rand der Insel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Fahrpreise: Erwachsene Kinder
Manukan RM 23 RM 18
Mamutik RM 23 RM 18
Sapi RM 23 RM 18
Sulug RM 25 RM 18
2 Inseln RM 33 RM 28
3-Inseln RM 43 RM 38
4 Inseln RM 53 RM 48
Charterboot RM 204

Als Nationalpark ausgerufen wurde das 49 Quadratkilometer große Areal im Jahre 1974. Er besteht aus zwei Dritteln Meer sowie einem Drittel Inseln und Korallenriffe.

Die vorgelagerten Inseln laden zum Sonnenbaden, Schnorcheln und Entspannen ein. Einige dieser Inseln sind gastronomisch erschlossen und garantieren so eine optimale Versorgung der Gäste mit malaysischer Kost oder einem Barbecue. Weiterhin stehen Duschen und Toiletten in ansprechender Qualität zur Verfügung. Diese bewirtschafteten Inseln werden von den meisten Urlaubern besucht, allerdings sind sie nicht überlaufen. Wer es lieber einsam mag, sollte eine der weniger bewirtschafteten Inseln wählen, welche Ruhe und Abgeschiedenheit garantieren. Allerdings sind die dortigen Einrichtungen ( z.B. Duschen und Toiletten) etwas einfacher. Die Qualität des Wassers ist sehr gut, die Temperatur ca. 28 Grad und man hat die Möglichkeit beim Schnorcheln viele unterschiedliche Fische zu beobachten. Tauchen (klassisch bzw. mit kleinen Mini-U-Booten) ist ebenso möglich. Manukan und Gaya laden auch zu einer kleinen Dschungelwanderung ein. Die Inseln sind auch bei den Einheimischen als Ziel für Familienausflüge beliebt.

Anreise[Bearbeiten]

„Geöffnet“ ist der Park täglich von 08:30 bis 17:00. Der Transfer von KK zu den jeweiligen Inseln wird mit kleinen Booten vom Jesselton Point in der Jl. Pantai aus abgewickelt. Die Fahrzeit beträgt ca. 15-20 Minuten - je nach Reiseziel und Route. Die Boote fahren in der Regel in einer Runde die Inseln Sapi, Manukan und Mamutik an. Hierzu muss man sich im Hafen in der entsprechenden Halle (hinter dem Eingang rechts) einfinden und ein Ticket kaufen. Beim Kauf ist bereits die gewünschte Abholzeit auf der Insel mit anzugeben (jede volle Stunde). Hinzu kommt eine Hafengebühr (RM 7,20 pro Person) und der „Eintritt“ auf der Insel (Parkgebühr), plus - sofern gewünscht - die Miete für die Schnorchelausrüstung. Der Eintritt ist einen Tag für alle Inseln gültig. Malaysier zahlen RM 3.00 (Kinder unter 18 Jahren: RM 1.00), Nichtmalaysier RM 10.00 (Kinder: RM 6.00)

Unterkunft[Bearbeiten]

Mamutik Island

Einige der Inseln bieten Hotels und Lodges. Camping ist ebenfalls möglich. Die Campinggebühr beträgt pro Person RM 5.00. Zelte stehen ebenfalls zur Verfügung. Sie kosten RM 30.00 (4-Personen-Zelt) bzw. RM 40.00 (6-Personen-Zelt)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Tauchen: Die Inselwelt des Tunku Abdul Rahman Park bietet einige gute Tauchmöglichkeiten. Die Inseln Mamutik und Sapi sind recht beliebt für Tauchausflüge. Eine ganze Reihe von Anbietern haben Tauchausflüge sowie Trainingskurse im Programm. Die meisten findet man in Kota Kinabalu im Wisma Sabah sowie im KK Times Square. Die Inseln Mamutik und Gaya habe jeweils auch ein Tauchzentrum. Auf der Insel Manukan kann man auch mit kleinen Mini-U-Booten die Unterwasserwelt erkunden.

Parasailing: 10 Minuten Parasiling im TAR Park kosten RM 100,00. Informationen hierzu gibt es bei SeaQuest unter +60-88-303353.

Seawalking: Wer die Unterwasserwelt auch ohne Tauchschein besichtigen will, für den ist Seawalking eine Option. Mit unter Druck gesetztem Helm läuft man ca. einem halben Meter unter der Wasseroberfläche. Ein 30-minütige Unterwasser-Ausflug kostet RM 250,00. - Borneo Seawalking, Suite 511, 5th Floor, FL Central Building, Jl. Sagunting. Tel.: +60 (0)88-249115, Fax: +60 (0)88-249116, E-Mail: .

Gaya[Bearbeiten]

Die Insel Gaya ist mit einer Fläche von 25 Hektar und einer Küstenlänge von 25 Kilometern die größte der Inseln des Parks und die dem Festland am nächsten liegende. An ihrem südöstlichen Rand befinden sich 2 einheimische Siedlungen. Die Insel beherbergt drei Resorts. Wälder mit Bäumen der Art Dipterocarpus (Zweiflügelfruchtbäume) laden zu Wanderungen ein.

Wanderung: Man begibt sich nach Ankunft auf Gaya Island auf eine eineinhalbstündige Wanderung durch den Urwald und die Mangrovensümpfe. Am Ziel der Wanderung erfolgt der Transfer zu einer der nahe gelegenen Inseln Sapi oder auch Manukan. Hier kann man den Rest des Nachmittags genießen. Man kann Schwimmen, Schnorcheln oder auf dem feinen weißen Sand einfach entspannen.

Manukan mit Blick auf Kota Kinabalu

Tauchen:

Unterkunft:

Manukan[Bearbeiten]

Sportgeräte: Leihgebühr Pfand
Maske, Schnorchel, Flossen RM 15 RM 50
Maske, Schnorchel
Maske
Flossen
RM 10 RM 40
Schnorchel RM 5 RM 20
Strandmatte (einzeln/doppel) RM 4/5 RM 5/10
Life-Boje RM 5 RM 10
Schwimmring (klein/groß) RM 5/7 RM 10
Schwimmweste RM 10 RM 20
Fußball/Volleyball RM 10 RM 50

Manukan ist eine der beliebtesten Inseln. Das bumerang-förmige Eiland ist 20,5 Hektar groß und bietet einen schönen Strand an seiner Südseite sowie Schnorchel und Tauchmöglichkeiten. Wer beim Schnorcheln vielen Fischen nah kommen will, kann sie mit Futter locken. Fischfutter kann für RM 3,00 auf der Insel erworben werden Ein Restaurant und eine Garküche sind ebenfalls vorhanden. Sie ist sicher die beliebteste und damit am meisten besuchte Insel des Parks. Ganze einheimische Familien tauchen hier gleich mit Gepäck und Reiskocher zum Familienausflug auf. Trotzdem kann man mit Sicherheit nicht von einer überfüllten Insel sprechen.

Marine Exhibition Hall. - Das kleine Museum bietet eine Ausstellung rund um das Meer und seine Bewohner

Aktivitäten: Baden und Schnorcheln steht sicher auf dem Programm jedes Manukan-Besuchers. Neben der Garküche in der Mitte des Strandes gibt es einen Shop, der entsprechende Ausrüstungsgegenstände verleiht. Ein Fußball- und ein Tennisplatz stehen im Zentrum der Insel ebenfalls zur Verfügung. Auch für Freunde des Bananenbootes steht ein entsprechendes Gerät zur Verfügung. Am Weg zu den oberen Bungalows zweigt ein Wanderweg ab. Er führt auf 1,35 Kilometern Länge im Norden um die Insel herum bis hin zum Aussichtspunkt im Nordwesten.

Essen und Trinken: Direkt am Hauptweg parallel zu Strand befindet sich eine kleine Garküche sowie ein kleiner Shop. Schräg gegenüber liegt ein Restaurant mit einer Bar. Wer nur schnell ungezwungen ein Bier trinken möchte kann auch zum Inselshop in der Eingangshalle am Steg gehen. Dort kostet die Dose RM 10,00 gegenüber RM 15,00 im Restaurant.

Unterkunft: Die Insel bietet eine Camping-Möglichkeit an der Nordspitze sowie ein Bungalowresort, welches von den Sutera-Lodges betrieben wird.

Mamutik[Bearbeiten]

Mamutik Island

Die kleinere Schwester von Manukan mit einer Fläche von 6 Hektar bietet einen schönen Strand und eine eigene Tauchbasis. Sie ist umgeben von schönen Korallen. Eine mietbare Hütte mit 3-Bettzimmer steht ebenfalls zur Verfügung. Tagsüber werden auch Sportaktivitäten wie Jetski und Bananenboot angeboten. Die Infrastruktur bietet Umkleideräume, Toiletten und Picknickareale.

Tauchen:

Sapi[Bearbeiten]

Die 10 Hektar große Insel Sapi liegt vor der Südwestküste der größten Insel Gaya und bietet einen der schönsten Strände des Marine-Parks. Es gibt im Osten eine Anlegestelle sowie Strände mit Blick auf die gegenüberliegende Insel. Beliebt ist die Insel bei den Freunden des Tauchsports. Sie ist umgeben von einigen schönen Korallenbänken, die zum Tauchen und Schnorcheln einladen. Auf dem Eiland gibt es Umkleideräume, Toiletten und Picknickareale. Wer möchte, kann die Insel auch auf einigen Wanderwegen erkunden. Bei Ebbe kann man auf einer Sandbank hinüber auf die Insel Gaya gehen. Besonders für Kinder ist es die ideale „Edutainment-Insel“ zum Spielen und Natur kennenlernen. Schließlich ist auch die Tierwelt recht interessant. Gerade auf Sapi Island gesellen sich auch mal einige Warane zu den Besuchern. Die Monitor lizards (Varanus salvator) sind aber ungefährlich

Sulug[Bearbeiten]

Die Boote zu den Inseln am Jesselton Point

Etwas kleiner als Sapi ist Sulug ist die von Kota Kinabalu am weitesten entfernte Insel mit einer Anlegestelle an einem breiten Strand an der östlichen Landzunge und ansonsten weitestgehend felsiger Küstenlinie. Es ist das am wenigsten erschlossene Eiland und bietet ruhige unberührte tropische Strandatmosphäre, inklusive einer Reihe frecher Langschwanzmakaken. Wer hier nicht auf seine Sachen aufpasst, findet sie schon mal schnell in den Händen einer der Affen wieder.

Ausflugsprogramme[Bearbeiten]

Einige Reiseagenturen bieten auch geführte komplette Besuchsprogramme für den TAR Park an. Viele Reiseagenturen haben ihr Büros im Wisma Sabah sowie im Jesselton Point in der Ticket-Schalterhalle

Barbecue: Es gibt auch Tagestouren zu einer der Inseln inklusive einem Grill-Picknick. Die Ausflüge kosten RM 230 bzw. 200 pro Person (BBQ auf Manukan/BBQ auf Sapi)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
  • www.sabahtourism.com - Der Tunku Abdul Rahman Park auf der Tourismuswebsite des Bundesstaates Sabah.
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg