Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Évian-les-Bains

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Évian-les-Bains
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Evian-les Bains ist eine Gemeinde im französischen Département Haute-Savoie am Südufer des Genfersees. Das berühmte, nach dem Ort benannte, Mineralwasser wird allerdings in der Nachbargemeinde Publier abgefüllt. Eine der Attraktionen des Ortes ist die restaurierte Standseilbahn Funiculaire die von Mai bis September kostenlos verkehrt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Als Graf Peter von Savoyen im 13. Jahrhundert eine Burg baute, wurde Evian-les-Bains eine bedeutende Handelsstadt. Wirklich berühmt wurde Evian-les-Bains jedoch durch die Entdeckung und Nutzung der Mineralwasserquellen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Luxushotels und weitere Belle-Époque-Gebäude erbaut. Seit 1950 ging es mit der Bäderkultur wirtschaftlich bergab.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Genf.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Évian-les-Bains besitzt Bahnverbindungen nach Genf, Annemasse, Bellegarde, Paris und Lyon. Während der Saison verkehrt am Wochenende ein TGV nach Paris.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Durch den Ort führen die Départmentstraßen D24 und D1005. Die D1005 verläuft entlang des südlichen Seeufers und setzt sich nach Westen mit der D105 bis nach Genf fort. Die D24 beginnt im Ort und führt nach Süden. Anbindung an das europäische Fernstraßennetz hat man in Genf im Westen und Villeneuve (ca. 25 Kilometer) oder Aigle (E62) im Osten.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Ab Évian-les-Bains verkehren ganzjährig durch die CGN betriebene Personenfähren unter dem Begriff NaviMobilité direkt über den See nach Lausanne-Ouchy (Linie N1). Sie dienen vorwiegend dem Pendlerverkehr von arbeitstätigen Grenzgängern und verkehren deswegen von Montag bis Freitag am Morgen bereits sehr früh und dies bis spätabends. Sie haben gegenüber den Kursschiffen der CGN für Einzelfahrten ein eigenes etwas teureres Tarifsystem, bieten etwas weniger Komfort, haben dafür aber etwas kürzere Fahrzeiten als die Kursschiffe.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Évian-les-Bains
  • Standseilbahn (Funiculaire) mit 750 Meter Länge

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Stadt[Bearbeiten]

  • Marktplatz.
  • Rue de l'eglise. Kirchgasse.
  • Uferpromenade und Hafen
Jachthafen von Èvian-les-Bains

Bauten[Bearbeiten]

  • Villa der Gebrüder Auguste und Louis Lumière.
  • Cachat. Die Quelle im Jugendstil.
  • Trinkhalle Cunai. 1903.
  • Lumière-Palast. Eines der frühesten Bäder der Stadt. 2007 als Kongresszentrum wieder eröffnet.
  • Schloss von Évian. Schloss des Grafen von Savoyen.
  • Notre-dame-de-Grâce. Kirche aus dem 15. Jahrhundert, der Glockenturm stammt aus dem 12. Jahrhundert.
  • Thermalanstalt.
  • Theater. 1883-1885.
  • Spielcasino. 1911-1912.
Èvian les Bains, Èvian-Quelle

Gärten und Parks[Bearbeiten]

  • Garten Jardin d'eau de pré curieux.
  • Gärten und Parks am Royal Ermitage Hotel

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel Ermitage - Evian Resort, 1230 Avenue du Leman, 74501 Évian-les-Bains.
  • Hilton Evian-les-Bains, Quai Paul Leger, 74500 Évian-les-Bains. Tel.: +33 (0)4508 4600.
  • Hotel de la Verniaz et ses Chalets, Ave d'Abondance, Neuvecelle-Eglise, 74500 Évian-les-Bains.
  • Hotel Continental, 65 Rue Nationale, 74500 Évian-les-Bains. Tel.: +33 (0)4 50 75 37 54.
  • Hotel Royal - Evian Resort, 13 Avenue des Mateirons, 74501 Évian-les-Bains.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Office de Tourisme, Place de la Porte d'Allinges BP 18 74501 Evian cedex. Tel.: +33 (0)450750426, Fax: +33 (0)450756108, E-Mail: . Geöffnet: Oktober bis Mai jeweils von Montag bis Samstag und von Juni bis September täglich.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge ab Évian-les-Bains bieten sich grundsätzlich in das gesamte Genferseegebiet an. Mit den Schiffen der CGN sind die meisten Orte am Ufer des Sees gut erreichbar, sowohl auf schweizerischer als auch auf französischer Seite. Ausflüge wert sind insbesondere Lausanne, Montreux und Genf. Mit dem Auto läßt sich der See zwar gänzlich umrunden, allerdings muß man wegen der teilweise engen Ortsdurchfahrten bei höherem Verkehrsaufkommen geduldig sein. Lohnenswerte Ausflugsziele abseits des Genfer Sees sind unter Anderem Annecy, Chamonix und der Montblanc sowie die Seengebiete des Lac de Neuchâtel (Neuenburger See), des Bieler Sees sowie der Thuner- und Brienzer See mit Interlaken. Genf ist ab Évian zudem mit dem Linienbus gut erreichbar. Mit dem Fahrrad lassen sich die Nachbarstadt Thonon-les-Bains, Yvoire, Schloss Chillon und Montreux gut erkunden. Mit dem Fahrrad unterwegs zu sein hat des Weiteren den Vorteil, dass man meist unmittelbar am Seeufer entlang fahren kann.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.