Kumamoto (Präfektur)

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Japan > Kyūshū > Kumamoto (Präfektur)
Präfektur Kumamoto

Kumamoto (japanisch: 熊本県, Kumamoto-ken) ist eine Präfektur in der Region Kyūshū, Japan.

Regionen[Bearbeiten]

Der Präfektur Kumamoto benachbart sind die Präfekturen Fukuoka, Ōita, Miyazaki und Kagoshima, im Westen bildet die Bucht von Kagoshima mit ihrer Inselwelt die Grenze.

  • Amakusa-Inseln, die Inselgruppe gehört teils zur Präfektur Kumamoto, teils zur Präfektur Kagoshima

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Kumamoto (熊本) – Verwaltungssitz der Präfektur
  • 2 Hitoyoshi Heiße Quellen, Aoi Aso Schrein, Fahrten durch die Stromschnellen des Kuma-Flusses
  • 3 Yatsushiro Zweitgrößte Stadt der Präfektur, Produktion von Tatami-Matten, heiße Quellen
  • 4 Minamata. Um 1950 wegen der durch Quecksilberkontamination ausgelösten Minamata-Krankheit gefürchtet, inzwischen ist die Stadt wegen ihrer heißen Quellen ein beliebtes Ziel.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Aso-Kujū-National Park. Er umfasst die Caldera des Vulkans Aso-san, sie misst in Nord-Süd-Richtung 25km, in Ost-West 18km. Der Aso-san (Mount Aso) ist 1592 m hoch und gilt als einer der aktivsten Vulkane.

Kurokawa Onsen[Bearbeiten]

Als besonderen Marketingtrick hat man die Badekarten auf Zedernholz gedruckt.

1 Kurokawa Onsen Kurokawa Onsen in der Enzyklopädie Wikipedia Kurokawa Onsen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKurokawa Onsen (Q11678251) in der Datenbank Wikidata (黒川温泉) verdankt seine Bekanntheit einer 80-98 °C heißen Schwefelquelle. Die Ortschaft liegt wildromantisch eingezwängt in einem engen Tal. Vierundzwanzig kleine Gasthäuser im japanischen Stil reihen sich auf beiden Seiten des Tals des Tanoharu-Flusses aneinander. Ungewöhnlich für Japan haben sich die Wirte zusammengetan und geben eine Kombikarte heraus mit der Besucher die Bäder aller Häuser aufsuchen können (¥ 1300). Einzelne Bäder kosten meist ¥ 500. Sie öffnen fast alle 8.30-21.00 Uhr. Übernachtungen mit zwei Mahlzeiten kosten 2021 in den meisten Häusern ¥ 15-19000 pro Person. Das teuerste Haus ist Sato no Yu Waraku für ¥ 35000.

Öffentliche Bäder sind das nach Geschlechtern getrennte Jizoyu (¥ 200) und das gemischte Anayu (¥ 100).

Den Ort erreicht man per Bus aus Beppu (72 km; Busse über Aso 3 Std.) oder Kumamoto (70 km; Busse über Aso 2¾ Std.).
Seltener fahren Busse aus Fukuoka (Sanko oder Hita Bus; 117 km, 2½ Std.). Hat man einen JR-Bahnpaß ist es sinnvoller aus Kurume oder Fukuoka bis Hita den Zug zu nehmen und dort erst in den zwei Mal täglich verkehrenden Bus umzusteigen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Die Kumamon IC Card ist eine Prepaid-Karte, mit der man Fahrpreise in Bussen und Straßenbahnen innerhalb der Präfektur Kumamoto bezahlen kann. Man bekommt sie in jedem Verkaufszentrum der Verkehrsbetriebe oder an Bord des Busses. Sie kostet ¥2000 (einschließlich einer ¥500 Kaution).

Andere nationale Wertkarten wie Denden nimoca usw. funktionieren auch.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Mitte Kyūshū und somit Kumamoto sitzt genau auf dem Beppu–Shimabara Graben, so daß schwerste Erdbeben vorkommen, zuletzt im April 2016.

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.