Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Carrara

Aus Wikivoyage
Carrara
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Carrara ist eine Stadt in der Provinz Massa-Carrara, in der Region Toskana. Carrara ist bekannt durch seine Marmor-Steinbrüche, seine Kunst-Akademie und seine Bildhauer-Werkstätten. Schon Michelangelo hat hier gearbeitet. Die Altstadt hat ein mittelalterliches Stadtbild mit vielen kleinen Gassen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Marmorabbau in Carrara ist bereits in der Antike belegt. Der heutige Ort Carrara, in den Ausläufern des Appenin gelegen, wurde im 11. Jh gegründet, der Marmorabbau im 12. Jh wieder aufgenommen. Die Stadt Carrara dehnte sich über die Jahrhunderte in die Ebene Richtung Meer aus, wo heute der Bevölkerungsschwerpunkt liegt. Am Meer entstand ab dem 19. Jh der Vorort Marina di Carrara als Sommerfrische. Der Marmorabbau und -verarbeitung ist nach wie vor dominierender Wirtschaftszweig.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der 1 Haltepunkt Carrara-Avenza liegt an der Bahnstrecke Genua-Pisa der italienischen Staatsbahn (Ferrovie dello Stato).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Wagen auf der Autostrada A12 an Genua vorbei, die 1. Ausfahrt in der Region Toskana.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Carrara

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Marmor-Steinbrüche beim Ortsteil Colonnata
  • 1 Dom von Carrara, aus dem 12.-15 Jh, wie allg. üblich weitgehend aus örtlichem Baumaterial errichtet. Hier eben Carrara-Marmor
  • Bildhauer-Werkstätten
  • 2 Cave di Marmo. Cave di Marmo in der Enzyklopädie Wikipedia Cave di Marmo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCave di Marmo (Q861824) in der Datenbank Wikidata. Die Marmor-Steinbrüche beim Ortsteil Colonnata.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Marmor-Bildhauer-Kurse

Einkaufen[Bearbeiten]

  • In Carrara gibt es zahlreiche Geschäfte mit Artikeln aus Marmor, wie Skulpturen, Statuen, Büsten und Grabmale.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.