Reisethema
Brauchbarer Artikel

Essen und Trinken in Ostfriesland

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die traditionelle Küche in Ostfriesland ist herzhaft und nahrhaft. Vom Meer kommen fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte, vom Land Grünkohl und Bohnen

Fisch[Bearbeiten]

  • Skanties ist der plattdeutsche Name für die Nordsee-Scharbe, sie gehört zur Familie der Schollen und ist ein beliebter Speisefisch.

Fischimbiss[Bearbeiten]

Fischbrötchen sind allgegenwärtig, als Bismarck-, Matjes-, Lachs-, Fischbuletten-, Räucherfischbrötchen oder noch anders. Es gibt sie nicht nur am Imbiss, sie werden auf in Restaurants verkauft. Die Preise liegen zwischen 2,00 € und 3,00 €, je nach Ausführung. Anders als in anderen Teilen Deutschlands werden fast alle Fischbrötchen mit Remoulade versehen, oder gefragt ob man Remoulade auf sein Brötchen haben möchte.

Räucherlachs mit Zwiebeln
Knusperfilet mit Remoulade und Zwiebeln

Man sollte Ostfriesland nicht verlassen ohne Räucherfisch probiert zu haben. Die Auswahl ist groß: Aal, Butterfisch (meist aus tropischen Zonen), Scholle, Forelle, Heilbutt, Makrele, Schillerlocken (Bauchlappen des Dornhais), Stremellachs (heiß geräucherter Lachs). Beim Genuss von Räucherfisch sollte man auch bedenken, dass Fische wie Aal, Dornhai usw. bedrohte Tierarten sind und dass beim Verzehr von Butterfisch durch die hohen Ölanteile zu gesundheitlichen Beschwerden kommen kann.

Räucherfisch in der Auslage

Kibbeling ist Fischfilet, meist Kabeljau, Seelachs oder Seehecht, das in mundgerechte Würfel geschnitten, mit Backteig überzogen und frittiert wird. Das Gericht stammt ursprünglich aus den Niederlanden. In Ostfriesland wird es an vielen Imbissbuden aber auch in Restaurants angeboten.

Kibbeling mit Kartoffelsalat und Remoulade
Kibbeling mit Pommes, Remoulade und Salat

Fischgerichte[Bearbeiten]

Scholle

  • Scholle Florentiner Art auf Blattspinat mit Petersilienkartoffeln
  • Scholle Finkenwerder Art mit Speck, Zwiebeln, Bratkartoffeln und Salatteller
  • Scholle Holsteiner Art mit Krabben, Dillkartoffeln und Salatteller
  • Schollen einmal anders essen nennt sich die Veranstaltung der Gastronomiekooperation Die Seesterne, wo direkt im Watt Schollen gebraten werden, dazu gibt es Live- Musik.
  • Ende April und im Mai gibt es die Maischolle, sie wird im Nordatlantik oder in der Nordsee gefangen, misst etwa 35 bis 45 cm und hat besonders zartes Fleisch. Sie wird gerne nach Finkenwerder Art mit Speck gereicht

Krabben[Bearbeiten]

Wird auch Granat genannt. Sie werden seit Ende des 19. Jahrhunderts von den Krabbenkuttern mit Grundschleppnetzen (Baumkurre), die über den Meeresboden geschleppt werden, gefangen. Die größte Flotte von Krabbenkuttern gibt es in Ostfriesland in Greetsiel. Nach dem Aussortieren des Beifangs werden die Nordseegarnelen an Bord mit Seewasser gekocht. Danach sind sie rosa bis rotbraun und gekrümmt. Ein kleiner Teil kommt ungeschält in den Handel, er wird mit einem Gemisch aus Kochsalz, Benzoesäure und Zitronensäure konserviert. Der Hauptteil wird vor dem Verkauf geschält (gepult), dabei bleibt etwa 1/3 übrig, 2/3 sind Abfall. Wer Krabben selbst pulen möchte, lässt sich am Besten im Fischgeschäft zeigen wie es am schnellsten geht. Man sollte sich beim ersten Kauf auf eine kleinere Menge beschränken, das Pulen dauert länger, als man annimmt. Bis in die 1960er Jahre wurden die Krabben in Heimarbeit an der Küste gepult. Dann verboten EU-Vorschriften aus hygienischen Gründen das Pulen für den Verkauf in Heimarbeit. Danach wurde die Handarbeit ins EU-Ausland verlegt, nach Marokko, Polen und Weißrussland. Dort werden in speziellen Fabriken nun die deutschen Nordseekrabben gepult. Zwei bis drei Sekunden brauchen dort die Frauen pro Krabbe, das schafft keine Maschine so schnell und präzise. Etwa 6 bis 8 Kilo schafft jede Frau pro Tag, je nach Krabbengröße. Die Fahrt nach Afrika und zurück in einem der etwa 40 Lkws durch Frankreich und Spanien über das Mittelmeer dauert 7 bis 10 Tage.

Krabben oder Nordseegarnelen
Krabbenbrot mit Ei

Typische Gerichte[Bearbeiten]

  • Updrögt Bohnen sind eines der ostfriesischen Nationalgerichte. Die getrockneten Bohnen werden über Nacht eingeweicht und mit Kartoffeln, Speck, Pinkelwürstchen zu einem kräftigen Eintopf verkocht.
  • Pinkelwürste sind geräucherte, grobkörnige Grützwürste. Sie sind nur zur Grünkohlzeit erhältlich und werden während der Saison zu Grünkohl gegessen.
  • Snirtjebraten besteht aus großen Schweinefleisch-Stücken, die vor dem Anbraten mit Nelken, Piment, Wacholderbeeren und Lorbeerblättern vermischt und zusammen mit vielen Zwiebeln angebraten werden. Nach mindestens zwei Stunden schmoren wird der Braten vor allem mit Rotkohl und Salzkartoffeln serviert.
Snirtjebraten mit Rotkohl und Salzkartoffeln
Grünkohl mit Pinkel, Kochwurst, Kassler und Speck
|
  • Grünkohl wird in vielen Varianten mit Bratkartoffeln, Pinkel, Bregenwurst, Kochwurst, Kassler oder Speck gegessen. Die traditionellen Grünkohlessen finden ab November bis Gründonnerstag statt
  • Labskaus. Labskaus in der Enzyklopädie Wikipedia Labskaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLabskaus (Q6493) in der Datenbank Wikidata. ist das traditionelle Gericht der Seefahrer. Es besteht aus Pökelfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln, Rote Bete und Gurken. Die Zutaten werden durch den Wolf gedreht und mit Matjes, Gurken und Spiegelei serviert. Das Labskaus wird in sehr unterschiedlichen Varianten gestaltet, häufig werden auch einzelne Zutaten separat serviert.
  • Das weltgrößte Labskaus-Essen findet an einem Samstag Mitte/Ende Juli in Wilhelmshaven statt. Es werden Tausende von Portionen Labskaus verkauft, der Rekord wurde 2005 mit über 10.000 Portionen erreicht.
Labskaus mit Spiegelei, Rote Beete und Rollmops

Süßes[Bearbeiten]

  • Klütje sind Hefeteigklöße mit süßer Soße
  • Prüllkes sind ein Hefeteiggebäck
  • Neejohrskoken sind Waffelkekse, die um den Jahreswechsel gebacken werden.
  • Speckendicken werden aus einer Mehlmischung, Sirup, Zucker, Salz, Butter oder Schmalz, Eiern, Milch, Anis und Kardamom zubereitet. Sie werden im südwestlichen Ostfriesland in der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester gegessen.
Spekdikken

Getränke[Bearbeiten]

Tee[Bearbeiten]

Ostfriesen sind bekannte als große Teetrinker. Der schwarze Tee, Ostfriesenmischungen sind besonders dunkel, wird mit Kluntje (Kandisucker) und Sahne. Früher wurde mehrmals am Tag Tee getrunken , zum Frühstück, um 10.00 Uhr am Vormittag, nachmittags und abends. Wenn man genug Tee hatten, stellt man den Löffel in die Tasse, das heißt, "ich möchte nicht mehr".

  • 1 Ostfriesisches Teemuseum, Am Markt 36, 26506 Norden. Tel.: +49 4931 12100. Geöffnet: Geöffnet ist Mai bis Oktober Di.-So. 10.00 - 17.00, Juli und August Mo.-So. 10.00 - 17.00, November bis Februar Mi. u. Sa. 11.00 - 16.00, März bis April Di.-So. 11.00 - 16.00 Uhr. Preis: Erwachsene 4,00 €, Kinder (6-16 Jahre) 1,50 €.
Dunkle ostfriesische Teemischung
Tee mit Sahnewolke
Sahnelöffel

Bier[Bearbeiten]

  • 1 Friesisches Brauhaus zu Jever, Elisabethufer 18, 26441 Jever. Tel.: +49 4461 13711. Geöffnet: Führungen ganzjährig, Samstag nur Brauereimuseum. Preis: Führung mit Verkostung bis 16 Jahren 2,50 €, ab 16 Jahren 8,00 €. . Die Anmeldung erfolgt im Jever-Shop, Dauer etwa 1,5 bis 2 Stunden.
  • 2 Vareler Brauhaus, Am Hafen 2 a, 26316 Varel-Dangast (Varel). Tel.: +49 4451 3091. Geöffnet: Geöffnet ist Montag bis Sonntag ab 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag 9:30 - 11:30 Uhr Frühstück. . Direkt am Vareler Hafen, es werden Brauerei-Führungen angeboten.
  • 4 Ostfriesen Bräu, Voerstad 8, 26629 Großefehn. Tel.: +49 4946 203. Geöffnet: Geöffnet ist von April bis Oktober Mittwoch bis Montag von 11.00 bis 22.00 Uhr, Dienstag ist Ruhetag, von November bis März Mittwoch bis Donnerstag von 16.00 bis 22.00 Uhr, Freitag bis Sonntag von 11.00 bis 22.00 Uhr, Montag und Dienstag sind Ruhetage. . Historische Landbrauerei mit Brauhaus mit Museum. Es werden Besichtigungen, Führungen, Bierseminare und Braukurse angeboten.
Kruiden Kräuterbitter

Schnäpse und Liköre[Bearbeiten]

Traditionellen wird in Ostfriesland gerne hochprozentiges getrunken. Typische Schnäpse für Ostfriesland sind der

  • Der Friesengeist ist ein klarer Kräutergeist mit 56 % vol.
  • Der Matjes Schluck ist ein klarer Kräutergeist mit 32 % vol.
  • Der Moorgeist ist ein klarer Kräutergeist mit 56 % vol., er wird im Glas entzündet und brennend serviert und nach dem Ablöschen getrunken
  • Der Fischergeist ist ein klarer Kräutergeist mit 56 % vol., er wird im Glas entzündet und brennend serviert und nach dem Ablöschen getrunken
  • Der Sanddorngrog ist ein Likör mit 36% vol. aus Sanddornsaft hergestellt werden 2 Teile Grog und 3 Teile kochendes Wasser gemischt
  • Der Kruiden wird mit 32 % vol. aus Naturkräutern hergestellt. Der Kräuterbitter wird von verschiedenen Herstellern im ostfriesischen Leer produziert.

Produkte[Bearbeiten]

Ostfriesisches Schwarzbrot

Schwarzbrot[Bearbeiten]

Ostfriesisches Schwarzbrot ist dunkelbraun und saftig, mit einem leicht süßlichen Geschmack. Es besteht aus Roggenvollkornschrot, Wasser, Natursauerteig, Salz und Hefe. Es wird nach alter Tradition ein Brandsauerteig hergestellt und stundenlang im Steinofen gebacken.

Rezepte[Bearbeiten]

Einige typisch friesische Gerichte sind auf dem Koch-Wiki zu finden.

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.