Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Ponta do Sol

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ponta do Sol
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ponta do Sol ist ein kleiner Ort an der Südküste Madeiras und zugleich Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ponta do Sol ist ein kleiner, malerischer Hafenort, dem zusammen mit Calheta die meisten Sonnenstunden Madeiras zugeschrieben werden. Früher wurde über diesen Hafen ein Großteil des Warenverkehrs in den Westteil der Insel abgewickelt. Heute, etwas abseits der Schnellstraßen, wirkt der Ort für den Besucher angenehm verschlafen. Die Bevölkerung lebt von Landwirtschaft und Fischerei sowie vom für eine Kreisgemeinde typischen Kleingewerbe, natürlich auch vom Tourismus.

Besucher werden zumeist durch den kleinen Ort schlendern und danach den weiten Ausblick nach Westen und Osten über die Südküste Madeiras von der Landspitze neben dem Hafen aus genießen.

Anreise[Bearbeiten]

Über eine kleine Stichstraße von der VE-3, die die Küstenautobahn VE-1 von Ribeira Brava nach Calheta mit vielen langen Tunnels verlängert, ist Ponta do Sol in ca. 30 Min. von Funchal aus zu erreichen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Von Madeiras einzigem Flughafen Santa Cruz gelangen Sie über die Autobahn in etwa 40 Minuten nach Ponta do Sol.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Betreiber Rodoeste verbindet den Ort schnell und häufig mit der Hauptstadt Funchal, aber via Ribeira Brava (Taxi 10.10Eu Stand 2014) auch mit allen anderen Orten der Insel (teilweise jedoch nur 1-2 mal täglich). Tw. hängen keine Fahrpläne an den Haltestellen aus. Von Funchal fahren einige Linien nicht in den Ort hinein, man wird an der Kreuzung am Talanfang abgesetzt. Ob man dort auch mitgenommen wird wurde noch nicht ausprobiert (kein Haltestellenschild "Paragem").

Auf der Straße[Bearbeiten]

In einem Kreisverkehr zwischen den Straßentunnels nach Ribeira Brava (östlich) und Maddalena do Mar (westlich) zweigt die Stichstraße nach Ponta do Sol gut ausgeschildert zum Meer hin ab.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Im nahe gelegenen Lugar de Baixo befindet sich ein Sporthafen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Ponta do Sol

Der Ort ist bequem zu Fuß zu erkunden. Parkplätze befinden sich am Ortseingang oder (bequemer) im aufgelassenen Tunnel der ehemaligen Küstenstraße am östlichen Ende der Hafenpromenade. Besondere Adressen können in der schnell zum Berg hin ansteigenden Bucht höher liegen, so dass sie nur mit guter Kondition oder einem Auto erreicht werden können.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrkirche und Ortsbild vom Strand aus gesehen
  • Nossa Senhora da Luz. Pfarrkirche. Erbaut im 15. Jhd. wurde mindestens die Fassade 1708 komplett ersetzt. Bemerkenswert Bilder und Ornamente im Chor sowie der von König Manuel I. gestiftete Taufstein.
Ponta do Sol Hafenpromenade
  • Hafenpromenade zum Kap und Ponte do Caminho Real. Die hinter der Landzunge sichtbare Steinbrücke ist ein beliebtes Foto-Objekt und war ursprünglich Teil des Caminho Real, also des auf königliche Anordnung errichteten, ersten Wegenetzes entlang der unzugänglichen Küste. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Baden

Der steinige Strand verfügt über eine angemessene Infrastruktur, um die Sonnenstunden auszunutzen.

Wandern

  • Zu den Quellen der Levada Nova ab Lombada da Ponta do Sol
(vom Kreisverkehr zwischen den Tunnels der Ponta do Sol entgegengesetzten Beschilderung Canhas folgen, danach der Beschilderung "Levada Nova" bis zur Capela do Espirito Santo). Diese spektakuläre, oft ausgesetzte und ungesicherte Tour ist nur für erfahrene und schwindelfreie Wanderer geeignet. Taschenlampe für Tunnels notwendig.
  • Levada do Moinho
Der auch deutlich ausgesetzte Weg von der Kirche in Lombada ausgehend ist lt. Website der Gemeinde nunmehr gesichert worden.
  • Küstenspaziergang
Entlang der ehemaligen Küstenstraße lassen sich einfache Spaziergänge bewerkstelligen.

Einkaufen[Bearbeiten]

In Ponta do Sol werden wie überall die landestypischen Kunsthandwerksprodukte angeboten.

Selbstversorger werden am Besten im Supermarkt von Ribeira Brava bedient sein, wenn sie sich nicht auf die lokalen, kleinen Läden beschränken wollen. An der Tankstelle beim Kreisverkehr gibt es einen gut sortierten kleinen Supermarkt.

Küche[Bearbeiten]

Snack Bar Ponente Ponta do Sol, Blick vom Strand
Snack Bar Ponente Ponta do Sol, Blick zum Ort
  • Restaurante do Cais, Cala do Ponte do sol (thront wie ein Balkon über dem Hafen vor der Landzunge). Immer als Geheimtip für auch kulinarisch gut begleitete Sonnenuntergänge gehandelt.
  • Dom Petisco, Estrada Santo Antonio 1, Lugar de Baixo (am Yachthafen Lugar de Baixo). Tel.: +351 291972077.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Neben privaten Angeboten an Ferienwohnungen und Apartments werden ganz überwiegend positiv bewertet (teilw. auch pauschal buchbar):

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wanderungen und Aussichtspunkte in den Nachbargemeinden Canhas, Ribeira Brava, Calheta sowie zum Cabo Girão.
  • Hochebene von Paúl da Serra mit den klassischen Wanderungen am Forsthaus von Rabaçal. Die existierende, direkte Verbindung auf die Hochebene hat der Erstautor nicht selbst befahren, sie könnte für Ungeübte problematisch sein.

Von Ponta do Sol aus können letztlich alle Ziele auf der Insel erreicht werden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.