Internet-web-browser.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Marienburg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malbork 1.jpg
Malbork
Woiwodschaft Pommern
Einwohner
38.895 (2015)
Höhe
6 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Polen
Reddot.svg
Marienburg

Marienburg (poln. Malbork) ist eine Stadt in Polen in der nördlichen Woiwodschaft Pommern an der Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel. In der von der Backsteingotik geprägten Stadt steht die größte gotische Burganlage der Welt, die Marienburg der Kreuzritter des Deutschen Ordens aus dem 13. Jahrhundert. Die Burg Marienburg gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Etwas 70 Kilometer entfernt liegt der Flughafen Danzig Lech-Wałęsa. Mit Bus 110 fährt man zum Bahnhof Gdańsk-Wrzeszcz von wo aus die Regionalzüge in einem annähernden Stundentakt nach Marienburg verkehren.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Über die sog. Preußische Ostbahn ist Marienburg im täglichen Schlafwagenzug] Berlin-Königsberg (Kaliningrad) zu erreichen. Außerdem verkehren täglich Direktzüge nach Königsberg, Warschau, Krakau und Toruń über Marienburg. Nahverkehr besteht über Tczew (Dirschau) nach Danzig und Gdingen sowie in Richtung Elbing, Olsztyn (Allenstein) und Marienwerder (Kwidzyn).

Bahnhof von Marienburg

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Marienburg

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ordensburg Marienburg[Bearbeiten]

Die mittelalterliche Burg, als Hauptsitz des Deutschen Ordens an der Stelle einer alten Siedlung erbaut, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Bereits im 15. Jahrhundert gehörte Marienburg zu Polen. Im 17. Jahrhundert war die Burg mehrfach von Schweden besetzt und kam schließlich im 18. Jahrhundert zum Königreich Preußen. Nach unterschiedlichster Nutzung, Renovierung und sogar Plänen zum teilweisen Abriss kam der Komplex erst im 19. Jahrhundert wieder zu Ehren, als Kaiser Wilhelm II. ihn zu seiner Residenz machte. Auch in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Burg häufig für offizielle Anlässe genutzt. Erweiterungspläne konnten allerdings nicht mehr verwirklicht werden.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg zu großen Teilen zerstört, und später mühevoll vom polnischen Staat wiederaufgebaut und ist seither als Museum der Öffentlichkeit zugänglich. Allerdings kann nicht nur die Burg selbst besichtigt werden, sondern es laden auch zahlreiche dauerhafte und wechselnde Ausstellungen zum Staunen ein. Insbesondere ist hier eine der weltweit größten Bernsteinsammlungen zu nennen, welche über 2000 Ausstellungsstücke beherbergt.

Eines der ersten errichteten Gebäude ist das sog. Hochschloss welches nach mehrmaligem Umbau vier Flügel und einen Innenhof mit Wandelgang umfasst. Im 14. Jahrhundert wurde bereits das für Repräsentationszwecke benötigte Mittelschloss erbaut, hier ist auch heute noch der Rittersaal mit beeindruckendem Gewölbe zu besichtigen. Einen separater Gebäudeteil des Mittelschlosses bildet der Hochmeisterpalast welcher durch weitere große Gewölbesäle auffällt. Von hier aus verwaltete der Hochmeister den Ordensstaat. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Museums.

Fremdsprachige Führungen werden außerhalb der Saison nur auf Nachfrage angeboten und sind entsprechend teuer. Es kann jedoch ohne weiteres empfohlen werden, einfach an einer der polnischen Führungen teilzunehmen, da man sonst die meisten Innenräume und somit auch die Bernsteinausstellung nicht zu Gesicht bekommt.

Marienburg
Marienburg
Marienburg

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt viele Wechselstuben in Marienburg, die man auch nutzen sollte, da der Wechselkurs in der Regel besser ist am Bahnhof. Noch günstiger ist der Kurs am Geldautomaten (Bankomat). Zum Shoppen empfiehlt sich ein Besuch Danzigs, da dort die Auswahl an Boutiquen größer ist.

Küche[Bearbeiten]

Lebensmittel und Restaurantbesuche sind in Marienburg preiswert.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Im Bereich der Vorburg befindet sich das 3-Sterne-Hotel Zamek Malbork; Doppelzimmer in der Hauptsaison 300 PLN. Informationen gibt es auch im Internetangebot der Ordensburg.
  • Hotel Majewski Malbork, ul. Daleka 125, 2 Sterne. Doppelzimmer in der Hauptsaison ab 230 PLN. Gute Bewirtung.
  • Trotz der Auswahl in Marienburg selbst ist zu erwägen, Elbing als zentralen Ort zur Übernachtung zu wählen. Elbing ist per Bahn ca. 25 Minuten entfernt.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.