Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Unteres Saaletal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Wettin am Saaleufer

Das Untere Saaletal ist ein Naturpark im zentralen Sachsen-Anhalt, zwischen Calbe und Halle. Gleichzeitig steht der Name für die nicht mehr völlig flache Landschaft zwischen der Magdeburger Börde bzw. der Bodeniederung im Norden und Nordwesten, dem Vorfläming im Osten (jenseits der Elbe), dem Mitteldeutschen Chemiedreieck im Südosten und Süden und dem Mansfelder Land im Südwesten.

Orte[Bearbeiten]

Bernburg: Blick von der Saale zum Schloss
Karte von Unteres Saaletal

Flussabwärts:

  • 1 Halle - Der an der Saale gelegene Vorort von Halle mit Hafen markiert das südliche Ende der Region
  • 2 Wettin - Ortsteil von Wettin-Löbejün, Stammburg der Wettiner und einzige erhaltene Kapelle des Templerordens in Deutschland
  • 3 Könnern -
  • 4 Alsleben -
  • 5 Bernburg - Ehemalige Residenzstadt mit hoch über der Saale gelegenem Renaissanceschloss, der "Krone Anhalts".
  • 6 Nienburg (Saale) - ander Mündung der Bode in die Saale gelegen. Vom Kloster Nienburg gingen im Mittelalter Besiedlung und Christianisierung Richtung Osten aus
  • 7 Calbe -
  • 8 Barby - Kleinstadt an der Mündung der Saale in die Elbe; Johanniskirche.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der 2005 eingerichtete Naturpark ist 180 km² groß und steht seit 1961 unter Landschaftsschutz.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächstgelegener Flughafen ist der Flughafen Leipzig Halle (IATA CodeLEJ), der gut an das Bahn- und Autobahnnetz angebunden ist und Linienflugverbindungen mit den meisten in- und einigen ausländischen Flughäfen hat. Vom Flughafen Leipzig/Halle kann man mit S-Bahn oder Intercity nach Halle (Saale) Hbf fahren und dort Richtung unteres Saaletal umsteigen. So braucht man nach Könnern insgesamt 35 Minuten, nach Calbe 1:10 Std., nach Bernburg 1:15 Std.

Auch die Flughäfen Hannover (IATA CodeHAJ; 180 km von Calbe), die Berliner Flughäfen Schönefeld (IATA CodeSXF; 170 km von Calbe) und Tegel (IATA CodeTXL; 160 km von Calbe) können für die Anreise interessant sein.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nächstgelegene Fernverkehrshalte sind Halle (ICEs aus Berlin, München, Frankfurt, Hamburg), Köthen und Magdeburg (IC Hannover–Leipzig), wo man in den Regionalverkehr umsteigen muss. Der stündlich verkehrende Regionalexpress Halle–Köthen–Magdeburg hält u. a. in Calbe.

Nebenbahnen auf den Strecken DessauKöthen–Bernburg–Güsten (RB im Stundentakt, jeder zweite Zug weiter von/nach Aschersleben); Halle–Könnern–Aschersleben–Halberstadt (RE im Stundentakt, jeder zweite Zug weiter von/nach Goslar); Halle–Könnern–Bernburg (RB im Stundentakt); Bernburg–Calbe (RB im Zweistundentakt, jeder zweite Zug weiter von/nach Magdeburg) erschließen weitere Teile des Gebietes.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Untere Saaletal wird von der Bundesautobahn 14 Magdeburg–Halle tangiert. Abfahrten sind:

  • Symbol: AS 8 Calbe
  • Symbol: AS 9 Staßfurt
  • Symbol: AS 10 Bernburg
  • Symbol: AS 11 Plötzkau
  • Symbol: AS 12 Könnern
  • Symbol: AS 13 Löbejün
  • Symbol: AS 15 Halle-Trotha

Die „gelbe Autobahn“ (autobahnähnliche Bundesstraße) B6 führt vom Harz (Goslar, Wernigerode, Quedlinburg) nach Bernburg. Im Osten führt die B 185 von Dessau ins Saaletal; bei Dessau besteht Anschluss an die A9 (Berlin–Leipzig).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Eine der schönsten Reisemöglichkeiten in das und durch das untere Saaletal ist der Saaleradweg. Dieser ist Teil der Fernradroute Ostsee–Oberbayern (D11). In Bernburg kreuzt der Europaradweg R1 aus Richtung Berlin und Dessau bzw. Münster und Wernigerode. Bei Barby an der Saalemündung besteht Anschluss an den Elberadweg.

Mobilität[Bearbeiten]

Autofähren über die Saale befinden sich in:

  • Brachwitz (Straße Löbejün-Dölau)
  • Wettin (Straße Löbejün-Eisleben)
  • Rothenburg (südlich Könnern)
  • Gross-Rosenburg

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schloss Wettin – Stammburg des sächsischen Markgrafen-, Kurfürsten- und Königshauses
  • Templerkapelle Mücheln, eines der wenigen noch existierenden Bauwerke der Templer in Deutschland.
  • Bernburg: Schloss mit Eulenspiegelturm; insgesamt sehenswerte Altstadt mit Rathaus, Blumenuhr, Marienkirche, Theater, Flutbrücke, Tiergarten; Gedenkstätte für die Opfer der NS-„Euthanasie“
  • Kloster Nienburg mit gotischer Klosterkirche St. Marien und St. Cyprian
  • Calbe: gotische St.-Stephani-Kirche, Rathaus mit Rolandstatue, Schleuse
  • Kirche St. Petri Brumby
  • Barby: Elbebrücke, Barockschloss, St.-Johannis- und St.-Marien-Kirche

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg