Reiseroute
Artikelentwurf

Schwäbische Albstraße

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Schwäbische Albstraße beginnt in Trossingen oder Tuttlingen, überquert von Südwesten nach Nordosten die Schwäbische Alb und endet in Aalen oder Nördlingen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Routenwegweiser im Landkreis Göppingen

Die Ferienstraße ist rund 200 Kilometer lang. Die Beschilderung ist eine Silberdistel auf blauem Untergrund.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Strecke[Bearbeiten]

Ein Start- oder Endpunkt ist Trossingen. Der andere ist Tuttlingen. Bei diesem durchfährt man Spaichingen. In Dürbheim vereinigen sich die beiden Zweige.

Über Böttingen erreicht man Königsheim, um dann an der Friedrichshöhle vorbei ins Tal der Oberen Bära zu gelangen. Über Unterdigisheim und Hossingen erreicht man Meßstetten, um dann nach Albstadt hinunterzufahren, wo man die Hohenzollernstraße kreuzt.

Am Stollen vorbei erreicht man Burladingen, wo man erneut auf die Hohenzollernstraße trifft. Dann geht es über Stetten nach Sonnenbühl mit der Bärenhöhle. Ab Haidkamp verläuft sie ein kurzes Stück gemeinsam mit der Deutschen Alleenstraße nach Engstingen mit dem Schloss Lichtenstein.

Über Holzelfingen erreicht man St. Johann wo man auf die Schwäbische Dichterstraße trifft. Nachdem man am Uracher Wasserfall vorbeigekommen ist, erreicht man Bad Urach. Danach führt die Straße am Römerstein vorbei, der für den Namen der Gemeinde Römerstein verantwortlich ist. Die Schwäbische Dichterstraße macht hier einen Bogen über Zainingen. In Westerheim verlässt uns die Schwäbische Dichterstraße. Über Westerheim erreicht man Wiesensteig.

Bei Mühlhausen im Täle besteht die Möglichkeit eines Zwischeneinstieges bei der Autobahnausfahrt Mühlhausen der Autobahn A 8 (E52). An der Ruine Hiltenburg vorbei erreicht man Bad Ditzenbach, um das Tal der Fils über Deggingen, Bad Überkingen zu erreichen.

In Geislingen an der Steige kreuzt man die Straße der Staufer. Dem Rogtal folgend erreicht man Böhmenkirch, was auch die Straße der Staufer macht, welche aber über Waldhausen führt. Über Söhnstetten und Steinheim am Albuch kommt man nach Heidenheim an der Brenz. Hier teilt sich die Straße.

Nach Aalen führt die Straße dem Brenztal entlang und durchquert Königsbronn und Oberkochen.

Alternativ fährt sie an der Birkelshöhle und Ramensteinhöhle vorbei nach Nattheim. Zusammen mit der Straße der Staufer erreicht man Dischingen. Über Neresheim erreicht man den Endpunkt Nördlingen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.