Erioll world 2.svg
Reiseroute
Gewählt zum Reisethema des Monats
Brauchbarer Artikel

Nord-Ostsee-Kanal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Hochbrücke bei Rendsburg ist die wohl bekannteste Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal. In 42 m Höhe queren hier die Züge den Kanal

Der 98,26 km lange Nord-Ostsee-Kanal, bekannt auch als Kiel Canal (in Deutschland bis 1948 Kaiser-Wilhelm-Kanal genannt), verbindet die Nordsee an der Elbmündung mit der Ostsee in der Kieler Bucht. Er ist weltweit die meist befahrene (im Jahr 2017 passierten ihn 30.269 Schiffe) künstliche Wasserstraße für Seeschiffe und erspart den Schiffen die etwa 250 Seemeilen längere Fahrt um Jütland, durch Skagerrak und Kattegat.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Nord-Ostsee-Kanal
Fähren in Brunsbüttel, im Hintergrund: Schleusen
Schiffsbegegnung in der Weiche Kudensee
Auf einem Frachtschiff durch den Nord-Ostsee-Kanal
Sonnenaufgang vor Brunsbüttel, Blick von der Elbe auf das stillgelegte AKW Brunsbüttel

Der Nord-Ostsee-Kanal verläuft in Holstein, er bildet teilweise die Grenze zu Südschleswig. In seiner Bedeutung ist der Nord-Ostsee-Kanal nicht nur wichtiger Teil der regionalen Wirtschaft, sondern auch wesentlicher Baustein des europäischen Verkehrsnetzes. Durch seine Weg- und Zeitvorteile stellt er für die internationale Schifffahrt einen großen wirtschaftlichen Vorteil dar. Das Befahren des Kanals bringt je nach Abfahrts- und Zielhafen erhebliche Wegevorteile, im Schnitt 250 Seemeilen (463 km). Je nach Geschwindigkeit des Schiffes kann durch geschickte Routenwahl ein hoher Zeitverlust vermieden und Treibstoff eingespart werden. Die CO2-Emmissionen sind somit ebenfalls erheblich geringer.

Der Nord-Ostsee-Kanal ist aber auch ein Anziehungspunkt für jährlich Tausende von Touristen. Seite an Seite mit Containerschiffen, Sportbooten und Luxuslinern bieten gut ausgebaute Betriebswege entlang des Kanals ein ideales Revier für Wanderer, Jogger und Radfahrer.

  • Der Nord-Ostsee-Kanal wird fast auf der gesamten Länge von Wanderwegen und Radwanderwegen begleitet. Er durchquert verschiedene Landschaften und erreicht interessante Städte. Daher eignet er sich als Panoramaweg. Die Radwanderwege sind übrigens weitgehend Zweispurwege aus Beton und daher für mehrspurige Fahrradanhänger eher ungeeignet. Abstecher in die umliegenden Orte ermöglichen interessante Etappen mit vielen Übernachtungsmöglichkeiten. Routenbeschreibungen bzw. weitere Infos siehe Radkompass, NOK-Route, Radpilot. Tipp: Wer lediglich den Kanal überqueren will und nicht unbedingt die Aussicht von einer der wenigen –über 40 m hohen für Fußgänger und Radfahrer zugelassenen– Brücke genießen will, sollte die Fähren nutzen.
  • Den Kanal überspannen 10 Brücken, alle haben eine lichte Durchfahrtshöhe von 42 m. Für Fußgänger oder Radfahrer sind aber nur wenige zugelassen. Die Brücken in Hochdonn und Rendsburg sind reine Eisenbahnbrücken. Die Brücken in Brunsbüttel B5, Hohenhörn A23, Rade A7 und Levensau B76 sind ausschließlich dem Kraftfahrzeugverkehr vorbehalten. Zusätzlich zu Fuß oder per Fahrrad können nur die Grünentaler Hochbrücke L 316, die Alte Levensauer Hochbrücke K 24 und die beiden Brücken (Prinz-Heinrich-Brücke und Olympiabrücke) in Kiel im Verlauf der B503 genutzt werden.
  • An 14 Fährstellen kann der Kanal überquert werden. Alle Fähren am Kanal sind kostenlos, auch die sehenswerte Schwebefähre in Rendsburg. Die Fähren fahren 7 Tage die Woche, 24 Stunden rund um die Uhr und pendeln bedarfsorientiert von Ufer zu Ufer. Sie ermöglichen Fußgängern, Radfahrern und bis zu 38t schweren Kraftfahrzeugen eine sichere Kanalpassage. Nur die Fähre zwischen Kiel-Wik und Kiel-Holtenau befördert als einzige keine Kraftfahrzeuge, auch ist ihr Betrieb zeitlich begrenzt (Mo.-Fr. 06:30-22:00; Sa.-So. + Feiert. 09:30-22:00).
  • In Rendsburg gibt es 2 Tunnel. Der Fußgängertunnel mit seinen 4 je 55,9 m ehemals längsten Rolltreppen Europas ermöglicht Fußgängern und Radfahrern (Zugang via Fahrstuhl) die Unterquerung des Nord-Ostsee-Kanals rund um die Uhr. Der Tunnel ist Video überwacht. Als Tourist sollte man sich einen Spaziergang durch den Tunnel nicht entgehen lassen. Der 1 Kanaltunnel im Verlauf der B77/B202 ist ein reiner Tunnel für Kraftfahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer dürfen ihn nicht benutzen. Er verbindet die nördlichen Stadteile Rendsburgs mit Westerrönfeld.
  • In 12 Weichen (Ausweichstellen) können sich auch die größten Schiffe im Kanal begegnen.
  • Entlang des Kanals laden diverse Campingplätze und Wohnmobilstellplätze zur Beobachtung des regen Schiffsverkehrs ein. Zusätzlich zu den "offiziellen" Plätzen gibt es an nahezu jeder Fähre einige freie Plätze.
  • Die Maximalgeschwindigkeit für Schiffe im Kanal beträgt 15 km/h (8,1 kn) - für Schiffe der Verkehrsgruppe 6 oder einem Tiefgang von mehr als 8,5 m: 12 km/h (6,5 kn)
  • Für Seeschiffe beträgt die größte Länge 235 m, die größte Breite 32,5 m.
  • Der Nord-Ostsee-Kanal ist besonders gut zu erleben von der Kommandobrücke eines Frachtschiffes als Passagier einer Frachtschiffreise.
  • Der Kanal wird sehr häufig auch von Kreuzfahrtschiffen genutzt. Der Anblick der Traumschiffe aus nächster Nähe ist recht beeindruckend. Damit man kein Schiff verpasst: Einen Ganzjahres-Terminplan und auch aktuelle telefonische Auskünfte bietet das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Den Terminplan gibt es auch als pdf.Download zum Mitnehmen.
  • Etwa 14.000 Sportboote nutzen jährlich den Nord-Ostsee-Kanal.
  • Sportfahrzeuge dürfen den Kanal nur während der Tageszeit befahren. Bedingt durch den starken Schiffsverkehr gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen. Liegeplätze für Sportboote gibt es in Brunsbüttel, an einigen wenigen Stellen im Kanal und im Yachthafen Kiel-Holtenau direkt vor der Schleuse.
  • Der Nord-Ostsee-Kanal darf nicht im Segelbetrieb befahren werden; Ausnahme: Bereich des Schleusenvorhafens Kiel-Holtenau. Verkehrsregeln und weitere Vorschriften zur Nutzung der Wasserstraße veröffentlicht die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes als Merkblatt.

Anreise[Bearbeiten]

Die bedeutendsten Städte am Nord-Ostsee-Kanal sind:

  • 1 Brunsbüttel Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung kann fast nur mit dem Kraftfahrzeug angefahren werden. Eine Bahnverbindung existiert nicht. Busverbindungen sind nur durch Überlandbusse möglich.
  • 2 Rendsburg Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist sowohl über die Straße wie auch per Bahn und per Fernbus erreichbar.
  • 3 Kiel Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist ebenfalls über die Straße wie auch per Bahn und per Fernbus erreichbar. Auch kann man mit dem Schiff nach Kiel anreisen.

Detaillierte Hinweise zur Anreise finden sich in den Artikeln der vorgenannten Orte.

Verlauf[Bearbeiten]

Karte Nord-Ostsee-Kanal
Hochbrücke Grünental
Rendsburg Schwebefähre

Der Verlauf des Kanals von West nach Ost:

Dithmarschen[Bearbeiten]

  • Brunsbüttel mit seiner schönen Altstadt ist der ideale Startpunkt für eine Erkundung des Nord-Ostsee-Kanals. An den 4 Schleusenkammern (die 5. ist im Bau) bieten 2 Aussichtsplattformen einen direkten Blick auf das Geschehen in den Schleusen. Schleusenführungen verschaffen interessierten tiefe Einblicke. Ein 1 Hallenbad mit mehreren wohl temperierten Becken bietet sich an bei schlechterem Wetter. Das herrlich gelegene 2 Freibad auf dem Elbdeich bietet in der Saison einen einmaligen Blick auf die Elbe. Von der Liegewiese aus lässt sich der Schiffsverkehr der Elbe und der Schleusenzufahrt hervorragend beobachten.
  • 4 Burg (Dithmarschen) Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist als Luftkurort staatlich anerkannt. Den Namen „Perle der Westküste“ hat Burg sich durch seine zwei unterschiedlichen Naturräume, die Geest- und Marschlandschaft verdient. Das großzügige 3 Waldschwimmbad lädt an heißen Tagen zur Erfrischung und Spiel und Spaß auf seiner 80 m Riesenrutsche ein.
  • 5 Albersdorf (Dithmarschen) Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung nahe der Grünentaler Hochbrücke. Albersdorf ist ein attraktiver Etappenort für Radtouristen, der etwas abseits der großen Touristenpfade liegt. Zu sehen gibt es u. a. einen 1 Steinzeitpark (Freilichtmuseum) und für schwindelfreie einen 36 m hohen 1 Aussichtsturm mit schönem Rundblick. Der Steinzeitpark Dithmarschen ist ein archäologisches Open-Air-Museum mit einem rund 40 Hektar großen Freigelände. Besucher erhalten Informationen darüber, wie die Menschen in Norddeutschland vor 5.000 Jahren in der Jungsteinzeit gelebt haben. Ein Rundwanderwe führt durch verschiedene Epochen, es werden alle Altersklassen angesprochen.

Zentral-Holstein[Bearbeiten]

  • Das Ortszentrum von 6 Oldenbüttel Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung liegt auf dem Südufer des Kanals. Eine Kanalfähre ermöglicht dessen Überquerung. Für die Schiffahrt gibt es bei Oldenbüttel eine Ausweichstelle.
  • Der 2 Gieselau-Kanal Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung mündet, von der 3 Eider kommend, in Höhe Oldenbüttel in den Nord-Ostsee-Kanal. Mit einer Länge von 2,8 Kilometern verbindet er Untereider und Nord-Ostsee-Kanal miteinander. Er kann von Schiffen bis 65 Meter Länge, 9 Meter Breite und 2,70 m Tiefgang befahren werden. Heute wird er überwiegend von Sportbooten genutzt. Die 4 Gieselau-Schleuse gleicht den Höhenunterschied zwischen den beiden Gewässern aus. An der Schleuse befindet sich ein behindertengerechter Angelplatz Wheelchair-green3.png.
  • Der 2 Flugplatz Rendsburg-Schachtholm Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung unmittelbar am Nord-Ostsee-Kanal bietet nicht nur ein nettes Restaurant sondern auch einen angegliederten Wohnmobilstellplatz. Er befindet sich 16 km südlich von Rendsburg. Von hier aus können bei schönem Wetter wunderbar individuelle Rundflüge gestartet werden. Es empfiehlt sich, vorab telefonisch Kontakt mit dem Flugplatz (Tel. +49 (0)4337 220) aufzunehmen, um Details abzustimmen.
  • Bei 7 Schülp Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung befindet sich die 3 Lotsenstation Rüsterbergen. Hier wechseln die Kanallotsen das Schiff. Dabei klettert der neue Lotse vom fahrenden Lotsenversetzboot über eine Strickleiter an Bord des ebenfalls fahrenden Seeschiffs und übernimmt auf der Kommandobrücke des Schiffes das Ruder. Anschließend steigt der von Bord gehende Lotse ebenfalls über die Strickleiter auf das Lotsenboot. Vom Ufer des Kanals kann man das "Schauspiel" sehr gut verfolgen. Details als pdf
  • Bei 8 Nübbel Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung, Zentral-Schleswig, verläuft der Kanal entlang der Eider. Beide Gewässer sind streckenweise nur durch eine Straße voneinander getrennt. Die sehenswerte Windmühle Anna im Ort ist ein Erdholländer und wird seit 1982 als Heimatmuseum genutzt.
  • 9 Rendsburg Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung glänzt mit seiner historischen Innenstadt und der unmittelbaren Lage am Kanal. Die Stadt ist im wesentlichen von dem Kanal und der 6 Eider eingeschlossen. Die Eisenbahnhochbrücke überquert den Kanal. Die Stadt hat mit ihrem sehenswerten Zentrum einiges zu bieten. Einen Besuch sollte man sich nicht entgehen lassen.
  • In 10 Schacht-Audorf Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist die Lürssen-Werft (ehemals: Krögerwerft) ansässig. Dort entstehen u. a. Luxus-Motorjachten. Die Kanalfähre verbindet ideal mit Rendsburg. Der Wohnmobilstellplatz unmittelbar am Kanalufer bietet hervorragende Sicht auf vorbeifahrende Schiffe.
  • Östlich von Rendsburg erreicht der Kanal den Naturpark 7 Hüttener Berge Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung, Zentral-Schleswig.
  • Das Dorf 11 Sehestedt Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung wird vom Kanal geteilt, eine Fähre verbindet beide Teile. Der Ort wurde 1282 erstmals erwähnt. Die romanische Feldsteinkirche St. Peter und Paul, die heute unmittelbar am Kanal gelegen ist, wurde Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet und 1318 erstmals erwähnt. Interessant ist ein 4 Infopark über erneuerbare Energien unweit des Ortes. Direkt am Fähranleger bietet der MarktTreff nicht nur Lebensmittel von Erzeugern aus der Region, sondern auch einen Imbiss mit grandiosem Blick auf den Kanal sowie einige Wohnmobilstellplätze.
  • Der holsteinische 8 Naturpark Westensee Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist auch nur wenige km vom Nord-Ostsee-Kanal entfernt. Am dichtesten kommt man bei 12 Achterwehr Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung an dieses Gebiet, kurz vor der Stadtgrenze nach Kiel.

Ostholstein[Bearbeiten]

  • Mit der Stadt Kiel wird auch die Halbinsel Dänischer Wohld erreicht. Das Nordufer gehört zu Südschleswig. Kiel ist Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein und als bedeutender Fährhafen das Tor nach Skandinavien und ins Baltikum.
  • Bei 13 Kiel-Holtenau Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung mündet der Nord-Ostsee-Kanal in die Kieler Förde, eine Bucht der Ostsee.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schleusenanlagen in Brunsbüttel von oben
Eine der beiden Aussichtsplattformen
  • Die 9 Schleusenanlagen in Brunsbüttel mit Informationszentrum und 2 Aussichtsplattform sind unbedingt sehenswert. Die Fertigstellung der 5. Schleusenkammer ist für 2020 geplant Details. Das angeschlossene Schleusenmuseum bietet zudem weitere interessante Informationen zur Schleuse und der Entstehungsgeschichte des Kanals. Schleusenführungen bieten viele Informationen.
  • Die 10 Hochbrücke Brunsbüttel Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung im Verlauf der B5 kreuzt den Kanal. Sie ist mit 2831 m die längste Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal und gehört damit auch zu den längsten Brücken Deutschlands. Die lichte Durchfahrthöhe für Schiffe beträgt 42 m wie bei allen Hochbrücken über den Nord-Ostsee-Kanal. Die Autobrücke ist für Fußgänger und Radfahrer nicht zugänglich.
  • Die 11 Eisenbahnhochbrücke Hochdonn Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist eine wichtige Eisenbahnbrücke auf der Strecke Hamburg - Sylt und eine der interessantesten Brücken am Kanal. In der weiten unbebauten Landschaft wirkt sie recht beeindruckend und ist durchaus einen Abstecher wert. Sie wurde 1920 in Betrieb genommen nachdem der 1. Weltkrieg für eine Verzögerung beim Bau gesorgt hatte. Die Gesamtlänge einschließlich der Rampen beträgt 2.218 m und sie ist damit die viertlängste Eisenbahnbrücke in Deutschland. Die größte Spannweite zur eigentlichen Überquerung des Kanals beträgt 143,10 m, das Gewicht der gesamten Stahlkonstruktion 14.745 t. Das entspricht etwa dem Gewicht von 10.000 VW-Golf! Das Bauwerk ist ausschließlich dem Eisenbahnverkehr vorbehalten und nicht begehbar. Eine Überquerung des Kanals an dieser Stelle ist dennoch möglich durch die unmittelbar neben der Brücke verkehrende Fähre.
  • Die 12 Grünentaler Hochbrücke Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist eine Straßen- und Bahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal bei km 31,0. Die Brücke bietet eine der wenigen Möglichkeiten, den Kanal mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu queren ohne eine Fähre nutzen zu müssen. Es gibt einen Rad- und Fußweg, der über das Bauwerk führt. Von der westlichen Seite aus führt ein Abstieg zum Kanal hinunter. Auf dem westlichen Brückenkopf der alten Brücke befindet sich eine Gedenkstätte. Eine Infotafel zeigt ein Bild der alten Hochbrücke und informiert über die Lokalgeschichte. Der Platz eignet sich auch gut zur Schiffsbeobachtung am Kanal.
  • Den 4 Fußgängertunnel mit 130 m Länge in Rendsburg, eröffnet 1965, sollte man sich als Tourist nicht entgehen lassen. Auf jeder Kanalseite führen 2 je 55,90 m lange Rolltreppen und 1 Fahrstuhl 27 m in die Tiefe. Die Fahrtreppen waren zur Zeit des Einbaus im Jahr 1965 die längsten Fahrtreppen Westeuropas. Der Tunnel ist kameraüberwacht. Hier kann man auch wunderbar mit dem Fahrrad unter den Schiffen hindurch fahren.
  • 13 Eisenbahnhochbrücke Rendsburg Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung mit Schwebefähre. Die Schwebefähre wurde am 2.12.1913 dem Verkehr übergeben, 1988 zum "Technischen Denkmal" erklärt und 2012 angemeldet zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Führungen auf die Aussichtsplattform in 40 m Höhe, 178 Stufen, finden nur in den Sommermonaten statt (Dauer: 60 Min., Termine: Mai bis Sept. jeden Sonntag 14:00 und 15:30 Uhr, 5,-  € pro Pers., Treffpunkt Eisenbahnhochbrücke Südseite; Infos: Tel. 04331-21120)


  • Eine Schiffs-Begrüßungsanlage in den 1 Brückenterrassen unmittelbar neben der Hochbrücke am Ufer des Kanals bietet viele Information zu den vobeifahrenden Schiffen, zur Ladung und zu den Zielhäfen.
  • 2 Brauer`s Aalkate, Schirnauer See 5, 24790 Rade. Tel.: +49(0)4331 91561, Fax: (0)4331 91297, E-Mail: . Direkt am Kanal gelegene Aalkate, Fischrestaurant, eigene Räucherei, Fischverkauf, Rundfahrten mit dem Börteboot, Heringsfest (immer Ende März/Anfang April) Geöffnet: 01.05. - 04.10.: täglich 11 - 21 Uhr / 05.10. - 12.03.: Mi - Sa 11.30 - 14.00 & 18.00 - 21.00 Uhr / So: durchgehend.
  • Die 14 Levensauer Hochbrücke Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung ist eine kombinierte Eisenbahn– und Straßenbrücke aus der ersten Kanalbauzeit (1894). Sie liegt bereits im Stadtgebiet der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel. Aufgrund ihrer Bogengeometrie schränkt sie die Durchfahrtbreite des Kanals erheblich ein. Um Schiffsbegegnungen zu ermögflichen, soll der NOK im Bereich dieser Engstelle verbreitert und die Brücke durch eine Neukonstruktion ersetzt werden.
  • Die 15 Olympiabrücke ist die östliche der beiden Hochbrücken, die den Nord-Ostsee-Kanal zwischen den Stadtteilen Holtenau und Wik überqueren. Sie wurde zur Entlastung der Verkehrssituation auf der bis dahin allein vorhandenen Prinz-Heinrich-Brücke erbaut. Auf diesen beiden Brücken herrscht Richtungsverkehr. Von der östlichen Olympiabrücke bietet sich ein hervorragender Blick aus fast 50 m Höhe auf die Schleusen. Da auf den Brücken nicht gehalten werden darf, wurde ein großer Parkplatz an der südlichen Auffahrtrampe zur Olympiabrücke angelegt. Von dort sind es dann nur noch wenige hundert Meter bis auf die Brücke.
Schleuse Kiel-Holtenau
MS RAGNA in der Schleuse Kiel-Holtenau
  • Die 16 Schleusen Kiel-Holtenau sind von einer 3 Aussichtsplattform Wheelchair-green3.png sehr gut zu beobachten. Unmittelbar daneben befindet sich ein 1 Wohnmobilstellplatz mit hervorragender Aussicht auf das Geschehen in den Schleusen und der Kieler Förde bis in den Tirpitzhafen mit den Marineschiffen. Die beiden kleinen Schleusenkammern auf der Nordseite sind aufgrund ihres baulichen Zustands seit 2014 gesperrt. Sie sollen evtl. durch Neubauten ersetzt werden. In der Nord-Ostsee-Kanal-Ausstellung (Zugang von der Holtenauer Seite) gibt es Geschichte zum Anfassen. Die gesamte Schleusenanlage bietet viel zu sehen.
  • Das 17 Maschinenmuseum Kiel-Wik Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung nahe der Schleusen sollte sich kein von der Technik begeisterter entgehen lassen. Vom filigranen Funktionsmodell bis hin zur tonnenschweren Dampfmaschine sind (fast) alle Ausstellungsstücke funktionsfähig restauriert. Hier kann man historische Kraftmaschinen in Aktion erleben und selber ausprobieren.
  • Die kleine Personenfähre 5 Fähre ADLER 1 verbindet Kiel-Wik mit Kiel-Holtenau, in Kiel-Wik befindet sich der Anleger nur etwa 500 m von der Aussichtsplattform entfernt. Die Fähre fährt tagsüber im 15-Minuten Takt, bietet somit die ideale Voraussetzung, sich die Schleusenanlagen von allen Seiten anzusehen. Die kleine Fähre eignet sich hervorragend, um ganz dicht an die Schiffe heranzukommen. Es kommt immer wieder vor, dass sie sich zwischen den in die Schleuse einlaufenden Schiffen hindurch schlängelt. Die sich ergebende Perspektive ist beeindruckend.
  • Der 6 Tiessenkai ist nicht nur der Schutz- und Sicherheitshafen des Nord-Ostsee-Kanals, er ist vielleicht die maritimste Ecke Kiels. Die Kaianlage wurde 1976 nach dem ehemaligen Schiffsausrüster "Hermann Tiessen" benannt. In dessen früheren Räumen befindet sich jetzt das "Schiffer-Café". Angrenzend erinnert das 3-geschossige "Kanalpackhaus" an die Zeit des Warenumschlags in Kiel-Holtenau. Heute beherbergt es Wohnungen und ein Restaurant. Am Tiessenkai machen im Sommer häufig Traditionssegler fest.
Wem es im Schiffer-Café am Tiessenkai zu rustikal ist, wird im Luzifer-Fördeblick unmittelbar neben dem Leuchtturm etwas nobler bedient.
  • Im benachbarten, 20 m hohen 18 Leuchtturm Kiel-Holtenau Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung kann geheiratet werden. Für den Publikumsverkehr ist er nicht geöffnet, kann aber im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Vom Fuß des Leuchtturms hat man einen hervorragenden Blick auf das Geschehen sowohl in der Kieler Förde wie auch in den Schleusen.
  • In den Sommermonaten gibt es die Möglichkeit, mit Ausflugsschiffen durch den Kanal zu fahren. Zu verschiedenen Terminen werden auch Fahrten mit einem Raddampfer auf dem Nord-Ostsee-Kanal angeboten, teilweise inkl. Schleusung in Kiel-Holtenau.
  • Vor dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals war die Eider Teil eines Handelswegs zwischen Nord- und Ostsee.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

In chronologischer Reihenfolge:

Tiessenkai und Leuchtturm Kiel-Holtenau am TAK (Tag am Kai) 2017
  • Der Tag am Kai (TAK) ist ein fröhliches Hafenfest am Tiessenkai in Kiel-Holtenau und zeigt, wie Kultur, Freizeit, Wirtschaft und Wissenschaft im Lebensraum Meer-Küste zusammen gehören. Er ist fester Bestandteil des kulturellen Angebots im Stadtteil Kiel-Holtenau und findet traditionell Anfang Juni, immer 2 Wochen vor der Kieler Woche, statt.
  • Ende Juni zieht die Kieler Woche Menschenmassen in Stadt und an die Förde zum sicher wichtigsten Ereignis im Kieler Jahresverlauf. Die Kieler Woche ist das größte Segelsportereignis der Welt. Neben zahlreichen Segelwettkämpfen sorgen vor allem die traditionelle Windjammerparade und die Marinekutterregatta für besondere Momente rund um die Kieler Förde, die sich für die Woche in einen Volksfestplatz verwandelt.
  • Von Ende Juni bis Ende August findet in ganz Schleswig-Holstein an vielen Veranstaltungsorten das Schleswig-Holsten-Musik-Festival statt. Der Schwerpunkt liegt auf der klassischen Musik, aber auch andere Genres wie Pop, Jazz, Theater, Elektro, Klezmer, Comedy, Lesungen u.a. werden angeboten. Das SHMF zählt zu den größten Flächenfestivals der Welt. Die Konzerte finden in Schlössern und Herrenhäusern, Scheunen und Ställen sowie in den schönsten Kirchen Schleswig-Holsteins statt.
  • Ende Juni feiert Brunsbüttel sein Stadtfest.
  • Im Juli messen Wattleten aus Nah und Fern ihr Können an der Küste vor Brunsbüttel bei der Wattolümpiade.
  • Der Rendsburger Herbst immer Ende August in Rendsburg auf dem Schiffbrückenplatz, Schlossplatz und Paradeplatz ist ein Stadtfest für alle mit Livemusik, Kultur, Kinderprogramm und Jahrmarkt.
  • Immer im September findet in Rendsburg der Schleswig-Holstein Netz Cup statt, das größte Ruder-Event des Nordens. An einem kompletten Wochenende starten mehrere Ruderregatten, u. a. der Rudermarathon der internationalen Achter über 12,7 km von Breiholz bis zur Rendsburger Hochbrücke.

Ausflüge[Bearbeiten]

Eine Fahrt auf einem der Ausflugsschiffe auf dem Kanal sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Krönung ist eine Fahrt mit dem Raddampfer Freya von Kiel nach Brunsbüttel bzw. in umgekehrter Richtung. Ein Bustransfer bringt den Reisenden wieder zurück zum Ausgangshafen.

Obwohl der Nord-Ostsee-Kanal und die angrenzenden Orte ausreichend Interessantes zu bieten haben, lohnen sich dennoch Ausflüge in die umgebenden, innerhalb kurzer Zeit erreichbaren Orte bzw. Landschaften, wie zum Beispiel:

  • 1 Marne (Holstein) Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Nette Kleinstadt, sehenswerte Maria-Magdalenen-Kirche, Karnevalszentrum im ansonsten eher karnevalsfernen Schleswig-Holstein
  • 2 Büsum Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Hafenort und beschaulicher Urlaubsort mit Seebäder-Status
  • 3 Meldorf Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Kleinstadt mit sorgfältig erhaltenem Stadtbild mit sehr engen Gassen und verwinkelten Pfaden
  • 4 Wilstermarsch Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Marschlandschaft an der Unterelbe mit 3,54 Metern unter Normalnull tiefster Landstelle Deutschlands
  • 5 Glückstadt Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Einzige Stadt in Schleswig-Holstein, die von einem König gegründet wurde, historischer Stadtkern, Spezialität „Glückstädter Matjes“
  • 6 Heide (Holstein) Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Regionales Zentrum mit dem größten unbebauten Marktplatz Deutschlands (4,7 ha)
  • 7 Schleswig Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Stadt an der Schlei, sehenswert Schleswiger Dom, Fischersiedlung Holm, Schloss Gottorf, Wikingersiedlung Haithabu
  • 8 Eckernförde Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Direkt an der Eckernförder Bucht gelegen, gemütliche Stadt mit vielen historischen Gebäudenwunder, langer, herrlicher Sandstrand, pulsierender Hafen
  • 9 Gettorf Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Kleinstadt im Zentrum des Dänischen Wohldes, Galerieholländerwindmühle, Tierpark
  • 10 Schilksee Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Stadtteil von Kiel, bekannt geworden durch Segelolympiade der Olympischen Spiele 1972, schöner Strand und Segelhafen
U-Boot-Ehrenmal Heikendorf-Möltenort, von See aus gesehen
Laboe U995 vor Marineehrenmal

Sehenswert sind auch östlich der 19 Kieler Förde Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung

  • 11 Heikendorf-Möltenort Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Das Fischerdorf war in der Vergangenheit Sitz einer Künstlerkolonie, sehenswert:

20 U-Boot-Ehrenmal Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung, das Ehrenmal des "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V." zum Gedenken aller auf See gebliebenen Ubootfahrer Deutscher Marinen.

  • 12 Laboe Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Ostseebad mit langem, breitem Sandstrand, pulsierendem Hafen, DGzRS-Station mit dem Seenotrettungskreuzer "Berlin". Dort sind besonders interessant:

21 Marineehrenmal Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: 72 m hohes Ehrenmal, schöner Aussichtspunkt an der Förde;
22 U-Boot U 995 Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Das letzte in Deutschland erhaltene U-Boot vom Typ VII-C/41

  • die 13 Probstei Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung: Urlaubsregion mit intakter Naturlandschaft mit ursprünglichen Dörfern und weiten (Korn)feldern.

Literatur[Bearbeiten]

  • Radroute Nord-Ostsee-Kanal. Radwandern an der Straße der Traumschiffe, Quadrat-Spiralo 1:50.000, BVA Bielefelder Verlag 2012, ISBN 978-3-87073-401-5
  • 111 Orte am Nord-Ostsee-Kanal, die man gesehen haben muss, Taschenbuch , von Jochen Reiss, Emons Verlag (24. Mai 2017), ISBN 978-3-74080-133-5
  • Nord-Ostsee-Kanal erleben, Reise- und Erlebnisführer, Taschenbuch, Boyens Buchverlag; Auflage: 1 (1. Mai 2008), ISBN 978-3-80421-242-8
  • Kleines ABC des Nord-Ostsee-Kanals, Gebundene Ausgabe, Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, ISBN 978-3-89876-319-6

Weblinks[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

  • UCA-Video - Video einer Kanaldurchfahrt in 9 Minuten von Ost nach West
  • Video-Reisebericht eines Passagiers auf einem Frachtschiff über die Kanalfahrt von Brunsbüttel nach Kiel (2-teilig)
  • NDR - Landpartie - Video des NDR aus der Reihe "Landpartie" über den Nord-Ostsee-Kanal (1 Std. 28 Min.)
  • NDR - Nordreport Video des NDR: Die Kanal Camper, über den Wohnmobilstellplatz an den Schleusen in Kiel (29 Min.).
  • NDR - Nordtour Unterwegs auf der Deutschen Fährstraße (3:28 Min.)
  • NDR - Nordstory Nord-Ostsee-Kanal - Seefahrt unter Druck, Passage der "Vera Rambow" aus der Sicht des Kapitäns, der Lotsen und der Verkehrsplaner (58 Min.)
  • NDR - Wie geht das? Video des NDR über eine Kanaldurchfahrt an Bord eines Containerschiffes von Kiel-Holtenau bis Brunsbüttel mit Lotsenwechsel (47 Min.).
Erioll world 2.svg


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.