Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Leinebergland

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Leinebergland liegt in Niedersachsen. Es erstreckt sich in etwa von Friedland in Südniedersachsen über Göttingen, Einbeck und Alfeld, bis es bei Sarstedt am Rande der Hildesheimer Börde in die norddeutsche Tiefebene übergeht. Das Leinebergland ist als Naturraum nicht klar definiert, erstreckt sich aber über die jeweils die Leine umgebenden Höhenzüge.

Regionen[Bearbeiten]

Innerhalb der Region Leinebergland gibt es zahlreiche weitere Untergliederungen nach politisch-administrativen, geologischen oder naturräumlichen Kriterien. Der hier verwendete Raum der Region ist absichtlich sehr weit gefasst und verbindet damit die in unterschiedlichen Quellen als Teil des Leineberglandes genannten Gebiete.

  • Der Leinegraben ist eine bis zu 8 km breite Senke, in dessen Mitte das Flussbett der Leine liegt. Der Leinegraben erstreckt sich über etwa 50 km vom thüringischen Arenshausen bis Einbeck.
  • Die Kernregion Leinebergland, die sich nach dem Leader-Ansatz zur gemeinsamen Interessenvertretung zusammengeschlossen hat, umfasst die Orte Alfeld (Leine), Elze, Duingen, Freden (Leine), Gronau (Leine), Lamspringe, Sibbesse und Delligsen.

Orte[Bearbeiten]

Leinetal mit dem Höhenzug des Göttinger Waldes und der Burgruine Plesse
Faguswerk in Alfeld
  • Alfeld (Leine) - die Fachwerkstadt am Fuße der Sieben Berge hat mit dem von Walter Gropius erbauten und als Weltkulturerbe anerkannten Faguswerk eine besondere Sehenswürdigkeit im Leinebergland zu bieten. Alfeld markiert auch die nördlichste Grenze der Region Südniedersachsen, wenige Kilometer nördlich von dort geht das Leinebergland allmählich in die norddeutsche Tiefebene über.
Blick von Osten auf das Leinebergland in seinen nördlichen Ausläufern bei Nordstemmen

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

  • Die A7 verläuft am östlichen Rand des Leineberglands von Nord nach Süd, macht dabei aber einen Schlenker nach Osten ins Harzvorland bei Seesen.

Mobilität[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Metronom bei Salzderhelden

Die Regionalbahnstrecke zwischen Alfeld (Leine) und Göttingen verläuft von Nord nach Süd durch das Leinebergland auf der historischen Trasse der Hannöverschen Südbahn. Die Gesamtstrecke zwischen Hannover und Göttingen wird stündlich vom Metronom bedient. Dabei verläuft die Bahnstrecke oftmals direkt an der durch das Tal mäandrierenden Leine entlang und ermöglicht Reisenden schöne Einblicke in die Landschaft der Region.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Freizeit an der Northeimer Seenplatte
  • Northeimer Seenplatte
  • Vogelbeobachtungsturm Geschiebesperre Hollenstedt bei Northeim
  • Historische Salzsaline Sülbeck
  • Burgruine Heldenburg bei Einbeck

Aktivitäten[Bearbeiten]

Radfahren:

  • Innerste-Radroute

Wasserwandern

  • Die Leine bietet sich für eine mehrtägige Paddeltour an.

Naturerlebnis

  • Themenführungen und Poldersafari im Leinebergland: Info

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg