Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Izmir

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Türkei > Ege > Izmir
Wechseln zu: Navigation, Suche

Izmir (auch İzmir geschrieben) ist eine Großstadt an der türkischen Ägäisküste.

Uhr-Turm in Izmir
Izmir
ProvinzIzmir
Einwohner
4.168.415 (2015)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte der Türkei
Reddot.svg
Izmir

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Das internationale Terminal.

Etwa 18 km südlich der Stadt liegt der Flughafen Adnan Menderes (IATA CodeADB). Gerade im Sommer herrscht im neuen, luftigen Terminal Hochbetrieb, denn dann landen täglich viele Charterflüge aus ganz Europa hier. Außerdem gibt es zahlreiche Verbindungen in andere türkische Städte und in den türkischen Teil Zyperns.

Folgende Fluggesellschaften fliegen im Winter 2008/09 im Liniendienst aus dem deutschsprachigem Raum nach Izmir:

  • Lufthansa - bis zu zweimal täglich aus München
  • SunExpress - Düsseldorf, Stuttgart, und Frankfurt täglich - andere Ziele weniger frequent

Vom Stadtzentrum fährt ein Shuttle-Bus der Havaş Ground Handling zum Flughafen, außerdem gibt es einige Zugverbindungen vom Hauptbahnhof Basmane. Gute Hotels bieten ebenfalls einen Abholservice an. Wer selbst mit dem Auto zum Flughafen fährt (etwa 30 Minuten Fahrtzeit) folgt den Schildern Richtung Havalimanı (Flughafen auf türkisch). In Izmir gibt es auch viele Taxis, allerdings ist eine Fahrt zum Flughafen nicht billig und kostet angeblich bis zu 40 Euro.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Außer zu den nahen griechischen Inseln gibt es vereinzelt Fährverbinungen nach Italien.

Mobilität[Bearbeiten]

Öffentlicher Personennahverkehr[Bearbeiten]

Izmir hat einen öffentlichen Personennahverkehr, der verschiedene Verkehrsmittel mit einem Ticket kombiniert. Grundsätzlich kostet jede Fahrt bis zu 90min Dauer mit beliebigen Verkehrsmitteln das Gleiche (1,85 TRL im Februar 2013), was kurze Fahrten relativ teuer und lange Fahrten relativ billig macht. Der ÖPNV besteht aus der Izban, der Metro, den Fährlinien und den Bussen.

Es gibt keine Einzelfahrttickets, sondern ein Drei- oder Fünffahrtenticket (Üç Beş) oder eine Kentkart, auf die eine Guthaben in bar oder von der EC-Karte eingezahlt werden kann. Beim Betreten des ersten Verkehrsmittel wird mit der Karte an einem Lesegerät im Fahrzeug oder auf dem Bahnsteig/Quai die Fahrt gelöst. Für weitere 90 Minuten kann man in andere Verkehrsmittel wechseln. Die entsprechenden Lesegeräte müssen bedient werden, buchen aber keine weiteren Gebühren ab.

Izban[Bearbeiten]

Die Izban (http://www.izban.com.tr) ist eine S-Bahnlinie von Cumovası über den Flughafen durch die Stadt zu den nördlichen städtischen Nachbarn bis Aliağa. Sie kreuzt die Metro (U-Bahn) am Bahnhof Halkapınar.

Metro[Bearbeiten]

Die Metro (http://www.izmirmetro.com.tr/) verfügt bislang über eine Linie von der Üçyol über die Fährstation in den östlichen Stadtteil Bornova und weiter nach Evka3.

Fähren[Bearbeiten]

Die Bucht von Izmir wird von zahlreichen Personenfähren (http://www.izdeniz.com.tr/Standart.aspx) und einer Autofähre überquert.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der kleinteilige Personenverkehr wird über zahlreiche Buslinien abgewickelt, die nicht immer so einfach wie die Bahn- und Fährlinien zu nutzen sind.

Dolmuş[Bearbeiten]

Sprich: Dolmusch. Ein Bedarfsbus, den man an jeder Stelle seiner Route anhalten und verlassen kann, der aber auch erst losfährt, wenn genug Passagiere an Bord sind. Man muss selten lange warten.

Taxi[Bearbeiten]

Taxis gibt es zahlreich, meistens gelbe Dacia Logans, deren Nummernschild ihrer Taxinummer entspricht. Taxameter sind Vorschrift. Der Fahrer freut sich bereits über geringfügiges Aufrunden. Wenn das Taxameter "Serbest" anzeigt (meist zur Nachtzeit) ist der Fahrer nicht mehr daran gebunden und es lohnt sich, vorher den Preis zu vereinbaren.

Das Taxifahren ist für deutsche Verhältnisse günstig, vom Flughafen in die Stadt muss man aber mit 80TRL rechnen.

Selberfahren[Bearbeiten]

Izmir ist eine mediterrane Stadt mit einer entsprechend entspannten Haltung zu Verkehrregeln, die gelegentlich eher als Empfehlung denn als rigide Vorschrift betrachtet werden. Weil sich auch die einheimischen Fahrer nicht unbedingt auf die Regeltreue anderer Fahre verlassen, herrscht insgesamt ein höheres Niveau von Regelverstößen sowohl als auch von Aufmerksamkeit für das Verhalten anderer.

Zu Fuß Gehen[Bearbeiten]

Es gibt Zebrastreifen und Fußgängerampeln. Man sollte sich aber nicht auf sie verlassen, sondern selber schauen, ob Autofahrer die Regeln einhalten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Uhr-Turm im Hafen
  • Kemeraltı Basar

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Es bietet sich ein Ausflug zu den Ruinenstädten von Pergamon oder Ephesus an. Es sind auch Tagesausflüge auf die griechischen Inseln Chios und Samos möglich. Ein sehr beliebtes Ausflugsziel (gerade an Wochenenden) ist das direkt über eine kostenpflichtige Autobahn erreichbare Çeşme.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg