Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Ribnitz-Damgarten

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ribnitz-Damgarten ist eine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern.

Ribnitz-Damgarten Marienkirche (01).jpg
Ribnitz-Damgarten
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Einwohner
15.104 (2013)
Tourist-Info Web ribnitz-damgarten.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Mecklenburg-Vorpommern
Reddot.svg
Ribnitz-Damgarten

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt Ribnitz-Damgarten liegt an der Mündung der Recknitz in den Ribnitzer See, der Teil des Saaler Boddens ist (Vorpommersche Boddenlandschaft). Der Ort besteht aus dem mecklenburgischen Ortsteil Ribnitz und dem vorpommerschen Ortsteil Damgarten, die 1950 gegen den Willen der Bevölkerung als Stadt zusammengeschlossen wurden. Die beiden Ortsteile sind bis heute deutlich erkennbar durch den Flusslauf der Recknitz getrennt.

Seit 2009 darf sich Ribnitz-Damgarten offiziell Bernsteinstadt nennen, eine Bezeichnung, die sie vor allem wegen des vor Ort ansässigen Deutschen Bernsteinmuseums trägt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Ribnitz-Damgarten West ist IC-Halt auf der Strecke Hamburg–Rostock–Stralsund.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von den Urlaubsorten auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst kommt man stündlich mit dem Bus Linie 210 nach Ribnitz-Damgarten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Stadt liegt direkt an der Bundesstraße 105, bleibt aber dank Ortsumgehung vom Durchgangsverkehr verschont. Achtung: weite Teile der Innenstadt sind Einbahnstraßen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Ort verfügt über einen Yachthafen mit ausreichend Liegeplätzen. Boote können hier auch geslippt werden. Entsprechend der Lage des Ortes am Saaler Bodden ist der Tiefgang eingeschränkt. Die Hafeneinfahrt ist betonnt, aber nicht beleuchtet.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Stiftshaus des Klosters Ribnitz
  • 1 Klarissenkloster Ribnitz. Ehemaliges Nonnekloster der Klarissen. Der Bau wurde 1325 begonnen. Von der Reformation bis ins 20. Jahrhundert diente es als evangelisches Damenstift. Die letzte Stiftsdame starb 1961. Die Klosterkirche aus Backstein ist aus dem Ende des 14. Jahrhunderts erhalten. Sie beherbergt heute eine Ausstellung über die Kloster- und Stiftsgeschichte. Die ehemaligen Wohngebäude stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. In ihnen sind heute das Deutsche Bernsteinmuseum und eine Kunstgalerie (siehe unter Museen) untergebracht.
  • 2 Marienkirche Ribnitz. Mitte des 13. Jahrhunderts als dreischiffige spätromanische Hallenkirche angelegt. Seither wurde sie wiederholt umgebaut. Der massige, quadratische Westturm wurde Ende des 15. Jahrhunderts hinzugefügt.
  • 3 Bartholomäuskirche Damgarten. Der Chorraum stammt aus dem 13. Jahrhundert, das Schiff aus dem späten 15. Jahrhundert. Der Backsteinturm wurde 1886–87 hinzugefügt.
Rostocker Tor
Rathaus Ribnitz und Bernsteinbrunnen

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 4 Rostocker Tor, Lange Straße, OT Ribnitz. Mittelalterliches Stadttor im Stil der Backsteingotik. Wurde von Lyonel Feininger gemalt.
  • 5 Marktplatz Ribnitz. Mit klassizsitischem Rathaus (1834) und Bernsteinbrunnen.
  • Klassizistische Gebäude in der Langen Straße, OT Ribnitz
  • Historische Fachwerkhäuser in der Schillstraße 7 und Stralsunder Straße 29, OT Damgarten

Museen[Bearbeiten]

Freilichtmuseum Klockenhagen
  • 6 Deutsches Bernsteinmuseum, Im Kloster 1-2, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49-(0)3821-4622. Im ehemaligen Klarissenkloster Ribnitz. Geöffnet: März-Okt. täglich 9.30-18.00 Uhr, Nov.-Feb. Di-So 9.30-17.00 Uhr.
  • 7 Freilichtmuseum Klockenhagen, OT Klockenhagen. Sechs Hektar großes „Dorf“, in das historische Häuser aus 18 Dörfern Mecklenburgs und Vorpommerns umgetragen wurden, mit dem Ziel, das Leben im Nordosten Deutschlands in vergangenen Jahrhunderten sicht- und erlebbar zu machen. Dazu gehört auch die Museumskirche (ehemalige Dorfkirche Dargelütz). Geöffnet: Täglich 10–18 Uhr (Mitte Juni–Mitte September), 10–17 Uhr (Ende März–Mitte Juni, Mitte September–Ende Oktober). Preis: Je nach Saison 6–8 €, ermäßigt 3–4 €, Ermäßigung mit Kurkarte der Region Fischland-Darß-Zingst oder Graal-Müritz 1 €.
  • Galerie im Kloster Ribnitz, Im Kloster 9. Tel.: (0)3821-4701, E-Mail: . Wechselnde Ausstellungen des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten. Geöffnet: Di-So 11–17 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Stadtkulturhaus, Am Bleicherberg 1. Tel.: (0)3821-2614. Gastspiele der niederdeutschen Bühne, Tanz, Kabarett, Konzerte, Lesungen, Diashows

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Ostsee-Schmuck, An der Mühle 30, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49 (0) 3821-88580. Geöffnet: Mo-Fr 9.30-18 Uhr, Sa 9.30-16 Uhr.. Großes Angebot an Bernsteinschmuck und Besichtigung der Schmuckproduktionsbereiche.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Pferde-Ferien Hirschburg KG, 18311 Ribnitz-Damgarten, Neuklockenhäger Weg 1a, Tel. 03821-87800, Fax 03821-87800 Familienurlaub, Ferienwohnungen, Ferienhäuser

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Besondere Sicherheitsrisiken in der Stadt sind nicht bekannt. Wer dennoch Hilfe benötigt, findet sie beim Polizeirevier Ribnitz. Tel.: (0)3821-8750..

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Die Boddenkliniken, Sandhufe 2, 18311 Ribnitz-Damgarten. Tel.: +49 (0) 3821 700-0. sind das größte Krankenhaus der medizinischen Grundversorgung in der Region Fischland-Darß-Zingst.

Darüberhinaus gibt es Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen und mehrere Apotheken vor Ort.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • In der Kurverwaltung oder beim jeweiligen Gastgeber muss die Kurkarte der Region Fischland-Darß-Zingst erworben werden. Sie dient der Finanzierung der touristischen Infrastruktur und berechtigt zum kostenlosen Eintritt oder zu Ermäßigungen in Ausstellungen, Konzerten oder beim Parken. Kosten pro Tag: Juni - Sept. 2 € pro Person (ermäßigt 1 €), in der restlichen Zeit 1 € pro Person (ermäßigt 0,50 €).

Ausflüge[Bearbeiten]

Relikt des projektierten Küstenkanals in der Rostocker Heide, westlich von Ribnitz
Schloss Schlemmin
  • Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, zwischen Bodden und offenem Meer, mit feinen Sandstränden, Küstenwald und pittoresken Fischerorten, beginnt ca. 15 km nordwestlich von Ribnitz
  • Das Untere Recknitztal mit seiner unter Naturschutz stehenden Auenlandschaft, südlich von Ribnitz-Damgarten, empfiehlt sich für Vogelbeobachter und Kanupaddler. Ein besonderer Anziehungspunkt ist der Vogelpark Marlow (16 km südlich von RDG)
  • Rostocker Heide, Wald- und Heidegebiet zum Wandern, westlich und südwestlich von Ribnitz
  • Graal-Müritz, Badeort an der Ostsee, 15 km westlich
  • Schlemmin, neogotisches Schloss mit großem Park, 17 km östlich
  • Bad Sülze, großer Kurpark mit tausenden von Dahlien über 150 verschiedener Sorten (im Sommer), 21 km südöstlich
  • Barth, 27 km nordöstlich
  • Rostock, 30 km südwestlich
  • Tribsees, mittelalterlich geprägte Altstadt mit Stadttoren und großer Backsteinkirche, 30 km südöstlich
  • Franzburg, eine der ältesten Kirchen Vorpommerns, 31 km östlich

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.