Artikelentwurf

Weida

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weida
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Oschütztalviadukt

Die Kleinstadt Weida liegt im Thüringer Vogtland, 10 km südlich von Gera. Weida, als Weitaha schon 824 erwähnt, erscheint um 1080 als Stadt und war der Sitz der Vögte von Weida, welche 1410 Stadt und Umgebung an Meißen verkauften.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnmäßig ist Weida verhältnismäßig gut angebunden. In Weida verkehren stündlich Regionalzüge der Erfurter Bahn auf den Relationen Leipzig – Gera – Saalfeld und Leipzig – Gera – Hof. Sie verkehren bis Weida vereinigt und werden im Bahnhof getrennt. Neben dem Bahnhof Weida besitzt die Strecke nach Hof mit Weida Mitte und Weida Altstadt noch zwei Haltepunkte, die näher am Stadtzentrum liegen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Weida liegt an der B 92 von Gera nach Greiz. In der Nähe der Stadt ist die B 92 auf ungefähr 2 km mit der B 175 gebündelt, die ihrerseits die Bundesautobahn 9 mit Zwickau verbindet.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Weida

Es existiert eine Stadtbuslinie, jedoch wird der Großteil des innerstädtischen Busverkehrs von Überlandbussen bestritten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Osterburg

Das Stadtbild wird von der 1 Osterburg geprägt, welche Weida überragt und schon von der Fernstraße im Süden aus zu sehen ist. Die Osterburg ist im Kern romanisch und besitzt einen mächtigen, 54 m hohen Bergfried. Der sich anschließende Bau hat spätgotische Ursprünge. Burghof und Garten werden für Veranstaltungen genutzt. Die Burg beherbergt auch das Heimatmuseum.

Unterhalb der Burg liegt die Altstadt mit der Stadtkirche, die aus dem 13. Jahrhundert stammt, jedoch im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde und neu aufgebaut werden musste. Sie besitzt heute eine barocke Innenausstattung. Die älteste Kirche der Stadt ist jedoch die weiter südlich gelegene Widenkirche (Kirchgasse) mit Ursprüngen aus der Mitte des 12. Jahrhunderts. Auch sie wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört, im Gegensatz zur Stadtkirche jedoch nicht wiederaufgebaut, so dass uns bis heute nur die Ruine erhalten blieb. Die gotische Bauform des Chores wirkt aber immer noch sehr elegant, ferner wurde der Turm 1997 mit einem Dach bedeckt.

Die beiden gebündelten Bundesstraßen unterqueren weiter nördlich von Burg und Altstadt das Oschütztalviadukt, eine 185 m lange und 28 m hohe Fachwerkgitterbrücke, über die bis 1983 die Bahnstrecke von/nach Mehltheuer führte. An einem Pfeiler neben der Straße wurde eine Gedenktafel angebracht.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Auf dem „Roten Hügel“:

  • Freibad
  • Kegel- und Bowlingbahn
  • Minigolfanlage
  • Sportplatz
  • Tennisanlage
  • Tiergehege

Im Stadtzentrum:

  • Turnhalle Kammerer

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Edeka Gruhle, Geraer Str. 30, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 616166. Geöffnet: Mo – Sa 7.00 – 20.00 Uhr.
  • 2 REWE Wutzler, Neustädter Str. 42, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 44044. Geöffnet: Mo – Fr 7.00 – 22.00 Uhr, Sa 7.00 – 20.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

  • 2 Restaurant Sirtaki, Markt 1, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 62335. Griechisches Restaurant. Geöffnet: täglich 11.30 – 15.00 Uhr + 17.30 – 0.00 Uhr.
  • 4 Khanh An Asia, Burgstraße 4, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 71567. Vietnamesisches Restaurant. Geöffnet: täglich 11.00 – 15.00 Uhr + 17.30 – 22.00 Uhr.
  • 5 Azad Grill, Geraer Str. 9, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 62292. Geöffnet: täglich 10.00 – 22.00 Uhr.
  • 6 Sieben - Laden & Café, Kanalstraße 7, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 44233. Übernachtungen möglich. Geöffnet: Mi – Fr 12.30 – 18.00 Uhr, Sa + So 14.00 – 18.00 Uhr, Mo + Di sind Ruhetage.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Micro Lounge Bar, Markt 15, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 716060. Geöffnet: Mi + Do 18.30 – 1.00 Uhr, Fr + Sa 19.00 – 3.00 Uhr, So – Di geschlossen.
  • 2 Havanna Cocktail Bar, Neustädter Str. 2, 07570 Weida.
  • 3 Zum letzten Schluck, Mittelstraße 6, 07570 Weida. Kneipe. Geöffnet: Mo – Fr 17.00 – 22.00 Uhr, Sa + So geschlossen.
  • 4 Zum Grünen Kranz, Obere Str. 18, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 246696. Kneipe. Geöffnet: Mo 13.30 – 22.30 Uhr, Di + Do 10.00 – 13.00 Uhr + 18.00 – 22.00 Uhr, Mi 18.00 – 22.00 Uhr, Fr + Sa 10.00 – 13.00 Uhr + 18.00 – 0.00 Uhr, So 10.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 21.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Pension Zur Altstadt, Untere Straße 2. Tel.: +49 (0)36603 42577. Gaststube, Pension und Sauna. EZ ab 37 €, DZ ab 57 € (jeweils inkl. Frühstück). Der dazuggehörige Gastraum hat folgende Öffnungszeiten: Mo – Sa 17.00 – 0.00 Uhr, So 11.00 – 14.00 Uhr, das Hotel ist ganztägig geöffnet.
  • 2 Restaurant & Pension Zum Aumatal, Liebsdorfer Str. 6, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 600930, Fax: +49 (0)36603 6009311, E-Mail: . Biergarten vorhanden. Geöffnet: das dazugehörige Restaurant: Mo – Do 11.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 23.00 Uhr, Fr 11.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 0.00 Uhr, Sa 11.00 – 0.00 Uhr, So 11.00 – 22.00 Uhr. Preis: EZ ab 37 €, DZ ab 57 €.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 3 Stadt-Apotheke, Markt 13, 07570 Weida. Tel.: +49 (0)36603 62252. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 18.00 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

In Burkersdorf, 3 km westlich an der B 175, eine Reitsportanlage. Ebenfalls 3 km westlich der Altstadt die Aumatalsperre 1 , die zum Baden geeignet ist. 5 km nordöstlich liegt im Elstertal der Ort Wünschendorf (B 92 Ri. Gera, hinter dem Ortsausgangsschild rechts ab). Die Straßenbrücke, die in Wünschendorf die Weiße Elster quert, ist eine schindelgedeckte Holzbrücke von 1786. Noch auf der linken Elsterseite findet man das 1193 gegründete Prämonstratenserkloster Mildenfurth. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Märchenwald, ein mit Wasserkraft betriebenes Miniaturensemble. Südlich von Wünschendorf beginnt der reizhafteste Teil des Elstertals, welches zum Wandern und Verweilen einlädt.

Die nächsten größeren Orte in der Umgebung sind:

  • Berga (10 km östlich, B 175 Ri. Zwickau)- Wahrzeichen der Kleinstadt im Elstertal ist eine jahrhundertealte Eiche.
  • Gera (13 km nördlich, B 92) - die nächste größere Stadt ist das Zentrum Ostthüringens und war 2007 Veranstaltungsort der Bundesgartenschau.
  • Zeulenroda-Triebes (14 km südlich, Ri. Auma über Staitz oder B 92 Ri. Greiz) - Winkelmannsches Haus, in Blockbauweise errichtet und das Spaßbad „Waikiki“.
  • Auma (16 km südwestlich, über Staitz) - Kleinstadt am gleichnamigen Fluss; zwei Rathäuser und kursächsische Postmeilensäule am Marktplatz.
  • Triptis (18 km westlich, B 175 u. ab Großebersdorf B 2) - am Ostrand der Orlasenke und direkt an der A 9 gelegene Kleinstadt; erhaltener Bergfried der Burg Triptis.
  • Greiz (20 km südöstlich, B 92) - ehemalige Residenzstadt der Fürsten Reuß ä.L. mit drei Schlössern; malerisch im Elstertal gelegen (Oberes und Unteres Schloss sowie das Sommerpalais im Greizer Park).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.