Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Coesfeld

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coesfeld
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Coesfeld ist eine Stadt im westlichen Münsterland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die erste schriftliche Erwähnung Coesfelds stammt aus dem frühen 9. Jahrhundert. Am 26. März 809 verweilte der Bischof und Gründer des Bistums Münster am Vorabend seines Todes in Coesfeld, um eine Messe in der Lamberti-Kirche zu halten. Schon im Jahr 1197 erlangte die Gemeinde das Stadtrecht und konnte sich einen gewissen Wohlstand erarbeiten. Doch der Dreißigjährige Krieg traf die Stadt sehr. Alleine 18 Jahre war die Stadt durch feindliche Truppen aus Hessen besetzt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt mehrfach durch alliierte Bomberangriffe schwer getroffen. Nach dem Krieg setzte hauptsächlich durch die Textilindustrie eine wirtschaftliche Blüte ein. Seit 1975 ist die Stadt Sitz der Kreisverwaltung des gleichnamigen Kreises.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Münster Osnabrück. Als Option steht weiterhin der nicht viel weiter entfernte Flughafen Dortmund zur Verfügung.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Coesfeld ist über Regionalbahnen mit den Bahnhöfen in Münster, Dortmund, Dorsten, Gronau und Enschede verbunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Busverbindungen innerhalb von Coesfeld und mit den umliegenden Ortschaften innerhalb des Kreises Coesfeld. Die Verbindungen werden über die Verkehrsgemeinschaft Münsterland [1] realisiert.

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Coesfeld kreuzt sich die B525, die von den Niederlanden über Coesfeld und Nottuln bis zur A43 verläuft, mit der B474, die von Dülmen über Coesfeld bis zur A31 verläuft. Somit sind über die A43 Münster und Wuppertal und über die A31 Bottrop und Emden schnell erreichbar.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Coesfeld

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pulverturm in Coesfeld
  • 1 St. Lamberti - Die Ursprünge der Kirche gehen auf das 9. Jahrhundert zurück. Heute ist sie u.a. Wallfahrtsort aufgrund des Coesfelder Kreuzes.
  • 2 St. Jakobi - Bis 1945 stand in Coesfeld die alte Kirche, die bis in das 12. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Durch einen Bombenangriff wurde diese komplett zerstört und an dem heutigen Ort eine neue Kirche errichtet. Sie enthält noch zahlreiche Überreste der alten Kirche.
  • 3 Jesuitenkirche Coesfeld - Diese Kirche stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und danach wieder aufgebaut.
  • 4 Synagoge - Das Gebäude konnte während der Reichspogromnacht vor der Zerstörung gerettet werden und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg restauriert. Seit dem 17.Jahrhundert traf sich hier die jüdische Gemeinde. Das Gebäude selber stammt aus dem Jahre 1810.
  • 5 Walkenbrückentor - Das letzte noch erhaltene Stadttor von ehemals sechs Stadttoren wurde im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und wieder aufgebaut. Heute beherbergt das Tor das Stadtmuseum.
  • Der 6 Pulverturm ist das letzte verbliebene Bauwerk der ehemaligen Befestigungsanlage und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Heute ist der Turm der Sitz des Heimatvereins.
  • Die 7 Bischofsmühle geht wahrscheinlich auf das 12. Jahrhundert zurück und gehörte einst dem Bischof von Münster.
  • 8 Ludgerusburg - Im 17. Jahrhundert angelegte Verteidigungsanlage und Bischofsresidenz. Diese wurde nie richtig fertig gestellt und schließlich noch im 17. Jahrhundert wieder abgerissen. Heute erinnern nur das Torhaus und ein paar versprengte Reste an das massive Bauwerk.
  • 9 Marktplatz - Hier sind neben Rathaus und Marktkreuz viele Gebäude zu finden, die zumindest alte Bausubstanz zeigen.
  • 10 Anna-Katharina-Emmerick-Haus, Emmerickweg 20, 48653 Coesfeld. Tel.: +49 2541 4461, E-Mail: . Das Geburtshaus der selig gesprochenen Anna Katharina Emmerick. Diese hatte zahlreiche Visionen aus biblischer Zeit, die lange nach ihrem Tod zur Entdeckung des Sterbehauses Mutter Maria in der Nähe von Selçuk in der Türkei führte. Der gleichnamige Pilgerweg von der Lamberti-Kirche in Coesfeld nach Dülmen führt auch hier vorbei.
  • 11 Haus Loburg - Adelssitz, dessen Gründung auf das 9. Jahrhundert zurückgehen soll. Das Anwesen ist mit einer Gräfte und Parkanlage umgeben.
  • 12 Coesfelder Berg - Diese 152 Meter hohe Erhebung befindet sich als Ausläufer der Baumberge am Stadtrand von Coesfeld. Vom den zwei Aussichtspunkten Dreilinden und Ludgerirast kann man weite Ausblicke in das Münsterland genießen. Der Sage nach soll der Gründer des Bistums Münster, der heilige Liudger, am Tag vor seinem Tod von hier noch einmal das Münsterland gesegnet haben.
  • 13 Heimathaus Lette, Bahnhofsallee 10, 48653 Coesfeld. Tel.: +49 2546 234. Hier wird Kulturgut aus dem Ortsteil Lette gezeigt, inklusive der Funde einer Grabung an der Letter Dorfkirche, die bis in das 12. Jahrhundert führen. Geöffnet: Erster Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
  • 14 Alter Bahnhof Lette, Bahnhofsallee 47, 48653 Coesfeld-Lette. Tel.: +49 2541 6986. Im alten Bahnhofsgebäude finden sich einige Eisenbahnüberbleibsel aus alter Zeit. Highlight ist die sehr gut erhaltene Hebelbank mit Blockkasten. Geöffnet: Erster Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Preis: € 2,00.
  • 1 Jansburg - Die noch heute zu sehenden Erdwälle gehören zu einer Fluchtburg aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Diese sind zum größten Teil mit Sträuchern und Bäumen überwachsen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

In Coesfeld befindet sich das Christophorus Krankenhaus inklusive angeschlossener Notfallpraxis für Erwachsene und Kinder. Zudem gibt es vor Ort acht Apotheken sowie zwei weitere Apotheken im Ortsteil Coesfeld-Lette.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg