Zum Inhalt springen

Nationalpark Thap Lan

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Haeo-Suwat-Wasserfall
Thap-Lan-Nationalpark
ProvinzPrachin Buri
Nakhon Ratchasima
Einwohnerzahl
Höhe
Lagekarte von Thailand
Lagekarte von Thailand
Nationalpark Thap Lan

Der Thap-Lan-Nationalpark (thailändisch: อุทยานแห่งชาติทับลาน) ist ein Nationalpark in den Provinzen Nakhon Ratchasima und Prachin Buri in Nordostthailand.

Hintergrund[Bearbeiten]

Er bietet mit seiner unberührten Natur ein Zuhause für eine große Diversität an Tieren und Pflanzen. Hier gibt es ausgedehnte Möglichkeiten für Erholung, Bootstouren, Wanderungen und Camping. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 044-448386.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 18. Dezember 1981 wurde das 2.240 km² große Gebiet als Thailands 39. Nationalpark eingerichtet.

Landschaft[Bearbeiten]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Bekannt ist der Nationalpark für den größten und letzten Fächerpalmenwald Thailands.

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Von Nakhon Ratchasima aus folgt man der Straße nach Choke Chai, Kornburi und Soeng Sang bis zum Lam Plai Mat-Damm am Nationalpark. Die Entfernung für diese Strecke beträgt 103 Kilometer. Von der nächstgrößeren Stadt Soeng Sang folgt man dem Highway #224 über 29 Kilometer, dann geht es für weitere 3 Kilometer auf der Straße #2071.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

ThailandFlagge Thailand
Thailand - Nationalparks
Nationalparks:

Norden: Doi Inthanon • Doi Khun Tan • Doi Luang • Doi Pha Hom Pok • Doi Phu Kha • Doi Phu Nang • Kaeng Chet Khwae • Khao Yai • Khlong Lan • Khlong Wang Chao • Khun Nan • Lan Sang • Mae Charim • Mae Yom • Mae Wong • Nam Nao • Nam Tok Chat Trakan • Pha Daeng • Phu Sang • Phu Soi Dao • Ramkhamhaeng • Salawin • Si Satchanalai • Thung Salaeng Luang • Wiang Kosai
Nordosten: Huai Huat • Kaeng Tana • Khao Phra Wihan • Khao Yai • Mukdahan • Pa Hin Ngam • Pha Taem • Phu Chong Na Yoi • Phu Hin Rong Kla • Phu Kradueng • Phu Pha Lek • Phu Pha Man • Phu Phan • Phu Rua • Phu Sa Dok Bua • Phu Suan Sai • Phu Wiang • Ta Phraya • Thap Lan • Yot Dom
Zentrum: Chaloem Phrakiat Thai Prachan • Chaloem Rattanakosin • Erawan • Kaeng Krachan • Kui Buri • Phu Toei • Sai Yok
Osten Pang Sida
Süden: Budo–Su-ngai Padi • Hat Khanom–Mu Ko Thale Tai • Kaeng Krung • Khao Luang • Khao Phanom Bencha • Khao Sok • Khlong Phanom • Si Phang-nga • Tai Rom Yen • Thale Ban • Than Sadet–Ko Pha-ngan

Meeres-Nationalparks: Hat Nai Yang • Hat Nopharat Thara–Mu Ko Phi Phi • Khao Laem Ya–Mu Ko Samet • Khao Sam Roi Yot • Laem-Son • Mu Ko Ang Thong • Mu Ko Chang • Mu Ko Lanta • Mu Ko Phetra • Mu Ko Similan • Mu Ko Surin • Tarutao
Waldparks: Phae Mueang Phi • Phu Chi Fa • Phu Langka • Phu Phra Bat Buabok • Pranburi • Sa Nang Manora
Feuchtgebiete: Kuan Ki Sian of the Thale Noi Non-hunting Area • Don Hoi Lot • Krabi River Estuary • Kraburi River Estuary
Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.