Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Werdau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Werdau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Werdau liegt im Westen Sachsens. Die Stadt befindet sich an der Pleiße, im Westen des Erzgebirgischen Beckens und hat etwa 24.000 Einwohner. Die nächstgelegene Großstadt ist mit 8 km Luftlinie Zwickau, gefolgt von Gera (26 km) und Chemnitz (39 km). Zu Werdau gehören die Ortsteile Leubnitz, Steinpleis, Langenhessen und Königswalde.

Karte von Werdau

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Verkehrsflughafen ist der Flughafen Leipzig. Es besteht eine umsteigefreie Zugverbindung mit den Zügen der Mitteldeutschen S-Bahn (Linien S5 oder S 5X) zum Flughafen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Werdau liegt an der Bahnlinie LeipzigZwickau. Der Bahnhof Werdau liegt etwa 1500 Meter südlich des Stadtzentrums. Es verkehren die Mitteldeutsche S-Bahn mit S-Bahn-Expresszügen (S5X) nach Zwickau bzw. Halle über Leipzig (City-Tunnel) und der überall haltenden S 5 nach Zwickau bzw. Flughafen Leipzig/Halle über Leipzig sowie die Vogtlandbahn mit Regionalzügen nach Hof.

Weiterer Verkehrshalt (nur S5) ist in Werdau-Nord.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Durch Werdau verläuft die Bundesstraße B175, die Weida in Thüringen mit Zwickau verbindet. Außerdem führt die Staatsstaße S293 von der Autobahn A72 (Abfahrt Zwickau West) bis zur B175 (kurz vor Werdau). In Nord-Süd-Richtung führt parallel zu der Bahnlinie Leipzig - Zwickau die neue Staatsstraße S289 (Westtrasse) von Crimmitschau über Werdau nach Reichenbach. Im Süden dieser Verbindung besteht Anschluss an die A72 (Abfahrt Reichenbach) und im Norden an die A4 (Abfahrten Schmölln oder Meerane).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Durch Werdau führt der Pleiße Radweg

Mobilität[Bearbeiten]

Der Bahnhof befindet sich im Südwesten der Stadt und ist über die leicht ansteigende Bahnhofstraße erreichbar. Zum Markt sind es etwa 1500 Meter. Werdau ist klein genug, dass man sich zu Fuß fortbewegen kann.

Es verkehrt eine Stadtbuslinie (168), mit der man, mit etwas Geduld, das gesamte Stadtgebiet erreichen kann. Weitere Regionalbusse in umliegende Gemeinden haben Halte in Werdau. Zentraler Busknoten ist am Bahnhof. Einen Liniennetzplan gibt es auf den Seiten des Verkehrsverbund Mittelsachsen VMS (pdf-Datei).

Werdau gehört zum Verbundgebiet des VMS. Verbundfahrscheine mit der Tarifzone 57 gelten in allen Verkehrsmitteln. Auch das Sachsen- (Sachsen-Anhalt-,Thüringen-)Ticket gilt in allen Verkehrsmitteln des VMS.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rathaus in Werdau
Springbrunnen auf dem Marktplatz
  • Rathaus am Marktplatz, davor der neu gestaltete Bunnen.
  • 1 Marienkirche Marienkirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMarienkirche (Q97143190) in der Datenbank Wikidata
  • Annoncenuhr in der August-Bebel-Straße.
  • Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Holzstraße 2

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Stadtzentrum finden regelmäßig Markttage statt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

4 km westlich, am Stadtteil Leubnitz, beginnt das Waldgebiet Werdauer Wald. Hinter der thüringischen Grenze setzt es sich als Greizer Wald bis ins Elstertal fort. Es existieren zahlreiche Wanderrouten, Naturmonumente wie die Cottaeiche oder der Seerosenteich und (auf sächsischem Gebiet) drei Gaststätten:

  1. Erdbeerschänke in Leubnitz.
  2. Landhotel und Ausflugsgaststätte Waldperle am Nordrand des Waldes, zur Gemeinde Langenbernsdorf gehörend. Forststraße 3, Tel. +49 (0)3761 2002, Fax 03761 3084. Täglich ab 11 Uhr geöffnet.
  3. Weidmannsruh oder Bildhaus mit der in Sachsen einzigartigen Hubertuskapelle.
Blick vom Seehaus auf die Talsperre Koberbach

Im Ortsteil Langehessen befindet sich die Talsperre Koberbach mit Freibad, Wasserrutsche, Bootsverleih, Campingplatz, sowie einem Autokino und drei Gaststätten:

  1. Restaurant Seehaus, an der Talsperrenstraße, Tel.: 03761 2760
  2. Gartenrestaurant Koberbachtalsperre, mit Sitzmöglichkeiten direkt am Wasser und kostenlosen Parkplätzen. Tel.: 03764 405635
  3. Imbiss am Vorstau in Niederalbertsdorf

Daneben bieten sich im näheren Umland folgende Städte an:

  • Crimmitschau (9 km nördlich) - alte Textilindustriestadt (früher „Stadt der 100 Schornsteine“ genannt); Westsächsisches Textilmuseum und Eissporthalle des ETC Crimmitschau.
  • Zwickau (10 km östlich, B 175) - Automobilstadt und Tor zum Westerzgebirge; Geburtsstadt des Komponisten Robert Schumann.
  • Reichenbach (18 km südlich, bei Neumark auf die B 173) - ehemalige Industriestadt im nördlichen Vogtland; Geburtsstadt von Friederike Caroline Neuber.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.