Hirtshals

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hirtshas ist ein Fischerort in der Kommune Hjörring in Dänemark. Die kleine Hafenstadt liegt im Nordwesten Jütlands. Hirtshals ist bekannt und berühmt für seine Häfen: Fischereihafen und Fährhafen. Mit den Fähren erreicht man Ziele in Norwegen, wie etwa Oslo und Kristiansand.

Hirtshals Leuchtturm
Hirtshals DK
Region Nordjylland
Einwohner 6.346 (2008)
Tourist-Info Web www.hirtshals-tourist.dk (auch in Deutsch)
Lage
Lagekarte von Dänemark
Reddot.svg
Hirtshals

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Hafen von Hirtshals ist der zweitgrößte Fischereihafen Dänemarks. Eine große Bedeutung hat der Hafen auch für den Personenverkehr. Es bestehen Fährverbindungen nach Norwegen und Island sowie zu den Färöer-Inseln.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist Aalborg. Dort gibt es viele Verbindungen am Tag nach Kopenhagen. Vom Aalborger Flughafen gibt es einen Taxi-Shuttleservice nach Hirtshals. (ca. 67 km)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Stündliche Verbindung zwischen Hjørring und dem Bahnhof Hirtshals Station. Wenige Minuten Fußweg über Brücken zu den Terminals des Fährhafens.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Hirtshals ist am schnellsten von Deutschland aus über die Autobahn A7 Richtung Hamburg/Flensburg zu erreichen. In Dänemark fährt man weiter auf der Autobahn E45 über Kolding, Velje, Århus und Randers. In Aalborg biegt man auf die E39 Richtung Hjørring ab. Diese endet in Hirtshals.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

ColorLine-Terminal
  • Mehrmals wöchentlich fährt Smyril Line nach Tórshavn auf die Färöer und weiter nach Island. Diese Verbindung bestand bis 2010 vom Hafen in Hanstholm aus und wurde aufgrund der besseren Anlandbarkeit bei Schlechtwetter nach Hirtshals verlegt.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der dänische Abschnitt des internationalen Nordseeküsten-Radwegs (North Sea Cycle Route) führt durch Hirtshals. So gelangt man sowohl aus Südwesten (Løkken, Esbjerg) als auch aus Ost/Südost (Skagen, Frederikshaven)in die Hafenstadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Hirtshals Bunkermuseum – Bunker Hirtshals, 10. Batterie. Die Bunker befinden sich zwischen dem Leuchtturm und dem Danland Ferienhotel Fyrklit.
  • Hirtshals Museum - Das Museum wurde in einem alten Fischerhäuschen eingerichtet, das 1880 aus Feldsteinen erbaut wurde. Die Einrichtung stammt aus dem Jahr 1915 und zeigt, wie die Fischerfamilien damals lebten.
  • Tornby, Koebmandsgaard / (der alte Kaufmannshof) Museum - Der alte Kaufmannshof in Tornby ist ein etwa 200 Jahre alter Handelshof für den Küstenhandel, die Einrichtung stammt aus dem Jahr 1860. In dem alten Hof kann man einen Eindruck gewinnen, wie die Küstenbewohner als Bauern, Seeleute oder Handeltreibende gelebt haben.
  • Hirtshals Leuchtturm - Der Leuchtturm selbst ist 35 Meter hoch und steht auf einer 27 Meter hohen Anhöhe. Er wurde 1862 errichtet und bietet einen herrlichen Blick über das Meer, die Küste und den Ort, sowie über den regen Hirtshals Hafen. Das Leuchtfeuer ist nach wie vor in Betrieb.
  • Nordsøen Oceanarium, Willemoesvej 2, 9850 Hirtshals, Tel.: +45 98 94 44 44, E-Mail: info@nordsoemail.dk. Das Nordsee Ozeanarium ist das größte Aquarium Nordeuropas. Es hat die verschiedensten Aquarien und Becken wie das große achteckige Becken, es ist 5 m tief und fasst 120.000 Liter Meerwasser. In ihm befinden sich überwiegend größere Tiere sowie ein bunter Querschnitt von Fischarten, die auch in den anderen Biotop-Aquarien zu finden sind. 12 Biotop-Becken mit für die Nordsee typischen Lebensräumen und deren Bewohnern. Verschiedene Themabecken sind auf dem ganzen Gelände verstreut zu finden. Das Robbarium mit 800.000 Litern Meerwasser im grossen Freiluftgehege beherbergt die in Dänemark häufig vorkommenden Seehunde und Kegelrobben. Das Ozenarium ist speziell für schwarmbildende Fische wie Heringe und Makrelen, die viel Platz benötigen. Es fasst 4,5 Millionen Liter Meerwasser und ist 8 m tief.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Klitplantagen - Naturgebiete um Hirtshals - Es gibt drei recht unterschiedliche Dünengehölze, nämlich Lilleheden Klitplantage, Tornby Klitplantage und Uggerby Klitplantage. In allen dreien befinden sich markierte Wander- und Radwege. Die Gebiete dienen vornehmlich dem Schutz gegen die Sandverwehungen, von denen die Nord- und Westküste Jütlands geplagt sind. Die versandete St.-Laurentii-Kirche, (den tilsandede kirke) bei Skagen, eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im nördlichen Jütland, ist ein Beispiel dafür.
  • Baden im Meer

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Möglichkeiten zum Einkaufen sind eher gering. In Hirtshals gibt es überwiegend Artikel des täglichen Bedarfs zu erwerben. Wem das Angebot zu wenig ist, sollte Hjørring besuchen

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hirtshals Camping, Kystvejen 6, Postbox 56, 9850 Hirtshals, Tel.: +45 98 94 25 35, E-Mail: hirtshals@dk-camp.dk. (57° 59' 47" N 9° 43' 42" O), unterhalb des Leuchtturmes gelegen. Der Campingplatz bietet einen grandiosen Blick auf die Nordsee. Er ist direkt am Ortsrand gelegen, und von ihm aus erreicht man bequem zu Fuß den Ort mit seinen vielfältigen Geschäften und Restaurants und auch den Fähr- und den Fischereihafen, sowie das Ozeanarium. Saison: 24.04. bis 13.09.
  • Hotel Hirtshals, Havnegade 2, Tel.: 9894 2077, Fax: 9894 2107, E-Mail: 123@has.dk. Das Hotel liegt wenige Gehminuten von Hafen entfernt.


Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Hirtshals Turistbureau, Nørregade 40, 9850 Hirtshals, Tel.: +45 98 94 22 20, Fax: +45 98 94 58 20, E-Mail: turistbureau@hirtshals-tourist.dk

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf