Erioll world 2.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Vollständiger Artikel

Conil de la Frontera

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Andalusien > Cádiz (Provinz) > Conil de la Frontera
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Conil de la Frontera
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Conil de la Frontera ist eine spanische Stadt in der Provinz Cádiz an der Costa de la Luz mit ca. 21.000 Einwohnern. Dazu kommen in den Sommermonaten bis zu 80.000 Touristen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Conil ist einerseits eines der "weißen Dörfer", die an der Ruta de los Pueblos Blancos liegen, andererseits ein belebter Badeort an der Costa de la Luz, dessen Einwohnerzahl durch Tourismus zur Saison auf das Vierfache anwächst. Im Gegensatz zu den großen Hotelanlagen im Bereich von Novo Sancti Petri südlich von Cádiz ist die Infrastruktur hier jedoch noch weitgehend familiär und oft ländlich geprägt, selbst wenn an den Ortsrändern Apartmentanlagen wachsen, die hier jedoch einzeln vermietet werden. Der historische Ortskern ist nach wie vor sehenswert, auch wenn das touristisch-gastronomische Angebot deutliche Überhand gewonnen hat.

Im nahen Umland gibt es umfangreiche Möglichkeiten für ländliches Wohnen (Turismo rural), besonders auch für Pferdeliebhaber. Die Verschiedenheit der Strände in der Bucht von Conil in einem Spektrum von einsamen Badebuchten unter steinigen Steilküsten bis zum breiten Sandstrand setzen einen deutlichen Kontrapunkt zum Massentourismus und machen den Ort angesichts seiner guten Verkehrsanbindung zu einer hervorragenden Alternative für Individualtouristen in der Provinz Cadiz.

Die Reste einer phönizischen Nekropolis belegen, dass der Ort seit etwa 1.000 v. Chr. besiedelt war. Einige Quellen bringen Conil auch mit der späteren, römischen Stadt Mercablum in Zusammenhang. Einstmals waren der Haupterwerbszweige der Thunfischfang (Almadraba) und die Landwirtschaft, heute ist es wie in anderen Orten an der Costa de la Luz der Tourismus. Fischfang hat heute nur noch geringfügige Bedeutung. Landwirtschaftlich steht der Ackerbau im Vordergrund, allerdings gibt es auch etwas Rinderzucht.

Anreise[Bearbeiten]

In den Gassen der Altstadt

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Den Ort kann man über die Flughäfen Jerez de la Frontera (ca. 65 Kilometer), Sevilla (140 Kilometer), Málaga (200 Kilometer) oder Gibraltar erreichen.

Der nächstgelegene Flughafen Jerez wird von März/April bis Ende Oktober von verschiedenen Gesellschaften (Tui, Condor, RyanAir) von Deutschland aus direkt angeflogen. Direktflüge gibt es unter anderem ab Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München. Im Winter gibt es lediglich Umsteigeverbindungen mit Iberia.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Eine Bahnstation gibt es in San Fernando.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Provinzhauptstadt Cádiz ist über diverse Linien national und international gut angebunden. Leider ist Conil noch nicht in die entstehenden Verkehrsverbunde der Metropolregionen Cadiz/Jerez oder Gibraltar/Algeciras eingebunden. Derzeit verbindet der Betreiber Comes Conil mit Cádiz, Sevilla und Vejer nach Norden sowie Algeciras und Barbate nach Süden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Ort ist über die 1 Autobahn A-48 (Cádiz-Tarifa) erreichbar.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Conil verfügt am nördlichen Ende der Bucht über einen Sport- und Fischereihafen mit 90 Liegeplätzen. Über Belegungsmöglichkeiten ist derzeit nichts bekannt. Der nächste anlaufbare Hafen ist ca. 10 km nördlich Novo Sancti Petri. Kreuzfahrt- und Linienverkehr findet über die Häfen von Cádiz, Tarifa oder Algeciras statt.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Conil de la Frontera

Die Altstadt ist größtenteils nur zum Be- und Entladen befahrbar. Am Rand des Stadtstrands entlang des 2 Paseo Atlántico stehen aber genügend Parkplätze zur Verfügung, von denen aus sowohl die Erkundung der Altstadt wie auch das Badevergnügen problemlos fußläufig erreichbar ist. Besucher tun gut daran, diesen Ausgangspunkt anzusteuern.

Ansonsten wird Conil landeinwärts (also von der Autobahn kommend), durch einen 1 Straßenring umkränzt, von dem die Straßen nach den umliegenden Weilern Fuente del Gallo, Cabo Roche und El Palmar abzweigen und an dem auch die wesentlichen Supermärkte beheimatet sind. Von diesem Ring führen jeweils Stichstraßen ins Ortszentrum, die sich aber schnell ins Gassengewirr eines weißen Dorfes verlieren. Dorthin sollte sich nur verirren, der weiß, wo er hin möchte.

Taxistände am Ortseingang Ctra. Nacional 340 (Tel.: +34 956 44 50 39 ), an der Calle Pascual Junquera (Tel.: +34 956 44 09 75) und an der Calle Carretera (Tel.: +34 956 44 0787). Innerorts und tagsüber dürften sich die Preise (2014) um die fünf Euro bewegen.

Albitana (Avenida de la Musica 17; Tel.: +34-956 456 003/607 084 112) und Europcar (Hipotel Grand Conil) haben vor Ort eigene Vermietstationen für Autos.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

An der Puerta de la Villa
  • Wie in allen weissen Dörfern Andalusiens ist auch hier die 2 Altstadt Conil als Ensemble zu betrachten und in einem Spaziergang einfach zu erkunden. Die weitgehend gastronomische und touristische Nutzung wird Puristen im Vergleich zu anderen maurischen Vierteln Andalusiens eher enttäuschen, zu einem gemütlichen Einkaufsbummel lädt sie allemal ein.
  • Die Arbeiten zum Bau der Stadtmauer wurden vermutlich 1502 vom Herzog Juan de Guzmán beauftragt. Wegen der Verwendung mangelhafter Materialien stürzte aber schon damals ein Teil alsbald wieder ein. Daher ist im Wesentlichen nur noch die 3 Puerta de la Villa, ehemals Puerta de Vejer, am oberen Ende der Altstadt erhalten.
  • Reste einer phönizischen Nekropolis
  • Der gut erhaltene und mehrfach restaurierte Aussichtsturm 4 Torre de Guzman ist neben einiger Mauerreste und Resten des ehemaligen Untergeschosses das letzte Überbleibsel des hier 1295 von Alonso Pérez de Guzmán "El Bueno" errichteten Castillo. Der 17,5 m hohe Turm dominiert den Hauptplatz an der Pfarrkirche Santa Catalina. Durch die mächtigen Zinnen am Dach genießt man eine prächtige Aussicht (Eintritt frei).
  • Im Inneren befindet sich auch das auf Privatinitiative eingerichtete Museo de Raíces Conileñas, Plaza Sta. Catalina, Nº 9. Tel.: +34 956440501. In vier Sälen werden über Fotos und Ausstellungsstücke die conilener Lebensverhältnisse im historischen Verlauf volkskundlich dargestellt. Geöffnet: Di-So 11:00-13:00, 21:00-23:00, Dez-Mrz über Tourismusbüro erfragen. Preis: Spenden erbeten.
  • Daran anschließend die ehemalige Thunfischfabrik La Chanca, deren Gemäuer ursprünglich aus dem 16. Jhd. stammen. Hinter den massiven Mauern aus Muschelkalk wurde mehrfach umgebaut und restauriert. Seine Bedeutung ist mehr ethnologischer Natur, als hier bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts tatsächlich Conils Lebenszentrum zu finden war.
  • Der Wachturm Torre Castilnovo am südlichen Ende des Stadtstrandes ist heutzutage kaum mehr als eine Landmarke. Erbaut im 16. Jhd., vermutlich auch zur Überwachung der Thunfischströme, wurde er bereits 1755 durch ein Seebeben stark zerstört und 1995 in den heutigen Zustand restauriert.
  • Auch der markante Leuchtturm auf dem Torre de Roche am Nordende der Bucht stammt ursprünglich aus dem 16. Jhd. und war ebenfalls Teil einer die ganze Küste umspannenden Warnanlage vor Angriffen von Meeresseite. Heute ist er ein beliebter Aussichtspunkt, von dem aus bei günstigen Konstellationen Sonnenuntergang über dem Atlantik und Mondaufgang über Conil fast gleichzeitig beobachtet werden kann.
  • In Conil und Umgebung sind noch einige historische Holzöfen (Hornos) vorhanden, die gemeinschaftlicher Nutzung zum Brotbacken zugedacht waren, aber schwer zu finden sind.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Stadtstrand Los Barteles mit Blick nach Süden auf El Palmar

Strände/Baden[Bearbeiten]

  • 1 Stadtstrand Playa de los Bateles, direkt unterhalb der Strandpromenade befindet sich der breite Sandstrand im Zentrum der Bucht. Öffentliche Duschen und Toiletten sind vorhanden, auch ein Strandlokal. Die Altstadt ist fußläufig in 5 Min. zu erreichen. Nach Süden schließt sich übergangslos die 2 Playa Castilnuovo in Richtung El Palmar an, die wenig besucht und deshalb angeblich in der Gay-Szene beliebt ist. Im Gegensatz zum eigentlichen Stadtstrand sind hier Sportarten wie Wind- oder Kitesurfen erlaubt, es gibt aber keine Infrastruktur. Nördlich an den Stadtstrand angrenzend schließt sich die 3 Playa de la Fontanilla an mit eigener Infrastruktur, Schirmverleih und auch Restaurants. Die meisten Paraglider starten von hier über die rückwärtigen Hügel. Insgesamt bieten sich hier mehrere Kilometer Sandstrand an mit guten Park- und Zugangsmöglichkeiten auch für Menschen mit Handicap. Entlang der breiten Fläche findet jeder seinen Platz nach Gusto.
  • 4 Playa Fuente del Gallo, die schmale Badebucht unterhalb des 2 km nördlich angrenzenden Ortsteils schmiegt sich bereits unter die hier steiler werdenden Felsabhänge. Der Zugang ist über bequeme Wege vom Parkplatz vor der Einfahrt nach Fuente del Gallo möglich. Am Parkplatz gibt es Bars und Restaurants, der Strand verfügt über keine Infrastruktur. Er wird von den Bewohnern und Besuchern des Ortsteils gerne genutzt und die Liegefläche kann bei einsetzender Flut eng werden. Weiter nördlich folgen kleinere, schwer zugängliche Buchten, die besonders bei FKK-Anhängern beliebt sind.
  • 5 Playa Cala Aceite
    Pinienwälder an der Cala Aceite abends
    , der breite Sandstreifen bietet gerade bei nördlichen Winden guten Schutz unter den Steilküsten am Nordende der Bucht von Conil. Ein schmaler Felsgrat grenzt ihn vom Sporthafen Puerto de Conil ab, es herrscht ein familiäres Klima auch der Badesitten, Infrastruktur gibt es nicht. Der Zugang erfolgt von den Klippen oberhalb oder über sandige Wege vom gleichnamigen Campingplatz aus, in beiden Fällen sind Treppen zu bewältigen. Bei gutem Wetter gibt es dafür von den Klippen weite Ausblicke in Richtung Afrika als Dreingabe.
  • Badebuchten 6 Cala de Roche, vom Leuchtturm aus, der das nördliche Ende der Bucht von Conil oberhalb des Sporthafens markiert, führt eine Straße über das Hochufer in den Nachbarort Roche. Entlang der Straße sind viele Parkplätze angeboten, die jeweils Zugang zur Macchia auf der Steilküste verschaffen. Steile Steintreppen führen hier jeweils zu kleinen, mit Felsen durchsetzten Sandbuchten ohne jede Infrastruktur. Eher wenige Touristen teilen sich hier die oft in Felsrondells versteckten Plätze mit Einheimischen, die hier jedoch auch ihre Angeln aufstellen, was neben der evtl. aufkommenden Flut die Bademöglichkeiten einschränken kann. Die Badesitten sind offen und reichen von ganz nackt bis ganz zu.
  • Die Badebucht 7 Cala Puntalejos, ist die erste kleinere Bucht von Conil aus Richtung Norden. Der Zugang erfolgt über die Urb. Fuente del Gallo. Parkplätze befinden sich in der Nähe des Campingplatzes Fuente del Gallo, von da aus führt ein etwa 150 m langer, abfallender Fussweg in die Bucht. Die hohen Felswände schützen die Bucht vor Süd-Ostwinden.[1]

Wer kein Meer mag, findet das städtische Schwimmbad an der Ctra. de los Militares

Reiterhöfe[Bearbeiten]

Im Hinterland von Conil gibt es diverse Reiterhöfe, die sich auf Unterbringung und Versorgung von Pferdenarren spezialisiert haben und sich der Reitschulen von Jerez verpflichtet fühlen.

Paragliding[Bearbeiten]

Paraglider über der Playa de Fontanilla

Der Startplatz der allgegenwärtig zu beobachtenden Paraglider liegt am nördlichen Ende des Stadtsrandes an der Bucht mit eigenem Parkplatz. Eine sandige Straße führt auch vom Parkplatz der Playa Fuente de Gallo hinunter, von wo aus das Treiben für Beobachter gut zu verfolgen ist.

Surfen[Bearbeiten]

Das benachbarte El Palmar ist eine der Hochburgen für Surfsport entlang der Costa de la Luz. Surfen ist nur an den entlegeneren Stränden bei entsprechendem Wetter möglich. Wind- und Kitesurfer finden wegen der guten Erreichbarkeit im Bereich der Mündung des Río Salado einen gut besuchten Treffpunkt.

Wandern und Fahrradtouren[Bearbeiten]

In den Pinienwäldern direkt hinter der Küste am Cabo Roche oder in El Colorado lassen sich ausgiebige Touren unternehmen. Hier treffen sich auch die einheimischen Familien zu Picknicks. Auch die Steilküste vom Cabo Roche bis nach Novo Sancti Petri lädt zu aussichtsreichen Wanderungen ein. Eine Tagestour könnte auch südlich über El Palmar zum Kap Trafalgar führen oder ostwärts nach Medina Sidonia.

Das Tourismusbüro vermittelt eine halbtägige, geführte Radtour durch Conil und die Umgebung jeweils donnerstags um 10:00.

Örtliche Festivitäten[Bearbeiten]

Die in ganz Andalusien begangenen religiösen Feste wie San Antonio, die Semana Santa, Cruces de Mayo und die Weihnachtstage werden auch hier entsprechend gefeiert. Auch der Karneval hat hier nahe des berühmten Karnevals in Cádiz eine besondere Bedeutung.

Von lokaler Besonderheit sind speziell

  • Romería de San Sebastián. Ein im Januar stattfindender prächtiger Umzug mit herausgeputzten Pferden, Reitern und Gespannen, der von Conil zum Festplatz nach El Colorado führt.
  • Feria de Primavera de El Colorado. Anfang Juni im nördlichen Stadtteil.
  • Ruta del Atún. Mai/Juni. Seit vielen Jahren wird die Ankunft der ersten Schwärme des roten Thunfisch mit besonderer gastronomischer Promotion hier und in Zahara de los Atunes gefeiert. Ausgeschrieben werden Wettbewerbe um die innovativsten Thunfisch-Tapas, in den Lokalen gibt es Probierportionen zu limitierten Preisen.
  • Fiesta Virgen del Carmen. Zu Ehren der Schutzpatronin der Fischer Mitte Juli. In einer Prozession wird die Heiligenfigur zum Strand getragen und dann dort zu Wasser gelassen.
  • Feria de Conil. Zu Ehren der Schutzpatronin Nuestra Señora de las Virtudes, das Ortsfest Anfang September.

Sprachurlaub[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Hier gibt es alles ausser Lebensmittel

Selbstversorger finden viele Supermärkte entlang der östlichen Ortsumfahrung jeweils an den diese unterbrechenden Kreisverkehren. Mit dem umfangreichsten Sortiment kann derzeit (2014) der Supermarkt 1 Mercadona aufwarten, der auch bequemen Zugang über eine etwas in die Nebenstraße verlagerte Tiefgarage bietet. Großeinkäufe lassen sich auch in den Hypermercados entlang der Autobahn nach Cádiz in Puerto Real (Poligono Tres Caminos) oder San Fernando (CC Bahia Sur) abwickeln.

Frische Ware gibt es auch in der 1995 äußerlich im maurischen Stil neu errichteten Markthalle 2 Mercado municipal de abastos, Calle Rosa de Los Vientos (vom nördlichsten Kreisverkehr die Calle Gonzalo Sanchez stadteinwärts, dann beim Kreisverkehr an der Tankstelle geradeaus weiter). 21 Anbieter Fleisch, Fisch, Gemüse u.ä. an. Eine eigene Tiefgarage mit Parkplätzen ist vorhanden. Geöffnet: Mo-Sa 8:00-15:00.

Freitags findet an der Av. de la Música ein Wochenmarkt statt. Das ganze Jahr über gibt es eine Vielzahl von Kunsthandwerk-, Bekleidung-, und Heimtextilständen.

Als Touristenort bietet Conil selbstverständlich sämtliche Einkaufsmöglichkeiten im Bereich Bekleidung. Ein ehemals riesiges Haushaltswarengeschäft unterhalb der Plaza Espana in der Calle Ureba bietet alles, was man ansonsten benötigen könnte, auch an Strandutensilien. Stolz ist man hier auf eine sehr lange Tradition des Rohr- und Weideflechtens sowie der Töpferei.

Küche[Bearbeiten]

Insbesondere in der Altstadt finden sich zahlreiche Restaurants, Pizzerias und Bars. Entsprechend der touristischen Orientierung sind diese Häuser starken Schwankungen unterworfen, was saisonale Hypes, Besitzverhältnisse und andere, aktuelle Besonderheiten betrifft. Über die Jahre standhaft gut bewertet sind beispielsweise

  • Los Hermanos, Calle La Virgen, 2 (am nördlichen Stadttor oberhalb der Plaza Espana). Tel.: +34 956 44 01 96. eine seit Jahrhunderten in Familienbetrieb geführte Tapas-Bar, die sich sehr beliebt bei Einheimischen besonders auf Fischgerichte spezialisiert hat
  • El Patio de Cádiz, Calle de Cádiz, 22 (am oberen Ende der Calle Cádiz). Tel.: +34 956 45 61 86. Unter deutscher Leitung mit sehr solidem Angebot und Service

Mit etwas Glück können experimentierfreudige Gourmets an einem Degustationsmenü der örtlichen Hotelfachschule (Res.-Tel. 671565857) an der Carretera de las Parcelas (nahe der Urb. Roche) teilnehmen. Die gibt es meistens donnerstags zu äußerst günstigen Preisen. Menüfolgen werden meist aktuell über die Facebook-Seite von ConilTurismo gepostet.

Nachtleben[Bearbeiten]

Conil ist ein touristisch geprägter Ort. In der Altstadt herrscht bis spät in die Nacht Leben in den ansässigen Bars, aber auch in mehreren Diskotheken. Deren aktuelle Beliebtheit ist wie immer dem herrschenden Zeitgeist unterworfen. Die Jugend trifft sich nachts gerne am Strand, sei es zum Vorglühen oder zum Nacharbeiten.

Unterkunft[Bearbeiten]

Conil verfügt über eine reichhaltige Auswahl an Hotels, Campingplätzen, Casas rurales und Ferienwohnungen, die allesamt in wesentlich kleinerem Format betrieben werden als die Bettenburgen in Novo Sancti Petri beispielsweise. Überwiegend werden Apartments und Ferienwohnungen angeboten (sowohl als Stadtwohnung wie meist in kleinen, familiär betriebenen Anlagen der Umgebung). Die einschlägigen, deutschsprachigen Portale bieten hier eine große Auswahl. Reisende ohne Berührungsängste mit der Landessprache finden im lokalen, kommerziellen Portal Conilplaya einige verborgene Perlen und können sich die hier direkt vorhandene Preiskonkurrenz zunutze machen.

  • 1 Hotel Fuerte Conil-Costa Luz, Playa de la Fontanilla s/n. 11140. Conil de la Frontera, Cadiz. Spanien. Tel.: +34 956 443 344. Das 4-Sterne-Hotel ist von einer fast 25.000 Quadratmetern großen Gartenanlage umgeben. Die Anlage Fuerte Conil-Costa Luz verfügt über 469 großzügige und lichtdurchflutete Zimmer, die mit Klimaanlage, Balkon, WLAN, Satellitenfernsehen und komfortablen Badezimmern ausgestattet sind.
  • 2 Hostal Torre de Guzman, Calle Hospital, 5 11140 Conil de la Frontera, Cadiz. Spanien. Tel.: +34 956 44 30 61. Das Hostel liegt 150 Meter vom Strand von Los Bateles und dem historischen Zentrum entfernt
  • Hipotels Gran Conil (****), C/ Pleamar 2 (am nördlichen Ende des Stadtstrands). Großes Haus mit eigenem Pool und Badebereich auf den Klippen oberhalb des Stadtstrands
  • 5 Hotel Oasis (*), C/ Carril de la Fuente 3, (direkt am Strand). Tel.: +34 956443014, Fax: +34 956442159, E-Mail: . Einfaches, aber günstiges Familienhotel mit der Dependance "Atalaya" oberhalb der Altstadt und Vermietung mehrerer Apartments.
  • 6 Venta Cabo Roche (*), Carretera del Puerto Pesquero, S/N (ausserhalb auf halbem Weg zum Hafen und Cabo Roche). Tel.: +34 956 23 20 89, E-Mail: . Gepflegte Gastronomie bietet einige Zimmer mit schönen Aussichtsbalkons zum Pinar sowie Apartments und eigenen Pool. Der Autor empfiehlt das Apartment No.5 für 4px.
  • Garbi Conil.
  • Conil Park.
  • Costa Conil.
  • Hipotels Flamenco.
  • Calas de Conil.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Centro Salud. Tel.: +34 956 44 27 47, +34 956 44 29 46. Das örtliche Gesundheitszentrum befindet sich in der C/ Gonzalo Sánchez Fuentes, 1. Im Ort gibt es 6 Apotheken.
  • Krankenhaus, in Novo Sancti Petri. Tel.: +34 956 495 000. Privates Krankenhaus. Öffentliche Kliniken in San Fernando, Puerto Real und Cádiz.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristinformation und öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

  • Ofic. Municipal de Turismo, C/Carretera, 1. Tel.: +34 956 44 05 01, Fax: +34 956 44 05 00, E-Mail: . Geöffnet: Mo – So 9.00 – 14.00 Uhr + 18.00 – 21.00 Uhr.
  • Policia Local. Tel.: +34 956 44 01 25. Die Ortspolizei ist an der Plaza de Santa Catalina (Tel) im Zentrum der Altstadt beheimatet.

Fahrradverleih[Bearbeiten]

  • Conil Rent, C/ Gonzalo Sánchez Fuentes. Tel.: +34 956 44 15 36, Fax: +34 956 44 15 53.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • WiFi-Hotspots befinden sich u.a. bei der Bibliothek, dem Bienestar Social, Calle Cadiz 5, und der Casa de la Juventud · Avenida del Río, 1.
  • Postamt (Correos), in der C/ Toneleros.

Ausflüge[Bearbeiten]

Seltener Glücksmoment am Cabo Roche
Ein Schiff wird kommen am Atlantik...

Wegen der guten Verkehrsanbindung lassen sich zumindest mit eigenem Fahrzeug problemlos Ausflüge in der gesamten Provinz Cádiz, dem benachbarten Sevilla, nach Ronda oder Gibraltar durchführen, per Bus auch nach Cádiz oder Tarifa. Ein Besuch des Naturparks La Donana empfiehlt sich allenfalls über dessen südliches Ende bei Sanlucar, das mit eigenem Pkw problemlos und schnell erreicht werden kann. Tui und Neckermann bieten Ausflüge in Großbussen über die Reiseleitungen an. Kleinere Reiseveranstalter wie

  • Goto Tours SL; Viajes Humberto (CC Novo Center; Local D16). Tel.: +34-663 410 325 (Deutsch sowie Englisch).Goto Tours SL; Viajes Humberto auf Facebook.
  • oder Bosqueluz (nur Spanisch; +34-659 319 327) bieten Ausflüge in kleinen Gruppen bis 8 Personen und holen auch an Ferienwohnungen ab.

In der näheren Umgebung empfiehlt sich

  • Yeguada de la Cartuja. Karthäusergestüt bei Jerez.
  • A Campo Abierto. Stierfarm bei Medina Sidonia.
  • Leuchtturm von Cabo Roche. Mit Badebuchten und Pinienwäldern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Strände in Conil, eingesehen am 21. Oktober 2017.
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg