Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Antalya

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hadrianstor in Antalya
Antalya
Provinz Antalya
Einwohner
1.068.099 ()
Tourist-Info Web Website der Stadt Antalya
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte der Türkei
Reddot.svg
Antalya

Antalya ist eine Stadt in Südanatolien bzw. an der Türkischen Riviera. Bei den meisten Touristen ist sie nur durch den Flughafen bekannt, von dem man durch die gute Verkehrsanbindung bequem die Badeparadiese in der Umgebung erreichen kann. Dabei hat die Stadt selber doch einiges zu bieten und ist zumindest einen Abstecher wert. Besonders die Altstadt mit den alten osmanischen Häusern und das Hadrianstor lohnen sich für einen Besuch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Altstadt von Antalya

Antalya ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz mit über einer Million Einwohner. Antalya wächst stark und das nicht nur durch den Tourismus, sondern auch durch die Industrie. Die Stadt ist durch den Kontrast zahlreicher hochmoderner Neubauten geprägt, die unmittelbar neben Altbauten oder abbruchreifen Gebäuden stehen. Vom Flugzeug aus kann man sehen, dass komplette Stadtteile mit gleichförmigen Häusern in wenigen Jahren aus dem Boden gestampft worden sind. Von Osten kommend fährt man durch endlose Neubausiedlungen und gelangt schließlich in die Altstadt, die durch ihre kleinen Gassen und die gut erhaltenen alten Gebäude sehenswert ist.

Weite Teile der Stadt liegen an einer Steilküste, die schon etwas Kletterkunst erfordert, um ans Wasser zu kommen. Es gibt zwei Badestrände westlich und östlich der Innenstadt.

Der Flughafen von Antalya ist der Anlaufpunkt für die Touristen der türkischen Riviera, mit bekannten Urlaubsorten wie Kemer, Belek, Side oder Alanya. Die Stadt liegt zwischen dem Mittelmeer und einem Hochgebirge, so dass man im Sommer am Meer auf schneebedeckte Gipfel sehen kann.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Fuße des 3000 m hohen schneebedeckten Lykischen Taurusgebirges am Golf von Antalya. Schon 4500 v.Chr. wurde die Ebene zwischen Alanya und Antalya von den Hethitern besiedelt. Sie stammten aus dem Kaukasus und aus Mesopotamien. Im 9. bis 7. Jhd. v.Chr. wanderten Griechen und Trakier ein. Sie gründeten Städte und vermischten sich mit den Hethitern. Bis 546 v.Chr. gehörte die Gegend um Antalya zum lydischen Königreich. Dann kamen die Perser und 336 v.Chr. Alexander der Große. 135 v.Chr. gründete Attalos II. von Pergamon die Stadt und gab ihr den Namen Attaleia. Nach seinem Tode fiel sein Reich gemäß seinem Testament an Rom.

Die Römer bauten 67 v.Chr. in Attaleia einen Hafen, um von hier aus die überhand nehmenden Seeräuber-Überfälle zu bekämpfen. Pompeius benutzte den Hafen als Stützpunkt gegen die Seeräuber. Im Jahre 1 n.Chr. besuchten Paulus und Barnabas die Stadt als Missionare. Kaiser Hadrian besuchte die Stadt auf seiner Reise durch das Römische Reich. Wahrscheinlich wurde Lucius Verus hier zum Kaiser ausgerufen. Die Stadt wurde frühzeitig römische Kolonie. In byzantinischer Zeit war hier ein Bischofssitz. 1214 eroberten die Seldschuken Antalya und 1415 die Mongolen. Kurze Zeit später zogen die Osmanen in die Stadt ein, die sie von nun an regierten. Die Stadt entwickelte sich langsam aber stetig weiter und lebte hauptsächlich vom Handel mit Früchten.

Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wuchs die Stadt schlagartig durch Flüchtlinge vom Balkan und Kaukasus. Ende des ersten Weltkrieges wurde die Stadt kurzzeitig von italienischen Truppen besetzt. Seit etwa 1970 wächst die Stadt kontinuierlich durch den Ausbau des Tourismus in der Region und hat sich als zentrale Drehscheibe etabliert.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Tower am Flughafen Antalya

1 Typ ist Gruppenbezeichnung Antalya international Flughafen befindet sich ca. 10 km östlich der Stadt. In viele Städte Europas gibt es Linienflüge. Im Sommer gibt es von fast jedem Flughafen Europas Charterflüge. Die folgenden Fluggesellschaften bieten u.a. Flüge nach Antalya an:

Am Flughafen gibt es zwei Terminals. Terminal 1 ist für die Inlandsflüge und verfügt auch über einen kostenpflichtigen Parkplatz. Terminal 2 ist für die internationalen Flüge und hat lediglich eine Ladezone.

Die Verbindungen vom Flughafen nach Antalya sind vielfältig:

  • Linienbus - Sicherlich die preiswerteste Methode in das Zentrum zu kommen. Die Haltestelle befindet sich direkt vor dem Terminal 1. Hier fahren regelmäßig Linienbusse in das Zentrum. Der Preis beträgt nur 1,5 Türkische Lira. Der Bus hält allerdings an jeder Haltestelle bis zum Zentrum, und braucht daher sehr lange. Die Haltestelle wird vom Busfahrer als Zentrum auch angekündigt. Von hier aus läuft man zehn Minuten bis zur Altstadt. Alternativ der Bus nach Havaş - fährt direkt neben der Linienbushaltestelle alle 1 bis 2 Stunden ab. Die Fahrt kostet 15 Türkische Lira. Fährt aber dafür auch direkt bis zum Havaş-Bahnhof in Antalya. Dieser befindet sich aber noch nicht direkt im Zentrum.
  • Straßenbahn Seit 2016 fährt die Straßenbahn zum Flughafen. Die Fahrzeit zur Innenstadt beträgt ca. 40 Minuten, der Fahrpreis 4 TRY (Richtung Fatih, zur Altstadt in Ismetpasa aussteigen).
  • Taxi - Die schnellste Verbindung. Diese kostet normalerweise 30 Türkische Lira (2012). Bei ausländischen Touristen werden schon gerne mal Traumpreise verlangt. Wichtig: Verhandeln Sie über den Preis, bevor Sie im Taxi sitzen!
  • Mietwagen - Am Terminal 1 befinden sich Vertretungen aller gängiger Mietwagen-Unternehmen.

Verbindung in Orte außerhalb von Antalya: Wer nicht mit einem Pauschal-Angebot anreist, kann den Transfer zum Hotel im voraus über Internet buchen. Flughafen-Taxis sind hier überteuert und mit Preisabsprachen kartellisiert. Ein Taxi-Transfer vom Flughafen nach Belek kostet 50,00 €. Ein Taxi für eine Besichtigung Beleks von Antalya aus, das 10 km weiter liegt als der Flughafen, kostet nur 65,00 € für einen Tag (2008).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der öffentliche Verkehr besteht praktisch nur aus den Busverbindungen. Diese funktionieren aber sehr gut. Bus fahren ist einfacher, als man denkt. Vom Busterminal 2 Typ ist Gruppenbezeichnung in Antalya gibt es regelmäßige Verbindungen in alle Richtungen. Dieser liegt am Stadtrand an der D550, ist aber durch die Straßenbahn gut ans Zentrum angebunden (zur Innenstadt Richtung EXPO oder Havalimani (Flughafen), von der Innenstadt zum Bustermina Richtung Fatih). Durchaus praktikabel ist es, sich am Fahrkartenschalter nach einer Kombination von Bus und Taxi innerhalb von Antalya zu erkundigen. So kann man mit einem Regionalbus noch zur nächst gelegenen Haltestelle zum Hotel fahren. Wichtig ist es, beim Besteigen des (richtigen) Busses dem Fahrer zu sagen, wo man hin will (z.B. Hotel Name). Dann hält er bei der nächstgelegenen Haltestelle. Meist gibt es dort dort dann auch ein Taxi für die letzte Kurz-Strecke.

Aus Istanbul[Bearbeiten]

Aus Ankara[Bearbeiten]

  • Metro fährt mehrfach täglich, Fahrtzeit ca. 8 h.
  • Kamil Koc fährt zweimal täglich, Fahrtzeit ca. 8 h.
  • Varan Otobus fährt täglich um 22.45 Uhr ab Ankara/6.30 Uhr an Antalya. Kosten TL 50.- (2009).

Aus Izmir[Bearbeiten]

  • Metro fährt täglich um 23.00 Uhr ab Izmir/6.00 Uhr an Antalya. Varan Otobus (Istanbul Tel. 2122517474) fährt täglich um 23.59 Uhr ab Izmir/6.29 Uhr an Antalya.. Kosten TL 40.- (2009).

Aus Alanya[Bearbeiten]

  • Metro fährt mehrmals täglich, Fahrtzeit ca. 2:30 h.
  • Kamil Koc fährt mehrfach täglich, Fahrtzeit 3 h.
  • Varan Otobus fährt täglich um 17.45 Uhr ab Alanya/20.30 Uhr an Antalya.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Ankara 610 km
Adana 570 km
Antakya 765 km
Bursa 560 km
Istanbul 730 km
Izmir 635 km

Die Bundesstraße D400 führt direkt durch Antalya. Von Westen her ist die Stadt von Izmir(Erst über die D550, die dann in die D400 übergeht) oder Dalaman über die gesamte lykische Küste bequem erreichbar. Aus östlicher Richtung kann man Antalya über diese Straße aus Syrien über Şanlıurfa,Gaziantep, Osmaniye, Adana, Mersin und Alanya erreichen.

Aus nördlicher Richtung führen die D685 aus Richtung Isparta, die D650 aus Richtung Burdur und die D350 aus Richtung Denizli nach Antalya.

In Vorbereitung auf die im nächsten Jahr stattfindenden Großereignisse Expo und G20-Gipfel werden derzeit zahlreiche Zufahrtstrassen modernisiert. Dieses führt aufgrund der zahlreichen Baustellen zu der ein oder anderen Verkehrsstörung.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Antalya Kaleiçi Marina an der Altstadt

Antalya hat mit zwei Marinas ein sehr gutes Angebot für Segler.

  • 3 Antalya Kaleiçi Marina. Tel.: +90 242 248 4530. Sicherlich die bekannteste Marina. Diese bietet 65 Liegeplätze, die aber zumeist von einheimischen Booten dauerbelegt sind, da von hier aus viele Ausflugsboote starten.
  • 4 Çelebi Marina Antalya, Büyük Liman Mevkii, P.O. Box 387, Antalya. Tel.: +90 242 259 12 90, Fax: +90 242 259 11 82, E-Mail: . Eine weitere Alternative, die mit 235 Liegeplätzen bis zu 60 Metern länge und 6 Metern Tiefe ein reichhaltiges Angebot hat. Eine Werft und kostenlose Shuttledienste in das 10 km entfernte Stadtzentrum ergänzen das gute mit fünf Ankern des Golden Anchor Award ausgezeichnete Angebot der Marina. Wasser/Strom, Duschen/WC, WLAN, Supermarkt, Restaurant & Café, Tankstelle, 24h Stunden-Wachdienst, Sicherheitskameras und Wäscherei gehören ebenfalls zum Angebot.

Mobilität[Bearbeiten]

Große Teile der Altstadt sind Fußgängerzone oder haben ein geringes Verkehrsaufkommen. Dafür geht es schon mal steil bergauf oder bergab.

Fußgänger müssen bedenken, dass außerhalb der Innenstadt zahlreiche neue mehrspurige Schnellstraßen die Stadt durchziehen. Sie haben sehr hohe Bordsteine (bis zu 40 cm). Da es keine Rampen gibt, müssen Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer mit Einschränkungen rechnen. Ebenso gibt es dort nur wenig Fußgängerampeln und ein paar Fußgängerbrücken. In der Regel sucht sich jeder, wie in der gesamten Türkei üblich, seinen Weg selbst über die stark befahrenen Straßen. Vorsicht bei Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen), da diese in der Regel zwar einen abgesenkten Bordstein haben, aber im Allgemeinen von Autofahrern nicht beachtet werden.

Das öffentliche Verkehrsnetz ist vergleichsweise gut ausgebaut. Flächendeckend fahren hier Dolmuş-Busse (vergleichbar mit dem Sammeltaxi) alle wichtigen Straßen ab. Wem das zu unzuverlässig ist, kann auf reguläre Busverbindungen oder die Straßenbahn zurückgreifen, die das Busterminal und den Flughafen mit der Innenstadt verbindet. Wem das immer noch nicht reicht, dem sei gesagt, dass in der Türkei die Taxen wesentlich preiswerter sind als in Deutschland.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadtmauern von Antalya
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Stadtmauern aus hellenistischer Zeit wurden in römischer Zeit verändert und im 10.Jh. durch eine zweite Mauer verstärkt (Inschrift im Museum). Mauerreste aus vortürkischer Zeit sind die Türme und das Hadrianstor. Die Stadtmauer wurde von den Seldschuken im 13.Jh. erneuert. Auch der Uhrturm im oberen Bereich der Altstadt wurde auf dem Fundament der alten Stadtbefestigung errichtet.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Hadrianstor (Hadrians Kapisi), Atatürk Caddesi, ist das einzige erhaltene Eingangstor zur antiken Stadt von Antalya und zum Hafen. Links und rechts vom Tor verlief die Stadtmauer. Das Tor wurde zu Ehren des Besuchs von Hadrian im Jahre 130 errichtet. Auf vier Sockeln erbaut, mit drei Torbögen und mit Ornamenten geschmückten Pfeilern kann man auf beiden Seiten keine Front ausmachen. Insgesamt hat das Objekt aber weniger den Charakter eines Stadttores, als mehr den eines römischen Triumphbogens. Die beiden Türme links und rechts des Baus sind verschieden: der Linke ist aus der römischen Zeit, der Rechte wurde unter Sultan Alaaddin Keykubat I. (1219- 1238) erbaut. Das Tor wurde 1959 restauriert.
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Altstadt mit dem Yachthafen ist gut erhalten und einen Spaziergang wert. Es gibt auch Aussichtsplattformen, die einen hervorragenden Ausblick auf die Altstadt ermöglichen. Es gibt zahllose Touristengeschäfte mit dem üblichen überteuerten Tand. Der alte Bazar soll besonders teuer sein. Im neuen Bazar kaufen die die Leute von Antalya, weil es preiswerter ist.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Östlich vom Yachthafen ist direkt oberhalb der Altstadt der Recep Bilgin Parkı mit schönem Ausblick auf das Meer und mit vielen Sitzgelegenheiten. Hier oben an der Kante der Steilküste findet man mehrere Brunnen und schöne Parks mit Spazierwegen und vielen Restaurants. Auf dem Weg von dem Uhrenturm Saat Kulesi zum Antalya Muzesi kommt man am Atatürk Denkmal und am Atatürk Kultur Parki vorbei.
Yivli Minare von Antalya
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Kannellierte Minarett (Yivli Minare) und die zugehörige Alaeddin Moschee wurde vom Gründer von Alanya, Sultan Alauddin Keykubad I. im 13.Jh. zu Ehren seines Vaters auf dem Fundament einer byzantinischen Kirche errichtet. Die zwölf Säulen der Moschee stammen aus dieser Zeit. Das Minarett hat die Form eines Rundstabbündels und ist 38 Meter hoch. Für viele ist das Minarett das Wahrzeichen von Antalya; es diente außerdem über Jahrhunderte der Schifffahrt als Orientierung. Die Moschee wurde überarbeitet und das Dach durch 6 Kuppeln ersetzt. Weiterhin findet sich hier noch die ehemalige seldschukische Koranschule. Die noch verbliebenen Mauern sind mit einer modernen Stahl/Glaskonstruktion ergänzt worden. In dieser werden Artikel des Kunsthandwerkes verkauft. Daneben befindet sich der ehemalige Konvent der Mevlana-Derwische, in dem sich heute eine Galerie befindet.
  • 6 Archäologische Musuem von Antalya (Antalya Arkeoloji Muzesi). Tel.: +90 (0)242 2385688, +90 (0)242 2385689, Fax: +90 (0)242 2385687. Geöffnet: Di bis So 9 bis 18 Uhr.. Es ist eines der führenden Museen der Türkei. Man kann vom Atatürk Park 2 km zu Fuß hierher gehen oder die Straßenbahn (2008: 1,75 TL) benutzen. Sie fährt alle halbe Stunde. Das Museum zeigt gut erhaltene Stücke vom Neolithikum über die Bronzezeit, die griechische, römische bis in die Osmanische Zeit. Eindrucksvoll ist die Galerie der Götter aus Perge, die Galerie der Kaiser und viele Sarkophage und Mosaiken. Außerdem werden Münzen, der Silberschatz von Aspendos und Side und der Goldschatz der Byzanthiner gezeigt.
    • Salon für Naturgeschichte und Urgeschichte: Hier befinden sich Fossilien, Steinwerkzeuge, Handbeile, Werkzeuge zum Schneiden und Schnitzen und Werkzeuge aus Knochen, die in der Höhle von Karain, 27 km nordwestlich von Antalya gefunden wurden. In der Höhle wurden auch Reste von Skeletten und Zähnen von Neandertalern gefunden. Hier befinden sich auch Grabungsfunde aus Semanyuk aus der Frühen Bronzezeit (Gefäße, Bürstengriffe, Götzenbilder, Grabmal mit Grabbeigaben).
    • Saal I für kleine Ausstellungsstücke: Hier sind Keramiken aus der Zeit vom 12. Jh. v.Chr. bis zum 3. Jh. v.Chr., Schminkutensilien und Schmuck ausgestellt.
    • Saal der Götter: Hier befinden sich Statuen der griechischen Götter Zeus, Aphrodite, Tyche, Athena, Artemis, Nemesis, Hygioeie sowie Hermes mit den Dioskuren, auf der anderen Seite die ägyptischen Gottheiten Serapis, Isiris und ihre Söhne. Es handelt sich um römische Nachahmungen von griechischen Originalen aus dem 2.Jh.n.Chr. aus Perge:
    • Saal II für kleine Ausstellungsstücke: Hier sind eine Vase der ägyptischen Königin Berenike, ein Silberteller mit einem Relief der Athena, Bronzestatuen von Apollo und Herakles, ein Haupt des Attis sowie eine Marmorstatue des Priapos (Symbol des Wohlstands) ausgestellt.
    • Saal der Imperatoren: Diese Statuen stammen aus dem 2. und 3. Jh. n.Chr. und wurden bei den Ausgrabungen in Perge gefunden. Die Statuen stellen die Kaiser Traian, Hadrian, Septimisu Severus und ihre Frauen Sabina, Faustina, Iulia Domna, Iulia Soemias und Plankia Magna dar. Besonders bemerkenswert ist eine Darstellung der drei Grazien und die Statue einer Tänzerin aus schwarz-weißem Marmor.
    • Saal der Grabkulte: Hier befinden sich zwei Sarkophage von Domitias Filiskas und seiner Familie. Mann und Frau sind liegend auf dem Deckel dargestellt. Die Erosfiguren in den Ecken symbolisieren das Familienglück. Zwei weitere Sarkophage aus dem 2. Jh. n.Chr. werden mit Herakles in Verbindung gebracht.
    • Saal der Mosaiken und Ikonen: Das bedeutendste Mosaik im Museum von Antalya wurde in Seleukia gefunden. Es stellt Philosophen, Historiker und Mathematiker der Antike dar (Solon, Thukydides, Lykurg, Herodot, Demosthenes, Hesiod). Auf einem weitere Mosaik aus Seleukia ist Orpheus abgebildet, wie er mit seiner Musik die wilden Tiere verzaubert. Die Ikonen stammen aus dem 18. und 19. Jh.
    • Saal der Münzen: Unter den Ausstellungsstücken finden sich Münzen aus der klassischen, hellenistischen, römischen, byzantinischen, seldschukischen und osmanischen Zeit.
    • Saal für Ethnographie: Im ersten Saal werden Porzellan und Fayencen aus der seldschukischen Zeit (Mitte 13. Jh.) und osmanischen Zeit (15. bis 18. Jh.) ausgestellt. Im zweiten Saal finden sich Teppiche, ein Haus aus der Region Antalya und Waffen. Der älteste Teppich stammt aus dem 16. Jh.
  • Westlich der Altstadt liegt der Konyaalti-Strand, einer von zwei Stränden in Antalya. Er besteht aus großen Kieselsteinen und ist wenig angenehm zum Laufen. Wer dort Schwimmen möchte, sollte Badeschuhe anhaben. Entlang dieses Strandes führt eine mehrere Kilometer lange sehr schöne Promenade mit Palmen, die zum Flanieren einlädt. Entlang dieser Promenade und dahinter sind zahlreiche Gastronomiebetriebe und Freizeiteinrichtungen für Kinder wie Karussells.
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Abgebrochene Minarett (Kesik Minare) wurde auf den Fundamenten eines im 2. Jh. n.Chr. errichteten Serapis-Tempels errichtet. Der Tempel wurde im 5. Jh. n.Chr. in eine Basilika und im 15. Jh. in eine Moschee umgewandelt. Diese Korkut-Moschee ist im 19 .Jh. abgebrannt und befindet sich in schlechtem Erhaltungszustand.
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Turm Hıdırlık Kulesi geht auf das 2. Jh. n.Chr. zurück. Der untere, quadratische Teil war das Grabmal eines römischen Würdenträgers. Später wurde der Rundturm darauf gesetzt; das Gebäude diente als Wach- und Leuchtturm. Der Turm ist 14 Meter hoch.
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Unter dem oberen Düden Wasserfall versteht man eine kleine Ansammlung von kleinen Wasserfällen in einem Park. Dieser ist in Antalya als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Hier gibt es gute Möglichkeiten für ein Picknick. Hier gibt es auch die Möglichkeiten hinter einem Wasserfall zu gelangen
  • 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Untere Düden-Wasserfall fällt über die ca. 40 m hohe Steilküste in das Mittelmeer.
  • 12 Aquarium. Typ ist Gruppenbezeichnung

Doch auch im der näheren Umgebung gibt es einiges zu entdecken:

  • Termessos – Antike Ruinen in traumhafter Lage mit grandioser Aussicht.
  • Perge
  • Aspendos
  • Güver-Schlucht – Imposante Schlucht mit Wandermöglichkeiten, Aussichtspunkten, Wildgehege und Picknickmöglichkeiten
  • Kurşunlu-Wasserfälle - Naturschutzgebiet mit Wasserfällen, einem See und Wanderwegen
  • Saklıkent – Bergdorf und Skigebiet mit zwei Liften auf nicht ganz 2000 Metern Höhe
  • Karain-Höhle – Schon in der Steinzeit bewohnt bietet sie heute vor allem Schatten. Die Funde der Höhle sind in einem kleinen Museum zu sehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Gewürz "Pyramiden" in Antalya

Die Südtürkei ist bekanntlich ein Einkaufsparadies für (gefälschte) Markenartikel bzw. Luxusprodukte. Beim Kauf ist deshalb Vorsicht geboten. Praktisch jedes bessere Hotel hat seine Einkaufsgeschäfte. Weil sie zu stolzen Preisen eingemietet sind, sind die Preise auch entsprechend hoch.

Traditionell vorteilhaftere Preise bekommen die Touristen auf den Bazars. Dort ist das Handeln und Feilschen aber ein absolutes MUSS. Absolut üblich ist das auch in den auf Ausländer ausgerichteten kleineren Geschäften in Orten und im Umfeld von Hotels. 25% Nachlass sind üblich. Vorsicht beim Teppich-Kauf ist angebracht, wenn man nicht überteuerte Preise bezahlen will. Das selbe "exklusive Stück", das der Händler anbietet, gibt es nämlich auch in jedem Teppich-Geschäft in Europa - aber zum mindestens halben Preis oder noch günstiger. Kostenlose Ausflüge sind "getarnte Kaffeefahrten"!. Seit einigen Jahren werden naive Touristen mit kostenlosen oder im Reise-Preis angeblich eingeschlossenen Ausflügen zur Teilnahme an fragwürdigen Verkaufsveranstaltungen überlistet. Der "kostenlose zweitägige Ausflug zu den weltberühmten Kalkfelsen von Pamukkale mit Übernachtung" ist nichts anderes als eine "Kaffee-Fahrt". Sie besteht aus stundenlangem Fahren im Bus über eine lange Wegstrecke, einem kurzen Halt bei der Sehenswürdigkeit und danach der Verschleppung in eine abgelegene "Teppich-Knüpferei", wo sprachkundige und perfekt verkaufsgeschulte "Profis" den Touristen in Stunden dauernden Gesprächen angeblich wertvolle Teppiche zu an Wucher grenzenden Preisen andrehen. Wer Pech hat, landet auch noch in einer Lederwaren-Produktion und/oder einer Schmuck-Manufaktur - und das alles ohne jegliche "Flucht-Möglichkeit".

Preisunterschiede zeigen sich auch beim Obst. Ein Banane kostet bei Abschlag (Tee 1) des Pasha-Platzes im Antalya Goldclub in Belek ein €. In Aspendos auf einem Obststand vor dem berühmten Theater kosten 6 Bananen nicht mal einen € (2008).

Durchaus empfehlenswert ist es sich auch die nicht touristischen Einkaufsziele anzuschauen. Hier fallen in Antalya auch die großen Shopping Center ins Auge. Diese bieten natürlich auch alle uns bekannten Marken. Diese sind aber hier nicht preiswerter, manchmal sogar teurer. Viel interessanter ist es sich hier mal mit den türkischen Marken zu versuchen. Diese sind in der Regel erheblich preiswerter bei guter Qualität und modischen Design. Zu nennen wären hier z.B. Karaca (Anzüge), Defacto (Freizeit Mode) oder LC Waikiki (Freizeit Mode und ein sehr gutes Sortiment für Kinder jeglichen Alters). Gerade für Regentage ist ein Besuch eines Shopping Centers durchaus eine gute Wahl.

  • 1 Terracity Shopping Center, Fener Mahallesi, Tekelioglu Caddesi No: 55 Muratpaşa, Antalya. Tel.: +90 242 318 18 18, Fax: +90 242 318 18 00, E-Mail: . Geöffnet: Täglich geöffnet von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung - Über 140 Geschäfte und 28 Restaurants. Eine kleine Eisfläche steht für größere Kinder zu Verfügung. Unter dem Gebäude befindet sich ein großes Parkhaus.
  • 2 ÖzdilekPark Antalya, Fabrikalar Mah. Fikri Erten Cad. No: 2 Kepez / ANTALYA. Tel.: +90 242 334 33 99 - 44, Fax: +90 242 344 55 01. Geöffnet: Geöffnet von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Antalya Migros Shopping Center. Geöffnet: geöffnet täglich 10 bis 22 Uhr, im Sommer bis 23 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung - 128 Geschäfte auf einer Fläche von 50.000 m2, Parkplatz für 1300 Autos, Die bekanntesten Marken sind Migros, Boyner, Zara, Mudo und Lc Waikiki. Das Center verfügt über ein Kino mit 8 Sälen. Für exklusives Shopping geeignet ist das Migros-Shoppingcenter in der Nähe des Museums von Antalya. Die Waren hier sind sicher original, die Preise dann allerdings auch.

Küche[Bearbeiten]

Im Innenhof vom Restaurant Hasanağa
  • 1 McDonald's, Atatürk Caddesi 18. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Restaurant Hasanağa, Mescit Sok.15. Tel.: +90 2428105. Direkt in der Altstadt- Schöner Innenhof mit Orangebäumen, Gute Meze und Grillgerichte. Preis: günstig Ein Abendessen für 2 Personen inkl. Getränke für etwa 40 Türkische Lira. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Ship Inn by Melissa's & Vanessa's, Dumlupınar Blv. No:2(Kültür Parki). Tel.: +90 238 5235, Fax: +90 238 5235. neben der Glaspyramide - Reservierung empfohlen, man spricht deutsch Preis: hohes Preisniveau, aber nicht überteuert. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 5 Degirman Gözü Restaurant, Hurma Köyü. Tel.: +90 242 259 02 67, E-Mail: . Holzkohlegrill direkt am Tisch. Man grillt selber und während das Quellwasser unter dem Tisch durch fließt Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 7 Mehtap Club. Tel.: +90 238 5454. im Falez Hotel Antalya / (Reservierung empfohlen), romantisch Typ ist Gruppenbezeichnung

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt in Antalya zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preislagen. Das Angebot ist riesig und wächst jedes Jahr um etliche Häuser. Dabei zentrieren sich die meissten Übernachtungsmöglichkeiten auf vier verschiedene Areale:

  • Kaleiçi - Die Altstadt direkt hinter dem kleinen Hafen gelegen, die auch parallel die meissten Sehenswürdigkeiten der Stadt beherbergt. Die Unterkünfte bestehen hier größtenteils aus Pensionen und sind überraschend preiswert.
  • Konyaalti - Das Strandareal im Westen von Antalya. Nur etwa 2km bis 3km von Kaleiçi bietet es auf 7 km Badevergnügen in Kombination mit Stadtanbindung. Hier finden sich zahlreiche Hotels in unterschiedlicher preisklasse und Qualität
  • Lara - Im Osten findet sich einer der längsten Sandstrandabschnitte in der Türkei. Hier finden sich zahlreiche Hotels aller Kategorien, wobei sicherlich die Hotels am östlichen Ende des Areals in der Ortschaft Kundu (ca. 15 km östlich von Antalya) die imposantesten und bekanntesten Unterkünfte sind.

Altstadt (Kaleici)[Bearbeiten]

Historische Altstadt von Antalya

Mitten in der historischen Altstadt finden sich gar unendlich viele Übernachtungsmöglichkeiten. Wer mit dem Boot im kleinen Hafen davor noch ein Anlegeplatz ergattern konnte, sowieso ein Muß. Für alle andern ein Erlebnis, da die meisten Betten in den historischen Gebäuden wieder zu finden sind. Zumeist haben die Hotels und Pensionen das alte osmanische Thema adaptiert und im Haus und in den Zimmern umgesetzt. Dabei sind die Preise überraschend human. Nur der Badespaß kommt ein wenig kurz.

Günstig[Bearbeiten]

Übernachungen bis 30,00 € pro Nacht und Doppelzimmer:

Mittel[Bearbeiten]

Übernachungen von €31,00 bis €59,00 pro Nacht und Doppelzimmer:

  • 10 Candles House, Barbaros Mah., Kandiller Sokak No 6, Kaleiçi. Tel.: +90 (0)242 2431407, Fax: +90 (0)242 2431408. Preis: DZ ab € 35,00. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gehoben[Bearbeiten]

Übernachtungen über 60,- € pro Nacht und Doppelzimmer:

  • 24 Alp Pasa Hotel, Barbaros Mah.Hesapçi Sok. No 30,Kaleiçi (direkt in der Altstadt). Tel.: +90 (0)242 2475676, Fax: +90 (0)242 2485074, E-Mail: . Preis: ab 60,- €. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 27 Dogan Hotel Antalya, Mermerli Banyo Sok. 5, Kaleiçi. Tel.: +90 (0)242 2474654, Fax: +90 (0)242 2474006, E-Mail: . Besitzt sowohl einen Pool und einen kleinen Strand. Bis Q2 2013 wird ein Teil des Hotels umgebaut, daher sind nur ein Teil der Zimmer verfügbar. Diese gibt es allerdings mit Rabatten bis zu 20%. Preis: DZ ab 120,- €. Typ ist Gruppenbezeichnung

Konyaalti-Strand[Bearbeiten]

Der Stadtstrand von Antalya ist etwa 2km von der Altstadt entfernt und ist gesäumt von zahlreichen Hotels. Die Qualität bewegt sich in der Regel von drei bis fünf Sternen.

Günstig[Bearbeiten]

  • 29 Beyaz Melek Hotel, Altinkum Mah. 417 Sokak No:14, Konyaalti. Tel.: +90 (0)242 2287211, Fax: +90 (0)242 2287210, E-Mail: . Preis: ab 40,- €. Typ ist Gruppenbezeichnung

Mittel[Bearbeiten]

  • 31 Özkaymak Falez Hotel Antalya, Konyaaltı Falez Mevkii, Antalya. Tel.: +90 242 2385454, Fax: +90 242 2385151. Fünf Sterne oberhalb des Konyaalti Strandes gelegen, ca. 650 m vom Strand entfernt, Strand über Treppen oder mit kostenlosem Shuttlebus erreichbar, 1 Km von der Altstadt von Antalya entfernt, 340 Zimmer in 13 Stockwerken Preis: DZ etwa €160,00(2 Pers.All Inklusive). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 42 Özbekhan Hotel, Gürsu Mah. Altinkum Mevkii 304 Sok No: 52, Konyaalti, 07050 Antalya. Tel.: +90 242 2291577, Fax: +90 242 2292238. Typ ist Gruppenbezeichnung

Gehoben[Bearbeiten]

  • 46 Hillside Su Hotel, Dumlupinar Bulvari, Konyaalti. Tel.: +90 (0)242 2490700, Fax: +90 (0)242 2490707, E-Mail: . Etwas ungewöhnlich und gehobene Kategorie am Konyaalti Strand, eın Design-Hotel mit außergewöhnlicher Raum- und Lichtgestaltung. Hervorragend sind Essen (maximal Halbpension) und Freizeiteinrichtungen, die Sauberkeit der Zimmer ist okay, erreicht aber nicht 5-Sterne-Niveau. Mini-Bar und Restaurant-Preise sind allerdings viel zu hoch. Geeignet für Leute, die für ein Hotelerlebnis auch mal eın paar Euro mehr ausgeben wollen. Typ ist Gruppenbezeichnung

Lara[Bearbeiten]

Dafür entwickelt sich das zwei bis drei Kilometer näher bei Antalya liegende Gebiet Lara immer noch rasant. Wo noch vor ein paar Jahren mit dem Titanic ein erstes wirkliches Top-Hotel realisiert wurde, stehen mittlerweile und teilweise sehr dicht bei einander gebaute 5-Stern-Häuser wie Delphin Palace oder Royal Wings, um nur zwei Beispiele zu nennen. Seit 2006 ist Lara zudem mit einer Expresstrasse direkt mit dem Flughafen verbunden. Transferzeit knapp 20 Minuten. Das Angebot an topmodernen Hotel-Resorts ist mittlerweile so breit, dass etwas ältere Hotels in diesem Gebiet ihre Kunden bereits nur noch über niedrigere Preise erreichen können. Im Gegensatz zu Kundu herrscht gegenüber einigen Lara-Hotels rege Bautätigkeit. Es entstehen Überbauungen mit Eigentumswohnungen. Von April bis Oktober muss man sich jedoch nicht vor Baulärm fürchten. In diesem Zeitabschnitt sind lärmige Bauarbeiten nämlich verboten. (Stand Januar 2007)

  • 49 Barut Hotel, Güzeloba Mahallesi, Yaşar Sobutay Bulvarı, No:30, PK:07235, Muratpaşa/ANTALYA. Tel.: +90 242 352 22 00, Fax: +90 242 352 22 22, E-Mail: . 220 Zimmer, 10 Stockwerke, 95 Suiten, 80 Residenzen, eröffnet 2005 Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 57 Barut Akra Hotel Antalya, Sirinyali Mah. Lara Cad. No:24 Muratpasa / Antalya. Tel.: +90 (242) 310 99 99, Fax: +90 (242) 316 20 30, E-Mail: . Das ehemalige Dedemann Hotel, 482 Zimmer, 12 Meeting Räume, 2 Restaurants, 8 Tennisplätze, 2 Pools und 1 Fitnessraum Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 59 Fame Residence Lara Antalya, Kemeragzi Mevkii, Lara, Antalya. Tel.: +90 242 3522727, Fax: +90 242 3522712. direkt am Strand, 14 km vom Flughafen, 16 Km vom Stadtzentrum von Antalya entfernt, Nichtraucherhotel, mehr als 1000 Betten, Jeweils 1 Kinderbecken im Außen- und Innenbereich Typ ist Gruppenbezeichnung

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Doch auch außerhalb dieser drei Kernregionen gibt es in Antalya jede Menge verschiedener Übernachtungsmöglichkeiten. Hier ein paar Beispiele:

Östlich der Altstadt[Bearbeiten]

Vom ADAC Reiseführer empfohlen: Talya Oteli (5 Sterne). Das Hotel liegt sehr zentral und bietet einen sehr guten Service. Von dort aus kann man ganz Antalya zu Fuß erkunden. Es liegt nicht weit vom Stadtpark und ca. 2 km vom Hafen entfernt.

Nahe des Flughafens[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Deutsch sprechende Ärzte[Bearbeiten]

  • Dr. Adnan Adali, Zahnarzt, Metin Kasapoglu Cad. 279/1, Antalya, Tel: 3164470/80, Fax: 316 4430, E-Mail: dradali@ttnet.net.tr
  • Dr. Ahmet F. Karahalilogl [1], Facharzt für Chirurgie, Özel Çalli Meydan Tip Merkezi, Çevre yolu no 124, 07010 Antalya Tel: 3440909, E-Mail:
  • Professor Dr. Hakan YAMAN, University of Akdeniz, Fakultät Allgemeinmedizin, 07059 Antalya, Tel: 249 6000, Fax: 227 490, E-mail: hakanyaman@akdeniz.edu.tr

Spitäler[Bearbeiten]

  • Akdeniz Saglik Vakfi Hospital, Ali Cetinkaya Cad No.17 Dogu Garaji Karsisi-Antalya, Tel: 2479001-2 Fax: 2438122, 2479003
  • Akdeniz University Hospital, Dumlupinar Bulvari-Antalya Tel: 2274343 Fax: 2274490
  • Antalya State Hospital, 100 Yil Stadi Karsisi-Antalya Tel: 2385353 Fax: 2385249
  • Antalya SSK (Social Security) Hospital, Anafartalar Caddesi-Antalya Tel: 3454550 Fax: 3343373
  • Private Interhospital, Kiziltoprak Mah. Meydan PTT Arkasi, 933 Sok - Antalya Tel: 3111500 Fax: 3222708
  • Private Lara Hospital, Havaalani Bulv. Sevinc Sokak No.9 Lara-Antalya Tel: 3494040 Fax: 3492626
  • Private AN-DEVA Hospital, Tarim Mah. Aspendos Bulv. 11.Cadde Antalya Tel: 3226060 Fax: 3120030
  • Private Antalya Hayat Kalp Hospital, Bayindir Mah. 325 Sok No.8 Antalya Tel: 3350000 Fax: 3350004

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristen Information am Antalya Airport

Am Flughafen befindet sich direkt an der Gepäckausgabe eine kleine Touristeninformation. Diese glänzt aber nicht gerade mit Informationen wenn man überhaupt jemanden antrifft.

  • Rettung 112
  • Polizei-Notruf 155
  • Jandarma 156
  • Feuerwehr 110
  • Deutsches Konsulat in Antalya 3141101-3141102
  • Notfallnummer Konsulat Antalya: 0532-2833634
  • Honorarkonsul Österreich in Antalya: 3451800
  • Schweizer Botschaft Ankara 0312-4675555-6
  • Flughafen 3303600
  • Bus-Terminal Antalya 3311250
  • ADAC Notruf Istanbul (deutschsprachig) 0212-2887190

Das Hauptpostamt befindet sich westlich der Altstadt nähe des Tophaneparks. Am Flughafen befindet sich eine Postnebenstelle.

Ausflüge[Bearbeiten]

Von Antalya aus gibt es zahlreiche Ausflugsziele, die man entweder mit Mietwagen, Taxi oder per Bus aufsuchen kann. Bei geführten Bustouren muss man allerdings mit Verkaufsveranstaltungen bei Teppichhändlern und Goldschmieden rechnen. Vom Yachthafen aus bieten zahlreiche Anbieter Bootstouren an.

Düden Wasserfall in Antalya

Die Fahrt mit dem Boot zum Düden Wasserfall ist zwar sehr touristisch organisiert, aber trotzdem sehenswert. Die Bootsfahrt entlang der Küste von Antalya zeigt sehr schön die ca. 40 m hohe Steilküste und abenteuerliche Konstruktionen der Hotels, die einen Meerzugang für Ihre Gäste bereitstellen. Dauer der Fahrt ca. 1-2 h. Im Hafen von Antalya bieten mehrere Bootsführer zu den unterschiedlichsten Preise die Fahrt an. Vergleichen und feilschen lohnt sich.

In Aspendos gibt es ein großes und gut erhaltenes römisches Theater und in Perge und Side jeweils eine antike Ruinen-Stadt.

Bei Manavgat liegt ein breiter, aber nicht sehr hoher Wasserfall. Oft spricht man hier von zwei Wasserfällen, wobei der kleinere mehr Stromschnellen entspricht.

Auch der Berg Olympos ist von Antalya aus in Reichweite.

Etwas weiter weg ist die Ausgrabungsstätte von Troja. Angeboten werden auch zahlreiche 2-Tagesausflüge (Übernachtung in einfachen Hotels) zum Weltnaturerbe Pamukkale, weißen Kalksteinfelsen. Das Baden in den heißen Quellen ist dort mittlerweile verboten, die Touristen müssen auf einem vorgegebenen Weg bleiben.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.