Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Santana (Madeira)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Levada do Caldeirão Verde, Madeira - Aug 2012 - 05.jpg
Santana
Autonome RegionMadeira
Einwohner
7.719 (2011)
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Madeira, Portugal
Reddot.svg
Santana

Santana (Madeira) ist eine Stadt auf Madeira.

Hintergrund[Bearbeiten]

Santana liegt auf einem Hochplateau über dem Meer der Nordküste Madeiras, das für madeirensische Verhältnisse als weitläufig bezeichnet werden kann. Die Berge ziehen sich hier so weit zurück, dass sogar Landwirtschaft in unmittelbarer Umgebung betrieben werden kann. Der Name geht zurück auf eine 1572 hier errichtete Kapelle, die der Santa Ana gewidmet war (Sant-ana).

Die Stadt ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises, der sich bis zum Pico Ruivo erstreckt.

Der Landkreis ist von der UNESCO als Welt-Biosphärenreservat klassifiziert worden.

Anreise[Bearbeiten]

Über die Küstenautobahn ER-101 wird Santana von der Inselhauptstadt Funchal aus in ca. 40 Min., vom Flughafen Santa Cruz in ca. 20 Min. erreicht.

Westwärts befindet sich der (außer der Westküste) einzig noch nicht durch Schnellstraßen untertunnelte Bereich der Küstenautobahn. Bis Ponta Delgada folgt die sehr enge und kurvenreiche, alte Küstenstraße noch jedem Taleinschnitt und ist eher als touristisches Abenteuer denn als Verkehrsweg anzusehen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Betreiber SAM sowie Horarios do Funchal (Linie 56,129) verbinden Santana über die Ostküste bzw. das östliche Hügelland häufig sowohl mit dem Flughafen wie mit der Hauptstadt.

Es gibt auch Verbindungen westwärts nach Arco de São Jorge. Von dort aus betreibt Rodoeste Linien nach Sao Vicente, Ribeira Brava und Porto Moniz (lezteres mit eher kompliziertem Umsteigen in São Vicente)

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Santana (Madeira)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Madeirahäuser in Santana
  • Casas de Colmo. Für diese auch als Madeira-Häuschen oder Santana-Hütten bezeichnete, überlieferte Wohnform war Santana über Jahrzehnte bekannt. Es handelt sich um strohgedeckte Holzhäuser, die sich unter ein dreieckiges, fast bis zum Boden reichendes Giebeldach ducken. In verschiedenen Farben gestrichen und mit Blumen dekoriert sehen sie schnuckelig aus, tatsächlich pferchten sich die Familien in drangvoller Enge darunter zusammen. Originale Häuschen sind mittlerweile fast sämtlich verfallen oder werden, wie am Stadtrand zu sehen, als notdürftige Lagerschuppen genutzt. Am sog. Núcleo de Casas Típicas am Rathaus oder im Parque tematico lassen sich die Hütten auch von innen erkunden, um ein Gefühl für ehemalige Lebensverhältnisse zu bekommen. Ansonsten handelt es sich eher um folkloristische Nachbauten. Sehenswert in negativer Richtung die in Beton gegossene Nachempfindung dieses Baustils am Bankgebäude im Ortskern. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Pfarrkirche Iglesia matriz. Erbaut 1638, mit Barockschnitzereien und Azulejo-Kacheln im Altarraum.
  • Miradouros. (Aussichtspunkte).
    • Fortim do Faial. Blick zum Adlerfelsen.
    • Cabanas. Blick über São Jorge und Arco de São Jorge.
  • Parque Temático da Madeira
DerThemenpark Madeira (Parque Temático da Madeira), Estrada Regional 101 - Fonte da Pedra (Am Ortseingang rechts abbiegen). Tel.: +351 291 570 410, Fax: +351 291 570 419, E-Mail: . Geöffnet: 10-19 Uhr, Montags teilw. geschlossen. Preis: 6 €, Kinder 4€, Gruppenermäßigungen. wird sehr unterschiedlich beurteilt, was auch daran liegen mag, dass er erst nach und nach ausgebaut wurde. Wie der umfangreiche Parkbereich am Ortseingang von Santana zeigt, war er ursprünglich geplant als kleines Disneyland zur Geschichte Madeiras, welches die touristische Erschließung der unterentwickelten Region fördern sollte.
Mittlerweile hat sich aber einiges getan, so dass gerade ältere Bewertungen dem Projekt unrecht tun könnten. Zwar sind die einzelnen Attraktionen immer noch willkürlich in einzelnen Betonwürfeln über das in einer Senke versteckten Gelände verteilt, in Form von 3D-Animationen, kleinen Gondelfahrten und Filmen in imax-Format können sie sich aber durchaus sehen lassen, vor allem an verregneten Tagen (ausf. Besprechung einer Besichtigung). Die musealen Erklärungsleistungen zur Geschichte sind sehr ambitioniert, auch Kunsthandwerk und die Casas de Colmo haben sehr anschaulichen Erklärungswert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Seilbahn Rocha do Navio
  • Wanderungen
    • im Ort zu Fuß zum Aussichtspunkt Rocha do Navio und dort mit der Seilbahn zum Ufer
    • Das Forsthaus in Queimadas kann als Zentrum des UNESCO-Biosphären-Reservats bezeichnet werden, wo auch kleinere Wege begangen werden können. Hier liegt der Ausgangspunkt einer der bekanntesten Wanderungen Madeiras ins Caldeirão Verde und weiter ins Caldeirão do Inferno. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit mindestens erforderlich.
    • Von der Achada do Teixera auf den Pico Ruivo
    • Küstenwanderungen bei Sāo Jorge und auf den Adlerfelsen von Faial.
  • Seilbahn Teleferico Rocha do Navio. Geöffnet: Mi, Sa, 9–10, 12–12.30, 18–19 Uhr. Preis: 3,50 €., früher als Transportmittel zur Bewirtschaftung der küstennahen Felder, nutzen es heute auch Touristen zu Spaziergängen am als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Strand.
  • Bademöglichkeiten gibt es im nahen Faial und in São Jorge
  • örtliche Festivitäten
Festa dos Compadres. Eine Woche vor Faschingssonntag werden während der Festa dos Compadres zwei Strohpuppen durch den Ort getragen. Mit ihnen wird eine öffentliche Verhandlung inszeniert über einen Mann, der seine Frau nach aufgedecktem Seitensprung umgebracht hat, wobei nicht unbeträchtliche Mengen Alkohol beim Nachdenken helfen.
Santissimo Sacramento. Ende Juli/Anfang August das Kirchenfest Santissimo Sacramento der örtlichen Pfarrgemeinde mit Messe und Prozession im Blumenschmuck. Anschließend Fiesta mit Ständen und kleinen Attraktionen.
Aussicht aus dem Caldeirão Verde nach Santana

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Bauernmarkt. Sonntags 9:30 bis 18:00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

An Restaurants herrscht kein Mangel, allerdings werden die größeren gerne im Rahmen der täglichen Busrundfahrten zur Mittagszeit angesteuert. Zu diesen Zeiten sollten sie gemieden werden. Hervorgehoben werden:

  • Quinta da Furāo (s.Unterkunft) mit schöner Aussichtsterrasse. Auch alle anderen Hotels verfügen über Restaurants
  • Cantinho da Serra, Sítio do Pico António Fernandes,. Tel.: +351 291572319.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In Santana gibt es ein reichhaltiges Angebot an Hotels, Apartmentanlagen, naturnahen Anlagen (Casas Rurales) und privaten Ferienwohnungen. Einige Angebote sind auch im Rahmen von Pauschalarrangements zu buchen. Oft gebuchte Adressen sind (ohne Bewertung):

  • Centro da Juventude de Santana (Jugendherberge), Sítio do Barreiro. Tel.: +351 291573090. wird im Gemeindeführer als Jugendunterkunft aufgeführt (nicht überprüft)

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Touristeninformation, Sítio de Serrado,. Tel.: +351 291 572 992. befindet sich in einer der drei Strohdachhütten neben dem modernen Rathausgebäude.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Ribeiro Frio, der kalte Bach, ist bekannt für die Forellenzucht, die in dem sauerstoffreichen Wasser gut gedeihen. Sehr gute Wandermöglichkeiten zu Levadas.
  • Alte Küstenstraße nach Ponta Delgada als Abenteuerfahrt
  • Halbinsel von Ponta de São Lourenço

Von Santana aus können letztlich alle Ziele auf der Insel erreicht werden. Weil am derzeitigen Ende der Küstenautobahn gelegen, hat man natürlich von hier aus auch die längsten Wege.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg