Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Flughafen Rostock Laage

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rostock Airport

Der Flughafen Rostock Laage (IATA CodeRLG, ICAO CodeETNL), international: Rostock Airport, ist ein Regionalflughafen in Mecklenburg-Vorpommern, der militärisch und zivil genutzt wird. Er liegt 28 km von Rostock entfernt auf dem Gebiet der Stadt Laage im Landkreis Güstrow.

Hintergrund[Bearbeiten]

An- und Abreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Flughafen verfügt über keinen eigenen Bahnhof. Die nächstgelegene Bahnstation ist Laage. Ein Flughafenshuttle verkehrt zum Rostocker Hauptbahnhof.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Als Linie 127 fährt ein Flughafenshuttle vom ZOB Rostock auf der Südseite des Hauptbahnhofs mit wenigen Zwischenhalten nach RLG. Der Fahrplan ist auf die Ankünfte und Abflüge aller Linienflüge abgestimmt. Der Fahrpreis errechnet sich aus dem Normalpreis eines Verbundtickets plus Shuttlezuschlag: 5,80 € + 5,70 € ergeben 11,50 € für eine einfache Fahrt (März 2015) bei etwa 35 Minuten Fahrzeit.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Ausfahrt Laage der A19 ist der Flughafen nur wenige Kilometer entfernt. Am Flughafen stehen mit 1000 Stellplätzen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Eingabe fürs Navi: Flughafen Rostock-Laage, Flughafenstraße 1, 18299 Laage.

Fluggesellschaften und Ziele, Stand 2019[Bearbeiten]

Lufthansa fliegt täglich außer Samstags nach/von RLG - München. Dieses ist der längste innerdeutsche Flug der LH.

Weiterhin gibt es Charterflüge von/nach

Eine aktuelle Übersicht über die angeflogenen Ziele mit Flugplan ist hier auf den Webseiten der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH einsehbar.

Terminals[Bearbeiten]

Ankunft und Abflug[Bearbeiten]

Parken / Mobilität[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.