Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Nationalpark Phu Chong Na Yoi

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Phu-Chong-Na-Yoi-Nationalpark (thailändisch: อุทยานแห่งชาติภูจองนายอย) ist liegt in der thailändischen Provinz Ubon Ratchathani an der Grenze zu Laos und Thailand.

Nationalpark Phu Chong Na Yoi
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Phu Chong Na Yoi wurde am 1. Juni 1987 zum 53. Nationalpark Thailands ernannt. Der Nationalpark umfasst ein Gebiet von 428.750 Rai (686 km²), er liegt in den Landkreisen Buntharik, Na Chaluai, Nam Yuen..

Geschichte[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Der Park wird teilweise von der Dongrek-Gebirgskette durchzogen. Das Terrain besteht aus Sandstein und Laterit.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Fläche des Phu Chong Na Yoi Nationalparks wird zu etwa 75 % von Wäldern bedeckt, zum überwiegenden Teil von immergrünen Wäldern, aber auch Misch- und trockene Dipterocarp-Wälder kommen vor. Pflanzen:

  • Krabak-Baum (Anisoptera costata กระบาก)
  • Hopea odorata
  • Burma-Padouk (Pterocarpus macrocarpus)
  • Shorea obtusa, Shorea siamensis, Shorea roxburghii
  • [[Dipterocarpus alatus, Dipterocarpus obtusifolius, Dipterocarpus tuberculatus
  • Thailändischer Rosenholzbaum (Dalbergia cochinchinensis)
  • Mueat Khon (Helicia sp.)

Tiere:

  • Fahnendrongo (Dicrurus macrocercus)
  • Streifen-Bartvogel (Megalaima lineata])
  • Haarvogel (Pycnonotus aurigaster)
  • Haarvogel (Pycnonotus blanfordi)
  • Gebirgsstelze (Motacilla cinerea)

Klima[Bearbeiten]

Wie in fast allen anderen Landesteilen gibt es auch hier drei Jahreszeiten: die Regen-, Winter- und Sommersaison.

  • Sommer: März bis Mai
  • Regen: Juni bis November
  • Winter: Dezember bis Februar

Anreise[Bearbeiten]

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Huai-Luang-Wasserfall.
  • Praown-Raor-Wasserfall.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Vasa Sutthipibul et al. (Hg.): National parks in Thailand. Bangkok : National Park, Wildlife and Plant Conservation Department, 2006, ISBN 974-286087-4.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg