Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gold Coast (Florida)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Gold Coast liegt im Südwesten Floridas am Atlantik. Nach Norden grenzt sie an die Treasure Coast, nach Süden an die Florida Keys.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Gold Coast (Florida)

Von Süd nach Nord:

Orte[Bearbeiten]

Ferienresort in Boca Raton
Miami Beach bei Nacht

Die Städte liegen wie eine Perlenkette aufgereiht an der Küste und teilweise auf einer vorgelagerten Inselkette. Sie sind mittlerweile zusammengewachsen und gehen ineinander über. Von Süden nach Norden sind es:

  • 1 Coral Gables Website dieser Einrichtung Coral Gables in der Enzyklopädie Wikipedia Coral Gables im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCoral Gables (Q427559) in der Datenbank Wikidata unmittelbar südlich an Miami angrenzender Vorort mit Sitz der University of Miami
  • 2 Miami Website dieser Einrichtung Miami in der Enzyklopädie Wikipedia Miami im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMiami (Q8652) in der Datenbank Wikidata, die grösste Stadt der Region und das Wirtschaftszentrum Floridas mit dem internationalen Flughafen und Kreuzfahrthafen
  • 3 Miami Beach Website dieser Einrichtung Miami Beach in der Enzyklopädie Wikipedia Miami Beach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMiami Beach (Q201516) in der Datenbank Wikidata auf der Miami vorgelagerten Insel
  • North Miami
  • North Miami Beach
  • Aventura, allesamt eigenständige Gemeinden der Miami Metropolitan Area
  • Bal Harbour auf der Aventura vorgelagerten Insel
  • 4 Hallandale Beach Website dieser Einrichtung Hallandale Beach in der Enzyklopädie Wikipedia Hallandale Beach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHallandale Beach (Q986548) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Hollywood Website dieser Einrichtung Hollywood in der Enzyklopädie Wikipedia Hollywood im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHollywood (Q234453) in der Datenbank Wikidata
  • Dania Beach
  • 6 Fort Lauderdale Website dieser Einrichtung Fort Lauderdale in der Enzyklopädie Wikipedia Fort Lauderdale im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFort Lauderdale (Q165972) in der Datenbank Wikidata, das von zahlreichen Kanälen durchzogen wird und daher als das Venedig Floridas gilt. Fort Lauderdale hat mit dem Port Everglades einen weiteren grossen Kreuzfahrthafen
  • 7 Pompano Beach Website dieser Einrichtung Pompano Beach in der Enzyklopädie Wikipedia Pompano Beach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPompano Beach (Q671458) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Boca Raton Website dieser Einrichtung Boca Raton im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Boca Raton in der Enzyklopädie Wikipedia Boca Raton im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBoca Raton (Q29422) in der Datenbank Wikidata
  • 9 West Palm Beach Website dieser Einrichtung West Palm Beach in der Enzyklopädie Wikipedia West Palm Beach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWest Palm Beach (Q163749) in der Datenbank Wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Anwesen Mar-a-lago in Palm Beach

Hintergrund[Bearbeiten]

Fast vor der gesamten Atlantikküste Floridas, so eben auch vor der Gold Coast liegt eine schmale, oft nur wenige Kilometer breite, Nehrung oder Inselkette. Landwärts folgt eine durchgehende Wasserstrasse, der Intracoastal Waterway, bevor dann das Festland folgt.

Bei der Erschliessung Floridas entstanden auf der Nehrung bzw. den Inseln die teils äusserst opulenten Ferienanlagen, auch noch am Intracoastal Waterway. Siedlungen auf dem Land dienten zunächst als Behausungen für das Personal, Bauarbeiter etc., was zu einer deutlichen sozialen Schichtung führte und, trotz fotgesetztem Immobilienboom, in Teilen immer noch führt. So sind auch heute noch manche wasserabgewandten Gegenden Miamis, Fort Lauderdales, selbst West Palm Beach, mindestens langweilig, gelegentlich bei fortgesetzter Verslummung, auch gefährlich.

Drei Viertel der Bewohner Floridas leben in einem Streifen von etwa 20 km parallel zur Küste, das ist in den Verwaltungsdistrikten der Gold Coast nicht anders. Entsprechend findet man meerabgewandt äusserst dünne Besiedlung vor und ausgedehntes sumpfiges Marschland.

Die Musik aber spielt an der Küste und in dieser Region gut gepolstert mit Dollars. Einige Siedlungen an der Gold Coast, genauer ihre Bewohner, gehören zu den Wohlhabendsten im Lande. Eine Villa oder mindestens ein Condo auf Key Biscayne, Miami Beach, Bal Harbour oder Palm Beach gehört zum guten Ton; entsprechend gibt es dort auch teure Hotels oder aufwendig gesicherte gated communities. Den gut gefüllten Geldbeuteln der Urlauber oder Pensionäre entsprechend, gibt es eine breite Auswahl an Konsummöglichkeiten.

Sprache[Bearbeiten]

Englisch, im Grossraum Miami aufgrund zahlreicher Exilkubaner auch Spanisch

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Grösster Flughafen der Region ist Miami International (IATA CodeMIA), der Verbindungen in alle Welt bietet. Auch der Flughafen Fort Lauderdale (IATA CodeFLL) wird von zahlreichen Orten ausserhalb der USA angeflogen. Daneben hat West Palm Beach (IATA CodePBI) einen Flughafen, der mit Umsteigen in Atlanta, Newark, Charlotte, Philadelphia oder anderen Drehkreuzen an der Ostküste erreichbar ist.

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Vom Nordosten der USA verkehren täglich zwei Passagierzüge (Silver Meteor und Silver Star) mit Halten West Palm Beach, Fort Lauderdale und Miami.

Auf der Strasse[Bearbeiten]

An der Ostküste die Interstate 95 (kurz: I 95), etwas gemütlicher der US-Highway 1 (kurz: US1), der praktisch parallel zum I 95 verläuft. Am Abwechslungsreichsten, aber auch am Langsamsten ist die Anreise über den Highway 1A1 (kurz 1A1). Die 1A1 verläuft parallel zur US1, aber oft noch dichter an der Küste entlang oder auf den vorgelagerten Inseln. Der Highway führt streckenweise an malerischen Strandabschnitten entlang.

Aus dem Landesinneren (Orlando) kommt der mautpflichtige Florida's Turnpike und berührt Palm Beach, Fort Lauderdale und Miami.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Miami und Fort Lauderdale sind Passagierhäfen, die von Kreuzfahrtschiffen, auch Transatlantikfahrten aus Europa, angelaufen werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Die Gold Coast bietet gnadenlos badefreundlich temperiertes Meerwasser. In Miami erreicht die Wassertemperatur im August 30 Grad, und selbst im Januar wird das Wasser kaum kälter als 23 Grad [1].

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Karibikkreuzfahrt

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.