Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Berwang

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berwang
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Urlaubsgemeinde Berwang liegt in den Lechtaler Alpen und nahe der deutschen Grenze im Außerfern (Bezirk Reutte) im österreichischen Bundesland Tirol.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Bergdorf Berwang war lange Zeit landwirtschaftlich geprägt, ab dem 19. Jahrhundert entwickelte sich der Tourismus im Sommer und im Winter zum heute wichtigsten witschaftlichen Standbein.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Lermoos12 km
Reutte16 km
Fernpaß24 km
Nassereith29 km
Garmisch36 km
Imst42 km
Innsbruck86 km
Kempten70 km
München127 km

Berwang liegt im Berwanger Tal, einem kleineren südlichen Seitental des Zwischentorentales (Hauptroute der Fernpaßstraße).

Karte von Berwang

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen sind der in Innsbruck (Entfernung ca. 81 km, eine gute Autostunde) und nördlich von München der Flughafen München (auch "Franz Josef Strauß", Entfernung ca. 173km, zwei Autostunden)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof befindet sich in Bichlbach und in rund fünf Kilometern Entfernung, er ist Station an der Außerfernbahn, die aus Garmisch-Partenkirchen (in D) über die bayrisch-österreichische Staatsgrenze, Lermoos, Bichlbach, Heiterwang-Plansee, Reutte und Pfronten bis nach Kempten führt. Privatseite zu KBS 976

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Bichlbach erfolgt der Abzweig von Fernpaßstraße (B 179), das ist die Hauptroute durch den Außerfern, nach Berwang:

Aus Österreich (Oberinntal, Nassereith) über den Fernpaß und weiter bis Bichlbach und dort Abzweig nach Berwang;

Aus Deutschland:

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Thaneller von Berwang aus, der Anstieg verläuft von links nach rechts
  • Pfarrkirche zum Hl. Apostel Jakob in Berwang, im 15. Jahrhundert errichtet und 1734 umgebaut und erweitert.
  • Kirche zum Hl. Antonius / Mariä Heimsuchung im Kleinstockachtal. Im Jahre 1680 erbaut, 1844 durch eine Lawine verschüttet anschließend wieder aufgbeaut und dem Hochfest Mariä Heimsuchung geweiht.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sommer[Bearbeiten]

  • Hausberg über Berwang mit einem aussichtsreichen Gipfel ist der nach Norden hin markant felsige und schroffe Thaneller, er zeigt aber nach Südosten seine sanfte Seite und ist aus Berwang in einer unschwierigen Wanderung über rund 1000 Höhenmeter in gut drei Stunden (oder auch schneller) zu erreichen.

Infos zur Ausrüstung und zum Verhalten im Gebirge siehe auch im Artikel Bergsteigen;

Winter[Bearbeiten]

Name Tel. Höhenlage Sym CableCar.png / Sym SkiLift.png / Sym DragLift.png Pisten: leicht / mittel / schwer Sonstiges
Schischaukel Berwangertal +43 (0) 5674 / 8124 1.075 - 1.740m 1 / 3 / 8 36 km: 24/ 10 / 2 Nachtskilauf

Schneetelefon: +43 (0)5674 8122;

Nächste größere Skiregion ist Ehrwald und die Zugspitze, Infos zu benachbarten Skigebieten in Tirol siehe im Artikel Skigebiete in Österreich und im benachbarten Oberbayern beim Artikel Wintersport in den Bayerischen Alpen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Ansicht von Norden, vom Thaneller aus, ganz links im Hintergrund die Zugspitze

Küche[Bearbeiten]

  • Gasthof Rose, Nr. 10, am Kirchplatz A- A-6622 Berwang, Österreich. Tel.: +43 (0)5674 8224.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Unterkunft reicht vom einfachen Gästezimmer bis zu den zwei Viersternehotels.

günstig[Bearbeiten]

mittel[Bearbeiten]

gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Kurzinfos
Fläche42,7 km²
Telefonvorwahl05673
Postleitzahl6652
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • WK 352 Ehrwald-Lermoos-Reutte-Tannheimer Tal 1: 50 000. freytag & berndt, 2011, ISBN 9783850847490. Wander + Freizeitkarte; 7,95 €
  • Alpenverein (DAV) (Hg.): Alpenvereinskarte (Nr. 4/1, Maßstab 1:25.000) Wettersteingebirge - Mieminger Gebirge, westliches Blatt. 2002, ISBN 9783928777193. für Bergsteiger

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.