Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

São Vicente (Madeira)

Aus Wikivoyage
Welt > Atlantischer Ozean > Madeira > Madeira Nordwestküste > São Vicente (Madeira)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
São Vicente
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

São Vicente ist eine kleine Kreisstadt an der Nordküste Madeiras.

Hintergrund[Bearbeiten]

São Vicente ist der Verkehrsknotenpunkt der Nordküste Madeiras. Von hier aus führt die einzige Schnellverbindung zur Südküste in einem langen Tunnel unter dem Encumeada-Pass nach Ribeira Brava. Nach Westen hin ist diese Autobahn bis Porto Moniz ausgebaut, nach Osten führt noch immer (Stand 2013) die enge und kurvige, alte Küstenstraße nach Santana.

In São Vicente von touristischem Interesse sind besonders die Höhlen (Grutas), in denen der vulkanische Ursprung der Insel hautnah erlebt werden kann. Die Bevölkerung lebt nach wie vor im Wesentlichen von Landwirtschaft und Fischerei, auch wenn die ein ländlicher Tourismus zunehmend an Bedeutung gewinnt und gefördert wird.

Anreise[Bearbeiten]

Der am Flughafen gebuchte Mietwagen dürfte für den Besucher die vernünftigste Alternative darstellen. São Vicente ist abgesehen von Pauschalreisen mit entsprechenden Zubringern über öffentliche Verkehrsmittel nur sehr mühsam und zeitaufwändig zu erreichen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Von Madeiras einzigem Flughafen Santa Cruz ist São Vicente über die Autobahn via Funchal und Ribeira Brava in etwa einer Stunde zu erreichen. Nach Fertigstellung des Teilstücks zwischen Santana und Sao Vicente wird sich diese Fahrzeit um die Hälfte verkürzen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Betreiber Rodoeste verbindet den Ort über die Linien 6 und 139 mehrmals täglich mit der Hauptstadt Funchal und weiter in Richtung Porto Moniz. Die Fahrzeit nach Funchal schwankt zwischen 90 und 150 Min.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Sao Vicente bei der Anfahrt vom Encumeada-Pass aus gesehen

Solange der Ringschluss der Küstenautobahn ER 101 zwischen Santana und São Vicente nicht komplettiert ist, besteht der schnellste Anreiseweg über die Nord-Süd-Verbindung mach Ribeira Brava. Die Verbindung über die alte Küstenstraße über Ponta Delgada nach Santana hat lediglich touristischen Erlebniswert.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von São Vicente (Madeira)

Der überschaubare Ortskern ist bequem zu Fuß zu besichtigen. Parkplätze (teilweise gebührenpflichtig) sind gut ausgeschildert. Die Grotten befinden sich oberhalb der Küstenlinie bzw. des Ortskerns und sollten von nicht sportlichen Menschen mit dem Auto angefahren werden, Parkplätze sind auch dort vorhanden. Auch ansonsten liegen Teile des Gemeindegebiets im hügeligen bis bergigen Hinterland.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der alte Ortskern von Sao Vicente bei der Pfarrkirchel
In den Grotten von Sao Vicente
  • Grutas de São Vicente (Höhlengänge und Besucherzentrum), Sitio do pé do Passo (am Ortsauagang Richtung Encumeada). Tel.: +351 291 842 404, Fax: +351 291 842 684, E-Mail: . Erschlossenes Lavatunnelsystem mit Grotten und einem Besucherzentrum, das die vulkanische Entstehung der Insel verdeutlicht. Geöffnet: tgl. 10-19 Uhr (nicht 25.12.). Preis: 8 €.
  • Pfarrkirche. Aus dem 18. Jhd. mit barock vergoldeten Schnitzereien und einem Deckengemälde des Hl. Vinzenz.
  • Capelinha do Calhau. Kleine Barockkapelle aus dem 17. Jhd. in der Flussmündung.
  • Parque Urbano. Neu gestalteter, aber naturbelassener Erlebnis- und Flanierbereich an der Flussmündung, mit Cafés und einigen Geschäften und Kunstgewerblern.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

In São Vicente werden den Kastagnetten ähnliche Musikinstrumente aus Holz hergestellt, die für die örtliche Folklore Bedeutung haben. Daneben wird wie fast überall Korbflechterei und Stickerei angeboten.

Selbstversorger werden am Besten im Supermarkt von Ribeira Brava bedient sein, wenn sie sich nicht auf die lokalen, kleinen Läden beschränken wollen.

Küche[Bearbeiten]

Entsprechend den touristischen Anstrengungen mangelt es in Sao Vicente nicht an Restaurants, die sich der Lage entsprechend vorwiegend mit Fischgerichten beschäftigen. Laut einer Internetrecherche 2013 werden überwiegend empfohlen unter anderen:

Nachtleben[Bearbeiten]

Der Ort ist und bleibt außerhalb der Besuche von Tages- und Rundreisetouristen eher verschlafen. Abgesehen von einzelnen Bars findet Nachtleben im eigentlichen Sinn lediglich in der Hauptstadt Funchal statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

In São Vicente gibt es ein reichhaltiges Angebot an Hotels, Apartmentanlagen, naturnahen Anlagen (Casas Rurales) und privaten Ferienwohnungen. Einige Angebote sind auch im Rahmen von Pauschalarrangements zu buchen. Oft gebuchte Adressen sind (ohne Bewertung):

  • Estalagem do Vale, Sitio das Feiteira de Baixo (ewas versteckt, aber ruhig gelegen).
  • Solar Da Bica (akuell sehr gelobtes B&B), Sitio dos Lameiros.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Wegen der günstigen Anbindung über die Autobahn lassen sich letztlich alle Ziele der Insel über Ausflüge erreichen. In der näheren Umgebung sollte man nicht versäumen:

  • Die alte Küstenstraße in die Nachbargemeinden Boaventura und Ponta Delgada gibt einen authentischen Einblick in Verkehrsverhältnisse, die gerade 20 Jahre zurückliegen.
  • Vom Encumeada-Pass aus gibt es nicht nur einen spektakulären Überblick sowohl auf die Nord-, wie die Südküste. Von hier aus wie auch schon bei verschiedenen Rastplätzen während der Anfahrt lassen sich schöne Levada-Wanderungen unternehmen.
  • Die Nachbargemeinde Ponta Delgada verfügt über ein schönes Schwimmbad.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.