Artikelentwurf

Westtoskana

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castello del Boccale bei Livorno an der Etruskischen Riviera

Die Reiseregion Westtoskana liegt an der toskanischen Küste des Ligurischen Meeres und deckt sich ungefähr mit den italienischen Provinzen Pisa, Livorno, Lucca und Massa-Carrara.

Regionen[Bearbeiten]

Bergpanorama bei Barga im Mediavalle, am Rande der Garfagnana
  • Etruskische Riviera – der Küstenstreifen von Livorno nach Piombino ist ein wichtiges Badetouristenziel
  • Garfagnana – In den apuanischen Alpen nördlich von Lucca
  • Ebene von Lucca
  • Lunigiana – Küste und Berge im äußersten Nordwesten an der Grenze zu Ligurien
  • Mediavalle (eigentlich Media Valle del Serchio) – nordöstlich von Lucca
  • unteres Valdarno – Unterlauf des Arno bis zu dessen Mündung bei Pisa
  • Valdera – Hinterland südöstlich von Pisa
  • Val di Cecina – Hinterland zwischen Meeresküste und Colline Metallifere
  • Versilia – Küstenlandschaft nördlich von Pisa.

Orte[Bearbeiten]

Dom von Pisa mit dem berühmten Schiefen Turm
  • Pisa – im Mittelalter ein wichtiger Hafen, heute Touristenattraktion
  • Livorno – lebendiger toskanischer Alltag mit Industrie und Hafen
  • Lucca – ein botanischer Garten auf der ehemaligen Wehrmauer
  • Massa
  • Carrara – Stadt des weißen Marmors
  • Viareggio – mondänes Seebad mit Jugendstil-Flair
Blick über Volterra

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Der Toskanische Archipel mit Elba und weiteren Inseln ist der Westtoskana vorgelagert, wird aber als eigene Reiseregion behandelt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Wichtigster Verkehrsknotenpunkt ist die Großstadt Pisa, wo es einen Flughafen („Galileo Galilei“, IATA CodePSA) und einen wichtigen Fernverkehrsbahnhof gibt. In Pisa, wie auch in Cecina, Livorno, Viareggio und Massa hält der Semi-Hochgeschwindigkeitszug Frecciabianca („Weißer Pfeil“) auf der Route Turin–Genua–Rom. Intercity-Halte gibt es zusätzlich in Campiglia Marittima und Carrara.

Aus Richtung Genua führt die Autobahn A12 (Autostrada Azzurra), aus Richtung Parma die A15 in die Westtoskana. Aus der Nordtoskana kann man der A11 nach Lucca und Pisa folgen. Zwischen Florenz und Pisa bzw. Livorno gibt es zudem eine autobahnähnliche Schnellstraße mit dem Beinamen "FI-PI-LI". Aus Richtung Süden (Rom, Civitavecchia, Grosseto) führt die ebenfalls mehrspurig ausgebaute SS1 (Via Aurelia) an der Mittelmeerküste entlang hierher.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Dom von Lucca
  • Piazza del Duomo in Pisa mit dem Schiefen Turm
  • historisches Zentrum von Lucca
  • historische Altstadt und Kulturlandschaft von Volterra
  • Medici-Palazzo Seravezza (zwischen Massa und Camaiore)
  • Carrara-Marmor-Steinbrüche

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.