Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lähn-Wengle

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Lähn-Wengle
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lähn und Wengle sind zwei benachbarte Weiler im Außerfern in Nordtirol. Die Orte sind Ausgangspunkt für Touren in die unmittelbar umgebende Bergwelt der Ammergauer Alpen, Lechtaler Alpen und in das nahe Wettersteingebirge mit der Zugspitze.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wengle und Zwischentorental bis Bichlbach, Ansicht von Osten

Das Zwischentorental wurde aus dem Allgäu aus besiedelt, was an den Namen der beiden Weiler noch unschwer erkennbar ist:

Wengle wird aus dem althochdeutschen "Wang" für Feld und aus der Mundart z’Wengle abgeleitet. Der Ort gehörte im Mittelalter zum Besitz des Klosters Weingarten.

Der ehemalige Weiler "de Mittewald" wurde 1456 durch eine Lawine zerstört, an neuer Stelle als Lähn (=Lawine) wiederaufgebaut, und 1689 auch dort von einer Lawine zerstört. Lähn bildete bis 1816 die Grenze zwischen den Bistümern Augsburg und Brixen.

Verwaltungstechnisch sind Lähn und Wengle heute Ortsteile der Gemeinde Bichlbach.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Bichlbach3,5 km
Lermoos4,4 km
Reutte15 km
Fernpaß16 km
Garmisch28 km
Imst34 km
Innsbruck78 km
Kempten69 km
München118 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen sind der in Innsbruck (Entfernung ca. 72 km, eine gute Autostunde) und nördlich von München der Flughafen München (auch "Franz Josef Strauß", Entfernung ca. 164 km, zwei Autostunden).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Karte von Lähn-Wengle

Lähn und Wengle sind Station an der Außerfernbahn, die aus Garmisch-Partenkirchen (in D) über die bayrisch-österreichische Staatsgrenze, Lermoos, Bichlbach, Heiterwang-Plansee, Reutte und Pfronten bis nach Kempten führt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wengle und Lähn liegen fast unmittelbar an der Fernpaßstraße (B 179), das ist die Hauptroute durch den Außerfern von Reutte nach Lermoos und über den Fernpaß in das Inntal:

Aus Österreich (Oberinntal, Nassereith) über den Fernpaß und weiter Richtung Reutte bis zur Abfahrt Lähn;

Aus Deutschland:

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Lähn mit Pfarrkirche

Pfarrkirche 1 Zu Unseren Lieben Frau Maria Schnee in Lähn: Die Kirche hat einen gotischen Ursprung im Jahr der Lawinenkatastrophe 1456, in den Jahren 1839 – 1841 wurde sie vergrößert. Lähn wurde am 1. 7. 1948 eine selbstständige Pfarre.

Die St. Martinskapelle in Wengle wird zu den ältesten Kirchenbauten im Zwischentorental gezählt. Sehenswert im Inneren ist der Altar, vermutlich ein Werk des Barockkünstlers Josef Klemens Witwer (1770/80) aus Imst und das Gemälde des hl. Martin, datiert auf das Jahr 1650.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Kurzinfos
Telefonvorwahl05674
Postleitzahl Lähn6621
Postleitzahl Wengle6621
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • WK 352 Ehrwald-Lermoos-Reutte-Tannheimer Tal 1: 50 000. freytag & berndt, 2011, ISBN 9783850847490. Wander + Freizeitkarte; 7,95 €
  • Deutscher Alpenverein (DAV) (Hg.): Alpenvereinskarte Nr. BY 7 (1:25.000) Ammergebirge Ost. , ISBN 978-3-937530-31-4. 9,80 €. Karte für die Regionen Pürschling, Hörnle, Oberammergau, Kofel, Ettal, Ettaler Mandl, Linderhof, Graswang, Farchant, Kramer, Garmisch-Partenkirchen

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.