Cumbria

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
SchottlandIrische SeeWalesNorth East EnglandYorkshire and the HumberEast MidlandsWest MidlandsCumbriaLancashireMerseysideGreater ManchesterCheshire
Lage der Grafschaft Cumbria

Cumbria ist eine Grafschaft in North West England. Sie ist eine der zwei nördlichen Grafschaften Englands mit Grenze nach Schottland. Im Norden grenzt Cumbria an die schottischen Regionen Dumfries and Galloway und Borders, im Osten an Northumberland, im Uhrzeigersinn folgen dann die Grafschaften County Durham, North Yorkshire im Südosten und Lancashire im Süden. Im Westen hat Cumbria eine lange Küstenlinie an die Irische See bzw. den Solvay Firth.

Cumbria ist bergig und hat einen hohen Anteil nicht kultiviertes Moor- und Heideland auf den Bergen. Sämtliche englischen Berge über 3.000 Fuss Höhe liegen hier, inklusive dem höchsten Berg Englands, dem 3.209 ft (978 m) hohen Scafell Pike.

Regionen[Bearbeiten]

  • Allerdale
  • Barrow-in-Furness
  • City of Carlisle
  • Copeland
  • Eden
  • South Lakeland

Orte[Bearbeiten]

Karte von Cumbria
  • 1 Barrow-in-Furness Website dieser Einrichtung Barrow-in-Furness im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Barrow-in-Furness in der Enzyklopädie Wikipedia Barrow-in-Furness im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBarrow-in-Furness (Q671892) in der Datenbank Wikidata (57.000 Einwohner) – bevölkerungsreichste Stadt nach Carlisle, einst bedeutendes Industriezentrum mit Stahl und Schiffbau, am Stadtrand liegen die Ruinen von Furness Abbey.
  • 2 Brampton Brampton im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Brampton in der Enzyklopädie Wikipedia Brampton im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrampton (Q2491525) in der Datenbank Wikidata (5.000 Einwohner) – kleine Marktstadt, die ca. 2 km südlich des Hadrian's Wall liegt
  • 3 Bowness-on-Windermere Bowness-on-Windermere im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Bowness-on-Windermere in der Enzyklopädie Wikipedia Bowness-on-Windermere im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBowness-on-Windermere (Q895483) in der Datenbank Wikidata (8.000 Einwohner) – beliebter Ort für Urlauber, liegt direkt am Ufer des Sees Windermere im Lake District
  • 4 Carlisle Website dieser Einrichtung Carlisle in der Enzyklopädie Wikipedia Carlisle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCarlisle (Q192896) in der Datenbank Wikidata (75.000 Einwohner) – liegt nur 16 km südlich der schottischen Grenze. Die Ursprünge der Stadt geht auf eine römische Siedlung zurück, im Mittelalter war sie wegen ihrer strategisch günstigen Lage eine wichtige Festung. Heute ist Carlisle der kulturelle-, industrielle- und kommerzielle Mittelpunkt von Nord-Cumbria.
  • 5 Kendal Website dieser Einrichtung Kendal im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Kendal in der Enzyklopädie Wikipedia Kendal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKendal (Q994575) in der Datenbank Wikidata (28.000 Einwohner) – Tor zum südlichen Teil des Lake District.
  • 6 Keswick Keswick im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Keswick in der Enzyklopädie Wikipedia Keswick im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKeswick (Q1025076) in der Datenbank Wikidata (5.000 Einwohner) – Urlaubsort mitten im Lake District.
  • 7 Penrith Penrith im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Penrith in der Enzyklopädie Wikipedia Penrith im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPenrith (Q798906) in der Datenbank Wikidata (15.000 Einwohner) – Tor zum nördlichen Teil des Lake District.
  • 8 Ravenglass Ravenglass in der Enzyklopädie Wikipedia Ravenglass im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRavenglass (Q173933) in der Datenbank Wikidata (2.000 Einwohner) – der einzige Küstenort des Lake Districts. Der Ort war ein wichtiger Standort der Römer und wird über den Hardknott Pass und Wynrose Pass mit Ambleside verbunden.
  • 9 Seascale Seascale im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Seascale in der Enzyklopädie Wikipedia Seascale im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSeascale (Q2049615) in der Datenbank Wikidata (2.000 Einwohner) – ist ein kleiner Ort, der durch den benachbarten Nuklear-Komplex Sellafield, zu dem eine Wiederaufbereitungsanlage und ein AKW gehören, Bekanntheit erlangte.
  • 10 Whitehaven Whitehaven im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Whitehaven in der Enzyklopädie Wikipedia Whitehaven im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWhitehaven (Q1012481) in der Datenbank Wikidata (24.000 Einwohner) – Hafen- und ehemalige Bergbaustadt mit viel historischer Bausubstanz

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • 1 Solvay Firth – Ausbuchtung der Irischen See zwischen Cumbria und Dumfries and Galloway in Schottland. Die Küstenlinie der cumbrischen Seite ist als Solvay Coast AONB geschützt (s.u.)
  • 2 Solvay Coast AONB – flachhügelige Küstenlandschaft mit den Blicken zur schottischen Seite
  • 3 Lake District – Der Nationalpark mit seinen Bergen und unzähligen Gewässern lockt jedes Jahr 14 Millionen Besucher an. Trotz der vielen Besucher ist man mitunter bei Wanderungen stundenlang allein unterwegs.
  • 4 Yorkshire Dales – Das Dentdale und Gardsale sowie das Gebiet um den Ort Sedbergh liegen in Cumbria, gehören aber zum Nationalpark.
  • 5 Arnsdale and Silverdale AONB – Von Wattenmeer bis zu flachen Kalksteinhügeln an der Küste ein vogelreiches geschütztes Gebiet

Hintergrund[Bearbeiten]

Die 6.768 km² große Grafschaft an der Westküste Englands hat etwa 494.400 Einwohner. Der Verwaltungssitz befindet sich in Carlisle.

Zwischen dem Solvay Firth und der Teesmündung in Newcastle ist eine der schmalsten Stellen der britischen Insel, das wussten schon die alten Römer und bauten hier ihre Befestigung gegen die kriegerischen Stämme im Norden (siehe Hadrianswall). Diese Grenzlage, später zwischen England und Schottland, prägte stark die Geschichte Cumbrias. Mit dem Lake District mitten in Cumbria, den Ausläufern der Pennines und der Yorkshire Dales im Osten der Grafschaft gehören einige der landschaftlich attraktivsten Regionen Englands zu Cumbria., die seit dem 19. Jh einen Tourismus begründeten. Dagegen griff die Industrialisierung kam nach Cumbria über, lediglich im Süden waren Eisenerzvorkommen bei Barrow in Furness Grundlage einer Stahl- und Werftindustrie, Barrow ist bis heute einzige industriell geprägte Stadt.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Zum nächsten Verkehrsflughafen hat man es ein ganzes Stück. Alternativen sind der Newcastle Airport Newcastle Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Newcastle Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNewcastle Airport (Q8975) in der Datenbank Wikidata (IATA: NCL) im Osten, Flughafen Manchester Flughafen Manchester im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Flughafen Manchester in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Manchester im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Manchester (Q8694) in der Datenbank Wikidata (IATA: MAN) im Süden oder nördlich, in Schottland, die Flughäfen Flughafen Edinburgh Flughafen Edinburgh in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Edinburgh im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Edinburgh (Q8716) in der Datenbank Wikidata (IATA: EDI) und Flughafen Glasgow Flughafen Glasgow in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Glasgow im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Glasgow (Q8721) in der Datenbank Wikidata (IATA: GLA). Zu allen Städten bestehen brauchbare Zugverbindungen.

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Die West Coast Main Line London - Schottland verläuft durch Cumbria. Zentraler Umsteigebahnhof ist Carlisle. Carlisle ist auch von einer Bahnline aus Newcastle sowie der landschaftlich schönen Linie Settle - Carlisle (von Leeds) erschlossen.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Die Westküstenautobahn M6 von Südengland, die als M74 nach Glasgow weiterführt, verläuft durch Cumbria. Von Osten her ist Cumbria über die A69 (Newcastle upon Tyne) und A66 (Middlesborough) angebunden. Die A7 verläuft Richtung Nordosten (Edinburgh).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Im südlichen Teil von Cumbria gibt es einige kleine Häfen und/oder Marinas, die von privaten Yachten angelaufen werden können. Kommerzielle Fährverbindungen nach Cumbria gibt es nicht.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 6 Hadrianswall. Die 113 km/71 mi lange Verteidigungsmauer, die Kaiser Hadrian zum Schutz des römischen Reichs vor den schottischen Barbaren quer durchs Land ziehen ließ, gehört seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Lake Windermere – Der grösste See Englands liegt malerisch im Lake District

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.