Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Porto Moniz

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Porto Moniz
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Porto Moniz ist eine Ortschaft auf der Insel Madeira und gehört zu Portugal.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lavabecken in Porto Moniz vor der Küstenlinie

Porto Moniz ist der Hauptort des gleichnamigen Landkreises, welcher aus den Gemeinden Achadas da Cruz, Porto Moniz, Ribeira da Janela und Seixal besteht. Die Ortschaft befindet sich am nordwestlichen Ende von Madeira. Touristisch besonders bekannt sind die auf Madeira einzigartigen, natürlich entstandenen Lavabecken oberhalb der eigentlichen Küstenlinie.

Die Bevölkerung ist neben der ursprünglichen Ausrichtung auf Landwirtschaft und Fischerei zunehmend auf die touristische Bedeutung dieser Besonderheit angewiesen. Dem wird durch Ansiedlung weiterer Attraktionen wie dem Wissenschaftsmuseum oder dem renommierten Aquarium, das sich speziell mit der marinen Welt Madeiras beschäftigt, auch entsprochen. Besonders aber die bequeme Erreichbarkeit über die Küstenautobahn hat hier einen kleinen Aufschwung bewirkt. Lange Zeit war die vermutlich im 16. Jhd. gegründete Gemeinde im äußersten Nordwesten nämlich sehr abgeschieden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Von Madeiras einzigem Flughafen Santa Cruz gelangen Sie über die Autobahn in etwa 80 Minuten nach Porto Moniz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Porto Moniz endet derzeit die Küstenautobahn ER-101, die von Funchal aus über Ribeira Brava in einem langen Tunnel das zentrale Hochland unter dem Encumeada-Pass nach São Vicente quert. Wenn es um Schnelligkeit bei der Anreise geht, ist dies auch die erste Wahl bei den Straßenverbindungen. Entlang der Westküste in Richtung Calheta folgen die Landstraßen nämlich akribisch dem Küstenverlauf, dasselbe gilt für die Nordküste zwischen Sao Vicente und Santana.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von Funchal gibt es drei Buslinien der Rodoeste nach Porto Moniz, dies sind die Linien 150, 139 und 80. Von Ponta do Pargo führt die Linie 107 nach Porto Moniz. Mit Linien 139 (ab Funchal 09:00 Uhr, an Porto Moniz 12:30 Uhr) und 80 (ab Porto Moniz 16:00 Uhr, an Funchal 19:30 Uhr) ist eine tägliche Rundfahrt über Ribeira Brava (Kaffeepause) - Encumeada Passhöhe - Sao Vicente (Pause) und Estreito da Calheta (Pause) - Ribeira Brava (Pause) mit ca. 3,5 Stunden Aufenthalt in Porto Moniz möglich. Der Preis pro Person € 10,00 (Stand 2011)

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Porto Moniz verfügt über einen Jachthafen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Porto Moniz

Der überschaubare Ortskern und die Lavabecken sind bequem zu Fuß zu besichtigen. Parkplätze (teilweise gebührenpflichtig) sind gut ausgeschildert und befinden sich hauptsächlich am und um den Kreisel oberhalb der Schwimmbecken am Wissenschaftsmuseum.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick auf Porto Moniz
  • Hauptattraktion sind die natürlich geschaffenen Badebassins im Vulkangestein. Sie lassen sich entlang eines gepflasterten Spazierwegs gut erkunden und wohl auch begehen. Das eigentliche Badevergnügen findet aber im Schwimmbad (Eintritt 2012 2€, 9-20 Uhr, übliche Fazilitäten, Miete von Schirmen und Liegen möglich) statt.
  • Forte de João Batista.
  • Aquário da Madeira, im Forte de João Batista. Das Aquarium besteht aus 12 Themenbecken mit 70 typischen Arten wie sie um Madeira vorkommen.
  • Centro de Ciência Viva do Porto Moniz.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Entsprechend der Lage Wandern, Baden oder Erkundung der Meere

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Ort gibt es einige kleinere Läden. Selbstversorger finden die nächste, größere Einkaufsmöglichkeit allerdings erst in Ribeira Brava (Stand 2016).

Küche[Bearbeiten]

Entsprechend der touristischen Ausrichtung mangelt es in Porto Moniz nicht an Restaurants, die sich der Lage entsprechend vorwiegend mit Fischgerichten beschäftigen. Laut einer Internetrecherche 2013 werden überwiegend empfohlen unter anderen:

  • Vila Baleia, Rua Forte São João Baptista.
  • Salgueiro, Lugar do Tenente nº 34. Tel.: +351 291 724 280. Gute Qualität in eher sterilem Ambiente. Wird gerne von Bustouren angesteuert und sollte in diesen Zeiten gemieden werden
  • Gaivota Pastelaria Mary Doce, Sitio das Pocas Lugar do Tenente. Tel.: +351 291 850040. Gelobt wegen gutem Gebäck in preiswerter Apartmentanlage

Nachtleben[Bearbeiten]

Der Ort ist und bleibt außerhalb der Besuche von Tages- und Rundreisetouristen eher verschlafen. Abgesehen von einzelnen Bars findet Nachtleben im eigentlichen Sinn lediglich in der Hauptstadt Funchal statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

In Porto Moniz gibt es ein reichhaltiges Angebot an Hotels, Apartmentanlagen, naturnahen Anlagen (Casas Rurales) und privaten Ferienwohnungen. Einige Angebote sind auch im Rahmen von Pauschalarrangements zu buchen. Oft gebuchte Adressen sind (ohne Bewertung):

  • Moniz Sol (am Hafen). Tel.: +351 291 850150, Fax: +351 291850155. 3*-Hotel und vermutlich die "erste Adresse"
  • Euro Moniz.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Die Notrufnummer 112 gilt auch hier. Für Notfälle verfügt Porto Moniz über einen Hubschrauber-Landeplatz

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Küstenort Ribeira de Janela östlich von Porto Moniz

Wegen der günstigen Anbindung über die Autobahn lassen sich letztlich alle Ziele der Insel über Ausflüge erreichen. In der näheren Umgebung sollte man nicht versäumen:

  • Levada da Janela, oberhalb der Ribeira de Janela (Start in Lamaceiros oberhalb des Wasserkraftwerkes). Eine Strecke ca. 12 km. Mehrere Tunnel (Taschenlampe), soweit man will . Falls wegen des Rückweges organisierbar, Aufstieg auf den Paul da Serra (Galhano/Fonte do Bispo) ca. 4 km. Oder eben hier beginnen.
  • Achadas da Cruz. Abenteuerliche Fahrt mit der Seilbahn von der Steilküste abwärts zum Meer.
  • Von Porto Moniz aus führt eine kurvige Straße auf die Hochfläche Paúl da Serra. Von hier gelangt man in eine Talschlucht, in der der kleine Ort Rabaçal liegt, umgeben von schönen Wanderwegen und Levadas.
  • Im Nachbarort Seixal lassen sich weniger bekannte, aber mindestens ebenso spektakuläre Lavabecken erkunden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg