Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Rheinfelden (Baden)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rheinfelden (Baden)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Rheinfelden (Baden) ist eine Stadt in Baden-Württemberg. Sie liegt östlich von Basel am Hochrhein und ist eine große Kreisstadt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Vor 1800 gehörte das Gebiet der heutigen Kernstadt zum damals vorderösterreichischen Rheinfelden, war aber nicht bebaut und rein landwirtschaftlich geprägt.

1805 wurde der Rhein zur Grenze zwischen dem Land Baden und der Schweiz. Das rechtsrheinische Gebiet wurde den badischen Gemeinden Karsau, Nollingen und Warmbach zugeordnet.

1856 wurde die Bahnlinie zwischen Basel und Konstanz eröffnet, unweit der Grenze ging die so genannte Station bei Rheinfelden in Betrieb.

Zwischen 1894 und 1898 wurde auf badischer Seite Europas erstes Flusskraftwerk errichtet. Im Zuge des Kraftwerkbaus siedelten sich in den 1890er Jahren in Bahnhofsnähe Schweizer Großindustrien (etwa Seidenweberei, Chemische Werke und Aluminiumhütte) an.

Ab circa 1900 wurde die für die Industriearbeiter errichtete Siedlung ausgebaut. Nollingen und die neue Siedlung bildeten fortan die Doppelgemeinde Nollingen – Badisch-Rheinfelden.

1921 wurde die Nachbargemeinde Warmbach, auf eigenen Wunsch hin, in die Doppelgemeinde Nollingen – Badisch-Rheinfelden eingegliedert.

Am 17. Oktober 1922 erhielt die Doppelgemeinde Nollingen – Badisch-Rheinfelden die Stadtrechte. Da es im Ortsteil Badisch-Rheinfelden die höchste Einwohnerzahl gab, entschied man sich für den Namen Rheinfelden mit dem offiziellen Namenszusatz (Baden).

Zwischen 1972 und 1975 erreichte Rheinfelden (Baden) durch die Eingemeindungen der kleineren Nachbargemeinden mehr als 20.000 Einwohner, woraufhin die Stadtverwaltung den Antrag auf Erhebung zur Großen Kreisstadt stellte.

Mit Wirkung zum 1. Januar 1975 wurde diesem Antrag von der Landesregierung Baden-Württembergs zugestimmt.

Nachbargemeinden der Stadt Rheinfelden in Baden sind: Grenzach-Wyhlen, Inzlingen, Lörrach, Steinen, Maulburg, Schopfheim, Schwörstadt, Wehr sowie Rheinfelden AG (Kanton Aargau/Schweiz).

Anreise[Bearbeiten]

Rheinfelden ist verkehrstechnisch gut erschlossen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughäfen ist der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg (IATA CodeBSL, MLH, EAP, Entfernung: 20 km). Er ist der nächstgelegene Flughafen und wird gerne von Billigfluglinien (Easyjet) angeflogen. Etwas weiter entfernt, aber ebenfalls gut erreichbar, ist der Flughafen Zürich (IATA CodeZRH, Entfernung: 58 km). Von dem größten Schweizer Flughafen bestehen tägliche Verbindungen weltweit, so auch in so gut wie alle großen Deutschen Städte, sowie nach Österreich.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf dem Rheinfelder Stadtgebiet befinden sich 2 Haltepunkte sowie der 1 Bahnhof Rheinfelden Typ ist Gruppenbezeichnung. Von letzterem bestehen per Interregio-Express direkte Verbindungen nach Basel, Ulm, Singen und Friedrichshafen. Somit ist mit nur einmaligem Umsteigen jede große Deutsche Stadt bequem erreichbar. Von den restlichen zwei Haltepunkten verkehrt eine Regionalbahn in Richtung Basel und Waldshut.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Flixbus fährt Rheinfelden an. Der 2 Fernbushalt Rheinfelden Typ ist Gruppenbezeichnung befindet sich am Busbahnhof in Bahnhofsnähe.

In Rheinfelden verkehren die Busse des RVL (Regio Verkehrsverbundbund Lörrach. Diese verkehren ab dem Rheinfelder Busbahnhof in alle angegliederten Dörfer sowie nach Basel, Bad Säckingen, Lörrach, Schopfheim, Grenzach-Wyhlen und in das auf der anderen Rheinseite gelegene Rheinfelden AG.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Rheinfelden hat 2 Autobahnausfahrten an der A861 in Richtung Schweiz und Karlsruhe. Desweiteren führt die B34 in Richtung Basel und Schaffhausen durch das Rheinfelder Stadtzentrum.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Ab dem deutschen Rheinfelden werden keinerlei Schiffsanbindungen angeboten, da lediglich ein Güterhafen vorhanden ist. Es sind jedoch eine Verbindung von Rheinfelden(Schweiz) nach Basel und eine Verbindung aus dem angegliederten Dorf Herten in das gegenüberliegende Kaiseraugst mit der berühmten ehemaligen römischen Stadt Augusta Raurica vorhanden.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Rheinfelden (Baden)

Rheinfelden und seine umliegenden Sehenswürdigkeiten können aufgrund der guten Anbindungen getrost mit öffentlichen Verkehrsmitteln erforscht werden.

Bei Ausflügen in den Schwarzwald empfiehlt sich jedoch ein Auto.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Entsprechend der Größe der Stadt Rheinfelden finden sich insbesondere im Innenstadtbereich alle üblichen Einkaufsmöglichkeiten. Alles was der tägliche Lebensbedarf erfordert, kann in Rheinfelden gekauft werden. Für jeden Lebensbereich finden sich verschiedene Geschäfte, so dass ein Ausweichen auf eine andere Stadt in der Region nicht erforderlich ist.

Für ausgedehnte Shopping-Touren bieten sich wegen der größeren Auswahl an Bekleidungsgeschäften eher das nahegelegene Lörrach sowie die Großstadt Basel in der Schweiz an.

Küche[Bearbeiten]

Rheinfelden bietet eine gute Anzahl an Restaurants mit regionaler und internationaler Küche (italienisch, chinesisch, griechisch, türkisch, französisch) an. Insbesondere im Bereich der Innenstadt finden sich zahlreiche Restaurants.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben in Rheinfelden kann vom Angebot her als der Größe der Stadt entsprechend angesehen werden. Es finden sich Diskotheken, Bars und verschiedenste Kneipen im Bereich der Innenstadt. Die Stadt bietet in diesem Bereich keine unbegrenzten Möglichkeiten, jedoch findet man alles was man von einer Stadt mit einer Einwohnerzahl von rund 30.000 erwarten kann.

All denjenigen den das Angebot für das Nachtleben in Rheinfelden nicht ausreicht, bietet die schweizer Großstadt Basel in diesem Bereich praktisch unbegrenzte Möglichkeiten.

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Bereich der Unterkünfte finden sich in Rheinfelden viele verschiedene Möglichkeiten zum Übernachten. Die Anzahl an Hotels und Pensionen verschiedener Kategorien ist gut, ebenso finden sich zahlreiche Ferienwohnungen und Privatunterkünfte in Rheinfelden.

Das Preisniveau für Unterkünfte aller Art ist in Rheinfelden wegen der Nähe zur Schweiz, insbesondere Basel, relativ hoch. Auch ist zur meisten Zeit des Jahres die Unterkunftsnachfrage höher als das Angebot, daher sollten Unterkünfte möglichst frühzeitig reserviert werden. Zu Zeiten in denen in Basel große Messen wie die Baselworld oder Art Basel stattfinden, ist Rheinfelden im Bereich der Unterkünfte oft schon Monate vorher komplett ausgebucht.

Ferienwohnungen[Bearbeiten]

  • 1 Ferienwohnungen in Rheinfelden (KRS Ferienwohnungen und Monteurunterkünfte, Ferienwohnungen und möblierte Zimmer als Unterkunft für Monteure und Feriengäste), Warmbacherstrasse 9, 79618 Rheinfelden (Verschiedene Ferienwohnungen in Rheinfelden und Umland). Tel.: (0)49 7762 539814712. Ferienwohnungen und möblierte Zimmer von 15 bis 160 m² im mittleren Preis- und Ausstattungssegment. Check-in: 15 bis 20 Uhr. Check-out: bis 11 Uhr. Preis: ab 20 € pro Person.
  • Ferienwohnungen Benz (zwei Ferienwohnungen in Rheinfelden), Etzmattenstraße 15, 79618 Rheinfelden. Tel.: +49 7623 59188. Preis: ab 50 € pro Nacht.
  • Ferienwohnung Wehinger, 79618 Rheinfelden. Tel.: +49 7623 6804. Preis: ab 55 € pro Nacht.

Hotel[Bearbeiten]

  • Hotel Danner, Alte Landstraße 1, 79618 Rheinfelden. Tel.: +49 7623 72170. Preis: Einzelzimmer ab 69 €, Doppelzimmer ab 99 €.
  • Hotel Maien, Maienplatz 2, 79618 Rheinfelden. Tel.: +49 7623 72150. Preis: Einzelzimmer ab 71 €, Doppelzimmer ab 99 €.
  • Storchenhotel, Brombachstraße 3, 79618 Rheinfelden. Tel.: +49 7623 75110. Preis: Einzelzimmer ab 78 €, Doppelzimmer ab 104 €.

Sicherheit[Bearbeiten]

Rheinfelden gilt allgemein als eher ruhige Stadt im Punkt der allgemeinen Sicherheit. Eine besondere Gefährdungslage ist in keinem Bereich bekannt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.